Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.626 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Karl Heinz Conr...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Gisel

Büchernoten:
1
314 (40%)
2
364 (47%)
3
80 (10%)
4
13 (2%)
5
8 (1%)
6
1 (0%)
Buchbewertungen durch Gisel: Schulnote 1,77 / 84,62% (780 Noten)

Wortkommentare (887) Abgegebene Noten (780) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Tiefes, dunkles Blau vom 27.07.2022 18:33:
» Krimi mit ethischen Fragen im Hintergrund Rosa Zambrano arbeitet in Zürich als Seepolizistin. Als in einem Fischernetz eine Leiche geborgen wird, zieht man sie zu den Ermittlungen hinzu. Zufällig hatte sie den Toten kennengelernt, es ist der Arzt, den sie noch ein paar Tage zuvor in seiner Kinderwunschpraxis besucht hat. Wer hatte ein Motiv, den Arzt zu töten? Bei der Beantwortung dieser Frage stoßen Rosa und ihr Kollege Martin Weiss von der Kriminalpolizei Zürich auf viele Verdächtige. Bei ihren Recherchen stoßen die beiden Ermittler auf das Thema Genetische Veränderungen am Menschen, verbunden mit der Frage, wie weit die Forschung und ihre Umsetzung auch tatsächlich gehen soll. Zwischendrin erhält dieses Thema mehr Raum als die kriminalistischen Ermittlungen selbst, wobei das so spannend gestaltet ist, dass ich mich gerne darauf einlassen wollte. Die Ermittler sind sympathisch geschildert, vor allem Rosas Privatleben wird …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Agnes Tveit 1 - Todesfall vom 27.07.2022 18:21:
» Dunkle Geheimnisse Bei einem Sportfestival stirbt bei einem Fallschirmsprung eine Springerin, ihr Fallschirm hatte sich nicht geöffnet. Agnes Tveit, ehemalige Sportreporterin aus Oslo und nun wieder in ihren Heimatort zurückgekehrt, ist bei dem Festival dabei. Sie stürzt sich in die Ermittlungen zu diesem Todesfall, von dem man bald weiß, dass es kein tragischer Unglücksfall war, sondern eine geplante Tat. Und auch wenn Agnes‘ Chef sie von den Ermittlungen zurückhalten will, lässt ihre Neugier nicht locker, sie muss auf eigene Faust recherchieren. So beginnt eine spannende Geschichte, die von Freundschaft und Verrat erzählt. Die vier Frauen, die gemeinsam den Sprung ausführen wollten, kennen sich bereits seit ihrer Jugend, sie sind ein eingespieltes Team. Welches dunkle Geheimnis führte dazu, dass die junge Frau und Mutter zweier Kinder sterben musste? Von ihrem Freund Viktor erfährt Agnes immer wieder Details zu den …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Emma Charming 2 - Aus Versehen verzaubert vom 27.07.2022 18:10:
» Turbulentes Junghexenchaos Emma Charming hat hoch und heilig versprochen, in der Schule nicht mehr zu zaubern. Doch sie kann es nicht durchziehen, und plötzlich hat Emma sich freiwillig für die Teilnahme an einem Schulwettbewerb gemeldet. Zu allem Übel trifft sie dort auf ein Hexenmädchen aus der Nachbarschule, mit dem sie schon früher Probleme hatte. Ob das wohl gut geht? Emma Charming darf ein weiteres Mal versuchen, nicht zu hexen und dabei jede Menge Chaos zu verbreiten, denn dies ist bereits das zweite Buch dieser Reihe. Dennoch kann man ohne Probleme in die Geschichte einsteigen, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Wer den ersten Band kennt, wird auf bereits bekannte Charaktere stoßen, wie den griesgrämigen Kater Merlin und Emmas Zauberfreund Oscar. Eigentlich sind Emmas und Oscars Familien verfeindet, denn Hexen und Zauberer vertragen sich nicht. Und natürlich fällt es Emma immer wieder schwer, nicht zu hexen, so sehr sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Keeper of the Lost Cities 3 - Das Feuer vom 27.07.2022 17:52:
» Spannender dritter Band der Reihe Sophies drittes Schuljahr an der Zauberschule hat begonnen, es gibt einige merkwürdige Ereignisse. Der Hohe Rat ordnet an, dass Sophie Fintan treffen soll, einen berüchtigten Pyrokinetiker und Mörder. Sophie selbst ist sehr daran interessiert, etwas über ihre Herkunft zu erfahren. Und der Frieden der Elfenwelt ist bedroht… Dies ist bereits der dritte Band der Reihe, man sollte die Vorgänger kennen, bevor man in dieses Buch einsteigt. Hilfreich ist die Liste der handelnden Figuren am Ende des Buches. Spannend geht es weiter mit dem Abenteuer um Sophie, die in der Welt der Menschen lebte, bis sie in die Elfenwelt zurückkehrte. Nach wie vor ist es spannend, welche Kräfte sie entwickelt sowie welches Geheimnis sich um ihre Herkunft rankt. Die Autorin Shannon Messenger hat eine ganz eigene Welt entworfen, die sie in den Büchern immer weiter ausbaut, so dass auch der Leser immer wieder Neues aus der Welt der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Solange gehört das Leben noch uns vom 22.07.2022 17:40:
» Emotional und berührend Als Inas Großvater ins Hospiz kommt, lernt die junge Frau dort Richard kennen. Die beiden verlieben sich ineinander. Bitter ist es allerdings, dass Richard im Hospiz selbst Patient ist, er hat nicht mehr lange zu leben. Ina möchte ihm einen großen Lebenstraum erfüllen, auch wenn Richards Tage gezählt sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt… Diese Geschichte erzählt von Verlusten, von der Trauer über die begrenzte Lebenszeit eines geliebten Menschen. Dabei verschiebt sich der Fokus immer mehr auf die Aussage, die gemeinsame Zeit bis zum Schluss zu nutzen. Das Buch gerät sehr emotional, denn mit Ina erlebt der Leser gleich zwei Verluste kurz hintereinander, und vor allem den Verlust des Seelenmenschen, denn das sind Ina und Richard füreinander. Die Geschichte erscheint sehr realistisch, auch wenn ich das aufgrund des Plots erst mal nicht erwartet hätte. Doch mit Ina und Richard fiebert man …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Memento Monstrum 2 - Achtung, haarig! vom 22.07.2022 17:25:
» Monstermäßig gelungene Fortsetzung Vor dem Lesen dieses Buches wird gewarnt, wimmelt es doch von Monstern jeder Art: ruchlose Vampire, grausige Werwölfe, wild gewordene Riesenaffen, kopflose Zombies und noch mehr tummeln sich in diesem Buch. Der geneigte Leser erfährt die wahre Geschichte von King Kong, Ferdinand Frankenstein und dem Vampirjäger van Helsing. Wie schön, es gibt eine Fortsetzung der wunderbaren Geschichte von Vlad dem Vampir und seinen Enkeln, die er an einem Wochenende zu hüten hat. (Wobei es nicht zwingend notwendig ist, den ersten Band zu kennen. Aber schade wär‘s.) Nun ist der zweite Tag angebrochen, und in der Tradition des ersten Bandes gibt es weitere Geschichten aus Vlads Leben und dem seiner Freunde, spannend erzählt von Jochen Till und wundervoll illustriert von Wiebke Rauers. Schon das Cover ist so gestaltet, dass man an diesem Buch nicht vorbeigehen kann, und das ganz zu Recht, denn dieses Buch ist ein …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 22.07.2022 17:09:
» Kluftinger wie man ihn kennt Kluftinger und sein Team ermitteln wegen dem Mord an einem Paläontologen, Professor Brunner, der die Ausgrabung am berühmten Skelett des Urzeitaffen Udo geleitet hat. Nun aber wird der Wissenschaftler tot aufgefunden unter einem Schaufelbagger. Brunner hatte beweisen wollen, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu liegt, er hatte jedoch auch eine Menge Feinde. Sogar in einer obskuren Sekte ermittelt Kluftinger. Privat muss der Kommissar sich darum kümmern, ob die Tagesmutter seiner kleinen Enkelin ihren Job auch richtig macht. Zudem steht ein Flohmarkt an. Dieser bereits zwölfte Krimi mit dem Allgäuer Kommissar lässt Kluftinger erneut granteln und dabei jede Menge (auch selbst geschaffene) Probleme lösen, in einem heißen Sommer, der alle stöhnen lässt. Der Kriminalfall ist, wie üblich, nur ein Aspekt der Geschichte, denn eigentlich steht und fällt die Geschichte mit dem Unikum …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Dinoschule vom 22.07.2022 16:53:
» Spannendes Dino-Abenteuer Tom, Onea und Freddy haben ihren ersten Schultag an der Reptilia-Schule auf der Insel Sauritius, dem einzigen Ort, auf dem Dinosaurier überleben konnten. Hier erhalten die Kinder einen Dinosaurier als treuen Gefährten. Bei einem Ausflug beginnt für die drei ein ganz besonderes Abenteuer. Ein Ort, an dem die Dinosaurier überlebt haben – mein Sohn hätte alles dafür gegeben, dort auf Abenteuer zu gehen! Wer sich so für Dinosaurier interessiert, dass er jede einzelne Art beim Namen benennen kann, für den ist dieses Abenteuer für die jüngsten Leser unbedingt zu empfehlen, je nach Alter zum Vorlesen oder zum Selberlesen für gewiefte Leseanfänger. Das Buch ist kindgerecht gestaltet, die Geschichte spannend aufgebaut und wird durch viele tolle Illustrationen ergänzt. Die drei Kinder sind vom Charakter her unterschiedlich, und doch verbindet sie schnell eine tragfähige Freundschaft, so dass …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Seahorse - Der Gesang der Wasserpferde vom 19.07.2022 12:32:
» Pferdebuch mit mythischem Hintergrund Nachdem Shona von ihrer Schule geflogen ist und zwischen ihr und ihrem Vater derzeit nur Streit herrscht, wird sie zur Familie ihres Onkels und zu ihrer Tante geschickt in einen kleinen Ort in den schottischen Highlands. Shona ist nicht begeistert darüber und vermutet, dass man sie dort auch nicht verstehen wird, umso mehr als es in den letzten Jahren gar keinen Kontakt mehr gab zur Familie ihrer verstorbenen Mutter. Bereits auf der Fahrt zur Farm ihres Onkels sieht sie ein majestätisches Pferd, einen Schimmel, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Außerdem taucht ein geheimnisvoller Junge in der Nähe der Farm auf. Tante Meghan scheint die einzige zu sein, die Shona verstehen könnte. Als sie jedoch von dem Pferd erfährt, spricht sie eine dringende Warnung aus: Reite niemals dieses Pferd! Ob das was mit dem Tod von Shonas Mutter zu tun hat, von dem die Jugendliche überhaupt nichts weiß, da sie damals …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Schmelzpunkt vom 19.07.2022 11:56:
» Superspannender Thriller Bei einer seiner Ausflüge mit Touristen im ewigen Eis Grönlands bemerkt der junge Inuk Nanoq Egede, dass das Eis an manchen Stellen schmilzt, in einer Bucht entdeckt er eine große Ansammlung von verendeten Fischen. Die junge Polarforscherin Dr. Hanna Jordan untersucht das rätselhafte Fischsterben. Ihre Erkenntnisse übertreffen die schlimmsten Befürchtungen und bringen sie immer wieder in äußerst gefährliche Situationen. Denn es scheint jemand zu geben, der diese Wahrheit um jeden Preis vertuschen will. Der BND sendet zwei Agenten, Nelson Carius und Diana Winkels, zuerst nach Island, dann auch nach Grönland. Dieser Thriller widmet sich brisanten ökologischen Themen wie Erderwärmung und politische und wirtschaftliche Machenschaften in der Arktis. Der Autor Wolf Harlander entwirft die schreckliche Vision einer Zukunft, in der die Eisschmelze in der Arktis nicht nur eintritt wie vorausgesagt, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 4 ... 12 ... 87 88 89
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz