Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.288 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marika Henkel«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Lesehexe

Facebook: noriasisle
Instagram: kleine_hexe53
Büchernoten:
1
27 (38%)
2
41 (58%)
3
3 (4%)
4
0 (0%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch Lesehexe: Schulnote 1,66 / 86,76% (71 Noten)

Wortkommentare (72) Abgegebene Noten (71) Fan von Autoren (5)
Kommentar zu Die Eisenritter - Der Pilgerpfad vom 03.06.2021 15:04:
» Temporeich, intensiv miterlebbar, spannend und eine gelungene Thematik, mit Untertönen welche sich ohne Probleme in unsere reale Welt übertragen lassen könnten. Der religöse Faktor spielt eine Rolle ohne dies zu offensichtlich zu machen, es schwingt in den Situationen nebenher mit und passt gut in die Story. Viele Details sorgen für Kopfkino was sehr schnell anläuft. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und ausdrucksvoll gestaltet mit viel Potential für Weiteres... Einiges war mir allerdings dann doch zu schnell, und nicht weit genug ausgearbeitet, dies ist allerdings mein persönliches Leseempfinden, ich mag es gerne ausgefeilt und vertiefend, so dass ich mich in den Seiten verlieren kann. Gerade weil der religiöse Part fast schon gehirnwaschenderweise betrieben wird von den Oberen sind mir manche Situationen und Entscheidungen mit darausfolgenden Handlungen zu eilig. Wobei das Buch an sich schon sehr rasant vom Tempo her …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Wolfszeit 2 - Der zerbrochene Kreis (Neubearbeitung von "Fatebound 2 - Tribunal der Elfen") vom 30.05.2021 1:03:
» Als Einstieg finden wir eine Karte, ich mag so Dinge sehr gerne, kann man doch zwischendurch sich beim Lesen gerne dort eine gute Vorstellung verschaffen an welcher Stelle sich unsere Gefährten gerade tummeln. Weiterhin sind kleine, in schwarzweiß gehaltene Bilder über den Kapiteln mit im Buch und sorgen für eine Einstimmung in diese. Auch hier gelingt es der Autorin die Schauplätze in ihren Details sehr bildhaft rüberzubringen. Die Charaktere wachsen an vielen spannenden Situationen, zwischen den Zeilen entdeckt man einige Bezüge und ein Spiel mit verschiedenen Bereichen welche gekonnt von der Autorin in der Story verwoben werden. Was mir ebenfalls gut gefallen hat waren die emotionalen Aspekte, eine breit gefächerte Palette des menschlichen Seins in Höhen und Tiefen sorgen für Abwechslung. Mit ihren Botschaften in der Geschichte setzt sie zudem Punkte die zum Nachdenken anregen und die menschlichen Werte auf den …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Wolfszeit 1 - Bund der Verstoßenen (Neubearbeitung von "Fatebound 1 - Bund der Verstoßenen") vom 05.05.2021 17:37:
» Auftakt einer High Fantasy Trilogie, in diesem Band lernen wir die Gefährten kennen und erleben die Bildung einer bunt zusammengewürfelten Gruppe, ein jeder mit anderen Motiven, vereint im gleichen Ziel. Mir gefiel die Vorstellung der Charaktere und ihrem HIntergrund, bildhaft beschrieben bekam man das Gefühl sie alle gut zu kennen. Auf unterschiedlichen Wegen treffen sie aufeinander, und so unterschiedlich sind sie auch in ihrem Wesen. Die Vielfältigkeit sorgt für teils brisante Situationen, den Kämpfen welchen sich die Gefährten stellen müssen sind sehr anschaulich beschrieben. Gut gelungen fand ich den Weltenaufbau, viele Details zaubern ein farbiges Bild und man erliest sich eine aufregende Welt Was mir etwas gefehlt hat war die Spannung, viele gute Ansätze, allerdings verpufften diese etwas in den Kapiteln. Mit einigen offenen Fragen wird man neugierig auf den zweiten Band, diesen darf ich demnächst lesen und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht...«
Kommentar zu Tripod - Das schwarze Kätzchen vom 25.04.2021 21:28:
» Maunz? eine wunderschöne Geschichte, toll in Szene gesetzt, versehen mit einer schwierigen Thematik die in klaren Worten sehr lebensnah rüberkommt und mit den Emotionen spielt. Berührend, zu Herzen gehend, nachdenklichmachend und mit kleinen Schmunzlern habe ich den knuspernden Tripod in mein Herz geschlossen, Yuki und Ben zeigten auf dass es die Einstellung im Leben ist, welche einem zu Stärke verhelfen kann und einen über sich selbst hinauswachsen lassen kann. Dank diesem fesselnden Buch habe ich einen wundervoll entspannten Lesenachmittag verbracht«
Kommentar zu Jakob Wolff - Die Teufelshand vom 13.01.2021 17:45:
» Als Einstieg finden wir einen Prolog welcher es auch Neueinsteigern in die Reihe einfach macht. Das erste Kapitel erschien mir noch etwas holprig, danach ließ es sich aber flüssig lesen. Die Geschichte gefiel mir gut, die Charaktere glaubwürdig und waren für mich persönlich sehr gut vorstellbar beschrieben, die Handlungen nachvollziehbar. Der Aspekt der Moral ist in dieser Geschichte ein großer Faktor welcher auch die eigene Handlungsweise zur Überlegung bringt. Die Vermischung von Historie und Fantasy fand ich gelungen, über ein oder zwei Punkte könnte man eventuell diskutieren. Oder aber unter schriftstellerischer Freiheit verbuchen. Persönlich hätte ich mir etwas mehr an Details von den Schauplätzen gewünscht, ist allerdings auch etwas schwierig bei der vorgegebenen Seitenzahl. Trotzdem hatte der Roman seinen eigenen Charme durch die interessanten Mitspieler und die Zeit. Auch für spannende Szenen war gesorgt und so hatte man eine gute Geschichte mit Lesespaßfaktor.«
Kommentar zu Agung - Abendessen mit einem Magier vom 25.11.2020 15:39:
» Durch eine Blogtour wurde ich auf Dennis aufmerksam, nachdem ich ein wenig gestöbert hatte fiel mir Agung ins Auge, nach lesen des Klapentextes zog das Buch bei mir ein. Mir gefiel diese spezielle Art der Magie, mit seinem Schreibstil vermag der Autor den Leser direkt mit in die Geschichte zu nehmen. Eine gelungene Mischung der Zeitebenen, die Vielschichtigkeit welche sich dem Leser nach und nach erschließt, desweiteren realistisch anmutende Charaktere lassen einen in der Geschichte eintauchen. Auf seiner Reise lernen wir viele Wegbegleiter kennen die die Story spannend, abwechslungsreich und das innere Kopfkino super bedienen. Die Schauplätze mit schönen Details ausstaffiert sorgen für ein buntes Kaleidoskop an Bildern und Träumen. Garniert mit einer stetig unterschwelligen Entwicklung und als Schokostreusel sozusagen eine gute Portion an Humor hat dieses Buch alles was für ein gelungenes Leseabenteuer nötig ist. Mir hat dieses Buch …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Träne der Zauberschen vom 15.11.2020 15:41:
» Es paßte alles, das Zusammenspiel von einem Eyecatcher als Cover, dem neugierigmachenden Klappentext und die daraus resultierenden Erwartungen wurden übertroffen. Eine düstere Geschichte, aufgeteilt in zwei Zeitstränge nehmen uns mit auf eine emotional vielfältige Reise in die Abgründe des Menschen.... Übersinnliches vermischt mit Horror, verwoben mit Grusel ist eine gelungene Mischung. Mit seinem Schreibstil nimmt der Autor den Leser in den Seiten gefangen, mitfiebernd, mitleidend, erschreckend und gleichzeitig berührend auf einer Ebene welche das Geschehen nicht immer fassen kann grinst das Böse quasi zwischen den Kapiteln hämisch lächelnd hervor..... und der Teufel lachte... Viele Details lassen sie Geschichte regelrecht real erscheinen, die Charaktere in ihrer Darstellung und ihrem Tun sind sehr authentisch beschrieben. Viele Schicksale sorgsam miteinander verknüpft sorgen für Tragik und Dramatik in der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Nachtschreck vom 06.11.2020 17:26:
» Was für eine Geschichte..... spannend, gruselig mit Gänsehautgarantie, und dabei so lebensnah beschrieben... es könnte in deiner Nachbarschaft passieren. Was mir sehr gut gefallen hat, die Zeitsprünge, so laufen zwei geschichtliche Stränge miteinander verwoben, man bekommt schöne Einblicke in die Mitspieler und ihr Leben. Toll in Szene gesetzt die Charaktere, mit einer schwierigen Thematik die einfühlsam verarbeitet wurde. Ich konnte mich sehr oft gut in Nina hineinversetzen und habe mitgelitten.... die Darstellung der Dorfbewohner war für mich ebenfalls gelungen, wobei so richtig in die Karten schauen ließ die Autorin sich anfangs nicht. Erst nach und nach in der Geschichte lernen wir den ein oder anderen etwas näher kennen, was für eine Spannung sorgt die einen in den Kapiteln festhält. Und für Wendungen im Geschehen sorgt die nicht so absehbar sind. Die vielen kleinen Details spielerisch zu einem bunten Bild …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Märchenspinnerei 17 - Der Kater unterm Korallenbaum, oder Wünschen will gelernt sein vom 05.10.2020 15:51:
» Mir fiel das Cover ins Auge, entworfen von Sameena Jehanzeb ( saje design ) und im Rahmen einer Leserunde durfte ich die Abenteuer mit Sasuke und Yuki erleben. Mir hat diese Lesereise viel Spaß gemacht, ließ mich allerdings auch etwas nachdenklich zurück. Wer bin ich eigentlich? hat sich diese Frage nicht schon jeder einmal im Leben gestellt? Auf ihrem Weg muss Yuki sich mit Verlusten, Ängsten, Streitigkeiten und ihrer Sicht der Dinge stellen, humorvoll unterstützt von Katerchen Sasuke, magisch und einem leckeren Stückchen Fisch niemals abgeneigt. Die Dialoge von Sasuke und Yuki lockern die Stimmung immer wieder auf, ihre Flucht vor dem Schmerz und die erste Verweigerung ihrer japanischen Abstammung sorgt für viel emotionalen Stoff. Mit ihrer einfühlsamen Art beschreibt die Autorin gut die Zerissenheit von Yuki, sowie ihre Blauäugigkeit als sie ihre Probleme magisch lösen läst... scheinbar.... aber: Wünschen will gelernt …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Brombeerprinzessin vom 28.09.2020 18:54:
» Eine Prinzessin mit Hang zum Stahl, einer Vorliebe für reife Früchtchen und ein Faible zum Brechen starrer Konventionen. Dazu eine Wegbegleiterin welche blitzende und blinkende Dinge heiß und innig liebt, eine eigene Sicht der Dinge aus der Vogelperspektive, genannt Suri, mit einem tollen Humor ausgestattet als moralische Unterstützung. Eine Romanze mit einigen Stolpersteinen, dazu Intrigen am Hofe und ein Kampf um die Königswürde. Alles zusammen ergibt ein schönes Märchen welches zum einen mit der Rollenbildung bricht, und zum zweiten zwischen den Zeilen Untertöne verbirgt, sich treu zu bleiben, den Mut zum Handeln, und Emanzipation. Kay versteht es die magischen Aspekte schön in die reale Welt einzubinden, mir hat die Facette der Schwertschmiedekunst gut gefallen, fällt sie doch aus den üblichen Klischees heraus. Ein angenehm lesbarer Schreibstil läßt einen durch die Kapitel fliegen, mit vielen, gut in Szene …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 4 5 6 7 8
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies