Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.879 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jascha756«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

Gisel

Büchernoten:
1
334 (41%)
2
375 (46%)
3
83 (10%)
4
13 (2%)
5
8 (1%)
6
1 (0%)
Buchbewertungen durch Gisel: Schulnote 1,76 / 84,84% (814 Noten)

Wortkommentare (923) Abgegebene Noten (814) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Wie wir die Welt retten wollten und dabei aus Versehen das Bernsteinzimmer fanden vom 02.10.2022 0:37:
» Da will man gleich mit die Welt retten! Emmi und ihre Geschwister wollen etwas gegen die Umweltverschmutzung tun. Doch so ganz funktioniert das nicht, wie sie sich das vorgestellt hatten. Und dann verschwindet auch noch die Hündin Bella. Als sie die Hündin finden, kommen sie langsam einem großen Geheimnis auf die Spur… Emmi erzählt selbst ihre Geschichte, die sie mit ihren Geschwistern erlebt hat. Geht es anfangs um die Umweltverschmutzung, wechselt das Thema zwischendrin, wobei zum Schluss alle Handlungsfäden zu Ende gebracht werden. Die sechs Kinder der Familie Himmelweit zeigen einen Alltag, in dem sich der junge Leser wieder erkennen wird. Emmi erzählt äußerst spannend, man fiebert mit ihr mit, was es mit dem Müll im Wald zu tun hat und später mit dem Schatz, den sie ganz zufällig entdecken. Sie hat auch die nötigen Hintergrundinformationen zum verschwundenen Bernsteinzimmer parat, so dass man die …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Blanche Monet und das Leuchten der Seerosen vom 01.10.2022 0:58:
» Spannender Roman über eine talentierte Frau Blanche Hoschedé ist fasziniert von dem Maler Claude Monet, der für eine Weile zu Gast in ihrer Familie ist. Fasziniert sieht sie ihm beim Malen zu und lernt selbst vieles dabei. Doch ihr Vater lebt über seine Verhältnisse, sein Bankrott bewirkt, dass Blanches Mutter mit den Kindern bei Monet und seiner Familie unterkommt. Dies hat allerdings ein Ende, als Blanche Gefühle für den amerikanischen Maler John Leslie Breck entwickelt. Die Romanbiografie von Blanche Hoschedé-Monet beginnt in den jungen Jahren der späteren Malerin und begleitet sie in ihrem Leben. Mit Blanche entdeckt der Leser ihre Liebe zur Malerei und ihr Talent dafür. Die Erzählung beschreibt eindrücklich das Leben der talentierten Frau, man fühlt sich in ihre Lebenswelt hineinversetzt. Auch die weiteren Charaktere sind gut eingefangen. Ein Personenverzeichnis sowie der Stammbaum der Familien …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Pfeffer & Minze 1 - Zusammen sind wir unschlagbar! vom 01.10.2022 0:27:
» Beste Freundinnen Juna und Millie sind beste Freundinnen, und weil sie mit Nachnamen Pfeff und Minze heißen, sind sie zusammen Pfeffer und Minze. Besonders gerne treffen sie sich in Rosis Imbissbude und essen leckere Pommes mit der leckersten Spezialsoße überhaupt. Doch Rosi hat Mietschulden, so dass ihr Vermieter ihr nun zu kündigen droht. Millie und Juna wollen Rosi unbedingt helfen. Die beiden Mädchen sind der jungen Leserin (ab ca. 9 Jahren) auf Anhieb sympathisch. Die beiden verbindet eine dicke Freundschaft, so unterschiedlich sie auch sind. Dass ihre Freundschaft auch die Unterstützung von Rosi beinhaltet, spricht sehr für die Mädchen. An dieser Aufgabe wachsen sie über sich selbst hinaus, denn es ist gar nicht so einfach, so viel Geld zusammenzubringen. Das Buch streift einige wichtige Themen wie z.B. Freundschaft, finanzielle Schwierigkeiten, Tierschutz, Diebstahl, Obdachlosigkeit und baut sie in kindgerechter Weise in …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Nur du und ich vom 01.10.2022 0:16:
» Die Geschichte hinter der Fassade Der Literaturprofessor Steven und seine junge Collegestudentin Ellie haben sich für ein Wochenende in einem einsamen Ferienhaus eingemietet. Steven freut sich, endlich eine Freundin gefunden haben, die so gut zu ihm passt. Und Ellie weiß immer genau, was er braucht. Ein Schneesturm schneidet die beiden völlig von der Außenwelt ab, doch das kann ihr gemeinsames Glück nicht trüben. Sollte man meinen. Allerdings hütet jeder der beiden ein Geheimnis, und bald wird klar, dass nur einer von ihnen beiden das Wochenende überleben wird. Dieses Buch ist so spannend geschrieben, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Durch den Prolog ahnt man von Anfang an, dass das harmonische Miteinander von Steven und Ellie nur Fassade ist, und so war ich gespannt darauf, was dahinter liegt, denn die Gefahr ist untergründig immer vorhanden. Abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, kann man sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Das Geheimnis hinter den Dünen vom 01.10.2022 0:03:
» Leichte Sommerlektüre Die Zwillingsschwestern Ruby und Elisa sind nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Großmutter auf einer Nordseeinsel aufgewachsen. Inzwischen ist Ruby am Studieren, während Elisa sich eine kleine Galerie aufgebaut hat. Doch als diese in Flammen aufgeht, wirft das die junge Frau aus der Bahn. Da passt es, dass ihre Großmutter Gesa ihren 80. Geburtstag feiern will und die Schwestern zu sich einlädt. Doch es gibt so manche Ungereimtheit im Haus der Großmutter. Was steckt bloß dahinter? Schon der Titel des Buches weist auf ein großes Geheimnis hin, das auf die Auflösung der verschiedenen seltsamen Ereignisse hindeutet. Doch leider bleibt die Erzählung sehr vorhersehbar und verliert sich in vielen Klischees. Mit den Protagonisten konnte ich letztendlich nicht so viel anfangen, mir fehlte die Tiefe sowohl der Charaktere wie auch der Beziehungen zueinander. Auch die Spannung kam mir eher zu kurz. Mich konnte …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Yadriel und Julian - Cemetery Boys vom 28.09.2022 13:07:
» Skurril und bunt Yadriel will seiner traditionellen lateinamerikanischen Familie beweisen, dass er ein brujo ist, dass also auch er nicht nur Geister sehen, sondern sie auch beschwören kann und Heilkräfte besitzt. Doch Yadriel ist trans, und deshalb nimmt ihn seine Familie nicht ernst. Yadriel will deshalb mit Hilfe seiner Freundin Maritza das nötige Ritual durchführen. Bei seiner ersten Geisterbeschwörung steht nun plötzlich Julian vor ihm, der Geist eines seiner Mitschülers. Doch Julian will noch nicht ins Reich der Toten wechseln, will er doch unbedingt wissen, wie er gestorben ist. Die beiden, die bisher wenig miteinander zu tun hatten, lernen sich nach und nach näher kennen. Eine skurrile Geschichte beginnt, die sich sehr mit lateinamerikanischen Traditionen vor allem rund um den Tag der Toten beschäftigt. So farbenfroh und bunt wie das Coverbild ist auch die Geschichte selbst. Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und sind …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Catching up with the Carters 1 - In your Eyes vom 28.09.2022 12:52:
» Reality TV mit Romantik Aphrodites Leben ist öffentlich, denn sie ist Teil der Carter-Familie, deren Leben in der Reality-Show „Catching up with the Carters“ im Fernsehen gezeigt wird. Doch während Aphrodite in der Öffentlichkeit aussieht wie ein Party-It-Girl, brennt sie nach wie vor für ihre große Liebe Garett Edwards. Dumm nur, dass er der anderen TV-Dynastie angehört und die Eltern der beiden Familien beschlossen hatten, eine Fehde zu inszenieren. Als Aphrodite die Gelegenheit erhält, bei einer Datingshow hinter den Kulissen zu arbeiten, ahnt sie noch nicht, dass sie dort Garett treffen wird. Denn auch er ist Teil der Crew der Datingshow. Und der Regisseur hat nichts Besseres zu tun als die Fehde der beiden Familien neu zu inszenieren… Es ist die Welt des TV-Glamours, in der Aphrodite sich bewegt, immer gegängelt von den Ideen ihrer Mutter, in welche Richtung die Reality-Show ihrer Familie gehen soll. Aphrodite hatte bereits einmal …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Eira Sjödin 1 - Sturmrot vom 26.09.2022 12:11:
» Ein Mord in Zusammenhang mit einem alten Fall Die Polizistin Eira Sjödin soll den Fall eines Mannes bearbeiten, der erstochen in der Badewanne lag. Gefunden hatte ihn sein Sohn Olof Hagström, der aber beteuert, seit zwanzig Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Vater gehabt zu haben und nur durch Zufall gerade jetzt hier abgebogen zu sein, aus einem Impuls heraus, den auch er sich nicht erklären konnte. Als Eira sich in die Ermittlungen vertieft, werden Erinnerungen wach aus ihrer Kindheit, als Olof Hagström gestanden hatte, die Jugendliche Lina Stavred vergewaltigt und ermordet zu haben. Der aktuelle Mord führt Eira zu den Ereignissen in der Vergangenheit, denn nun erscheint alles in einem neuen Licht. Es ist eine weitreichende Geschichte, in die Eira eintauchen muss. Immer wieder ergeben sich neue Perspektiven des alten Falls, bis dahin, dass neue Verdächtige auftauchen, denn Olof Hagström scheint unschuldig an Linas Tod gewesen zu sein. …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Lina Knut - Schülerin, Gamerin, Weltenretterin vom 26.09.2022 11:52:
» Gelungenes Gamer-Abenteuer Lina begeistert sich für das Zocken am PC, vor allem wenn es um das Computerspiel Aarona geht. Hier hat sie eine kleine Online-Community, die sie bei ihren Spielen anfeuert. Weil Lina so gewieft in diesem Spiel ist, darf sie als erstes Mädchen das neue Add-On spielen und freut sich gewaltig darauf. Doch das lässt ihr andererseits kaum Zeit für ihre beste Freundin Mia… Lina ist ein sympathisches Mädchen, das eine gute Beziehung zu ihren Eltern hat. Dass sie ihr Hobby in einem nicht gerade mädchentypischen Bereich gefunden hat, macht das Buch noch spannener. Die Eltern haben sich mit dem Thema Computerspiele auseinander gesetzt, es gibt Regeln fürs Gamen, und so kann es für eine besondere Chance auch eine besondere Ausnahme geben. Es war vor allem diese Auseinandersetzung, die es mir als Mutter leicht gemacht hat, in Linas Zocker-Abenteuer einzutauchen, denn die Gefahren dieser Spiele werden durchaus gesehen im …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Femke Peters 6 - Skippertod in Neßmersiel vom 26.09.2022 11:39:
» Hochspannung in Ostfriesland Als ein Sportboot morgens im Hafen von Neßmersiel explodiert, wird es für Kommissarin Femke Peters und ihre Kollegen nicht einfach herauszufinden, was dahintersteckt. Schnell wird klar, wem das Boot gehörte, so dass sich die Ermittlungen im Umfeld des Toten bewegen. Doch es gibt noch viele weitere Aspekte der Geschehnisse, die sich erst nach und nach zeigen... Dies ist bereits der sechste Fall für die Kommissarin Femke Peters und ihre Kollegen. Wie bei den Büchern davor ist auch hier ein Quereinstieg gut möglich, wobei man dann nicht ganz so viele Hintergrundinformationen zu den Ermittlern hat. Bei diesem Fall weiß der Leser von Beginn an mehr als die Ermittler; dieser Wissensvorsprung hilft dann umso mehr beim Mitfiebern und Miträtseln. Und schon hat man die ersten Verdächtigungen im Kopf, die aber immer wieder neu überlegt werden müssen, je mehr die Ermittlungen zu Tage fördern. Der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 ... 11 ... 91 92 93
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz