Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.867 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »SAPHIRA84«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Xanaka

Büchernoten:
1
16 (53%)
2
7 (23%)
3
4 (13%)
4
1 (3%)
5
0 (0%)
6
2 (7%)
Buchbewertungen durch Xanaka: Schulnote 1,93 / 81,33% (30 Noten)

Wortkommentare (263) Abgegebene Noten (30) Fan von Autoren (3)
Kommentar zu Mordgruppe 1 - Stille blutet vom 24.09.2022 16:02:
» Da kommt doch bestimmt noch mehr ... Als die junge Nachrichtensprecherin und Influencerin Nadine Just vor laufender Kamera ihren eigenen Tod ankündigt, ist die gesamte Medienwelt in Wien geschockt. Tibor Glaser, ein bekannter Werbeprofi und der ehemalige Freund von Nadine möchte in den schlimmen Stunden vor ihrem Tod für Nadine da sein. Das Nadine dann zwei Stunden später wirklich tot ist, damit hätte niemand gerechnet. Doch wer tat dieser jungen Frau etwas derart Grausames an? Für alle Naheliegend, es könnte Tibor gewesen sein. Schließlich hat er die junge Frau tot aufgefunden. Während die Polizei noch nach Spuren sucht, erhält Tibor von seinem Freund eine weitere merkwürdige Todesankündigung und beschließt selbst auf Spurensuche zu gehen. Viel mehr will ich eigentlich von diesem spannenden Buch gar nicht verraten! Vielmehr kann ich noch ein wenig von den Protagonisten und wie sie sich mir darstellten, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 12 - Blutige Stufen vom 11.09.2022 21:43:
» Spannung vorprogrammiert Wer die Bücher von Chris Carter kennt, weiß in etwa, was ihn bei der Lektüre dieses Buches erwarten wird. Auch dieses Mal bekommen es Hunter und Garcia mit einem üblen Mordfall zu tun. Das Opfer wurde aufs übelste gequält, ehe es mit vielen Schmerzen qualvoll gestorben ist. Warum wurde die junge Frau das Opfer des Killers? Was bedeuten die Nachrichten, die sie vor ihrem Tod erhalten hat? Es gibt keinerlei Hinweise auf mögliche Spuren. Die Familienangehörigen sind zutiefst verstört und finden keinerlei Erklärungen, warum es die junge Frau getroffen hat. Es dauert nicht lange, da gibt es bereits den nächsten Mordfall, der dem ersteren in seiner Brutalität und Inszenierung verblüffend ähnelt. Und wieder gibt es weder Hinweise noch Spuren auf einen möglichen Täter. Hunter und Garcia, die bekannt dafür sind, anders an die Fälle heranzugehen und einen tieferen …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Storm & Partner 4 - Sieh sie sterben vom 11.09.2022 21:26:
» Hochgradige Spannung Der Fall mit dem Maximilian Storm und Helena Groß es dieses Mal zu tun bekommen, ist außergewöhnlich. Eine junge Frau wendet sich verzweifelt an beide und bittet sie bei der Aufklärung der Ermordung ihres Lebensgefährten vor zwei Jahren um Hilfe. Die Polizei hat damals nicht wirklich viel herausgefunden und hat die Akte mehr oder weniger beiseitegelegt. Doch die junge Frau konnte zumindest einige weitere Spuren finden, die alle im Darknet endeten. Max und Helena sind in ihrer Firma gut aufgestellt und es gelingt ihnen erste erfolgreiche Spuren zu finden. Doch je tiefer sie graben, umso erschreckender werden die Ergebnisse. Beiden ist relativ schnell klar, dass ist auf jeden Fall noch nicht alles, da kommt noch viel mehr. Die „Familienkonstellationen“ der Ermittler bei Roxann Hill sind immer etwas ganz Besonderes. Vielleicht sind diese Ermittler uns deshalb menschlich so nah. Und so ist man beim Lesen immer dicht dran, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Laura Jacobs 1 - Die Filiale vom 09.09.2022 21:46:
» Ein Blick hinter die Kulissen Laura Jacobs erlebt als Bankmitarbeiterin den absoluten Albtraum. Plötzlich befindet sie sich mitten in einem Banküberfall, wird bedroht und zur Geldherausgabe gezwungen. In so einer Situation weiß man vorher nie, wie man reagieren wird. Laura, die in dem Moment auch noch ihre Kollegin Sarah schützen möchte, reagiert ohne Nachzudenken und löst gleichzeitig mit der Geldausgabe den Alarm aus. Der Banküberfall geht für alle glimpflich aus, die Schuldigen werden gefasst. Laura ist plötzlich die Heldin der Bank. Sicher ist das auch der Grund, dass man ihr die stellvertretende Filialleitung anbietet und in die Zentrale einlädt. Aber Laura so sehr ihre Arbeit in der Bank auch schätzt, gibt es da dieses Problem mit ihrem kleinen Haus. Eigentümer dieses und vieler anderer Häuser im Viertel ist die Bank und sie hat gerade an alle Mieter die Kündigung geschickt. Das Grundstück soll …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die karierten Mädchen vom 10.08.2022 21:15:
» Die Nachricht ihrer Tochter Inge, dass die Enkelin Isabell ein Baby erwartet und dieses vermutlich allein großziehen wird, wecken Erinnerungen in Klara. Erinnerungen sind das, was Klara am Leben erhält. Über neunzig Jahre ist sie alt und kann eigentlich nichts mehr sehen. Aber ihre Erinnerungen sind dafür umso klarer. So sieht sie die kleine Isabell mit ihren roten Haaren damals vor sich, als sie noch ein kleines Kind war. Und die Gedanken schweifen weiter zu Tolla, die damals als Klara jung war, genauso aussah. Viele dachten, Tolla wäre ihre Tochter gewesen. Je mehr sie über Tolla nachdenkt, umso schneller holen sie die Erinnerungen ein. Klara beschließt ihre Erinnerungen auf Kassetten zu sprechen. Ihre Erinnerungen beginnen 1929 als sie eine neue Stelle als Hauswirtschaftslehrerin in Oranienbaum beginnt. Schnell kommt sie mit den Kolleginnen und auch den Kindern klar. Aber die Zeiten sind hart. Als es die Anfrage gibt, ein kleines …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Winterschwestern (Neubearbeitung von "Ein Garten im Winter") vom 13.07.2022 20:48:
» Mit Tränen in den Augen habe ich die letzten Kapitel dieses Buches gelesen und frage mich dabei erneut, wie viele Leid kann ein Mensch ertragen? Es ist die Geschichte von Meredith und Nina, die beide mit dem Tod des geliebten Vaters fertig werden müssen. Aber nicht nur das. Viel schlimmer für beide ist, dass ihr Vater beiden das Versprechen abgenommen hat, sich nach seinem Tod um die pflegebedürftige Mutter zu kümmern. Das Problem ist nur, das Verhältnis zur Mutter ist für beide Schwestern extrem schwierig. Anja, ihre Mutter, hat Zeit ihres Lebens nie ein Verhältnis zu ihren Töchtern gehabt. Die Beziehung zu ihren Töchtern war von Kälte und Gleichgültigkeit geprägt. Es stellt sich heraus, dass auch beide Töchter Schwierigkeiten mit ihren Lebenspartnern haben, zu sehr hat der Umgang mit der Mutter sie geprägt. Trotz allem versuchen beide Töchter ihr Bestes um ein Verhältnis zur Mutter …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Emma Klar ermittelt 7 - Todesbrandung vom 22.06.2022 21:00:
» Als Emma Klar erfährt, dass die Journalistin Jana Kühn verschwunden ist, macht sie sich große Sorgen. Berechtigt, wie sich kurze Zeit später herausstellt, als die Journalistin tot in einem Ferienhaus in Rerik aufgefunden wird. Alles deutet auf Selbstmord hin. Es finden sich keine Spuren auf eine Fremdeinwirkung. Jedoch ist es für Emma klar, die um die persönliche Geschichte von Jana Kühn wusste, dass Jana sich auf keinen Fall selbst umgebracht hat. Zusätzlich weckt ein anonymer Anruf weitere Zweifel. Da Emma als Privatdetektivin unterwegs ist, kann sie sich ihre Aufgaben weitestgehend selbst einteilen, auch wenn sie mit ihren Ermittlungen oftmals die örtliche Polizei unterstützt. Nach Abstimmung mit Kommissar Tambach begibt sie sich auf Spurensuche und findet dann doch gut versteckt erste Hinweise. Aber es sind nur winzige Hinweise auf mehrere Personen. Was bezweckte Jana mit den Hinweisen? Hatte sie versucht auf diese Weise Emma …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Geiger-Reihe 2 - Faust vom 10.06.2022 20:28:
» Spannende Fortsetzung Bei ihrem letzten Einsatz hat Sara Nowak alles riskiert. Es ist ihr gelungen, das Stasinetzwerk und die ehemaligen versteckten Agenten der Stasi in Schweden zu enttarnen. Eine Rückkehr in den Polizeidienst scheint schwierig, zumal sie über ihren vorherigen Einsatz und den nachfolgenden Geschehnissen Stillschweigen bewahren musste. Aber sie bekommt die Chance in der Mordkommission weiter zu ermitteln. Die aktuellen Mordfälle lassen vermuten, dass es sich um einen beginnenden Bandenkrieg handeln könnte. Dabei gab es gleich mehrere Tote an einem idyllisch gelegenen See in Schweden. Sara ist bereit sich dieses Mal richtig tief in die Mordermittlungen reinzuknien. Doch dann kommt diese Meldung über den toten Pfarrer, der sie wenige Tage zuvor mehrfach versucht hatte telefonisch zu erreichen. Hier deutet alles auf einen Selbstmord hin. Sara jedoch beschließt, sich das Haus des Opfers näher anzusehen. Für sie deutet alles …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Anne Steinbach und Paul Wagner 15 - Mein kleiner toter Engel vom 29.05.2022 20:48:
» Der Fall scheint relativ simpel zu sein. Anne und Paul fahren im Auftrag des Bischoffs nach Rabeneck um mit dem dortigen Pfarrer Pätzold über dubiose Grundstücksgeschäfte im Namen der Kirche zu sprechen. Das Gespräch mit dem Pfarrer verläuft angenehm und ruhig, er kann alles erklären. Bei der Verabredung am nächsten Tag ist jedoch nichts mehr wie es war. Der Pfarrer ist tot. Er wurde auf eine grausame Art und Weise gefoltert und dann ermordet. Dass Anne und Paul den Pfarrer finden, macht sie beide in den Augen der ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei überaus verdächtig. Doch es wird noch besser, beiden wird nach Aufklärung ihrer Mission dringendst empfohlen sich aus den Ermittlungen rauszuhalten. Der Bischoff selbst sieht das natürlich anders und beauftragt sie genau damit, den Mörder des Pfarrers zu finden. Und plötzlich ist es so, als hätten Anne und Paul in ein Wespennest gestochen. Beide werden von …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Milla Nova ermittelt 8 - Der Unbekannte vom 29.05.2022 20:27:
» Wieder absolut gelungen Nathanael ist blind und das schon seit langer Zeit. Er kann sich kaum erinnern, wie es war, als er noch sehen konnte. Lediglich die Umstände, die dazu führten, dass er sein Augenlicht verlor, die sind nach wie vor für ihn ominös und er kann sich kaum erinnern. Die Polizei hat ihm damals erzählt, dass sein Vater die Familie, seine Mutter und seine Schwester erschossen hatte. Nur er ist durch einen Zufall davongekommen, aber hat dabei sein Augenlicht eingebüßt. Gundula, seine Freundin, ermuntert ihn jetzt doch die Polizeiunterlagen einzusehen, um endlich selbst Klarheit zu bekommen, was damals passiert ist. Möglicherweise hilft ihm das auch sich endlich zu erinnern, was damals passiert ist. Aber so einfach ist es dann doch nicht. Die Akten von damals sind verschwunden und der ermittelnde Polizist will nicht mit ihm reden. Und plötzlich geht es Schlag auf Schlag. Die Ereignisse überschlagen sich und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 25 26 27
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz