Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.856 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Evelyne Thieme«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Navok

Büchernoten:
1
2 (50%)
2
1 (25%)
3
0 (0%)
4
1 (25%)
5
0 (0%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch Navok: Schulnote 2 / 80% (4 Noten)

Wortkommentare (5) Abgegebene Noten (4) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Das Haus in der Kakteenwüste vom 04.05.2017 12:41:
» Nachdem "Glühwürmchen, glüh!" schon eine Klasse für sich gewesen ist, ist auch dieser Roman hier ein absoluter Pageturner, den man von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur verschlingt. Die ganze Zeit über hat das Buch so eine ganz einzigartige, eigene Atmosphäre, der Plot ist spannend und wird mit zunehmender Seitenzahl immer spannender, das Tempo ist gut, und bis zum Epilog steigert sich das alles immer weiter. Herausragend!«
Kommentar zu Franz Eberhofer 07 - Leberkäsjunkie vom 24.03.2016 18:10:
» Für mich war es nicht nur die erste Begegnung mit Rita Falk und ihrem Eberhofer, sondern überhaupt der erste dieser Cosy-Regionalkrimis, die seit einigen Jahren in aller Munde sind. Ehrlich gesagt, mein Genre wird das eher nicht werden. Für einen Krimi ist mir das viel zu wenig Ermittlungsarbeit und Spannung fehlt völlig, und so witzig fand ich das jetzt auch nicht, dass das irgendetwas aufgewogen hätte. Womöglich liegt es weniger am Buch und mehr an mir, aber das war nicht sehr unterhaltsam.«
Kommentar zu Honigblau vom 29.08.2015 16:52:
» Salim Güler hat es wieder geschafft, einen guten temporeichen Roman zu verfassen, der wegen der Tragödie in den Alpen ziemlich gut "getimed" war deswegen viele Leute besonders stark interessiert haben dürfte. War spannend, auch wenn ich nicht fand, dass die Einordnung als Thriller gepasst hat, unter der das Buch verkauft wird.«
Kommentar zu Das Dorf 01 - Der Fremde vom 03.04.2015 23:55:
» Für mich selbst ist so ein Buch natürlich nix, aber mein kleiner Sohn ist von den Minecraft-Büchern begeistert wie von nix anderem. Mir solls recht sein, denn besser der Junge liest so etwas, als wenn er gar nichts lesen würde. Für seine Begeisterung gibt es von mir die Bestnote für das Buch.«
Kommentar zu Zwinge niemals die Liebe vom 03.08.2014 21:40:
» Eigentlich hat mich das Ende des Buches so wütend gemacht, dass ich am liebsten eine noch schlechtere Note geben würde. Zumindest die erste Hälfte ist gut geschrieben und es hätte ein richtig gutes Buch werden können, wenn es dann nicht auf solch einen Unsinn hinausgelaufen wäre.«
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz