Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.879 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jascha756«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

dru07

Büchernoten:
1
152 (39%)
2
233 (59%)
3
7 (2%)
4
1 (0%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch dru07: Schulnote 1,64 / 87,28% (393 Noten)

Wortkommentare (450) Abgegebene Noten (393) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Annamirl Hofstetter 2 - Tatort Karlsfelder See vom 25.09.2022 17:29:
» spannend Eigentlich wollte Annamirl nur mit ihren Hunden Gassi gehen, doch da muss sie am Karlsfelder See eine Leiche finden. Starb die alte Frau eines natürlichen Todes oder wurde sie ermordet? Eigentlich hat ihr Hauptkommissar Auerbach strengstens verboten, wieder ihre eigenen Ermittlungen anzustellen, doch Annamirl kann es nicht lassen und geht selbst auf Tätersuche. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ja, Annamirl ist schon so eine. Sie kann es einfach nicht lassen und so begibt sie sich selbst auf die Tätersuche, was nicht immer so ungefährlich aber dafür sehr spannend ist. Ich habe auch mit ermittelt und muss ehrlich sagen, ich bin einer falschen Spur gefolgt. Ich mag Annamirl und würde mich freuen, wenn sie noch ein paar Fälle zum mitermitteln bekommen würde. 5 von 5*.«
Kommentar zu Schäfers Ermittlungen 10 - Entenrennen in den Tod vom 25.09.2022 17:23:
» welche ente wird siegen? Schäfer wird gebeten bei dem traditionellen Entenrennen in Nürtingen, auf den wertvollen Hauptpreis aufzupassen. So fragt er das befreundete Ehepaar Bromstetter, ob sie ihn denn nicht begleiten wollen. Erna Bromstetter ist gar nicht begeistert, sie hat Angst vor dem Badeentenfluch. Trotzdem willigt sie ein und so nimmt das Badeentenrennen seinen lauf. Auch dieses Buch hat mir gut gefallen. Es war witzig und flüssig geschrieben. Natürlich schlägt der Badeentenfluch wieder zu und so gibt es schon bald einen Toten, doch wer ist es? Und was hat es mit diesem wertvollen Hauptpreis auf sich? Natürlich durfte ein bisschen schwäbischer Dialekt nicht fehlen – hat aber nicht gestört. 4 von 5*.«
Kommentar zu Kommissar Tischler ermittelt 5 - Prost, auf die Singles vom 25.09.2022 16:17:
» speeddating Die Müllabfuhr findet am Flussufer der Traun, die Leiche der jungen Tanja Kleinschmidt. Am Abend zuvor, war sie im Brunngrieser Wirtshaus zum Speeddating. Hauptkommissar Tischler findet heraus, dass alle anwesenden Männer von Tanja an diesem Abend blöd „angemacht“ wurden. Jeder hätte einen Grund gehabt. Was die Ermittlung noch etwas erschwert, sein Kollege Polizeiobermeister Fink, war auch bei dem besagtem Speeddating. Das Buch hat mir wieder gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Tischler und Fink sind schon ein besonderes Team. Doch dieses Mal könnte auch Fink der Täter sein. Natürlich durfte Dackeldame Resi auch nicht fehlen und etwas mitermitteln. Witz, Charme und Humor durften auch nicht fehlen und so gab es wieder sehr viel zu schmunzeln. Ich bin schon auf den nächsten Fall der beiden gespannt. 4 von 5*.«
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 12 - Blutige Stufen vom 25.09.2022 16:06:
» brutal Detective Robert Hunter und sein Partner Garcia werden zu einem Leichenfund gerufen. Die junge Frau wurde wie ein Fisch an einem Haken aufgehängt. Wer hat die arme Frau so leiden lassen und warum? Doch es bleibt nicht bei dieser einen übel zugerichteten Leiche. Schon bald taucht das nächste Opfer des so genannten Mentors auf. Robert und Garcia ermitteln in alle Richtungen, finden jedoch keine Gemeinsamkeit beider Opfer. Werden sie den Mentor stoppen bevor er sein nächstes Opfer tötet? Dieses Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Es war mega spannend und flüssig geschrieben. Die gewohnten brutalen Morde haben auch hier nicht gefehlt und sind nichts für schwache Nerven. Bei Chris Carter geht es immer sehr brutal und blutig zu. Auch ich habe versucht herauszufinden was die einzelnen Opfer verbindet, doch mit dieser Antwort, die uns der Autor offenbart, hätte ich so nicht gerechnet. Oft frage ich mich bei den Büchern von Chris …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Libby Whitman 13 - Wenn die Wahrheit leise stirbt vom 25.09.2022 15:58:
» Mutprobe Libby und Owen verbringen Thanksgiving bei Libbys Familie in Kalifornien. Der idyllische Familientreff endet aprubt, als Libbys zwölfjährige Schwester Hayley mit ansehen muss, wie der siebzehnjährige Harper im Wald einen Jungen erschlägt. Harper ist der Sohn des örtlichen Sheriffs und Hayleys Aussage das einzige was Harper belastet. Um seinen guten Ruf zu schützen, setzt der Sheriff alles daran, Hayleys Aussage als unglaubwürdig darzustellen. Das Buch hat mir wieder super gut gefallen. Es war mega spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte das Buch wieder einmal nicht aus der Hand legen und war so viel zu schnell fertig. Schon wieder sieht sich Sadies Familie von einer „mächtigeren“ Familie bedroht. Hayley hat gesehen, wie Harper, der Sohn des Sheriffs, einen anderen Jungen erschlagen hat. Nur zu gut, dass Sadie und Matt sich nicht einschüchtern lassen. Ich war gespannt, wie sie es schaffen werden, den bösen …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Flüsterwald 2.1 - Der verborgene Meisterschlüssel vom 25.09.2022 15:49:
» toll Nachdem Lukas und Ella geholfen haben den Flüsterwald zu retten, sind sie vom Herz des Waldes zu „Beschützer des magischen Flüsterwaldes“ ernannt worden. Schon erreicht sie ein Hilferuf aus einem anderen Flüsterwald. Zusammen mit der Elfe Felicitas und dem Menok Rani wollen sie zu Hilfe eilen, doch die unterirdische Blinzelbahn, die die einzelnen Flüsterwälder miteinander verbindet, wurde sabotiert. Das Buch hat uns (meinem Sohn 12 und mir) wieder gut gefallen. Ein weiterer spannender Teil von Lukas, Ella, Felicitas, Rani und Punchy. Ein neuer Feind bedroht den Flüsterwald. Ein Hilferuf aus einem anderen Flüsterwald, welcher nur durch die Blinzelbahn erreichbar ist, doch diese wurde sabotiert. Nur der Generalschlüssel kann sie wieder in Gang setzten. So begeben sich die Freunde auf eine weitere abenteuerliche Reise um die Blinzelbahn wieder in Gang zu setzten. Über Rani mussten wir wieder sehr viel schmunzeln, hat er doch …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Magdalena Sonnbichler 3 - Friedhofstod vom 25.09.2022 15:39:
» Vergangenheit Leni ist wieder voll mit dabei als Wilhelmine, das „Ekelpaket / selbst ernannter Sheriff des Dorfes“ tot auf dem Friedhof aufgefunden wird. Doch wer hat sie umgebracht? Motive gab es ja genug, denn sie hat es den meisten im Dorf schwer gemacht. Das Buch hat mir wieder gut gefallen. Ich mag Leni und ihre doch etwas eigenartige Art und ihre „Fähigkeiten“. Es war gut und flüssig geschrieben und der Allgäuer Dialekt war auch vorhanden. Bis Wilhelmine das Zeitliche segnet vergeht ganz schön viel Zeit und wir erfahren so einiges über das Dorfleben und die Vergangenheit einiger Dorfbewohner. Ich war sehr gespannt, wer jetzt der Mörder war, denn so fast jeder Dorfbewohner hätte ein Motiv gehabt. Mit der Zeit hat man auch mehr über Wilhelmines Vergangenheit und ihre Familienverhältnisse erfahren (hier bin ich ab und zu durcheinander gekommen wer jetzt der Vater, Sohn, Neffe usw. ist). Aber nichts desto trotz hat es mir wieder …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Jesper Stein und Nina Peters 2 - Fisch Land Grab vom 25.09.2022 15:31:
» spannend Am Borner Strand wird ein Toter angespült, er wird als Seemann identifiziert. Doch als der Bestatter Jesper Stein und seine Assistentin Nina Peters den Leichnam für das Begräbnis herrichten, werden sie stutzig. Der arme Seemann hat hochwertige Goldinlays in den Zähnen und einen sündhaft teuren Designer-Haarschnitt, wie konnte er sich das leisten? Ist der Tote vielleicht jemand anderes? Für die Polizei ist der Fall abgeschlossen und die Bestatter sollen ihren Job machen, doch den beiden lässt es keine Ruhe. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war flüssig und spannend geschrieben. Jesper und Nina sind schon ein ungleiches Duo. Ich finde die beiden super. Er streift und konservativ, sie ist Studienabbrecherin und Punkerin. Doch die beiden ergänzen sich prima. Als die beiden den Toten herrichten sollen, kommt es ihnen komisch vor, dass ein einfacher Seemann so einen teuren Haarschnitt und auch noch Goldinlays hat. Was wenn der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Jesper Stein und Nina Peters 1 - Fisch Land Tod (Neubearbeitung von "Fisch Land Mord") vom 25.09.2022 15:22:
» spannend Unterschiedlicher könnten unsere Protagonisten nicht sein. Jesper Stein ist Bestattungsunternehmer in der dritten Generation. Er ist etwas steif und konservativ. Trägt altmodische Anzüge und lebt für seine Arbeit und seine Schmetterlingszucht. Nina Peters ist nicht nur Pfarrertochter, sondern auch Punkerin und hat ihr Studium abgebrochen. Da Jesper einen Gehilfen braucht und Nina dringend einen Job sucht, bekommt sie ihn auf Probe. Bei ihrem ersten Kunden, den sie mit Jesper zusammen für die Beerdigung herrichtet, finden sie in dessen Haar die Raupe einen Passionsblumenfalters. Doch wie kommt die Raupe in die Haare des Verstorbenen? Dieser hat angeblich seit zehn Jahren das Haus nicht mehr verlassen und diese Schmetterlingsart kommt ausschließlich in Südamerika vor. Außerdem entdecken sie einen Einstich zwischen den Zehen des Toten, doch dies interessiert die Polizei nicht. So bleibt den beiden nichts anderes übrig, als …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Herzklopfen im Sanddornweg 3 - Der zauberhafte Souvenirladen im Sanddornweg vom 05.08.2022 11:33:
» schön Irmchen hat im Sanddornweg einen magischen Souvenirladen, denn jeder findet dort genau sein eigenes besonderes Souvenir. Doch leider macht ihre Gesundheit ihr zu schaffen. So beschließt sie, ihrem Neffen Tristan und ihrer guten Freundin Hannah, da diese ihr seit Jahren immer wieder im Laden hilft, das Geschäft zu überschreiben. Hannah liebt diesen kleinen verwunschenen Laden und ist sehr entsetzt als sie erfährt, dass Tristan dort einen Surfshop eröffnen möchte. Doch wie kann sie Tristan davon überzeugen, ihren geliebten Laden so zu belassen wie er ist und damit Irmchens Vermächtnis retten. Das Buch hat mir gut gefallen. Ich war wieder sofort im Sanddornweg angekommen. Man kann das Buch aber auch lesen ohne die beiden anderen Bände vorher zu lesen. Es war flüssig und auch spannend geschrieben. Leider war ich wieder viel zu schnell fertig. Ich habe sehr gehofft, dass Hannah es schaffen wird, Tristan davon zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 43 44 45
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz