Diese Website nutzt Cookies. Sie kφnnen entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.206 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alina685«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Lesezauber_Zeilenreise

Webseite: https://lesezauberzeilenreise.blogspot.com/
Facebook: Lesezauberzeilenreise
Instagram: lesezauber_zeilenreise
Büchernoten:
1
24 (69%)
2
6 (17%)
3
3 (9%)
4
2 (6%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch Lesezauber_Zeilenreise: Schulnote 1,51 / 89,71% (35 Noten)

Wortkommentare (39) Abgegebene Noten (35) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Was wir verbergen vom 25.11.2022 15:00:
» Homophobie im Namen des Herrn – grandioser 2. Teil der Krimireihe Polizist Henrik Oksman lebt privat sein Leben ganz geheim als Frau. Als diese amüsiert er sich eines Tages in einem Nachtclub und verlässt diesen bald darauf in Begleitung eines Mannes, um mit ihm in einem Hotelzimmer Sex zu haben. Kurz darauf geht in dem Nachtclub eine Bombe hoch, Menschen sterben. Das Bekennervideo zeigt einen vermummten Mann, der sich selbst als der Abgesandte bezeichnet, der im Namen Gottes und der Bibel die Welt von den Homosexuellen befreien will. Der Mann muss geschnappt werden, bevor er noch weitere Attentate verübt und bevor er die Menschen weiter aufstacheln und von seiner Gesinnung überzeugen kann. Oksman ermittelt gemeinsam mit seinem Team, versucht aber um jeden Preis zu verbergen, dass er in dem Club war, noch dazu als Frau verkleidet. Damit verstößt er gegen alle Regeln, doch vor einem Comingout hat er noch viel größere Angst. Wie auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Emily Hardcastle 4 - Lady Hardcastle und ein filmreifer Mord vom 23.11.2022 16:04:
» Charmant und höchst vergnüglich – CosyCrime mit zwei außergewöhnlichen Ermittlerinnen Nachdem in der Nacht nach der aufregenden Filmvorführung einer der Schauspieler tot aufgefunden wird, fühlen sich die Filmgegner bestätigt: bewegte Bilder können nur Hexenwerk sein! Da nicht nur der Tote, sondern auch die anderen Filmleute Übernachtungsgäste im Haus von Lady Hardcastle sind, ist es nur klar, dass diese zusammen mit Zofe Florence in die Ermittlungen einsteigt. Bald schon gibt es den nächsten Mord und den nächsten und… ja, ihr ahnt es schon. Alle ähneln den Morden in dem vorgeführten Film. Verdächtige gibt es zuhauf – doch diese werden alle nach und nach selbst Opfer. Ist hier doch Hexerei am Werk? Oder steckt womöglich ganz was anderes dahinter? Endlich geht es weiter mit dieser so unglaublich charmanten, witzigen, frechen und einfach bezaubernden CosyCrime-Reihe. Es handelt sich um den 4. …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Edinburgh Nights 1 - Die Bibliothek von Edinburgh vom 04.11.2022 14:10:
» Anfangs zäh, zwischendurch verwirrend, dann spannender – dennoch irgendwie weder Fisch noch Fleisch Ropa, 14, lebt mit ihrer jüngeren Schwester und ihrer Großmutter mehr schlecht als recht in einem Edinburgh irgendwann in der Zukunft, nach einer nicht näher erwähnten globalen (?) Katastrophe. Sie sind arm und müssen täglich ums Überleben kämpfen. Zu diesem Zweck überbringt Ropa als Geistersprecherin gegen Bezahlung Botschaften von Toten an die Lebenden. Als ihr ein Geist, Nicola, nahezu nachzustellen scheint und sie bittet, dass sie nach ihrem vermissten Sohne Olli sucht, tut Ropa das – wenn auch widerwillig, da hier kaum Geld zu holen ist. Während ihrer Recherchen nimmt ihr Freund Jomo sie in die ziemlich magische Bibliothek mit, wo sie dann notgedrungen als Mitglied aufgenommen wird. Dort lernt sie Priya kennen und zu dritt machen die drei sich auf die Suche nach dem verschwundenen Kind und geraten in eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Rachejagd 1 - Gequält vom 01.11.2022 13:36:
» Perfider Thriller mit Gänsehautmomenten – und einigen Klischees Anna ist nach der brutalen Entführung, Gefangenschaft und Folter durch ihren Peiniger Harris noch immer traumatisiert. Sie fühlt sich zudem schuldig am Tod ihrer mitentführten Freundin Natalie, da sie es nach ihrer gelungenen Flucht nicht geschafft hat, der Polizei zum Ort der Gefangenschaft zu führen. Heute, 3 Jahre später, ist der Entführer wieder aufgetaucht, beobachtet sie, dringt in ihr Zuhause ein, schreibt ihr Drohbriefe. Anna ruft Nick, einen ehemaligen Freund und jetzt FBI-Agent, zu Hilfe. Gemeinsam mit der Profilerin Lynette und Annas Kollege Zane machen sie sich auf Spurensuche. Es darf dem Killer Harris nicht gelingen, Anna erneut in seine Fänge zu bekommen. Dabei stoßen sie auf weitere Tote und kommen dem Killer gefährlich nah. Er scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein und spielt sein perverses Spiel mit ihnen. Gleich vorneweg: ich vergebe …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Tunten-Toast vom 31.10.2022 12:10:
» Frech, frivol und unanständig lustig – hier bleiben weder Auge noch Mund trocken Der Autor erzählt seine Auswanderer- und Schwulen-Hotel-Betreiber-Erlebnisse in Spanien und krönt diese mit insgesamt 25 Rezepten (Kochen, Backen, Getränke). Das mag für den einen oder anderen nun nicht gerade interessant klingen, doch ich versichere euch: ihr habt wahrscheinlich noch kein lustigeres Kochbuch gelesen! Mit frechem, aber niemals verletzendem Humor wird der eine oder andere Hotelgast seziert, die Schwulenszene gefeiert, Einblick ins Privatleben gewährt, Tierliebe großgeschrieben und das spanische Dolce Vita erklärt. Dabei nimmt sich der Autor selbst nicht so ernst, sondern auch gern mal auf die Schippe. Und alles mit einem Schreibstil, der vor Witz und Humor nur so sprüht, der frech und frivol und ein bisschen unanständig ist, dem dabei aber gleichzeitig so viel Wärme und Liebenswürdigkeit verströmt, dass es eine Freude …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Waringham 7 - Drachenbanner vom 28.10.2022 11:35:
» Unfassbar fesselnd und historisch super interessant – ein Highlight! Adela und Bedric wachsen zusammen auf und lieben sich schon immer. Doch natürlich kann der Leibeigene Bedric niemals eine Edle zur Frau haben und so trennen sich ihre Wege. Adela heiratet den ihr bestimmten Ritter Joshua und Bedric flieht vor dem hasserfüllten Lord Waringham (Adelas Bruder) nach London, um sich dort 1 Jahr und 1 Tag zu verstecken. Denn dann gilt er als freier Mann. Ihre Wege kreuzen sich wieder, ist Adela doch Hofdame von Lady Eleanor, der Schwester des Königs und Bedric hat sich freiwillig Simon de Montfort angeschlossen, Eleanors Ehemann und ein Kämpfer gegen die königliche Alleinherrschaft. Sie können ihre Liebe, die auf eine harte Probe gestellt wird, nicht öffentlich machen. Dann herrscht auch noch ein furchtbarer Krieg, es gibt viele Opfer und die Zeiten sind im Umbruch begriffen. Eigentlich ist es ja eine Liebesgeschichte, die da auf den über …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu The Stranger Times 2 - This Charming Man vom 15.10.2022 13:27:
» Schwarzhumorig, urkomisch, superspannend und voller Fantasie – perfekte Fortsetzung Vampire gibt es nicht! Das ist die einhellige Meinung aller Wesen in Manchester. Blöd nur, dass jetzt welche in der Stadt ihr Unwesen treiben und erste Opfer fordern. Die Polizei wird auf diese ungewöhnlichen Morde angesetzt und auch die Truppe der Stranger Times hat ihre Finger mit im Spiel. Gemeinsam versuchen sie, das Geheimnis der Vampire zu ergründen und stoßen dabei auf Verbindungen zu einem sehr erfolgreichen Unternehmen, in dem Apps entwickelt werden und die etwas zu verschweigen scheinen. Zudem will irgendjemand Stranger Times Praktikantin Stella entführen, die auch über magische Kräfte verfügt. Doch wer? Und warum? Hannah und Banecroft versuchen, auch das herauszufinden. Dabei stoßen sie auf so manche Geheimnisse und Gefahren und stehen sich auch selbst immer mal wieder ein bisschen im Weg. Herrlich! Ich liebe McDonnells Schreibstil, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Muskeltiere 6 - Die Muskeltiere und Ewig Fünfter vom 09.10.2022 9:58:
» Picandou mit Vatergefühlen – ZAU.BER.HAFT! Picandou entdeckt auf einem seiner Streifzüge einen seltsamen Stein, der ihm bei einem heftigen Sturm quasi vor die Füße geweht wurde. Er bringt ihn mit in die Mäusehöhle zu seinen Freunden und schnell ist klar: das ist kein Stein, das ist ein Ei. Picandou will es sogleich aufessen, doch Eier müssen bekanntlich gekocht werden. Eine Kochstelle ist nicht zur Hand, also versucht Picandou es mit Körperwärme. Ergebnis: kein gekochtes Ei, sondern ein geschlüpftes Küken, das in Picandou fortan seinen Papa sieht. Verfressen ist das Küken und nervig. Doch mit der Zeit wächst es den Muskeltieren und vor allem Picandou sehr ans Herz. Doch das Möwenküken wächst schnell und es ist klar, dass es nicht bei den Muskeltieren im Keller bleiben kann. Seine Eltern müssen gesucht werden. Als wäre das nicht schon Aufregung genug, wird der Laden von Frau Fröhlich …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Fairy Tale vom 08.10.2022 12:33:
» Ein Teenager, ein Hund und die märchenhaften Abenteuer in einer anderen Welt Angelockt vom Bellen und Winseln der Hündin Radar findet Charlie den alten Mr. Bowditch verletzt auf dessen Veranda liegen. Er beschließt ihm zu helfen. Über mehrere Monate betreut und pflegt Charlie den anfangs grummeligen Mann und es entsteht eine Freundschaft und ein tiefes Vertrauensverhältnis. Auch zwischen Charlie und Bowditchs alter Hündin Radar. Als Bowditch stirbt, hinterlässt er Charlie nicht nur sein gesamtes Hab und Gut, sondern auch eine besprochene Kassette mit einem unfassbaren Geheimnis: durch den Schuppen im Garten gelangt man in eine andere Welt, genauer gesagt in das Reich Empis. Dort gibt es ein Artefakt, mit dem man die Lebenszeit zurückdrehen kann. Da seine inzwischen innig geliebte Radar schon mehr tot als lebendig ist, wagt Charlie den gefährlichen Weg, um sie wieder jung zu machen. Doch das Reich unterliegt einer Art Fluch, die …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die kleine Elster Elsa 2 - Viktor in Not! vom 02.10.2022 10:51:
» Gemeinsam schaffen wir alles – zauberhaftes Kinderbuch über Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen Die kleine Elster Elsa und ihr bester Freund Viktor spielen gemeinsam am See. Sie rutschen wie wild auf Blättern den höchsten Hügel immer wieder herunter. Bald gesellen sich ihre anderen Freunde vom See dazu: Frösche, Wasserschnecke, Libelle, diverse Mücken, Wasserläufer, Feldmäuse und viele andere. Gemeinsam haben sie viel Spaß beim wilden Rutschen. Doch plötzlich verunglückt Viktor und bricht sich einen Flügel. Jetzt ist guter Rat teuer, ist er doch auf dem Boden leichtes Ziel für Feinde. Er muss es also irgendwie auf einen Baum schaffen. Aller überlegen laut durcheinander, kommen aber zu keinem hilfreichen Ergebnis. Da meldet sich die kleine, leise Spinne Luise, die seit langer Zeit die Elstern und ihre Freunde beobachtet hat, von den anderen aber nie bemerkt wurde, weil sie so klein und leise ist. Sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 4
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies