Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.294 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »joey60«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

brauneye29

Büchernoten:
1
469 (44%)
2
346 (32%)
3
107 (10%)
4
78 (7%)
5
54 (5%)
6
14 (1%)
Buchbewertungen durch brauneye29: Schulnote 2,01 / 79,78% (1068 Noten)

Wortkommentare (1117) Abgegebene Noten (1068) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Willkommen bei den Grauses 1 - Wer ist schon normal? vom 26.02.2024 14:52:
» Zum Inhalt: Ottlilie hat nicht gerade viele Freunde, sie liest lieber. Aber jetzt ist ins Nachbarhaus eine Familie eingezogen, mit drei Kindern, einem Opa und so eine Art Wischmopp, weil ein Hund kann das wohl kaum sein und sie hofft, dass sie vielleicht dort Freunde findet. Doch die Familie ist irgendwie sonderbar und gerade der Opa verhält sich sehr sonderbar. Meine Meinung: Das ist ein richtig schöne Geschichte. Ich habe so oft lachen müssen, ich konnte so manche Szene förmlich vor mir sehen. Besonders schön fand ich, die Aussage Familie ist Familie, egal wie schräg diese auch ist. Das einzige, was ich bemängeln könnte ist, dass die Geschichte viel zu kurz ist, aber ich habe durchaus Hoffnung, dass die Geschichte fortgesetzt wird. Ich hatte das Hörbuch und fand es sehr gut gelesen. Ich habe das Zuhören sehr genossen. Fazit: Hat mir sehr gut gefallen«
Kommentar zu Queen of Fashion vom 24.02.2024 12:20:
» Zum Inhalt: Vivienne Westwood hat es als geschiedene, alleinerziehende Frau in den sechziger Jahren nicht leicht. Ihr Traum scheint weit weg und so wird sie Lehrerin. Erst als sie den Kunststudenten Malcom McLaren kennenlernt scheint sich ihr Leben anders zu entwickeln. In einem Fashion-Shop mit ihm wird sie bald für ihre provokanten Entwürfe bekannt. Doch warum ist trotzdem nie Geld da? Die Geschichte um Vivienne Westwood fand ich ungeheuer spannend, denn wie schwer sie es hatte, war mir völlig unbekannt. Auch dass sie quasi den Punkstil mit erfunden hat, war mir überhaupt nicht bewusst. Ihren Partner Malcom, der im Laufe der Zeit immer unsympathischer wurde, konnte sie zum Glück irgendwann loswerden, sonst wäre aus ihr wohl nie diese Ikone geworden. Ich habe das Hörbuch mit viel Genuss gehört und fand es auch gut gelesen. Fazit: Tolle Geschichte«
Kommentar zu Gruß aus der Küche vom 23.02.2024 17:31:
» Zum Inhalt: Irma hat aus dem Gasthaus "Zum Hirschen" ein vegetarisches Lokal, das "Aubergine" gemacht. Dort arbeitet einen bunte Mischung von Menschen, die alle etwas besonderes an sich haben. Und wie in jeder Lokation gibt es neben guter Laune und positiven Vibes auch viele Turbulenzen. Meine Meinung: Unglaublich, wie die Autorin auch in ihrem hohen Alter immer wieder Bücher raushaut, die etwas Besonderes haben. Hier hat mir der Gemüsemann als Figur besonders gut gefallen, aber auch die anderen Figuren hatten einfach Charme. Mit viel Humor und Ironie wird eine einfach unterhaltsame Geschichte erzählt. Fazit: Gefällt mir«
Kommentar zu Geordnete Verhältnisse vom 22.02.2024 20:56:
» Zum Inhalt: Faina landet in einer deutschen Kleinstadt und lernt in der Schule Philipp kennen. Philipp hat so seine Probleme, aber wünscht sich nichts sehnlicher als einen Freund zu haben. Faina soll dieser Freund sein und darum tut er alles, damit sie es wird. Jahre später steht sie schwanger und verschuldet vor ihm und er hilft ihr, doch um welchen Preis? Meine Meinung: Was zunächst erst harmlos beginnt, wird später zum Alptraum. Genau so habe ich das Buch empfunden, denn zunächst plätscherte die Geschichte vor sich hin. Zeitweise ging mir die Art von Faina auch gegen den Strich, sie wurde mir aber zunehmend sympathischer. Nach und nach erkennt man ihre Stärke und das hat mir gut gefallen. Der Schreibstil des Buches hat es mir auch immer mehr gefallen und auch die Story ist richtig gut. Ganz klare Leseempfehlung. Fazit: Starke Frau«
Kommentar zu Wer zuerst lügt vom 20.02.2024 22:17:
» Zum Inhalt: Evie scheint das perfekte Leben zu führen mit ihrem Freund Ryan an ihrer Seite, doch eigentlich ist alles was sie darstellt nur Fake, denn die Person , die sie darstellt, ist sie nicht. Alles, was sie Ryan erzählt, ist gelogen. Als sie,auf Lucca trifft ist sie schockiert, denn Lucca ist ihr richtiger Name, den sie seit Jahren nicht mehr benutzt. Tags darauf ist die falsche Lucca tot und Evie fragt sich, wer die nächste ist. Meine Meinung: Was für ein Katz und Maus Spiel, in dem sich immer wieder die Perspektive ändert. Immer wieder gibt es Rückblicke auf Evies früheres Leben und dadurch wird die Person greifbarer. Dennoch bleibt sie auch ein wenig geheimnisvoll. Man fragt sich auch immer wieder, wohin die Reise wohl gehen mag. Was mir sehr gut gefallen hat ist der Schreibstil, der sehr gut lesbar ist und einen durchs Buch fliegen lässt. Ob ich das Buch empfehlen würde? Ja, aber komplett überzeugt war ich dennoch nicht, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Krummes Holz vom 19.02.2024 19:52:
» Zum inhalt: Jirka kommt auf den Hof seiner Eltern zurück. Zuvor hatte er die Bitten seiner Schwester immer ignoriert, ihr gegen den Vater beizustehen. Jetzt scheint keiner mehr auf ihn zu warten. Der Vater nicht zu finden, Großmutter und Schwester schweigen ihn an. Nur Leander, der Sohn des letzten Verwalters spricht mit ihm. Doch die Nähe zu Leander ist fast noch schwerer zu ertragen als die Feindseligkeit der Schwester. Meine Meinung: Das Buch ist kein Buch, dass man mal so eben nebenbei lesen kann, denn die vielen schweren Erinnerungen, die aktuellen Schwierigkeiten machen das Buch schon sehr schwermütig und das muss man als Leser auch erst mal verarbeiten und einordnen. Die Erinnerungen an eine wirklich nicht einfache Kindheit sind schon schwer zu ertragen und ich habe mich oft gefragt, wie man damit selbst umgehen würde. Den Schreibstil habe ich als gut empfunden und passend zu einer eher schwierigen Familiengeschichte. Fazit: Sehr schwermütig«
Kommentar zu Emblem Island - Der Fluch der Nachthexe vom 18.02.2024 8:14:
» Zum inhalt: Tor ist zum Anführer bestimmt, das zeigt das Emblem an seinem Arm schon. Beim jährlichen Neujahrsfest äußert er den Wunsch nach einer anderen Bestimmung und das hat Folgen. Auf seinem Arm erscheint ein düsteres Auge, dass den Fluch der Nachthexe zeigt und einen nahen Tod bedeutet und nur die Nachthexe kann Tor wieder davon befreien. So machen sich Tor und seine Freunde sich auf die Suche nach ihr. Meine Meinung: Der Klappentext las sich sehr spannend und auch das toll gestaltete Cover ließ auf eine spannende Geschichte hoffen, aber so richtig überzeugt hat mich das Buch nicht. Die Idee ist gut, aber die Umsetzung hat Potenzial nach oben, denn irgendwie fehlten die Aha-Momente und die Story plätscherte irgendwie vor sich hin. Die eingeflochteten Kurzgeschichten lockerten etwas auf, aber die Wirkung verpufft irgendwann auch. Bleibt am Ende, gute Idee, etwas schwache Umsetzung. Fazit: Na ja«
Kommentar zu Season Sisters 1 - Frühlingsgeheimnisse vom 17.02.2024 11:06:
» Zum Inhalt: Spring muss wegen Drogenmissbrauch Sozialstunden machen und zwar bei der achtzigjährigen Sophia. Was zunächst eher schwierig beginnt entwickelt sich dann schon fast zu einer Freundschaft. Im Lauf der Zeit erkennen die beiden, dass sie eine Verbindung aus der Vergangenheit haben und brechen schließlich nach Wales auf um sich der Vergangenheit zu stellen. Meine Meinung: Das Buch war anders als ich erwartet hatte und in diesem Fall besser als erwartet. Ich freue mich jetzt schon auf die Geschichte der nächsten Season Sister. Ich fand gerade Sophia einen sehr interessanten Charakter und im Zusammenspiel mit Spring sehr interessant. Die beiden tun sich gegenseitig gut und das hat mir gut gefallen. Die Erzählung in den zwei Zeitsträngen stützen sich gegenseitig und machen das Buch noch reizvoller. Ich kann das Buch empfehlen. Fazit: Schönes Buch«
Kommentar zu Die Burg vom 08.02.2024 7:53:
» Zum Inhalt: Milliardär Nevio hat etwas neues erschaffen, eine Escape-Welt der besonderen Art. In einer alten Burg wurden mit modernster Technik Geheimgänge, Gruften und Verliese aufgepimpt. Durch künstliche Intelligenz lässt sich jedes Abenteuer auf die jeweilige Gruppe anpassen. Um die Burg zu testen, lädt Nevio verschiedene Experten ein, dich niemand ahnt, dass die KI längst außer Kontrolle ist. Meine Meinung: Was für ein abgefahrenes Buch. zunächst geht es eigentlich relativ harmlos los, aber sehr schnell wendet sich das Blatt und es wird immer spannender und ja auch ein Stück weit abstruser oder empfindet man das nur als abstrus, weil man nicht möchten, dass eine KI so agieren könnte? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall habe ich das Buch mit Vergnügen gelesen und konnte es zum Ende hin auch nicht mehr aus der Hand legen bis es beendet war. Fazit: Abgefahren«
Kommentar zu Socrato - The Hero's Journey vom 07.02.2024 7:14:
» Zum Inhalt: In allen Zeiten sind Helden ein wichtiges Element in Mythen oder Sagen. Und sind wir selbst nicht auch immer auf der Suche nach Helden oder gar danach selbst ein Held zu sein und Anerkennung zu erreichen? Dieses Buch befasst sich damit, wie wir das erreichen können. Der Gründer des Instituts für Bewusstseinsforschung möchte mit diesem Buch Hilfestellung dazu geben. Meine Meinung: Ich muss bei diesem Buch meine Meinung zweiteilen, denn manches fand ich richtig gut, manches sehr fragwürdig. Kommen wir zum guten Teil und das ist die Gestaltung des Buches. Die ganze Gestaltung mit vollflächigen Illustrationen ist wirklich wunderschön und lädt ein jedes Bild eingehend zu betrachten, einfach toll. Was ich nicht so toll fand, ist dieses ganze für mich, esoterisch angehauchte Vorgehen mit Ermittlungen der persönlichen Zahl und Partnerzahl und den daraus entstehenden Fähigkeiten, Orten und so weiter. Das ist für mich …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 110 111 112
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies