Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.847 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »radagast83«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Grünschnabel

Büchernoten:
1
6 (75%)
2
1 (13%)
3
0 (0%)
4
0 (0%)
5
1 (13%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch Grünschnabel: Schulnote 1,63 / 87,5% (8 Noten)

Wortkommentare (8) Abgegebene Noten (8) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu New York Titans 16 - Küsse lügen nie vom 23.10.2018 21:24:
» Die Titans mögen zwar heutzutage viel seltener in Erscheinung treten als früher wo kaum zwei, drei Monate zwischen den Büchern vergangen sind, aber storymäßig und von der Art wies geschrieben ist, ist es immer noch so grenzgenial wie eh und je. Da macht man besser das Handy aus und schickt alle Leute weg, das wird am Stück gelesen!!! :D«
Kommentar zu Enyador-Saga 1 - Die Legende von Enyador vom 16.04.2017 18:00:
» Joah, da hat die Königin der Talente doch glatt einen Roman aus dem Ärmel geschüttelt, der es einen fast schon vergessen lässt, dass man alle Talente-Teile schon ausgelesen hat. :) Das Buch hat mich in eine andere Welt entführt und wie das mit Entführungen so ist, habe ich das Stockholm-Syndrom gekriegt und mich in das Buch verliebt!!! Wahnsinnig gut, ich hoff die Fortsetzung wird nicht lange auf sich warten lassen!«
Kommentar zu Atlantis 3 - Der Nymphenkönig vom 01.11.2016 14:04:
» So recht begeistern wollten mich die vorherigen Atlantis-Bücher ja nun nicht unbedingt, aber hey, es ist Gena Shoalter, da bleibt man natürlich dran, wenn man bedenkt wie genial allein schon die Herren der Unterwelt sind. Aber das war einfach wieder nichts, auch im dritten Anlauf. Sehr handlungsarm, viel zu viel Sex, absolut keine Spannung und auch das Drumherum ist einfach nicht so gut gestaltet, wie es Gena Showalter kann. Echt schade. Da sollte man besser noch mal zu einem von Gena Shoalters Meisterwerken greifen, da hat man definitiv auch beim zweiten Lesen noch mehr davon...«
Kommentar zu Good-Morning-Reihe 1 - Good Morning Mr. Anderson vom 13.06.2016 14:40:
» Das Buch hat sich schon jetzt einen Platz unter meinen Lieblingsbüchern dieses Jahres verdient. Wenn ich dafür genügend Zeit gehabt hätte, dann hätte ich es am liebsten in einem Zug durchgelesen, so gut war es. Aaron war spitze, Lauren war spitze, die Story war es, und amüsant geschrieben war es auch noch. Das war mächtig gute Unterhaltung und ich freue mich schon jetzt tierisch auf das nächste Buch von Cassidy Davis. Auf sie ist Verlass, das kann nur gut werden.«
Kommentar zu Völlig unerwartet vom 10.02.2016 11:46:
» Mir hat das Buch auch gut gefallen. Schöne leichte Lektüre für zwischendurch. Hat jetzt nicht den Anspruch, lange in Erinnerung zu bleiben, aber wenn man nach einer einfach guten kleinen Lovestory mit einer ordentlichen Note Humor und ein paar prickelnden Momenten sucht, dann liegt man damit genau richtig.«
Kommentar zu Das Mädchen aus der 1. Reihe vom 07.10.2015 21:57:
» Ich hatte vorher noch nie etwas von Jana Crämer gehört. Umso erstaunter war ich, was sie da für ein großartiges Buch geschrieben hat. Ich wurde schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen, und dann verging die Zeit beim Lesen wie im Flug. Toll geschrieben, gefühlvoll und spaßig, und so, als wäre das aus dem richtigen Leben geschnitten. Super!«
Kommentar zu Kommissar Waechter 1 - Kellerkind vom 05.06.2015 11:52:
» Nach meiner Meinung schneidet "Kellerkind" hier viel schlechter ab von der Durchschnittsnote, als es das verdient hat. In meinen Augen war das ein Superdebüt und vielleicht der beste Debütroman, der mir bisher in diesem Jahr in die Finger gekommen ist. Ein spannender Handlungsfaden, sehr gute Ermittler und hervorragendes Dialogwriting, was will man mehr?«
Kommentar zu Passagier 23 vom 19.02.2015 18:40:
» Die Kolumne ist es gar nicht wert, dass darüber ein Wort verschwendet wird. Ich habe zwei Ausgaben gelesen, und das reicht für mich, um zu wissen, dass sie irrelevante Wichtigtuerei von irrelevanten Wichtigtuern ist. "Passagier 23" ist ein gutes Buch. Ich sehe es wie einige hier, die geschrieben haben, dass es nicht unbedingt Fitzeks bester Roman geworden ist, aber ich kann nicht sagen, dass ich nicht trotzdem ziemlich gut unterhalten gewesen wäre.«
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz