Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.844 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Cornelia Fritzs...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Helgas Bücherparadies

Webseite: https://helgasbuecherparadies.com/
Facebook: helgasbuecherparadies
Instagram: helgas_buecherparadies
Büchernoten:
1
339 (71%)
2
118 (25%)
3
18 (4%)
4
0 (0%)
5
0 (0%)
6
1 (0%)
Buchbewertungen durch Helgas Bücherparadies: Schulnote 1,33 / 93,32% (476 Noten)

Wortkommentare (489) Abgegebene Noten (476) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Kommissar Tischler ermittelt 5 - Prost, auf die Singles vom 24.09.2022 7:32:
» An der roten Traun in Brunngries wird eine Frauenleiche entdeckt. Alles deutet darauf hin, dass Tanja Kleinschmidt ermordet wurde. Am Abend zuvor hat sie ein Speeddating besucht. Ihr Benehmen war alles andere als korrekt. Polizeiobermeister Fink war auch dort und fand Tanja unmöglich. Hauptkommissar Tischler hat nicht nur den Fall auf dem Tisch, sondern intern soll sich was ändern und private Probleme drücken ihn. Wer hatte ein Interesse, die junge Frau aus dem Verkehr zu ziehen? Ist womöglich Fink involviert? Dies ist bereits der fünfte Fall für Tischler und Fink und der Krimi hat nichts an Attraktivität verloren. Der Fall erscheint knifflig, denn fast alle Besucher fühlten sich genervt und angegriffen von Tanja. Da gibt es erstmal viele Verdächtige. Aber die T-U-F- Methode hat sich bisher immer bewährt und am Ende gibt es einen Täter, den man erstmal nicht auf dem Radar hatte. Die Geschichte ist spannend und lebt auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Déjà-vu - Klammern der Angst vom 23.09.2022 7:31:
» Draußen herrscht ein richtiger Schneesturm und Romy und ihre Tochter sind alleine zu Hause, als es an der Haustür läutet. Zwei Fremde hatten eine Autopanne und bitten um ein Telefonat. Gastfreundlich wie Romy ist, bittet sie die Fremden herein. Ein nicht enden wollender Alptraum beginnt für Romy und ihre Tochter. Dieser Thriller beginnt gleich sehr dramatisch und bleibt es auch die ganze Zeit. Romy und Emma müssen fürchterliches erleiden und ein Fliehen ist fast unmöglich. Man leidet von Anfang an mit und dem Autor gelang es, dass mich beim Lesen immer wieder ein Schauer befiel. Durch die kurzen Kapitel wird das Tempo hochgehalten und zieht einen in Bann. Dabei geht es recht brutal zu und die Sprache ist zum Teil sehr derb. Wenn ich erwartet habe, dass das Leiden ein Ende hat, legt H.C. Scherf noch eine Schippe darauf. Allerdings konnte ich die Handlungsweise von Romy und Emma oft nicht verstehen. Das hat mein Lesegenuss etwas …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Todesspiel - Die Nordseite des Herzens vom 19.09.2022 7:04:
» Die Kommissarin Amaia Salazar besucht eine Fortbildung der FBI Akademie und fällt durch ihre scharfsinnigen Analysen auf. Der Leiter Andrew Dupree möchte, dass sie sich bei einem aktuellen Fall beteiligt. Eine Familie wurde Opfer eines Hurrikans. Zweifel kommen auf und bei einem ähnlichen Fall gibt es Hinweise, dass die Familien getötet wurden. Ein Hurrikan in New Orleans wird erwartet und sie hoffen, dass sie den Täter finden, bevor weitere Familien dem Täter zum Opfer fallen. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn das Team befindet sich im Auge des Hurrikans. Dieser Thriller hat mir sehr gut gefallen. Von Anfang an herrscht Spannung. Amaia besticht durch Intelligenz und Scharfsinn und erkennt vor allen anderen Zusammenhänge. Dabei hat sie mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen. Sie ist äußerst taff, ihre Kollegen finden sie hochmütig und mich haben ihre messerscharfen Analysen beeindruckt. Gleichzeitig wird …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Ost West Deutsch Tot vom 17.09.2022 8:09:
» Die Bonner Kommissare Freddy Ahlefeld und Rudi Gattung haben es mit einem Mord an einem DDR-Bürger zu tun. Dazu entsendet die Kripo in Ost-Berlin den Kommissar Ricardo Müller. Sehr zum Leidwesen der Ermittelnden, denn sie vermuten in ihm einen Stasi-Spitzel. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, dass sich viele Staatsorgane einmischen. Als ein weiterer Mord geschieht, kommen sie dem Täter näher. Was für ein Motiv hatte er? Bisher hat mich noch kein Buch von Dieter Aurass enttäuscht. Seine Kriminalromane und Thriller sind spannend, informativ und interessant. Mit Ricardo und Freddy sind ihm ausgesprochen gute Charaktere gelungen. Sie begegnen sich auf Augenhöhe, nachdem sich Ricardo in der Zusammenarbeit bewährt hat. Nach und nach erfährt man mehr, da auch unter anderem aus der Sicht des Täters erzählt wird. Die Umstände, die zu den Taten geführt hat, ist dramatisch. Auch das damalige Regime der DDR …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Julius Reichert und Karl Heinz Winter 1 - Muttererde vom 16.09.2022 7:10:
» Die Detektei Reichert und Winter läuft nicht optimal. Kurz bevor Julius Reichert Insolvenz anmelden muss, rauscht auf den letzten Drücker ein Auftrag herein. Sie sollen im Auftrag der Mutter Moritz von Traun suchen, der nach dem Tod seines Freundes Matthew verschwunden ist. Frau von Traun möchte, dass dies unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgt. Ihre Nachforschungen führen dazu, dass sie bedroht werden. Wo ist Moritz? Ist er Täter oder Opfer? Ich habe schon einige Bücher des Autorenduos gelesen. Dieses unterscheidet sich, dass es ernsthafter und nicht so skurril ist. Mit Reichert und Winter haben sie ernstere Charaktere geschaffen. Es gibt aber dennoch humorvolle Dialoge, die meist auf Kosten von Karl Winter gehen. Beide sind sehr unterschiedlich und das gibt dem Buch die Würze. Am Ende läuft Karl zur Höchstform auf und wir treffen auf einen alten Bekannten, nämlich Norbert Hübner. Fazit: Ein spannender …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Mallorca-Sehnsucht 3 - Inselblüten und Meer vom 13.09.2022 7:15:
» Teresa wird von Simon gebeten, ein Essen mit erlesenen Blüten zu kreieren. Da sie sich schon lange mit Blüten beschäftigt, sagt sie zu. Sie ist von Anfang an von ihm fasziniert. Simons Mutter kannte Teresas Mutter von einer Reha und bat sie nach ihrem Tod Teresa einen Brief zu überreichen. In diesem ist ein Geheimnis ihrer Mutter und eine Liste, die Teresa erfüllen soll. Mit dieser Liste werden ihre Träume wahr und gleichzeitig kommt sie Simon näher. Da sie ein gebranntes Kind in Liebesbeziehung ist und Simon auch Geheimnisse hat, wird die aufkeimende Beziehung gestört. Welche Geheimnisse aufgedeckt werden, müsst ihr unbedingt selbst lesen. Dies ist der dritte Teil einer Mallorca Reihe, kann aber unabhängig voneinander gelesen werden. Auf Mallorca haben sich mehrere Frauen ihren Traum vom eigenen Laden erfüllt. Teresa verkauft Kleidung und auch Kissen mit dem besonderen Ikat-Muster. Bei Männern hatte sie bisher immer …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Laura Jacobs 1 - Die Filiale vom 10.09.2022 8:21:
» Laura Jacobs Tag fängt bescheiden an. Ihr Mietvertrag wird gekündigt und sie muss am Schalter ihrer Bank aushelfen. Dann stürmen Bankräuber die Filiale. Sie reagiert besonnen und kann das Schlimmste verhindern. Dafür wird ihr ein Job als Filialleiterin in Aussicht gestellt. Als angehende Filialleiterin kommt sie einem Betrug riesengroßen Ausmaßes auf die Spur. Dabei gerät sie und ihr früherer Chef zwischen die Fronten. Selbst vor Mord wird nicht haltgemacht. Dieser Finanzthriller von Veit Etzold hat es mir angetan. Von Anfang an herrscht eine Spannung, die nicht nachlässt. Laura und ihr Mann Tom müssen sich mit der Kündigung ihres Mietvertrages auseinandersetzen. Dann erlebt sie ein Banküberfall und kommt einem millionenschweren Betrug auf die Schliche. Laura gefällt mir sehr. Sie denkt und handelt strukturiert, ist dennoch sympathisch und taff. Sie kämpft für den Erhalt ihrer Wohnung, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Franz Eberhofer 10 - Guglhupfgeschwader vom 08.09.2022 7:00:
» Lotto-Otto wendet sich an Franz Eberhofer, weil er Spielschulden hat und er und seine Mutter bedroht werden. Dazu benötigt Eberhofer dringend die Hilfe von Rudi Birkenberger. Kaum beginnen die beiden die Ermittlungen, wird der Lotto-Laden Ziel eines Anschlages. Es gibt eine Leiche. Statt, dass Rudi Eberhofer hilft, zieht er beleidigt von dannen. Wer steckt hinter dem Anschlag? Ich liebe die Bücher und Verfilmungen von Rita Falk. Den Film habe ich vor dem Buch gesehen und ich habe festgestellt, dass es im Film einige Änderungen gab. Das hat meiner Lesefreude aber keinen Abbruch getan. Man sollte beides getrennt betrachten. Eberhofer ist diesmal sehr gefordert, da Rudi viel zu viel von einer Frau abgelenkt wird, aber gegen Ende lösen sie gemeinsam den Fall. Auch Flötzinger hat seine Probleme und Eberhofer steht sein 10-jähriges Jubiläum in Kaltenkirchen an. Der Fall ist spannend und die Dialoge köstlich. Der Schlagabtausch zwischen …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Todesleuchten vom 07.09.2022 7:20:
» Ragna Dahlbergs Tod wirft einige Fragen auf, denen Alva Claesson und ihr Team nachgehen. Gleichzeitig haben sie es aber auch noch mit einem Polizistenmörder zu tun. Der Polizeichef Rurik möchte, dass dies Priorität hat. Livias Ehemann Paul ist gestorben und sie glaubt nicht an einen plötzlichen Herztod und will auf eigene Faust ermitteln. Alva findet Parallelen für den Tod an Ragna und Paul. Wie das alles zusammenhängt, müsst ihr unbedingt selbst lesen. Dies ist der vierte der Schweden-Thriller von Fiona Limar und hat nichts an meiner Begeisterung eingebüßt. Im Gegenteil, von Fall zu Fall steigt die Spannung. Schon der Prolog beginnt spannend und ich war die ganze Zeit neugierig, was sich daraus entwickelt. Diesmal hat sich die Autorin eine Story ausgedacht, die mit perfiden Morden sich auszeichnet. Livia versucht selbst herauszufinden, was den plötzlichen Herztod ihres Mannes angeht. Sie kommt dem Täter immer …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Merano mortale vom 05.09.2022 7:44:
» Inspettore Emmeneggers Nachbarin Lisa Granelli wurde erschlagen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Gemeinsam mit seiner Kollegin Eva Marthaler finden sie heraus, dass die Getötete viele Feinde hatte. In einer Meraner Bank war sie für Immobilienkredite zuständig und hatte die Kreditnehmer, die ihre Raten nicht rechtzeitig bezahlen konnten, in ein finanzielles Fiasko gestürzt. Auf einmal steht Emmenegger als Verdächtiger da. Wer bringt ihn in Bedrängnis? Dieser Krimi spielt in Meran. Dabei beschreibt die Autorin den Schauplatz so anschaulich, dass man meint, man steht mitten in den wunderbaren Laubengassen. Es beginnt mit dem Prolog und der macht neugierig. Emmenegger ist leitender Ermittler der Meraner Mordkommission und hat mit einem Fall zu tun, der ihn unmittelbar betrifft. Schließlich ist seine Nachbarin ermordet worden. Sie hatte viele Feinde. Die Lösung ist nicht ganz einfach. Auch in der Mordkommission läuft es nicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 47 48 49
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz