Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.321 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »BANAIN743«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

pmgeiser

Büchernoten:
1
16 (80%)
2
4 (20%)
3
0 (0%)
4
0 (0%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch pmgeiser: Schulnote 1,2 / 96% (20 Noten)

Wortkommentare (19) Abgegebene Noten (20) Fan von Autoren (1)
Kommentar zu Dancing Coons 3 - Sommernachtsmagie vom 17.02.2023 23:09:
» Tiefgründiger dritter Roman der Dancing Coons Reihe Wiederum entführt uns die Autorin in das kleine amerikanische Städtchen 27 Dancing Coons. Diesmal ist es Sommer, was sich schon im warmen, liebevoll gestalteten Cover zeigt. Auch dieser Roman erzählt eine eigene Geschichte, auch wenn uns einzelne Bekannte aus den beiden ersten Bänden wieder begegnen. Und natürlich spielen auch diesmal wieder Tiere eine wichtige Rolle. Dieser Band ist ruhiger als die beiden ersten. Dafür gehen die Themen auch tiefer. Es geht um das Überwinden von tief verankerten Ängsten, Vertrauen, tiefe Freundschaft und natürlich auch Liebe. Und dennoch schafft es die Autorin, mir mit ihrem feinfühligen Humor manches Lächeln auf die Lippen zu zaubern (und den einen oder anderen Lacher). Das Buch ist zutiefst positiv und ist für mich gerade in unserer schwierigen Zeit eine hoffnungsvolle Inspiration.«
Kommentar zu Blackout - Morgen ist es zu spät vom 26.01.2023 23:36:
» Der Roman ist spanennd geschrieben. Der Autor hat sorgältig recherchiert und hat ein Szenario entwickelt, das so durchaus realistisch ist. Sowohl das Thema Schutz der Infrastruktur vor Hackerangriffen wie der schnelle und folgenreiche Zusammenbruch des Stromnetzes sind Themen, die aktuell sind und uns alle angehen. Eher unwahrscheinlich ist, dass ein Einzelner alleine den Hackern auf die Spur kommen kann, und nicht mehr Zusammenarbeit erfolgen soll. Aber der Fokus auf wenige Personen ist wohl für einen spannenden Thriller unerlässlich. Insgesamt ein empfehlenswerter Wissenschaftsthriller, der mir vor Augen geführt hat, wie verletzlich unsere moderne Gesellschaft ist.«
Kommentar zu Dancing Coons 2 - Wintermärchen vom 22.12.2021 21:51:
» Eine neue, herzerwärmende Liebesgeschichte, die in der amerikanischen Kleinstadt 27 Dancing Coons am Lake Coon spielt. Nachdem ihr alter Deputy gekündigt hat, sucht Chief of Police Betty Warner dringend einen neuen Deputy, der sie vor allem über die sehr strenge Wintersaison tatkräftig unterstützen soll. Unerwartet erhält sie einen Anruf von Dark Chayton, einem ehemaligen Elitesoldaten, der für ein paar Monate einen Überbrückungsjob sucht. Ohne ihn gesehen zu haben, stimmt sie zu. Dark erweist sich als Glücksgriff, nicht nur was seine Fähigkeiten als Polizist angeht, sondern auch weil er einen besonderen Draht zu Tieren hat. Und dann ist Dark auch noch ihr absoluter Traummann. Wie schon "Stürmische Verzauberung" spielt auch "Wintermärchen" im magischen Städtchen 27 Dancing Coons in der unberührten Natur der Adirondacks, einem abgelegenen Gebirgszug im Staat New York. Wintermärchen …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Sternenmagie 8 - Herzensband vom 16.09.2021 21:28:
» Ein Spannungsbogen findet seinen mitreissenden Abschluss Obwohl Chris eigentlich nur beobachten wollte, trifft er eine impulsive Entscheidung, die ihn in höchste Gefahr bringt. Seine Freunde unternehmen eine gewagte Rettungsaktion. Zurück in ihrer Zentrale in Lille muss Swan eine folgenschwere Entscheidung treffen, bei der sie aber unerwartete Unterstützung erhält. Dieser Band schliesst unmittelbar an Augenstern an, so dass die beiden auch als Doppelband betrachtet werden könnten. Er birgt einige Überraschungen, neue, faszinierende Protagonisten treten auf. Die beiden Bände Augenstern und Herzensband bilden zusammen einen Spannungsbogen; ich konnte die Bücher nicht weglegen und habe gleich beide Bände in einem Zug durchgelesen.«
Kommentar zu Sternenmagie 7 - Augenstern vom 16.09.2021 21:27:
» Spannung pur mit Cliff-Hanger Die Ermittlungen von Swan's Geheimdienst machen Fortschritte. Chris schliesst eine unerwartete Freundschaft, die ihn auf die Spur der Hintermänner der Verschwörung bringt. Gleichzeitig überlegt sich Johnathan, Chris' Bruder, wie es mit dem Starside, dem Theater ihrer Eltern weitergehen soll. Kann er es behalten? Kann er es betreiben, er der keinerlei künstlerisches Talent hat? Von seiner neuen Freundin erhält Chris einen Tipp für seine Suche, und sie gehen zusammen auf Erkundung. Dabei begibt sich Chris in ungeahnte Gefahr. Die Geschichte entwickelt sich spannend weiter. Das Buch endet mit einem Cliff-Hanger; ich habe dieses und den Folgeband in einem Zug durchgelesen.«
Kommentar zu Die Treppen der Ewigkeit 1 - Wolf des Südens vom 01.08.2021 13:44:
» Ich liebe dieses Buch mit seinen sympathischen Hauptfiguren, ineinander verschachtelten Geheimnissen und einem subtilen Humor. Die Autorin hat mit vielen neuen, originellen Ideen eine liebenswerte, aber gefährliche Welt erschaffen. Es beginnt schon mit dem schönen Titelbild. Die goldene Schrift auf dem grauen Hintergrund und der Wolfskopf, der wie aus einem Nebel hervorschaut, dazu ein mysteriöses Gebilde (die Treppen der Ewigkeit) wirken für mich gleichzeitig geheimnisvoll und auch edel. Die Geschichte selber beginnt auch gleich mit einem Paukenschlag. Der Mörder Emilio wurde verraten und wird zum Tode verurteilt. Ihm wird eine zweite Chance geboten: die Treppe der Ewigkeit in die Vergangenheit hinunterzusteigen und ein neues Leben zu beginnen. Er steigt die Treppe hinunter und befindet sich schließlich in einem kalten Land mitten inmitten riesiger Krieger, die ihn als bloßes Kind betrachten. Dunkle Wolken bringen ständige …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Der Weg des Heilers 3 - Bis das Eis bricht vom 28.07.2021 10:06:
» In "Bis das Eis bricht" erzählt Tantan die Geschichte der Kinder aus ihrem Blickwinkel. Tantan hat als einziges Kind nicht vergessen und kann sich an die Zeit erinnern, als die Erwachsenen noch da waren. Sie gibt neue, interessante Einblicke in die Welt Arriada und die Beziehungen der Protagonisten unter einander, vor allem aus der konfliktbeladenen Sicht der beiden Königskinder, Tantan selber und ihrem Zwillingsbruder Sinjhar. Viele Dinge, die in den beiden ersten Bänden der Serie ("Der verletzte Himmel" und "In den Tiefen der Ewigkeit") erst angedeutet wurden, werden nun klar, ohne jedoch schon zu viel über die grossen Rätsel zu verraten. "Bis das Eis bricht" ist eine sehr spannende Fortsetzung der Reihe "Der Weg des Heilers". Mir hat die einfühlsame Art von Tantan sehr gut gefallen.«
Kommentar zu Zamonien 04 - Die Stadt der träumenden Bücher vom 25.07.2021 22:02:
» Als sein Dichtpate Danzelot von Silbendrechsler stirbt, erbt der angehende Dichter Hildegunst von Mythenmetz ein Manuskript mit der vollendetsten Geschichte, die jemals geschrieben wurde, und die Aufgabe, den unbekannten Autor des Textes ausfindig zu machen. Der junge Lindwurm Hildegunst soll seine Suche in Buchhaim, der Stadt der träumenden Bücher, beginnen. In Buchhaim sucht Hildegunst eine Anzahl Buchantiquariate auf, allerdings ergebnislos, bis er auf Phistomefel Smeik, Antiquar und Literaturkenner trifft. Smeik vergiftet Hildegunst und lässt ihn im Labyrinth unter seinem Antiquariat zurück. Im zweiten Teil des Buches erforscht Hildegunst die Katakomben von Buchhaim, erlebt viele Abenteuer und trifft schliesslich auf den Schattenkönig. Das Buch entführt uns in eine sonderbare Welt voller Mythen und Gefahren, den Kontinenten Zamonien. Die Stadt der träumenden Bücher ist der vierte Band, der in dieser Welt spielt, ist aber ein in sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Dancing Coons 1 - Stürmische Verzauberung vom 10.07.2021 22:49:
» Diese wunderschöne Liebesgeschichte darfst Du Dir nicht entgehen lassen! Die Kleinstadt 27 Dancing Coons in den Adirondacks, einem abgelegenen Gebirgszug im Staate New York, scheint auf den ersten Blick nicht viel zu bieten ausser Ärger, und Asher Blake zieht nur dorthin, weil er dringend einen Job als Feuerwehrmann braucht. Doch schnell erliegt er dem Charme der offenen, naturnahen Bewohnern. Durch seinen Einsatz in gefährlichen Situationen erlangt er ihren Respekt und bald auch die Liebe seiner katzenzüchtenden Vermieterin, und eines zahmen Stinktiers. Eine mystische Legende rundet die warmherzige Geschichte ab. Sehr zu empfehlen für wohligen Lesegenuss.«
Kommentar zu Sternenmagie 6 - Isolation vom 28.05.2021 17:56:
» Aufgrund der Informationen von Chris sind Swan und ihre Agenten zum Steinbruch gefahren. Die grausigen Funde dort veranlassen Swan, die Zentrale in Lille völlig abzuriegeln und Chris, Lucien und seine Freunde unter strikten Hausarrest zu stellen. Das gibt ihnen Zeit, ihre Musiker-Karriere weiter zu entwickeln. Und durch die ständige Nähe wachsen unerwartete Gefühle. Das Titelbild des sechsten Bands der Serie Sternenmagie zeigt wiederum einen Tänzer, diesmal in leuchtendem Orange. Der Regenbogen wird noch klarer und stärker. In diesem Band entwickelt Isa Day vor allem die Charaktere weiter. Sie werden plastischer und tiefgründiger. Mit Isolation erhält die Serie Sternenmagie ein Profil, das sie von reinen Action-Serien abhebt und zu etwas Besonderem werden lässt. Ich freue mich auf den siebten Band.«
Seite:  1 2
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies