Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.206 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alina685«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Judith Brendel

Büchernoten:
1
13 (68%)
2
5 (26%)
3
0 (0%)
4
0 (0%)
5
0 (0%)
6
1 (5%)
Buchbewertungen durch Judith Brendel: Schulnote 1,53 / 89,47% (19 Noten)

Wortkommentare (19) Abgegebene Noten (19) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Leise Helden 1 - Im Lautlosen vom 17.07.2017 20:37:
» "Im Lautlosen" entpuppt sich als ein sehr lesenswertes Buch, das den Leser in der Zeit zurückversetzt und eine mehr als einfach nur berührende Geschichte erzählt, sondern eine, die einen richtig ins Mark trifft, einen nachdenklich macht und dabei auch noch bis zur letzten Seite mitreißt. Wirklich sehr lesenswert.«
Kommentar zu Das große Mix-Kochbuch (Neubearbeitung von "Das große Kochbuch für den Thermomix") vom 01.01.2017 8:57:
» Wer wissen will, ob das Buch für einen geeignet ist, sollte mal bei will-mixen.de schauen, da kriegt er einen guten Einblick. Ich empfand das Buch jedenfalls als eine sehr lohnenswerte Anschaffung und so was wie ein leuchtender Diamant zwischen all den fragwürdigen Selfpublish-Thermomix-Büchern, wo einer vom anderen abschreibt.«
Kommentar zu Rules of Vicinity 2 - Acht Momente (Neubearbeitung von "Forbidden Touch 2 - Acht Momente") vom 30.07.2016 19:02:
» Sehr starke Fortsetzung von "Sieben Sekunden" und eine klare Erhöhung der Hoffnung, dass "Forbidden Touch" am Ende eine Bomben-Buchreihe sein wird. Die Figuren entwickeln sich gut weiter, die neuen Protagonisten fügen sich perfekt ein, stilistisch ist das alles sowieso 1A, und die Geschichte ist voller neuer Ideen und mitreißend. Super also!«
Kommentar zu Der Todesfall der Woche (Neubearbeitung von "Rotwein für drei alte Damen oder Wie starb der junge Koch?") vom 17.03.2016 23:58:
» Zwar ist es nicht die neueste Idee, ein paar alte Herrschaften in den Mittelpunkt von einem (Cosy-) Kriminalroman zu setzen, aber das System funktioniert einfach immer wieder, weil es allemal so etwas drolliges-liebenswürdiges hat. Minna Lindgren hat das Konzept sehr gut aufgegriffen und einen schönen unterhaltsamen Roman verfasst, der manchmal regelrecht schwarzhumorig ist.«
Kommentar zu Gamemaker 2 - Meister des Spiels vom 16.11.2015 14:04:
» Den ersten Teil hatte ich damals noch in den drei E Book Versionen gelesen, diesen hier konnte ich nun am Stück genießen. Und "genießen" ist auch genau das richtige Wort, denn die Story von Catarina und Maksimilian ist ist einfach prächtig. Sehr intensiv geschrieben, sehr leidenschaftlich, sehr erotisch, was will man bzw. frau mehr. :)«
Kommentar zu Prachtstücke vom 16.07.2015 20:05:
» "Prachtstücke" war ziemlich gut, ein Musterbeispiel für gute Chic-Lit. Hat einen schönen lockeren Schreibstil und ist mit einer ziemlich "frechen Schnauze" geschrieben, um es mal so zu formulieren. Dadurch gabs immer wieder Momente, in denen man gut schmunzeln konnte, und es las sich wie im Flug.«
Kommentar zu Coral Gables Serie 10 - Garrett: Brennende Seelen vom 21.03.2015 15:35:
» Das Buch war genauso lesenswert wie die übrigen Teile dieser Buchreihe, die man einfach nur als fantastisch bezeichnen kann!!! Spannend von Anfang an bis zum Ende, und wer da kein Tränchen verdrücken muss, dem sind wohl die Tränendrüsen verklebt!!!«
Kommentar zu Bedrohung vom 06.01.2015 15:58:
» Bisher hatte ich noch kein Buch von Simon Kernick gelesen. Inzwischen habe ich schon gesehen, dass er wohl schon eine ganze Reihe veröffentlicht hat. Mir hat das Buch gut gefallen, alles war schlüssig, nachvollziehbar und ziemlich glaubhaft. Vielleicht könnte man die Überstütztheit des Finals bemängeln, aber das wäre wirklich nur ein kleiner Abstrich.«
Kommentar zu Die Rosenzüchterin vom 19.12.2014 18:09:
» Eines der besseren Bücher von Charlotte Link, das mit Guernsey einen Schauplatz hat, der einem im Laufe eines Leserinnenlebens vermutlich nicht mehr so oft begegnen wird, das spannend ist, ein interessantes Szenario hat und auch noch ziemlich gut geschrieben ist. Hat Spaß gemacht.«
Kommentar zu Twilight-Saga 1 - Bis(s) zum Morgengrauen vom 03.12.2014 20:30:
» Was soll man über den ersten Twilight-Roman noch schreiben, was nicht schon an vielen Orten in jeder möglicher Weise geschrieben worden ist? Es ist einfach ein fantastisches Buch und eine fantastische Buchreihe, durch die die seit Jahrzehnten geltenden Regeln, wie Vampire in Büchern auszusehen haben, umgestülpt worden sind und die nun in unzähligen weiteren Buchreihen von weiteren Autorinnen für wunderbar viel Lesevergnügen gesorgt hat. Selbst wenn man Twilight selbst nicht gemocht hat, sollte man das anerkennen.«
Seite:  1 2
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies