Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.624 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jonne07«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

manu63

Büchernoten:
1
458 (73%)
2
107 (17%)
3
27 (4%)
4
23 (4%)
5
8 (1%)
6
2 (0%)
Buchbewertungen durch manu63: Schulnote 1,44 / 91,3% (625 Noten)

Wortkommentare (675) Abgegebene Noten (625) Fan von Autoren (1)
Kommentar zu Tokyo ever after - Prinzessin auf Probe vom 12.08.2022 15:26:
» Tokyo ever after Prinzessin auf Probe ist der erste Band der Reihe rund um Izumi Tanaka, geschrieben von der Autorin Emiko Jean. Izumi genannt Izzy lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter in einer amerikanischen Kleinstadt. Ihren Vater kennt sie nicht und als sie Nachforschungen anstellt, muss sie sich der Erkenntnis stellen, dass ihr Vater der Kronprinz von Japan ist. Bei ihren Antrittsbesuch in Japan läuft einiges schief und auch in Sachen Liebe gibt es Probleme. Die Geschichte ist lebhaft geschrieben und auf die angegebene Altersklasse ab 13 Jahren zugeschnitten. Die Dialoge sind jugendlich und versuchen modern zu sein. Die Charaktere gefallen mir gut und sie werden nach und nach mit Leben gefüllt. Izzys Freundinnen sind ein wenig schräg, aber dennoch sympathisch. Die Geschichte wird aus Izzys Sicht geschildert und erlaubt gute Einblicke in ihre Gedankenwelt. Sie ist eine junge Frau die versucht ihre Wurzeln zu finden, was nicht immer ganz einfach …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Der Ladys Guide 1 - Wie man sich einen Lord angelt vom 08.08.2022 16:48:
» Wie man sich einen Lord angelt ist der erste Band der Lady‘s Guide Reihe der Autorin Sophie Irwin. Nach dem Tod der Eltern steht Kitty Talbot mit ihren vier Schwestern vor dem finanziellen Ruin. Nur die Heirat mit einem reichen Mann kann die Schwestern retten und so beschließt Kitty ihr Glück in der noblen Welt von London zu versuchen. Dabei bekommt sie etliche Unterstützung und Zufälle helfen ihr weiter auf ihrem Weg um einen passenden Mann zu finden. Dabei kommt sie James Radcliff de Lacy, einem reichen Lord, in die Quere und obwohl er ihre Absichten durchschaut, kreuzen sich ihrem Wege immer wieder und als Leser merkt man, wie sich beide Figuren langsam aufeinander zubewegen. Kitty und ihre manipulative Art wird sicherlich nicht jeder Leserin gefallen, mir persönlich hat dieser Charakter in der Geschichte gut gefallenen. Kitty behält ihr Ziel im Auge und ist bereit sich höchstmöglich zu verkaufen, um ihren Schwestern die Zukunft zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Regency Heroes 2 - Ein Bild von einem Mann vom 06.08.2022 14:37:
» Ein Bild von einem Mann ist der Titel des zweiten Teils der Regency Heroes Reihe der Autorin Sophia Farago. Diesem mal geht es um Elliot Sandhill-Jones, der endlich heiraten muss um seine Familie finanziell zu retten. Die Verlobung mit der Tochter eines Webereibesitzers findet ohne diese statt und Elliot trägt ein falsches Bild von seiner Braut im Gedächtnis. Aufgrund dieses Umstandes kommt es zu einigen Missverständnissen, die lesenswerte Szenen auslösen. Die Figuren werden gut gezeichnet und mehr als einmal fand ich Corinnas Gedanken und Einstellungen recht mutig. Unterstützt von den Frauen im Umfeld der Heroes geht sie ihren Weg und diese Unterstützung ermöglicht der Figur eine starke Weiterentwicklung. Auch Elliot erlangt einige neue Erkenntnisse. Weniger gefallen haben mir die Brüder von Corinna, ihr Verhalten fand ich teilweise unangenehm, dafür gab es aber am Ende des Buches eine Entschädigung für mich. Das Buch …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Regency Heroes 1 - Die skandalöse Verwechslung vom 06.08.2022 14:02:
» Der erste Band der Regency Heroes Reihe der Autorin Sophia Farago trägt den Titel Die skandalöse Verwechslung. Vier Freunde aus Schulzeiten bilden die Heros, abgeleitet aus den Buchstaben ihrer Vornamen. Die vier Männer stehen füreinander ein und helfen sich in allen Lebenslagen. Der erste Band gehört Harold Westfield, der als Major aus dem Krieg gegen Napoleon heimkehrt Durch eine Verwechslung macht er Bekanntschaft mit Lady Amabel Cavendish und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Die Autorin lässt in lebendigen Bildern die Regency Zeit in London aufleben. Der Schreibstil ist gut lesbar und die Dialoge lesenswert. Die Wendungen und Irrungen im Buch werden gut miteinander verknüpft und die Bücher sind einzeln lesbar. Wobei ich bei solchen Reihen immer gerne die Reihenfolge einhalte. Das Ende ist zwar vorhersehbar, es macht jedoch Spaß es mit zu erleben. Die Intrigen der Gesellschaft werden gut dargestellt und wie sich die älteren …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Totenbändiger 24 - Wintersonnenwende vom 31.07.2022 22:22:
» Wintersonnenwende ist der 24. Band der Totenbändiger Reihe der Autorin Nadine Erdmann und somit auch der Finalband der Reihe. In diesem Band findet alles seinen Abschluss und es wird noch mal spannend wer das Finale der Reihe überlebt. Wie gewohnt gibt es auch Momente fürs Herz und Familienzeit. Es war schön die 24 Bände der Reihe zu lesen und die Geschichte wurde gut aufgebaut. Etliche Charaktere haben sich im Laufe der Reihe weiter entwickelt und wurden Teil der Großfamilie rund um Cam und seiner Familie. Es gab für mich ein auf und ab bei den Gefühlen und einige Szenen ließen mich das Schlimmste befürchten. Das Ende hat mich mit dieser Achterbahn meiner Gefühle wieder versöhnt, obwohl einige liebgewonnene Charaktere den Showdown nicht überleben. Der Ausblick im Epilog war genau nach meinem Geschmack.«
Kommentar zu Das Erbe der Macht 33 - Aschezeit vom 27.07.2022 19:36:
» Aschezeit ist der 33. Band der Reihe Das Erbe der Macht des Autors Andreas Suchanek. Überall herrscht noch Chaos und die verschiedenen Teams versuchen dieses zu ordnen. In zwei Erzählsträngen führt uns der Autor immer mehr dem Finale zu und es gibt auch hier wieder überraschende Wendungen, die sich so für mich nicht abgezeichnet haben. Gerade das Team rund um Max erlebt einiges an Aufregungen und es werden Fragen geklärt. Alex und Alfie stehen vor einer schwierigen Entscheidung, die ihnen letztendlich Schmerz und Leid bringen wird. Die einzelnen Stränge sind gut voneinander abgegrenzt, so das ich immer wusste wann und wo ich mich gerade im Buch bewege. Die Geschichte kann nicht einzeln gelesen werden, da sie Teil einer Reihe ist die sich aufeinander aufbaut. Insgesamt wieder spannend und es endet wie gewohnt mit einem guten Cliffhanger.«
Kommentar zu Dunbridge Academy 2 - Anyone vom 21.07.2022 0:17:
» Der zweite Teil der Dunbridge Academy Reihe der Autorin Sarah Sprinz trägt den Titel Anyone. Tori liebt Sinclair und Sinclair liebt Tori, doch beide sind nicht in der Lage sich ihre Liebe einzugestehen. Zumal auch noch Tori seit neustem Valentin datet und das ist Sinclair gar nicht recht. Daraus ergeben sich Gefühlschaos und Missverständnisse. Die Autorin versteht es gut die Gefühle der Charaktere in Worte zu fassen, dabei sollte man als Leser immer bedenken, dass es sich bei den Charakteren um 17-18 Jährige handelt die erst ihren Platz im Leben finden müssen. Als abgeklärter Erwachsener kann man die Gefühle und das Chaos nicht immer nachvollziehen, wenn man aber selber mal an seine Jugendzeit zurückdenkt, kann man die Protagonisten vielleicht verstehen. Auch das Thema sich nicht manipulieren lassen und mehr an sich selber zu glauben wird gut thematisiert. Dabei können die Charaktere immer auf ihre Freunde vertrauen die ihnen zur …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Kampf um Mederia 5 - A Kingdom Stolen vom 17.07.2022 16:11:
» A Kingdom Stolen ist der zweite Band der 2. Staffel der Fantasy Reihe Kampf um Mederia, geschrieben von der Autorin Sabine Schulter. Arina und Nathiel, sowie deren Freunde, suchen weiter nach der Quelle der neuen Gefahren für Mederia und erleben dabei überraschende und gefährliche Momente. Im zweiten Erzählstrang bewegen sich Nathiels Eltern und deren Verbündete auf ebenfalls gefährlichen Pfaden. Der Schreibstil ist flüssig und die Spannungsbögen sind gut gesetzt. Die Charaktere passen gut in die Geschichte und die Handlung bietet neben Spannung auch Momente der Ruhe mit schönen Dialogen. Die einzelnen Szenarien werden gut beschrieben, so das ich als Leserin vieles bildhaft vor Augen hatte. Die Kampfszenen haben für mich die richtige Länge und werden nicht künstlich aufgebauscht. Die verschiedenen Figuren der Kampfhandlungen fand ich gut beschrieben und sie erzeugten teilweise auch gruselige Gefühle. Es sind halt …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Schatten im Silsersee vom 13.07.2022 15:06:
» Schatten im Silsersee ist ein historischer Roman der Autorin Chtistine Neumeyer. Das Buch wird zwar Kriminalroman gennant hat aber nur einen kleinen Anteil von Krimigeschichte. Vielmehr werden 8 Monate im Leben des Künstlers Giovanni Segantini behandelt und dessen manischer Suche nach Kunst und sich selber. Das Geschehen wird bildhaft beschrieben und als Leser darf man teilhaben an der Gedankenwelt von Giovanni und seinem Ringen mit sich selber. Ebenso werden die Gedanken und Gefühle seiner Lebensgefährtin Luigia Bugatti beleuchtet, wobei diese wohl eher fiktiv sind. Wer bildhafte Sprache in einem Buch mag, kann sich an diesem Buch erfreuen, wer eine spannende Kriminalgeschichte erwartet hat, wird enttäuscht sein. Giovannis und Luigis Gedankenwelt ist für mich nicht immer nachvollziehbar. Giovanni wirkt für mich besessen von seiner Kunst ohne Rücksicht auf sich selber oder andere zu nehmen. Dann gibt es wieder harmonische Familienmomente, die …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Kampf um Mederia 4 - A Kingdom Fears vom 12.07.2022 13:44:
» A Kingdom Fears ist der vierte Band der Mederia Reihe der Autorin Sabine Schulter und der erste Band einer zweiten Trilogie rund um Mederia. Die neue Trilogie kann ohne Vorkenntnisse der Vorbände gelesen werden. Ich würde dennoch die vorherigen Bände lesen, um Mederia vollkommen genießen zu können. Es sind rund 20 Jahre seit den Ereignissen des dritten Bandes vergangen und als Leserin darf ich der Geschichte rund um Nathiel, dem Kronprinzen der Dämonen und Arina, der Wächerin der Shaas in der sagenumwobenen Stadt Hamesta folgen. Die Geschichte ist gut aufgebaut mit vielschichtigen Charakteren und es tauchen etliche Personen aus den Vorbänden auf. Der Erzählstrang ist zweigeteilt und wechselt sich ab, so das eine gute Grundspannung erhalten bleibt. Nach und nach enthüllt sich dem Leser und den Protagonisten das gesamte Ausmaß der Bedrohung und ich konnte kaum aufhören zu lesen, weil ich wissen wollte wie die …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 66 67 68
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz