Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.206 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alina685«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

KimVi

Büchernoten:
1
137 (44%)
2
148 (48%)
3
19 (6%)
4
4 (1%)
5
3 (1%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch KimVi: Schulnote 1,68 / 86,5% (311 Noten)

Wortkommentare (319) Abgegebene Noten (311) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Baileys-Novellen 2 - Operation Bailey Babies vom 04.12.2022 10:00:
» "Operation Bailey Babies" ist eine Kurzgeschichte, die zur Bailey-Reihe des Autorenduos Piper Rayne gehört und zeitlich zwischen Band 6 (Phoenix) und Band 7 (Juno) angesiedelt ist. Obwohl man dem aktuellen Geschehen sicher auch dann folgen kann, wenn man noch keinen Teil der Reihe gelesen hat, ist es nicht empfehlenswert, mit dieser Kurzgeschichte zu starten. Denn die Familienverhältnisse der Baileys und ihren ganz besonderen Zusammenhalt, kann man einfach besser nachvollziehen, wenn man die Reihenfolge einhält. Bei den Baileys wird gleich dreimal Nachwuchs erwartet. Dieses Ereignis soll mit einer Babyparty gefeiert werden. In Lake Starlight werden auch Wetten angenommen, welches Baby zuerst das Licht der Welt erblickt. Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven geschildert. Da die Kapitel entsprechend gekennzeichnet sind, fällt es leicht, die Übersicht über die verschiedenen Charaktere zu behalten. Fans der Reihe dürfen …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu The Things we left unsaid - Unsere Herzen auf dem Spiel vom 27.11.2022 15:12:
» Kate Ekberg hat es geschafft! In einer männerdominierenden Geschäftswelt ist es ihr gelungen, ihren Nachtclub "Kate's" bis ganz an die Spitze zu bringen. Nicht erinnert mehr an ihre Vergangenheit. Doch dann kehrt diese mit aller Macht zurück, als Kate erpresst wird. Für sie steht alles auf dem Spiel. Um den Erpresser zum Schweigen zu bringen, muss sie dringend Geld beschaffen. Dabei lernt sie den zugeknöpften und leicht antiquiert wirkenden Bankangestellten Jacob Grim kennen. Obwohl die beiden kaum unterschiedlicher sein könnten, entwickelt sich zwischen ihnen eine starke Anziehungskraft... Die beiden Hauptprotagonisten stehen abwechselnd im Zentrum der Handlung. Dadurch lernt man sie besser kennen und kann nachvollziehen, was beide bewegt. Sie sind sehr unterschiedlich, wirken aber beide sofort sympathisch. Dadurch kann man sich ganz auf die Geschichte einlassen, die viel mehr zu bieten hat als ein normaler Liebesroman. Denn dadurch, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Happy New Year vom 13.11.2022 10:48:
» Nina und Frederic verlassen mit ihren Söhnen das Haus, um bei ihren Freunden Lollo und Max Silvester zu feiern. Die Tradition, dass die Freunde, gemeinsam mit ihren Familien, zusammen ins neue Jahr feiern, besteht bereits jahrelang. In diesem Jahr gibt es allerdings eine kleine Änderung im Ablauf, denn Smilla, die älteste Tochter von Nina und Frederic, darf in diesem Jahr, zusammen mit Jennifer, der Tochter von Lollo und Max, eine eigene Feier im Haus von Nina und Frederic ausrichten. Am Neujahrsmorgen stellt sich heraus, dass Jennifer die Teenie-Party vorzeitig verlassen hat und spurlos verschwunden ist. Ein wahrer Albtraum für beide Familien beginnt... Die Handlung wird in der Ich-Perspektive der unterschiedlichen Charaktere erzählt und ist in relativ kurze Kapitel unterteilt. Da die Wechsel entsprechend gekennzeichnet sind, fällt es leicht, die Übersicht zu behalten. Durch die verwendete Perspektive taucht man hautnah in die Gedanken und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Hanna Ahlander 1 - Kalt und still vom 29.10.2022 18:35:
» Hanna Ahlanders Tag verläuft alles andere als optimal, denn ihr Chef legt ihr nahe, ihren Dienst bei der Stockholmer Polizei zu quittieren. Deshalb steht sie kurz vor Weihnachten ohne Job da. Hanna will nur noch nach Hause, sich in ihren vier Wänden verkriechen und dort von ihrem Freund trösten lassen. Doch in der Wohnung wartet die nächste Hiobsbotschaft auf sie. Denn ihr Freund trennt sich von ihr und fordert sie auf, so schnell wie möglich auszuziehen. Das Angebot ihrer Schwester, erstmal in deren Ferienhaus in Åre unterzukommen, nimmt Hanna deshalb sofort an. Sie igelt sich ein und pflegt ihr angeschlagenes Selbstbewusstsein. Hanna hat keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Doch dann erfährt sie, dass in Åre ein junges Mädchen, das nach einer Party nicht nach Hause gekommen ist, vermisst wird. Da die Temperaturen eisig sind, zählt jede Stunde. Hanna schließt sich den Suchmannschaften an....  "Kalt und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Zorn 12 - Ausgelöscht vom 29.10.2022 15:36:
» Jakob Fender kommt im Krankenhaus zu sich und kann sich an nichts erinnern. Selbst sein eigener Name löst bei ihm nicht den Hauch einer Erinnerung aus. Fender wurde offenbar mit einem Baseballschläger brutal zusammengeschlagen, außerdem sind die Finger an seiner Hand beinahe abgetrennt. Die Polizei geht von einem Mordversuch aus. Zorn und Schröder werden mit den Ermittlungen betraut. Doch wie sollen sie dem Täter auf die Spur kommen, wenn der einzige Zeuge sich an nichts erinnert? Als eine Leiche, die von einer Brücke herabhängt, gefunden wird, die ähnliche Verletzungen hat wie die, die Fender an seiner beinahe abgetrennten Hand aufweist, kommt langsam Bewegung in den Fall.... "Ausgelöscht" ist bereits der zwölfte Fall für das Ermittlerduo Zorn und Schröder. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ereignissen auch dann folgen, wenn man noch keinen Teil der Reihe gelesen hat. …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Roy Grace 15 - Wir zerstören dich vom 27.10.2022 5:46:
» Die Masche, einsamen Menschen beim Internet-Dating die große Liebe vorzugaukeln und ihnen denen letzten Penny abzunehmen, bevor sie feststellen, dass die Person, mit der sie Liebesschwüre ausgetauscht haben, gar nicht existiert, ist ein äußerst lukratives Geschäft. Es ist eine Betrugsmasche, die immer größere Dimensionen annimmt. Als Detective Superintendent Roy Grace den vermeintlichen Suizid einer Frau untersucht, die das Opfer eines Liebesbetrügers werden sollte, beginnt er genauer hinzuschauen. Die Hinweise, auf ein betrügerisches Netzwerk, das auch vor Gewalt nicht zurückschreckt, verdichten sich. Roy Grace setzt alles daran, die Täter zu enttarnen und ihnen das Handwerkt zu legen... "Wir zerstören dich" ist bereits der 15. Fall der Roy-Grace-Serie von Peter James. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ermittlungen auch dann folgen, wenn man noch keinen Teil dieser Serie …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Rachejagd 1 - Gequält vom 18.10.2022 20:54:
» Die Journalistin Anna Jones und ihre Freundin Natalie wurden vor drei Jahren entführt und grausam misshandelt. Anna konnte schließlich eine unerwartete Gelegenheit nutzen und fliehen. Ihre Freundin musste sie jedoch zurücklassen. Der Täter wurde nie gefasst. Diese Tatsache quält die Journalistin noch heute. Das damalige Grauen kehrt mit aller Macht zurück, als Anna eine blutbefleckte Botschaft erhält. Für sie ist sofort klar, dass ihr ehemaliger Peiniger Edward Harris zurück ist und erneut versucht, sie in seine Gewalt zu bekommen. Annas früherer Jugendfreund Nick Coleman, der mittlerweile Agent beim FBI ist, nimmt sofort die Ermittlungen auf. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt... "Gequält" ist der Auftaktband der Rachejagd-Trilogie. Im Zentrum der Handlung stehen die Journalistin Anna Jones und FBI-Agent Nick Coleman. Die beiden versuchen zu verhindern, dass es Harris gelingt, Anna erneut in seine Gewalt zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Sternschnuppenfunkeln vom 09.10.2022 15:49:
» Nach ihrer Scheidung zieht Laurel zurück in ihren Heimatort, um dort zur Ruhe zu kommen und ihre Schwester Rae, die unter Agoraphobie leidet, zu unterstützen. Die Dorfgemeinschaft nimmt Laurel mit offenen Armen auf und schon bald hat sie einiges zu tun. Dabei läuft ihr auch immer wieder ihre Jugendliebe Grady über den Weg. Schon bald keimen die vertrauten Gefühle zwischen den beiden wieder auf. Obwohl Laurel sich nichts mehr wünscht, als mit Grady glücklich zu sein, weiß sie nicht, ob sie die eine Nacht, die der Auslöser war, Grady und den Heimatort zu verlassen, verarbeiten kann.... Der Einstieg in diesen weihnachtlichen Liebesroman gelingt mühelos, denn die Autorin versteht es hervorragend, den kleinen Ort Middledip und seine Bewohner, so zu beschreiben, dass man beinahe meint, selbst vor Ort zu sein. Da sich die Geschichte in der Vorweihnachtszeit zuträgt und in Middledip überall gebastelt und dekoriert …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Weihnachtshund 7 - Auf tapsigen Pfoten ins Glück vom 06.10.2022 18:49:
» Als die Glaskünstlerin Jana Weißmüller von einer Fortbildung zurückkehrt, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen. Denn die Eingangstür zur Glasbläserwerkstatt steht offen und wurde offenbar mit Gewalt aufgebrochen. Die Werkstatt und der Verkaufsraum sind verwüstet, einige Kunstwerke zerstört und andere gestohlen. Jana meldet den Einbruch der Polizei. Doch vom Täter fehlt jede Spur. Als Jana wenig später Drohbriefe erhält, engagiert sie den Sicherheitsmann Oliver, der mit seiner jungen und relativ ungestümen Bordeauxdogge Scottie bei ihr einzieht. Zwischen Jana und Oliver herrscht sofort eine starke Anziehungskraft, doch Jana weiß, dass Oliver kein Mann ist, der nach einer Beziehung sucht... Auch dieses Jahr trägt sich der Weihnachtsroman von Petra Schier in dem kleinen, fiktiven Städtchen im Rheinland zu, das man bereits aus vorherigen weihnachtlichen Romanen der Autorin kennt. Da die Bände in …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Love Songs in London 1 - All I (don't) want for Christmas vom 01.10.2022 21:44:
» Die junge Studentin Febe braucht unbedingt Geld, da sie mit ihrer besten Freundin in den Skiurlaub fahren möchte. Der aufstrebende Spieleentwickler Liam hat zwar Geld, aber keine weibliche Begleitung, die mit ihm Weihnachten in seinem Elternhaus verbringt. Denn dort wird auch seine Ex-Freundin Charlotte sein, die mittlerweile mit seinem Bruder zusammen ist. Liam hat die Trennung noch nicht überwunden und hätte Charlotte gerne zurück. Febes beste Freundin hat deshalb die Idee, dass Febe Liams neue Freundin spielen könnte, Charlotte so eifersüchtig macht und Liam dafür die Kosten für Febes Skiurlaub übernimmt. Die beiden lassen sich darauf ein und so kommt es dazu, dass Febe die Weihnachtstage bei Liams Familie verbringt. Der Plan scheint aufzugehen, denn plötzlich scheint Charlotte wieder an Liam interessiert zu sein. Obwohl Febe es sich nur ungern eingesteht, stellt sie fest, dass Charlottes Interesse an Liam sie stört, denn viel …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 30 31 32
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies