Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.879 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jascha756«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

ErnstH

Büchernoten:
1
9 (75%)
2
3 (25%)
3
0 (0%)
4
0 (0%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch ErnstH: Schulnote 1,25 / 95% (12 Noten)

Wortkommentare (12) Abgegebene Noten (12) Fan von Autoren (1)
Kommentar zu Enid Blyton - Geheimnis hinter grünen Hecken vom 02.10.2022 21:37:
» Enid Blyton - eine facettenreiche Persönlichkeit „Enid Blyton. Geheimnis hinter grünen Hecken“ von Maria Regina Kaiser ist eine exzellent recherchierte Romanbiografie jener Kinder- und Jugendbuchschriftstellerin, die – wie mich - Millionen Kinder mit ihren zahlreichen Büchern, wie „Hanni und Nanni“ oder die „Fünf Freunde-Reihe“ in den 50er und 60er Jahren begeistert hat. Bereits durch das Portrait am Cover bekommt diese Autorin, von der man eigentlich kaum etwas weiß hierzulande, ein Gesicht, und mit der Lektüre dieses Buches erhält man einen umfassenden Eindruck von ihrer Lebensgeschichte, den wichtigsten Ereignissen, die sie geprägt haben, wie aus anfänglichen Misserfolgen durch Hartnäckigkeit, Fleiß und reichlich Fantasie eine beeindruckende Laufbahn wurde und natürlich von ihren positiven und negativen Charakterzügen. Der Schreibstil ist flüssig, die Kapitel sind eher kurz gehalten, mit Orts- und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel 7 - Fischkatz vom 28.09.2022 22:02:
» Frau Merkel entdeckt die Ostsee „Fischkatz“ von Kaspar Panizza ist ein humorvoller Wohlfühlkrimi, der aber im Zuge des Kriminalfalles auch ernste Themen streift. Klappentext: Äußerst makaber, wenn ein Toter im Englischen Garten auf Münchens Top-Attraktion, der Eisbachwelle, surft. Vor allem, wenn er mit einem Strick um den Hals am Brückengeländer hängt und wie ein Hüpfball auf der Welle reitet. Ein Highlight für Schaulustige und Touristen, ein verzwickter Fall für Kommissar Steinböck und sein Team. Die Spuren führen sowohl zu einer dubiosen Sekte als auch zu einem ungelösten Mord. Und zu all dem kommt die nervige Katze Frau Merkel, die ihre Vorliebe fürs Angeln entdeckt hat. Der Schreibstil ist flott und flüssig, die wochentagweise Einteilung der Kapitel sehr übersichtlich. Es ist dies bereits der 7. Band dieser Reihe, für mich nach Band 6 „Gourmetkatz“ der zweite, d.h. wie Kommissar und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Alsternacht vom 22.09.2022 15:16:
» Rätselhafte Mönnermorde „Alsternacht“, der Debutroman von Autor Leo Hansen ist ein spannender Krimi mit einer komplexen Handlung. Worum geht es? Eine Mordserie erschüttert Hamburg. An besonderen Plätzen der Stadt deponiert der Täter die Leichen der getöteten Männer, nackt und entmannt. Der Profiler Zille engagiert zur Unterstützung der Polizei den Privatermittler Dr. Elias Hoppe und dessen Mitarbeiterin Janne Bakken. Bei den Ermordeten handelt es sich um hoch angesehene Geschäftsleute. Allerdings stellt sich bei den Ermittlungen allzu bald heraus, dass sie in zweifelhafte Geschäfte verwickelt waren. Der Schreibstil ist flüssig, die stets nur wenige Seiten langen Kapitel sind datiert, was den chronologischen Ablauf und insbesondere die eingeschobenen Rückblicke auf das Jahr 2018 gut verdeutlicht. Das Cover ist ein gelungener Eyecatcher, eine ungewöhnliche Fotomontage des Hamburger Rathauses. Im Mittelpunkt …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Spionin wider Willen 01 - Spionin wider Willen vom 18.09.2022 17:59:
» Das sympathischste Agenten-Duo ever „Spionin wider Willen“ von Mila Roth ist ein erfrischend kurzweiliger und gleichzeitig spannender Krimi, wunderbar geeignet, ihn in einem Zug auszulesen. Worum geht es? Als Janna am Flughafen auf die Ankunft ihrer Schwester wartet, steckt ihr in höchster Verzweiflung, weil er verfolgt wird, ein Mann ein Kuvert zu mit der Bitte, dieses an angegebener Adresse abzuliefern. Und damit nimmt das Schicksal seinen Lauf. Im Nu ist Janna in eine Geheimdienstsache verwickelt. Es ist der Auftakt zu einer bislang 14-bändigen Serie, die seit 2012 erschienen ist. Ich bin erst vor kurzem auf diese Reihe aufmerksam geworden, als ich dahinter kam, dass Mila Roth ein Pseudonym von Petra Schier ist, von der ich bislang zwar die reizenden Hundegeschichten und historische Romane kannte, aber eben noch keine Krimis. Ein guter Grund, nun damit anzufangen. Band 1, ein ca. 170 Seiten starkes Taschenbuch, ist locker und flüssig geschrieben. Die …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Krankenschwester vom 12.09.2022 17:34:
» Weil nicht sein kann, was nicht sein darf „Die Krankenschwester“ von Kristian Corfixen basiert auf einer wahren Begebenheit, einem spektakulären Fall aus Dänemark, ist somit ein sogenannter True Crime Roman. Worum geht es? In einem dänischen Krankenhaus häufen sich die Todesfälle aufgrund eines plötzlichen Herzstillstandes, vor allem immer dann, wenn eine bestimmte Krankenschwester Dienst hat, die besonders tüchtige und engagierte Krankenschwester Christina Aistrup Hansen. Es dauert lange, bis eine ihrer Kolleginnen misstrauisch wird und sie zu beobachten anfängt und gemeinsam mit einem Arzt die Polizei einschaltet. Jahrelange Ermittlungen und Gerichtsverfahren führen zur Verurteilung. Der Schreibstil ist flüssig, selbst die etwas komplexeren Abschnitte, wo Medikamentendosen und andere medizinische Fakten aufgelistet werden, sind auch für Laien gut verständlich abgefasst. Das Buch ist eine gekonnte Mischung aus …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Johanna Brenner und Axel Holtz 2 - Niederrheinische Glut vom 07.09.2022 21:59:
» Täter = Opfer = Täter „Niederrheinische Glut“ von Anja Wedershoven ist ein ruhiger Regionalkrimi, der in erster Linie durch spezielle und lebendig beschriebene Charaktere besticht. Klappentext: Der Niederrhein ächzt unter einer Hitzewelle, als das KK 11 der Krefelder Kripo ins Spargeldorf Walbeck gerufen wird. Ein betagter Rollstuhlfahrer wurde in seinem Krankentransporter entführt, eine Lösegeldforderung fehlt jedoch. Wo liegt das Motiv, wenn es nicht um Geld geht? Mit Hilfe der Öffentlichkeit wird nach dem Täter gefahndet, doch je mehr die Kommissare Johanna Brenner und Axel Holtz über den Entführten herausfinden, desto drängender wird eine schreckliche Ahnung … Der Schreibstil liest sich flott, ist locker und flüssig. Sprachlich hat mich vor allem die authentische Wiedergabe der Jugendsprache beeindruckt. Neben Prolog und Epilog verfügt das Buch über sechs Kapitel, datiert, pro Ermittlungstag ein Kapitel. …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Kantonspolizei Aargau 10 - Verschwunden im Aargau vom 30.08.2022 22:21:
» Wie leicht ein Unschuldiger zum Schuldigen werden kann „Verschwunden im Aargau“ von Ina Haller ist ein Schweizer Regionalkrimi, der nicht nur mit viel Lokalkolorit, sondern auch mit einer ordentlichen Portion Spannung aufwartet. Klappentext: Beim jährlichen Bärzelitreiben in Hallwil kommt es zu einer Messerattacke mit tödlichem Ausgang. Einziger Verdächtiger: Andrinas Mann Enrico. Doch Andrina hat einen anderen Verdacht. Die Zeugenaussagen könnten genauso gut auf Enricos Halbbruder Marco Feller zutreffen, Ermittler bei der Aargauer Kantonspolizei. Was hat ihn zu dieser Tat getrieben, und warum decken ihn seine Kollegen? Als Marco wenig später spurlos verschwindet, macht sich Andrina auf die Suche – nach ihm und nach der Wahrheit. Der Schreibstil liest sich leicht und flott, vermittelt das Schweizer Umfeld sehr anschaulich, mit vielen typischen Ausdrücken, die man im Glossar gut erklärt findet. Sehr geschickt sind in die Handlung neben …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Josef Vierziger 5 - Vermisst vom 23.08.2022 20:19:
» „Vermisst“ von Joseph Lemark ist bereits der fünfte Band der Kriminalroman-Reihe mit dem ehemaligen Kriminalbeamten Major Josef Vierziger alias Giuseppe Quaranta als Zentralfigur, und der zweite, der in Apulien spielt. Ein rätselhafter Fall mit überraschenden Wendungen und fühlbarem Italien-Flair. Inhalt gemäß Klappentext: Die erfolgreiche, aber für ihre fragwürdigen Verteidigungsmethoden berüchtigte Anwältin Rosaria Maci verschwindet spurlos. Ist ein bizarres Liebesspiel aus dem Ruder gelaufen? Hat sich einer ihrer Prozessgegner gerächt? Ist sie der apulischen Baumafia in die Quere gekommen? Oder war am Ende alles ganz anders? Josef Vierziger macht sich auf die Suche nach der Dottoressa Maci und stößt auf Abgründe. Der Schreibstil ist flüssig. Die Kapitel sind angenehm kurz, ohne Orts- oder Zeitangaben. Der Krimi erschien 2022 und spielt in der Gegenwart, Corona wird lediglich ein-, zweimal kurz …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Lyn Harms 8 - Flammen über der Marsch vom 19.08.2022 15:41:
» Mörderischer Dominoeffekt „Flammen über der Marsch“ von Heike Denzau ist ein mitreißender, vom Anfang bis zum Ende extrem spannender Krimi, actionreich und von selten erlebter Dramatik. Inhalt laut Klappentext: Vor vier Jahren verschwand die Studentin Mara Keller spurlos. Ein ungelöster Fall, in den unerwartet Bewegung kommt, als Kommissarin Lyn Harms von der Kripo Itzehoe in einer tödlichen Brandstiftung am Nord-Ostsee-Kanal ermittelt. Schnell gerät eine Unternehmerfamilie in den Fokus, in der offenbar jeder Dreck am Stecken hat – aber gleich zwei Morde? Lyn forscht im engsten Familienumfeld und kommt einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur. Mich sprach schon das Cover sehr an – diese rotglühenden Gräser. Irgendwie assoziierte ich damit schon Dramatisches. Es wurde nicht zu viel versprochen. Es war der packendste, emotionalste und am interessantesten ausgearbeitete Krimi seit langem. Man vergisst vor Spannung beinahe aufs …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Schäfers Ermittlungen 10 - Entenrennen in den Tod vom 19.08.2022 15:26:
» Entenrennen - und der Tod schwamm mit „Entenrennen in den Tod“ von Mona Frick ist mittlerweile bereits der 10. Kurzkrimi mit dem originellen schwäbischen Kommissar Schäfer im Mittelpunkt, bietet unterhaltsame Spannung. Worum geht es? Ein ehemaliger Schulkamerad ist als Organisator eines Entenrennens tätig und ersucht Schäfer, als Bewacher des wertvollen Hauptpreises, einer goldenen Ente, zu fungieren. Mit von der Partie sind selbstverständlich auch Schäfers Freunde, die Bromstetters – trotz des Entenfluchs (weil ja jedes Mal, wenn eine Badeente im Spiel war, auch ein Mord geschah). Tja, es kommt, wie es kommen muss … Ja, das ist sie wieder, die Ente am Cover, diesmal eine goldstrahlende! Immer wieder ein Eyecatcher. Überhaupt passt das Motiv wunderbar in die heiße Jahreszeit: blaues, erfrischendes Wasser, das dazu einlädt, einzutauchen ins das kühle Nass. Der Schreibstil ist flüssig, amüsant, insbesondere …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz