Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.273 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ralph Winter«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

ech68

Büchernoten:
1
561 (61%)
2
344 (37%)
3
18 (2%)
4
0 (0%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch ech68: Schulnote 1,41 / 91,77% (923 Noten)

Wortkommentare (941) Abgegebene Noten (923) Fan von Autoren (26)
Kommentar zu Wir werden wachsen vom 19.02.2024 13:40:
» Packender Roman um ein ungleiches Paar zwischen Liebe und Ideologie Mit diesem Buch legt der Autor Andreas van Hooven einen spannenden Roman vor, in dessen Mittelpunkt ein ungleiches Paar steht, das im Widerstreit zwischen Liebe und Ideologie steht und darin einen eigenen Weg finden muss. Auch wenn die Liebesgeschichte im Mittelpunkt des Geschehens steht, weist das Buch darüber hinaus auch noch einige gesellschaftspolitische Aspekte auf. Jasper Bredendiek, Spross einer angesehenen Oldenburger Unternehmerfamilie, die auch als Zulieferer für die Rüstungsindustrie fungiert, trifft im Rahmen einer Feier zu Ehren seiner Mutter auf die linke Aktivistin Maja Claasen, die mit ihrer Gruppe die Veranstaltung stört. Trotz aller Gegensätze verlieben sich die beiden ineinander und müssen nun einen gemeinsamen Weg finden, diese zu überwinden. Dabei stellen sich ihnen aber zahlreiche Hindernisse in den Weg, die zur echten Bedrohung werden. Mit einem …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Prospektor vom 13.02.2024 14:42:
» Dystopische Kurzgeschichte aus einer trostlosen Welt Mit diesem Buch legt der Autor Patrick Huber eine dystopische Kurzgeschichte vor, die uns in eine düstere und ziemlich trostlose Welt entführt. Auf ca. 25 Seiten bietet er dabei kurzweilige und spannende Unterhaltung. Die Prospektorin Bern und ihr Geschäftspartner Neves sind auf der Suche nach wertvollem Schrott und allem anderen, was diese trostlose Welt so übriggelassen hat. Als Schutz und Lebensraum dient ihnen dabei Berns Lastwagen, denn sie sind bei ihrer Arbeit allen möglichen Gefahren ausgesetzt und müssen höllisch aufpassen, dass der aktuelle Tag nicht ihr letzter auf Erden wird. Mit einem packenden Schreibstil und einem hohen Erzähltempo treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und entwirft dabei eine ziemlich trostlose Zukunftsvision, die wenig Raum für Hoffnung lässt. Hintergrundinformationen sind dabei spärlich gesät, die Geschichte …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Kari Lürsen 3 - Mord auf Föhr vom 13.02.2024 11:33:
» Spannender und atmosphärisch dichter Nordseekrimi mit viel Lokalkolorit In diesem Nordseekrimi schickt die Autorin Cornelia Härtl ihre Ermittlerin Kari Lürsen in ihren dritten Fall und bietet dabei neben reichlich Spannung auch wieder eine ordentliche Portion Lokalkolorit aus dem hohen Norden. Man braucht hier grundsätzlich keine Vorkenntnisse aus den ersten beiden Bänden, um das Buch lesen und nachvollziehen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Um die Entwicklung der Figuren und die eine oder andere eingestreute Anspielung auf frühere Ereignisse in Gänze genießen zu können, empfiehlt es sich aber doch, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Obwohl die Suspendierung von Kari Lürsen beim BKA inzwischen aufgehoben ist, muss sie auf Anweisung ihres …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Theo Kettling und Lieselotte Larisch 4 - Himmelfahrt. Höllenfahrt. vom 12.02.2024 14:38:
» Spannender Kriminalroman aus dem Sauerland der 70er-Jahre In diesem historischen Kriminalroman schickt der Autor Michael Wagner seine beiden Hobby-Ermittler Lieselotte Larisch und Theo Kettling in ihren vierten Fall, bei dem sie diesmal auch wieder von der jungen Sängerin Sabine tatkräftig unterstützt werden. Die Geschichte ist im Lüdenscheid des Jahres 1976 angesiedelt und bietet neben spannender Unterhaltung auch jede Menge Lokalkolorit aus dem Sauerland. Für mich war es dabei die erste Begegnung mit den eher ungewöhnlichen Ermittlern und auch wenn ich nicht alle Anspielungen auf vergangene Ereignisse komplett verstanden habe, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir hier wichtige Vorkenntnisse aus den ersten drei Bänden fehlen würden. Alle für das Verständnis erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Bezahl mit deinem Herzblut vom 07.02.2024 14:36:
» Packender und abgründiger Psycho-Thriller mit einer verblüffenden Auflösung Mit diesem Buch legt die Autorin Mika Favell einen packenden Psycho-Thriller vor, der die Spannung kontinuierlich steigert, bis sie sich am Ende in einem fulminanten Showdown entlädt. Maryan hat eine sehr gute Beobachtungsgabe, lässt sich aber leicht zu voreiligen Schlüssen hinreißen und schießt dadurch oft weit übers Ziel hinaus. Die Beziehung ihrer besten Freundin hat sie so schon nachhaltig beschädigt, so dass sich diese von ihr abwendet, und auch ihr Freund Alex ist mehr als genervt. Sie gelobt zwar Besserung, kann aber nicht wirklich aus ihrer Haut. Als sie Meldungen über vermisste Frauen hört und einige mysteriöse Beobachtungen macht, die ihrer Meinung nach damit in Verbindung stehen, schenkt ihr daher zunächst auch niemand Glauben und sie beschließt schließlich, der Sache selbst auf den Grund zu gehen. Doch sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Download vom 06.02.2024 14:09:
» Packender und atmosphärisch dichter Wissenschafts-Thriller mit einer ordentlichen Portion Science-Fiction Mit diesem Buch legt die Autorin Jona Sheffield einen spannenden Wissenschafts-Thriller mit einer ordentlichen Portion Science-Fiction vor und erzählt dabei nicht nur eine atmosphärisch dichte Geschichte, sondern bietet darüber hinaus auch viel Stoff zum Nachdenken. Im Jahr 2033 arbeitet die Wissenschaftlerin Dr. Josie Parman mit ihrem Team, zu dem auch ihr bester Freund David gehört, an einer Methode, das menschliche Gehirn zu digitalisieren und es so über den Tod des Körpers hinaus zu erhalten. Nach einem fatalen Fehlschlag unterbreitet ihr der mysteriöse Tech-Milliardär Forrest B. Thompson das Angebot, ihre Arbeiten mit einer besseren technischen und finanziellen Ausstattung unter seinem Dach fortzuführen. Josie nimmt das Angebot nach kurzem Zögern an. Doch dann weckt der ehemalige Kompagnon von Thompson bei ihr …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Walter Bork 2 - Der andere Ausweg vom 05.02.2024 14:52:
» Packender und atmosphärisch dichter Kriminalroman aus dem hohen Norden In diesem Kriminalroman schickt der Autor Manuel Martensen seinen Ermittler Walter Bork aus der fiktiven Kleinstadt Nordsum in seinen zweiten Fall, der ihn diesmal auf die vorgelagerte Nordseeinsel Prielsand führt. Man braucht hier grundsätzlich keine Vorkenntnisse aus dem ersten Band, um das Buch lesen und nachvollziehen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Nachdem auf Prielsand die Leiche einer Standesbeamtin gefunden wird, übernehmen Walter Bork und sein Team die Ermittlungen, die durch ein aufziehendes Orkantief erheblich erschwert werden, da die Insel dadurch von der Außenwelt abgeschnitten ist. Zeitgleich erreicht Jonas mit der letzten Fähre die Insel und freut sich auf ein paar entspannte Tage mit seiner …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Zero Days vom 01.02.2024 15:17:
» Packender und atmosphärisch dichter Thriller um ein mörderisches Katz- und Mausspiel In diesem Thriller schickt die Autorin Ruth Ware ihre Heldin in eine mörderische Intrige, die zum gefährlichen Katz- und Mausspiel wird, bei dem die Rollen zwischen Jäger und Gejagtem immer mehr verwischen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Jacintha „Jack“ Cross, die mit ihrem Mann Gabriel „Gabe“ Medway eine Firma betreibt, die von Firmen beauftragt wird, um ihre Sicherheitssysteme auf Schwachstellen zu überprüfen. Während Jack vor Ort versucht, in die Firmen einzudringen, übernimmt Gabe die Überwachung am Computer. Bei ihrem aktuellen Auftrag fliegt Jack aber auf und landet kurzzeitig in den Fängen der Polizei. Dies ist aber nur der Beginn eines Alptraumes, denn nach ihrer Freilassung findet sie die Leiche von Gabe und gerät in Visier der Polizei, als eine verdächtige Lebensversicherung zu ihren Gunsten auftaucht, von der sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Kari Lürsen 2 - Angst auf Föhr vom 29.01.2024 17:06:
» Spannender und atmosphärisch dichter Nordseekrimi In diesem Nordseekrimi schickt die Autorin Cornelia Härtl ihre Ermittlerin Kari Lürsen in ihren zweiten Fall und bietet dabei neben reichlich Spannung auch eine ordentliche, wenn auch gegenüber dem Auftakt etwas geringere Portion Lokalkolorit aus dem hohen Norden. Man braucht hier grundsätzlich keine Vorkenntnisse aus dem ersten Band, um das Buch lesen und nachvollziehen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Um die Entwicklung der Figuren und die eine oder andere eingestreute Anspielung auf frühere Ereignisse in Gänze genießen zu können, empfiehlt es sich aber doch, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Obwohl Kari Lürsen, die Zielfahnderin beim BKA, immer noch vom Dienst suspendiert ist, bittet sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Heather Bishop 5 - White Mountains vom 29.01.2024 15:50:
» Rasanter und actionreicher Thriller, der einem beim Lesen kaum Zeit zum Luft holen lässt Mit diesem Thriller legt der Autor Andre Milewski den inzwischen bereits fünften Band seiner Reihe um die Polizistin Heather Bischop vor und konnte mich dabei ein weiteres Mal auf ganzer Linie überzeugen und begeistern. Grundsätzlich braucht man hier keinerlei Vorkenntnisse aus den ersten vier Bänden, um das Buch lesen und nachvollziehen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Um die Entwicklung der Figuren und die eingestreuten Anspielungen auf frühere Ereignisse in Gänze genießen zu können, empfiehlt es sich aber schon, die Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Seit zwei Jahren ist Heather Bishop nun bereits Sheriff in Jackson und lebt mit ihrem Vater Tyler und ihrem Mann …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 93 94 95
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies