Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.626 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Karl Heinz Conr...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Fanti2412

Webseite: http://fanti2412.blogspot.com/
Twitter: fanti2412
Büchernoten:
1
237 (50%)
2
216 (46%)
3
20 (4%)
4
1 (0%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch Fanti2412: Schulnote 1,55 / 89,07% (474 Noten)

Wortkommentare (487) Abgegebene Noten (474) Fan von Autoren (1)
Kommentar zu Die Norderney-Saga 2 - Sturm über dem Inselsalon vom 11.08.2022 19:03:
» Mit „Sturm über dem Inselsalon“ legt Sylvia Lott den zweiten Teil ihrer Norderney-Saga vor. Der erste Weltkrieg ist ausgebrochen und macht auch vor Norderney nicht halt. Die Auswirkungen des Krieges machen sich nicht nur dadurch bemerkbar, dass die Urlauber und Badegäste ausbleiben sondern auch durch Mangel an fast allem, Geld, Waren und auch Lebensmittel werden immer knapper. Die Zeiten sind schwer und da die Männer alle im Krieg sind führt Frieda den Friseursalon ihrer Schwiegereltern, in dem sie längst zu Hause ist. Auch ihre beste Freundin Grete ist auf der Insel und kümmert sich als Krankenschwester um kranke Inselbewohner und verletzte Soldaten. Beide Frauen hoffen darauf, dass ihre Ehemänner den Krieg gut überstehen und unversehrt nach Hause kommen werden. Doch einer der beiden wird nicht mehr zurückkehren, was die Lage nicht einfacher macht. Aber auch der Krieg und all die Entbehrungen gehen vorbei und ganz langsam kehrt etwas …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Whale Island 2 - Neuanfang auf Whale Island vom 10.08.2022 18:41:
» Mit diesem Roman legt die Autorin den zweiten Teil ihrer Whale-Island-Reihe vor und wir kehren zurück auf die fiktive Insel Whale Island in Nova Scotia, der ostkanadischen Atlantikprovinz. Die dortige Cameron-Lodge, das Familienhotel der Camerons, steht kurz vor dem „Probelauf“ zur Neueröffnung. Duncan, der im ersten Teil im Mittelpunkt stand, hat das Hotelmanagement übernommen. Sein Bruder Aidan ist der Küchenchef und nun wird die neue Restaurantmanagerin Stella erwartet, die eine gute Freundin von Duncans Frau Greta ist. Stella sucht mit ihrer 13-jährigen Tochter Feli einen Neuanfang und da kam das Angebot der Cameron Lodge gerade recht. Stella und Feli wollten unbedingt weg aus Bangkok, wo Stella vorher gearbeitet hat, denn Feli hat dort in ihrer Schule Schlimmes erlebt. Doch Stella und Aidan haben keinen guten Start, denn sie treffen etwas ungewöhnlich aufeinander und geraten immer wieder in Streit. Dennoch müssen die beiden als …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Glücksmalerin vom 09.08.2022 18:55:
» Stella hat ihren Job verloren und muss überlegen, wie es nun weitergehen soll. Sie beschließt zunächst zur ihrer Großtante Letizia an den Gardasee zu reisen und später ins Ausland zu gehen, um dort einen Neuanfang zu wagen. Letizia trauert um ihren Mann Orlando, der großen Liebe ihres Lebens, der verstorben ist. Orlando hatte Stella noch vor seinem Tod ein kleines Geschenk geschickt, das unter anderem ein Zugticket enthielt. Auf einem kleinen Bahnhof beim Umsteigen lernt Stella durch einen Zufall den Arzt Alexander kennen, der ihr auch später wieder begegnen soll. Letizia lebt in einer alten Villa und genießt Stellas Gesellschaft. Stella findet immer wieder kleine „Geschenke“, die Orlando für sie irgendwo deponiert hat. Unter anderem entdeckt sie in einem Koffer einen Stapel bunter Kinderzeichnungen. Stella, die selbst die Farben und auch die Kunst liebt und selbst auch zeichnet, ist von diesen Bildern sehr angetan. Doch als sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Winterschwestern (Neubearbeitung von "Ein Garten im Winter") vom 06.08.2022 18:49:
» Meredith und Nina sind sehr ungleiche Schwestern. Nina ist Fotografin und als Foto-Reporterin ständig an den Brennpunkten und Krisengebieten der Welt unterwegs. Ihr Freund Danny ist dabei oft an ihrer Seite. Nina liebt ihren Beruf und auch den Adrenalinkick. Meredith führt die Apfelplantage der Eltern und lebt mit ihrer Familie ganz in der Nähe. Während ihre Töchter bereits zum Studium außer Haus sind, ist sie dort alleine mit ihrem Mann. Beide gehen ihrem Job nach, haben kaum noch gemeinsame Aufgaben und entfremden sich dadurch. Zum Vater haben die beiden Schwestern eine sehr innige Beziehung während ihre Mutter sich immer recht kühl und distanziert gegenüber ihren Töchtern verhielt. Darunter leiden beide sehr, besonders da die Eltern eine sehr innige Liebe verbindet. In ihrer Kindheit erzählte ihre Mutter ihnen oft ein Märchen und als beide dieses Märchen, das sie sehr mochten, als Theaterstück …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Dunkle Tiefen vom 02.08.2022 18:46:
» Vor 20 Jahren kam Rose, die jüngste von vier Schwestern ums Leben, als sie in der Nähe des Cottages der Familie von den Klippen stürzte. Die Umstände wurden nie richtig geklärt und der Todesfall hat die Familie zerrüttet. Die Schwestern Jess, Lydia und Ella haben kaum Kontakt und das Verhältnis zur Mutter ist schwierig. Nun haben alle drei Schwestern eine mysteriöse Einladung zu den Weihnachtstagen in das Familiencottage erhalten, der sie auch folgen und nach 20 Jahren erstmals in das Cottage zurückkehren. Aber niemand weiß, von wem die Einladung stammt. Eigentlich wollen alle drei Schwestern so schnell wie möglich wieder abreisen, da sie sich miteinander nicht wohl fühlen. Aber ein Wintersturm und die eigene Neugier hindern sie daran. Das Buch gliedert sich in insgesamt 6 Teile. Es gibt immer wieder Kapitel, die sich mit den Ereignissen vor 20 Jahren beschäftigen und man erfährt ganz langsam, was damals …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Das Geheimnis von Ardmore Castle vom 26.07.2022 19:18:
» Ivy Ferguson ist Versicherungsdetektivin in London und wird auf die Isle of Skye geschickt, um dort die Echtheit eines wertvollen alten Sekretärs eines Antiquitätenhändlers zu prüfen. Mit gemischten Gefühlen reist sie auf die schottische Insel, denn dort ist sie aufgewachsen und ihre Eltern leben immer noch dort. An ihre Kindheit hat sie allerdings nicht die schönsten Erinnerungen und besonders das Verhältnis zu ihrem Vater ist immer noch schwierig. Sie nimmt zur Tarnung einen Job auf Ardmore Castle an und soll dort Antiquitäten schätzen und bewerten, die zur Erhaltung des Schlosses verkauft werden sollen. Der Schlossherr Ross MacKenzie ist ihr allerdings keine große Hilfe und verweigert ihr fast jede Auskunft. Sein Neffe Calum ist allerdings für Ivys Hilfe dankbar und unterstützt sie. Dabei kommen die beiden sich näher. Dann stößt Ivy aber bei ihren Recherchen auf ein altes Geheimnis, das alles …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Zärtlichkeit der Wellen vom 23.07.2022 16:59:
» Ella Janek ist das Pseudonym der Autorin Angelika Schwarzhuber, die unter ihrem Klarnamen eher heitere Frauenromane und auch Weihnachtsromane schreibt. Als Ella Janek legt sie nun ihren zweiten Roman vor, der erneut ein emotionaler Roman mit Tiefgang ist. Andrea Forster lebt in München und steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag. Sie ist seit 18 Jahren geschieden und hat ihren Sohn mehr oder weniger alleine aufgezogen. Da sie nach der gescheiterten Ehe das Gefühl hatte, für ihren Ex-Mann nur die „Zwischenfrau“ gewesen zu sein, bis dieser die richtig große Liebe trifft, möchte sie dies nie wieder erleben. Als alleinerziehende Mutter hatte sie ohnehin kaum Chancen, noch einmal einen Mann zu finden, so hat sie es jedenfalls erlebt. Als sie als freiberufliche Grafikdesignerin für einen Verlag ein Cover für einen Krimi entwerfen soll, lernt sie den Verlagsleiter Michael kennen, der erst kürzlich von Hamburg nach München zog. Und da sind …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Amrum 3 - Inselglück im kleinen Strickladen vom 19.07.2022 18:57:
» Bei diesem Roman handelt es sich um den dritten Teil der Amrum-Reihe und gleichzeitig ist es ein Crossover zur Strickladen-Reihe. In diesem Teil dreht sich alles um Elisabeth, die wir als Freundin von Hannah und Fenja aus den ersten beiden Teilen schon kennen. Elisabeth liebt Yoga und möchte eine Yogaschule eröffnen, die den Unterricht überwiegend am Strand von Amrum anbieten wird. Ihre Freundin Fenja, die einen hübschen Laden mit größtenteils selbstgemachten Geschenkartikeln betreibt, ist begeistert. Sie trägt sich ohnehin mit dem Gedanken, ihren Laden um einen Bereich mit schöner Wolle und Selbstgestricktem zu erweitern. So plant sie, eine eigene Kollektion mit Yoga-Bekleidung zu entwerfen. Da trifft es sich gut, dass Maighread, die Inhaberin des kleinen Strickladens in den schottischen Highlands, gerade mit ihrem Verlobten Joshua Urlaub auf Amrum macht. Maighread und Joshua landen bei einer Fahrradtour zufällig im Laden von Fenja …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Vier Frauen und ein See vom 06.07.2022 17:26:
» Der Roman erzählt die Geschichte der vier Freundinnen Emily, Elizabeth, Veronica genannt V und Rachel. Sie waren in den 1980er Jahren in vier wunderschönen Sommern in einem Feriencamp die unzertrennlichen Clover Girls, ein Kleeblatt der Freundschaft. Doch dann trennten Intrigen, Lügen und Verrat die Freundinnen, die tief verletzt auseinander gingen. Über 30 Jahre später, in denen aus Jugendlichen erwachsene Frauen mitten im Leben wurden, erhalten Liz, V und Rachel plötzlich jeweils einen Brief von Emily, der sie verstört, denn Emily ist an Krebs verstorben. In ihren Briefen bittet sie die drei noch einmal in das Camp Birchwood am See zu reisen, um sich an die alten und guten Zeiten zu erinnern. Die drei sind tief getroffen, über den Tod von Emily aber auch verstört über die Idee, sich nach so vielen Jahren wieder in dem Camp zu treffen. Da sie seinerzeit alle sehr verletzt wurden, hatten sie so gut wie keinen Kontakt mehr zueinander …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Das Glück riecht nach Sommer vom 21.06.2022 18:41:
» Die Ärztin Ina hat ihren Job in einem Krankenhaus in Husum verloren und auch den Mann, mit dem sie eigentlich ihre Zukunft verbringen wollte. So erfüllt sie sich einen Traum und zieht nach Hamburg. Dort bewirbt sie sich an der Klinik, an der sie einst Praktikantin war und wo Tim, ihr damaliger Ausbilder, als Oberarzt arbeitet. Ihr Interesse an Tim als Arzt aber auch als Mann ist groß. Eine Unterkunft findet Ina zunächst in der WG ihrer besten Freundin Filiz, wo sie bei einer Party auch gleich deren Mitbewohnerinnen Esther und Vicky kennenlernt. Inas Wohnungssuche gestaltet sich schwierig und das WG-Leben ist auch nicht ganz unproblematisch, das es für vier Frauen nicht genug Platz gibt. So zieht Ina in das Gartenhäuschen auf einer Parzelle in einer Schrebergartenkolonie an der Alster. Da sie neben der Wohnungssuche und dem Warten auf das Ergebnis ihrer Bewerbung nichts zu tun hat, beginnt sie, die Parzelle, die sehr vernachlässigt wurde, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 47 48 49
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz