Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.273 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ralph Winter«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Durza

Büchernoten:
1
5 (50%)
2
2 (20%)
3
1 (10%)
4
0 (0%)
5
1 (10%)
6
1 (10%)
Buchbewertungen durch Durza: Schulnote 2,3 / 74% (10 Noten)

Wortkommentare (10) Abgegebene Noten (10) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Altes Land vom 31.08.2015 16:52:
» Für mich das beste Buch des Jahres und ich finde, es ist kein Wunder, daß es so bei den Spiegel-Bestsellern abgeräumt hat und schon so lange auf dem ersten Platz ist. Fabelhaft, wie Dörte Hansen ihre Charaktere entwickelt hat, wie die Unterschiede der Figuren und Milieus herausgearbeitet wurden, all das geschrieben in eine wunderbare und individualistische Sprache und eine hoch interessante Story. An dem Buch stimmt einfach alles!«
Kommentar zu Zons-Thriller 05 - Tiefschwarze Melodie vom 23.05.2015 20:04:
» Dank des sympathischen Interviews mit Frau Shepherd habe ich mal den Versuch gestartet und mir das Buch gekauft und jawoll, das hat voll und ganz überzeugt. Da braucht man auch nicht skeptisch zu sein, wenn man das Städtchen nicht kennt und befürchtet, durch den fehlenden Bezug wäre das nichts für einen. Absolut nicht, wer gute Kriminalgeschichten mag und das auch noch als teilweise Dopplung mit einem historischen Roman versuchen will, der ist bestens bedient. Wer historische Romane nicht so mag und nur Krimis, der auch, durch die Szenerie im Jetzt. Echt gut. Ich sollte mir wohl mal noch ein paar Zons-Bücher kaufen. ;)«
Kommentar zu Extinction vom 09.02.2015 9:54:
» Wahnsinnsbuch. Es ist klug geschrieben, in vielen Bereichen hochwissenschaftlich und doch leicht verständlich, voller Action, lehrreich (allein was ich jetzt so alles über den Kongo weiß...), unwahrscheinlich spannend. Ein echtes "Männerbuch", und zwar ein gewaltig gutes.«
Kommentar zu Darm mit Charme - Alles über ein unterschätztes Organ vom 01.01.2015 11:52:
» Es ist schon der helle Wahnsinn, daß es das Buch auch jetzt nach dem Jahreswechsel noch mal geschafft hat, sich hier in die Top 10 zu retten. Schon ein ziemlich überschätztes Buch über ein unterschätztes Organ!«
Kommentar zu Bruno, Chef de police 02 - Grand Cru vom 13.12.2014 22:08:
» Die Buchreihe über Bruno ist in der Zwischenzeit ausgereizt und überstrapaziert worden, aber die ersten vier Bücher sind klasse, und dieses zweite hier hat mir ganz besonders gut gefallen auch wenn ich nicht in Worte fassen kann, was den entscheidenden Tick ausmachte, der es mich noch besser hat finden lassen. Es war einfach alles extrem stimmig, das ist es.«
Kommentar zu Die Wittekind-Serie 2 - Königstöchter vom 27.11.2014 21:44:
» Wer spannende Bücher gerne hat und solche, bei denen man die ganze Zeit über mitraten kann, wer nun eigentlich schuld war, der wird bestimmt genauso gut gepackt werden von dem Buch wie ich. Bisher Carla Berlins bestes Buch!«
Kommentar zu Die Burg der Könige vom 11.11.2014 23:57:
» Ich war mit dem Buch auch sehr zufrieden. Ob es Pötzsch auch außerhalb der Henkerstochter-Bücher schaffen konnte, ein gutes Buch zu schreiben, war ja noch nicht von vorneherein klar weil es eben nicht den persönlichen familiären Bezug gab wie bei dem Koisl, aber es hat geklappt und das Buch ist ein gutes.«
Kommentar zu Der Kuss des Dämons vom 28.10.2014 21:16:
» Inmitten der üblichen Vampirromane vom schreiberischen Stil her eines der besseren Bücher, wenn es auch in der ersten Hälfte ein bißchen arg an die Twilight-Romane erinnert. In der zweiten Hälfte wird das dann besser. Sofern das nicht abschreckt, ist das Buch empfehlenswert.«
Kommentar zu Die Prophezeiungen von Celestine vom 16.10.2014 10:40:
» Das Buch ist nichts anderes als eine mehr als 300 Seiten lange Aneinanderreihung von völligem Humbug, der jedermann Kopfschmerzen bereiten dürfte, bei dem das Gehirn nicht nur dazu da ist, den großen freien Raum hinter der Stirn aufzufüllen.«
Kommentar zu Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest vom 03.10.2014 21:59:
» Ich kann die Begeisterung nicht gerade teilen, ich kann sie noch nicht einmal verstehen. Abgesehen davon, dass es mir stilistisch nicht gerade gefallen will, wurden so viele Platitüden in das Buch gestanzt, dass es nicht mehr feierlich ist. Außerdem sind das alles keine richtigen Ratschläge, sondern Einzelmeinungen. Ich denke nicht, dass man partnerschaftliche Probleme mit dem Buch lösen sollte.«
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies