Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.206 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alina685«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

isa21

Büchernoten:
1
25 (9%)
2
134 (51%)
3
75 (28%)
4
14 (5%)
5
15 (6%)
6
1 (0%)
Buchbewertungen durch isa21: Schulnote 2,48 / 70,38% (264 Noten)

Wortkommentare (269) Abgegebene Noten (264) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Resistent - Sie werden uns kontrollieren (Neubearbeitung von "Bienentod - Das Monopol") vom 27.05.2021 22:47:
» Ökothriller Sophie arbeitet für einen Forschungskonzern und entwickelt dort eine multiresistente Art von Bienen. Sophie ahnt nicht, dass ihr Arbeitgeber in dunkle Machenschaften verwickelt ist. Die Protagonisten werden sorgfältig und lebendig skizziert, wobei vor allem Sophie zu Beginn einen naiven Eindruck hinterlässt. Die bildhaften Beschreibungen der „neuen Welt“ sind interessant und könnten in der Zukunft auch Realität werden. Der flüssige Schreibstil liest sich angenehm. Allerdings verliert sich die Autorin teilweise in einer Detailliertheit, die das Lesen langatmig macht, vor allem zu Beginn. Dann nimmt die Spannung zu und zum Schluss hin geht mir dann alles etwas zu schnell. Die Wahl des Themas Klimawandel, Insektensterben und Hunger finde ich gut, hingegen finde ich die Umsetzung gerade bezüglich eines Thrillers, nicht unbedingt gelungen und spannend genug.«
Kommentar zu Pension Herzschmerz vom 22.05.2021 13:52:
» Wohlfühlroman Louise reist mit ihrer Freundin Anna nach Norderney, um dort Kim zu besuchen, die sich auf der Insel selbständig machte und nun Unterstützung benötigt, nachdem sie sich den Fuß gebrochen hat. Beim ersten gemeinsamen Abend hat Louise bei Sekt und Pralinen, die Idee eine „Pension Herzschmerz“ zu eröffnen. Um ihren Traum verwirklichen zu können, entsteht ein Plan und die drei Freundinnen machen sich an die Umsetzung … Die Geschichte wird aus Sicht Louisas erzählt. Die Protagonisten werden bildhaft, dynamisch und sympathisch dargestellt. Schön fand ich den Zusammenhalt der Freundinnen, allerdings kamen mir die Drei phasenweise relativ naiv vor. Die Schilderungen rund um Norderney sind facettenreich und man verspürt den Wunsch, sich gleich auf die Insel aufmachen zu wollen, um Sonne, Strand, Meer und die Schauplätze live zu erleben. Der angenehme Schreibstil liest sich flüssig und locker, ebenso gab es immer …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Remingtons 5 - Liebe zwischen den Zeilen vom 20.05.2021 17:25:
» Liebesroman Das Leben des erfolgreichen Schriftstellers Kurt Remington ist komplett durchorganisiert und die meiste Zeit des Tages nutzt er zum Schreiben. Als er eines Abends Leanna zu Hilfe eilt, um ihren Hund Pepper, zu retten, ist dies das Ende seines bisherigen Plans. Leanna ist das Gegenteil von Kurt, eher spontan, chaotisch, witzig und noch nicht sicher, wie es beruflich weitergehen soll. Trotz ihrer Verschiedenheit, funkt es zwischen den Beiden … Die Protagonisten Kurt und Leanna werden mit ihren Stärken und Schwächen sympathisch und lebendig dargestellt. Ebenso werden die Nebencharaktere (vor allem die „Mädels“) facettenreich und authentisch beschrieben, was die Geschichte gut bereichert. Nicht zu vergessen ist Pepper, der „heimliche Star“ für mich in diesem Roman. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kurt und Leanna erzählt, was einen schönen Einblick in die jeweilige Gedankenwelt und Gegensätzlichkeit vermittelt. Der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Ich dachte schon, du fragst mich nie vom 04.05.2021 18:01:
» Wohlfühlroman Seit fünf Jahren ist Sophie Hartmann verwitwet und bereit alles für ihre Töchter Liv und Pauli zu tun, ebenso nimmt ihre Schwester Geli einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein. Als ihre Tochter Liv ein Cook up Restaurant in Hamburg eröffnen möchte, unterstützt sie diese dabei. Liv erleidtet kurz vor der Eröffnung einen Unfall und nun stellt sich die Frage, wer kocht. Da kommt der Zufall überraschend in Form von Marc. Der Unternehmensberater und gelernte Koch lebt eigentlich in Mallorca und nimmt sich nach einem Zusammenbruch in Hamburg eine Auszeit. Als er die Notfallsituation in Livs Cook up erkennt, springt er in der Küche ein. Die Protagonisten, sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere, werden facettenreich, mit ihren Ecken und Kanten, sympathisch dargestellt. Die Handlung wird mir von zu vielen Zufällen gespickt und erscheint phasenweise sehr konstruiert und vorhersehbar, aber sie ist auch emotionsvoll und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Der Sommer hat doch Meer zu bieten vom 29.04.2021 10:31:
» Unterhaltsam Nachdem Julia zufälligerweise herausfindet, dass ihr Mann Hannes fremdgeht und ihre Tochter Nele nichts mehr von ihr wissen will, bricht für sie eine Welt zusammen. Nachdem sie zur Erkenntnis kommt, dass sie an der Ostsee schon einmal richtig glücklich war, entschließt sie sich dort eine Auszeit zu nehmen. Im kleinen Dorf Sulzhagen erinnert sie sich an ihre Wünsche und Träume … Die Protagonisten werden mit ihren persönlichen Eigenheiten lebendig und sympathisch beschrieben, sind aber sehr vorhersehbar. Die Geschichte plätschert vor sich hin und Julias Leben an der Ostsee verläuft fast zu reibungslos, was mir zu realitätsfern und zu viel des Guten war. Die Landschafts- und Ortsbeschreibungen, sowie Szenen sind anschaulich und man kann sich gut hineinfühlen. Der flüssige und facettenreiche Schreibstil liest sich angenehm, auch gibt es immer wieder Stellen zum Schmunzeln. Das Buch ist ein kurzweiliger Wohlfühlroman für zwischendurch zum Entspannen.«
Kommentar zu Die Senfblütensaga 1 - Zeit für Träume vom 27.04.2021 8:11:
» Auftakt der Trilogie Dies ist der erste Band der Trilogie „Die Senfblütensaga“, die in Metz überwiegend im Jahr 1908/1909 spielt. Im Mittelpunkt stehen Emma und Carl. Emma möchte gerne studieren und mehr als nur Ehefrau und Hausfrau sein. Ihre Eltern dagegen möchten sie verheiratet sehen und ihre Mutter versucht diesen Plan umzusetzen. Carl kehrt nach einer Ausbildung bei einem Senfproduzenten in seine Heimatstadt zurück, wo er im elterlichen Fuhrunternehmen tätig ist. Allerdings versucht er seinen Traum einer Senffabrik umzusetzen. Zufällig lernen Emma und Carl sich kennen … Aufgrund des Klappentextes erwartete ich mehr eine Handlung bezüglich Senfdynastie, aber das Hauptthema dieses Bandes ist Emmas Wunsch nach einem Studium und das Thema Senf befindet sich eher im Hintergrund. Die Protagonisten werden facettenreich, jedoch klischeehaft, mit ihren Ecken und Kanten, dargestellt. Emma erschien mir einerseits stark, andererseits jedoch recht …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Toni Wakolbinger und Cindy Panzenböck 3 - Rasende Rache vom 25.04.2021 12:50:
» Spannend Die Polizistin Cindy Panzenböck ist zu Besuch bei ihrer Schwester in Dornbrin, wo sie mit einem brutalen Mord in der Turnszene konfrontiert wird. Auch wenn sie nicht zum ermittelten Team von Vith gehört, wird sie eingebunden. Kurze Zeit später wird ihr Chefinspektor Toni Wakolbinger Zeuge bei einem weiteren brutalen Mord in Vorarlberg. Nachdem es einen dritten Mord gibt, dieses Mal in Graz, kommt es zur Zusammenarbeit der beiden Teams. Der einzige Zusammenhang zwischen den Morden besteht darin, dass diese in irgendeiner Weise mit der Turnszene zu tun hatten. Die Suche nach einem Zusammenhang gestaltet sich schwierig … Die Ermittlerteams bestehen aus interessanten Charakteren, die sich gut ergänzen und miteinander harmonieren, sowie facettenreich und authentisch mit ihren jeweiligen Eigenheiten gezeichnet sind. Die Handlung wird logisch erzählt, ebenso bleibt der Spannungsbogen durch verschiedene Wendungen, falsche Fährten und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Bradens & Montgomerys 4 - Wilde Herzen vom 23.04.2021 13:33:
» Team Trindle wird erwachsen Brindle und Trace sind seit zwölf Jahren eng befreundet und führen eine On-Off-Beziehung. Nachdem Brindle von einem Parisurlaub mit einem Babybäuchlein zurückkehrt, sorgen verschiedene Missverständnisse, dass die Beiden sich erst einmal voneinander entfernen und sich gegenseitig verletzen. Dann aber kocht die Leidenschaft wieder hoch … Die Protagonisten sind sympathisch, liebevoll und authentisch charakterisiert, dabei werden sowohl die Schwächen, Stärken und Gefühle thematisiert. Da die Geschichte sowohl aus der Sicht von Brindle und Trace erzählt wird, erfährt man die jeweiligen Gedanken und Gefühle und fiebert mit, wie sie ihre Schwierigkeiten überwinden. Die Szenen und Orte werden facettenreich beschrieben und man sieht diese praktisch vor sich. Toll finde ich bei Melissas Büchern immer wieder, wie die Familien einander unterstützen und zusammenhalten. Der natürliche und …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Der Filmstar meiner Träume vom 10.04.2021 9:34:
» Filmzitate in eine Liebesgeschichte verpackt Die Bibliothekarin Julia ist filmverrückt und schwärmt für Keanu Reeves. Nach einer gescheiterten Beziehung lernt sie den attraktiven Alex kennen. Der für Julia mit seinem offenherzigen Wesen und Filmwissen zum Traummann wird. Bevor sie den Schritt hin zu einer Beziehung wagen kann, geht Alex auf Dienstreise. In der Zwischenzeit lernt sie den warmherzigen Frank kennen. Mitten im Gefühlschaos sucht sie nach einer Entscheidung. Die Geschichte wird aus Julias Sicht in Ich-Form erzählt, so dass man in die Gefühls- und Gedankenwelt von Julia eintauchen kann. Die Handlung wird mit zahlreichen Filmzitaten geschmückt, die in den Text eingebaut wurden. Dazu gibt es einen Anhang mit einem Verzeichnis zum Nachschlagen für Filminteressierte. Die Geschichte hat trotz etlicher Wendungen einige Längen und mir tauchen zu viele Figuren für einen Kurzauftritt auf, die wenig mit der Handlung zu tun …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Sylt auf unserer Haut vom 06.04.2021 12:36:
» Sommerlektüre Wie jedes Jahr verbringt Maja mit ihrem Ehemann Robert den Urlaub auf Sylt. Bernd, ein Arbeitskollege ihres Mannes, und seine Freundin Karin haben die Nachbarwohnung gemietet, was Robert nicht besonders gefällt. Trotzdem verbringen die Vier einige Zeit miteinander und dies bringt vor allem in den Urlaub von Maja und Robert Abwechslung. Die unterschiedlichen Charaktere sind schlüssig und facettenreich, mit ihren Ecken und Kanten, skizziert; ebenso wird die emotionale Seite nicht vergessen. Die Handlung rund um die ungleichen Paare erscheint mit authentisch und nachvollziehbar, da sie das normale Leben wiederspiegelt. Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven von Maja, Robert und Bernd erzählt, was mir gut gefällt, da man dadurch unterschiedliche Einblicke in die jeweiligen Gedanken erhält. Die Orts- und Landschaftsbeschreibungen sind anschaulich und man sieht Sylt praktisch vor sich mit Sonne und Meer. Der flüssige und lockere …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 12 ... 20 21 22 23 24 25 26 27
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies