Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.708 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »john27!«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Scorpio

Büchernoten:
1
59 (79%)
2
12 (16%)
3
4 (5%)
4
0 (0%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch Scorpio: Schulnote 1,27 / 94,67% (75 Noten)

Wortkommentare (75) Abgegebene Noten (75) Fan von Autoren (1)
Kommentar zu Die Chroniken von Lunis 1 - Wächterin des Lichts vom 15.03.2023 10:31:
» Dunkelheit Nubis. Eine Stadt in völliger Dunkelheit. Schuld daran ist der sagenumwobene König der Finsternis, der sie in ewige Nacht gestürzt hat. Den Einwohnern gelingt es nur mit Hilfe der Umbra die Finsternis unter Kontrolle zu halten und die Stadt zu schützen. Mia lebt dort mit ihren Eltern, bis sie mit den anderen Erwachsenen entführt werden. Sie macht sich auf die Suche nach ihnen...und so startet das Abenteuer! Die Autorin hat hier eine fantastische Welt geschaffen, düster, gefährlich und geheimnisvoll. Mit atemloser Spannung und einigen überraschenden Wendungen wurde eine Atmosphäre geschaffen, die die Leser in ihren Bann zieht. Temporeich erzählt, fesselnd und magisch. Es gibt einige ungewöhnliche Wesen, wie die Umbras. Das sind gestaltwandelnde Fabelwesen mit magischen Kräften. Sie wurden aus Schatten und Sternenlicht geboren. Sie spielen eine große Rolle in dieser Trilogie. Starke …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Das Lachen der Pinguine vom 27.02.2023 10:32:
» Caroline Mikkelsen Dieser wunderbare Roman von Arabella Meran ist eine Hommage an Caroline Mikkelsen, der ersten Frau in der Antarktis. Die gebürtige Dänin heiratete den norwegischen Walfangkapitän Klarius Mikkelsen, den sie im Winter 1934/1935 auf eine Antarktisexpedition begleitete. Ihre Geschichte wird hier mit der, der fiktiven Jesse Brubaker, einer australischen Journalistin, verwoben. Zwei Frauen, zwischen deren Leben sechzig Jahre stehen. Das Buch glänzt schon beim ersten Blick auf das ausdrucksstarke Buchcover. Aber der wahre Zauber liegt zwischen den Buchdeckeln. Das Lebensbild einer gefühlvollen und weltoffenen Frau, die lange Zeit von der Geschichte vergessen war und endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die ihr gebührt! Wunderbar in Worte gefasst taucht man ab in ferne Zeiten, an eiskalte Orte, in alte Traditionen Jesse ihr Part in diesem Buch ist nicht weniger wichtig. Sie macht es, wenn auch fiktiv, dass die Pionierin aus der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Happy New Year vom 02.02.2023 22:03:
» Kennst du deine Freunde wirklich? Der Start ins neue Jahr könnte schlimmer nicht beginnen! Durchweg spannend erzählt, kommt man hier kaum dazu das Buch beiseite zu legen.. Ein Geheimnis nach dem anderen wird gelüftet und nimmt einem die Luft zum Atmen. Was lange gut verborgen war, bricht jetzt an die Oberfläche und lässt alle Beteiligten entsetzt zurück. Interessante Protagonisten geben sich hier die Klinke in die Hand und erzählen abwechselnd. Leider lassen sie immer wieder Fragen offen und so drängt man von Kapitel zu Kapitel, um endlich der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Das ist raffiniert gemacht, so das keine Langeweile aufkommt und das Kopfkino verrückt spielt. Man denkt, die Lösung liegt nahe und man weiß was vor sich geht. Aber weit gefehlt! Raffiniert geschrieben, irrt man im Kreis...bis man am Ende angelangt ist und sieht. was eigentlich immer offensichtlich war.«
Kommentar zu Cassie Raven und Phyllida Flyte 2 - Wer mit den Toten spricht vom 02.02.2023 21:44:
» Die Vergangenheit wird lebendig Der zweite Band der "Raven & Flyte ermitteln"-Reihe braucht sich hinter dem ersten nicht zu verstecken! Faszinierende Figuren und spannendes Insiderwissen aus der Pathologie fesseln auch hier wieder die Leser. In Camden Town, London, in der Leichenhalle des Instituts für Rechtsmedizin, arbeitet Cassie Raven, an einem neuen Fall. Eine ganz eigene Buchfigur, einzigartig und nicht auf den Kopf gefallen, geht sie völlig in ihrer Arbeit auf. Die Toten sind zwar tot, aber sie reden mit Cassie und die versteht ihre Sprache. In diesem Buch wird es sehr persönlich und man erfährt einiges aus ihrem Leben. Als ihr Vater plötzlich quicklebendig auftaucht, wird ihre ganze Vergangenheit auf den Kopf gestellt... Die Autorin erzählt schonungslos offen, modern und hat einen mitreißendem Schreibstil. Ihre Figuren sind sehr präsent, authentisch und bestechen durch ihre Charaktere. Spannende und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Jemand vom 23.01.2023 13:01:
» Der Fotograf In diesem Thriller agiert ein Serienmörder, bei dem Qualität vor Quantität steht. Er mordet in sehr großen Abständen, dafür aber mit Präzision. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes und bringt ihn aus seinem Takt... Das man den Mörder schon früh kennenlernt trägt auf jeden Fall zur Spannung bei. Seit ich die "Erik Donner"-Reihe gelesen habe, bin ich ein großer Fan vom Autor Elias Haller. Er schafft einzigartige Figuren mit Ecken und Kanten, alles andere als angepasste, alltägliche Menschen. Haller schreibt so aufregend, dass man kaum dazu kommt das Buch mal aus der Hand zu legen. Es könnte ja sein, dass man etwas verpasst. Durch die verschiedenen Handlungsstränge mag es auf den ersten Blick verwirrend wirken. Aber alles ergibt einen Sinn. Gerade das macht es so interessant.«
Kommentar zu Die Wintergarten-Frauen 1 - Der Traum beginnt vom 07.01.2023 11:43:
» Aller Anfang ist schwer. Nina von Veltheim ist von klein auf begeistert von der Bühne. Sie liebt es vor anderen aufzutreten, selber etwas zu inszenieren. Aber in ihrem kleinen Dorf in der Uckermark stehen die Chancen für die große Karriere eher schlecht. Deshalb geht sie nach Berlin, um sich den Traum vom großen Theater zu erfüllen. Wer schon einmal ein Buch von Charlotte Roth gelesen hat, der kennt ihren wunderbaren Schreibstil. Sie schafft es die damalige Zeit lebendig werden zu lassen. Man fühlt sich direkt in die Goldenen Zwanziger zurückversetzt, spürt den Puls der Zeit und ist hautnah dabei. Im ersten Band der Trilogie fehlt mir anfangs noch ein bisschen das große Gesicht des Theaters, aber aller Anfang ist schwer. Und so geht man gemeinsam mit Nina den beschwerlichen Weg nach oben. Sehr gut gefällt mir, dass hier das Leben, die politische Lage der Zeit, eingefangen wurde. Nicht alles ist Gold was glänzt …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Unsre verschwundenen Herzen vom 12.12.2022 18:55:
» Die heilige Nation. Eine dystopische Geschichte, die in den USA spielt. Wann genau, lässt sich nicht herauslesen. Nach einer schweren Weltwirtschaftskrise, die dass Land erschütterte und Krankheiten und Unruhen hervorrief, hat man einen Schuldigen schnell ausgemacht. China. Die daraufhin erlassenen Gesetze sind rassistisch und appellieren an den Patriotismus der "echten" Amerikaner. PACT hat unter anderem die gesetzliche Möglichkeit asiatischen Familien ihre Kinder zu entreißen. Der zehnjährige Bird, dessen Mutter Chinesin ist, taucht unter, um ihr Kind zu schützen. Er lebt mit seinem amerikanischen Vater der ihn beschützt und abschirmt. Als er eines Tages einen Brief von ihr erhält, begibt er sich auf die suche... Ein interessantes und zugleich erschreckendes Buch. Dystopie enthält immer auch auch einen Funken Wahrheit. Diskriminierung und Fremdenhass kommen hier zum Tragen. Das Anders sein wird angeprangert. Eine Geschichte, die nachdenklich macht.«
Kommentar zu Sweet Romance 2 - Liebe, Eis und Himbeerstreusel vom 04.12.2022 18:20:
» Fantastische Eisideen Die Romane der Autorin versprechen immer gute Unterhaltung. Wohlfühlatmosphäre und romantische Gefühle garantiert. Im zweiten Band der Reihe SWEET ROMANCE geht es in die Eisdiele von Sunny. Mit großer Begeisterung kreiert sie die leckersten Eissorten. Dazu gibt es noch tolle Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen... Leider greift ihre Fantasie auch in ihr reales Leben ein und macht es kompliziert. Die Geschichte liest sich leicht und schnell. Ein paar Stunden schöne Unterhaltung. Nette Charaktere, denen man gerne folgt. Sunny ist witzig, fantasievoll und sehr einnehmend.«
Kommentar zu Sweet Romance 1 - Winterzauber in der kleinen Teestube (Neubearbeitung von "Eine Teestube zum Verlieben") vom 01.12.2022 21:20:
» Liebe, Macarons und Winterzauber Eine zauberhafte Wohlfühlgeschichte, die in die Weihnachtszeit passt. Miela Ladur Liebe zum Backen spürt man auf jeder Seite. Sie zaubert die süßesten Kuchencreationen, da bekommt man direkt Appetit. Leider läuft es in ihrem Privatleben nicht so perfekt. Sie lässt ihr altes Leben hinter sich und startet in der altmodischen Berliner Teestube *Teetässchen* einen Neuanfang. Der Handlungsort ist gut gewählt, dort spielt das Leben und der Ort hat Charme. Ihr selbst kreierter Macaron-Adventskalender ist ein voller Erfolg.... Eine schöne Geschichte, die sich leicht lesen lässt, voller Romantik, Herz und einigen Verwicklungen. Interessante Figuren, die diese Geschichte mit Leben füllen und für einige Aufregung sorgen.«
Kommentar zu Proof of Love 1 - Proof of Hope vom 27.11.2022 23:37:
» Rory und die Liebe Aurora Madigan hat mit ihren Schwestern eine Treuetest-Agentur gegründet. Und ihre Arbeit ist Beweis dafür, dass die wahre Liebe gar nicht existiert. Es gibt einfach zu viel Untreue auf der Welt. Auf der Suche nach Investoren trifft sie auf Elijah. Das erste Treffen ging voll in die Hose. Aber während sie versucht professionell auf Abstand zu bleiben, lässt er sich nicht abschütteln. Eine turbulente, aufregende und schöne Geschichte die mit interessanten Figuren aufwartet. Das Zusammenspiel aller wirft einen guten Blick auf beider Familien. Elijah ist ein wirklich toller Typ, der mir persönlich gut gefällt. Rory ist zeitweise etwas anstrengend, sie denkt zu viel und steht sich manchmal selbst im Weg. Der erste Band der "Proof of love" Reihe hat mir gut gefallen und ich bin gespannt auf die anderen Bücher. Was mir nicht so gefallen hat war die Gendersprache. Das war stellenweise einfach zu viel des Guten.«
Seite:  1 2 3 4 5 6 7 8
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies