Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.206 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alina685«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

KimVi

Büchernoten:
1
137 (44%)
2
148 (48%)
3
19 (6%)
4
4 (1%)
5
3 (1%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch KimVi: Schulnote 1,68 / 86,5% (311 Noten)

Wortkommentare (319) Abgegebene Noten (311) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Findelmädchen vom 31.07.2022 10:11:
» Die 15-jährige Helga und ihr Bruder Jürgen leben zehn Jahre nach Kriegsende noch immer bei ihren Zieheltern in Frankreich. Ein Brief vom DRK-Suchdienst stellt ihre Welt auf den Kopf, denn ihr Vater ist endlich unter den Kriegsheimkehrern, hat die Kinder erkannt und bittet darum, dass sie so schnell wie möglich in ihre Heimatstadt Köln zurückkehren. Von der Mutter fehlt noch immer jede Spur. Doch der Vater setzt alles daran, den Lebensunterhalt der Familie mit einem kleinen Büdchen zu gewährleisten. Jürgen arrangiert sich schnell in der neuen alten Heimat, denn er findet eine Stelle bei Ford. Helga möchte unbedingt aufs Gymnasium gehen, doch der Vater ist dagegen. Stattdessen wird Helga auf eine Haushaltungsschule geschickt, die sie auf ein Leben als Ehefrau vorbereiten soll. Als sie ein Praktikum im Waisenhaus absolviert, muss Helga entsetzt beobachten, wie dort mit den Kindern umgegangen wird. Die kleine Bärbel, ein farbiges …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Kate Burkholder 13 - Blinde Furcht vom 29.07.2022 10:06:
» Eine junge Frau wird in einem Motel in Painters Mill tot aufgefunden. Sie wurde brutal erschlagen. Bereits am Tatort erkennt Polizeichefin Kate Burkholder die Tote. Es handelt sich um Rachael Schwartz, die in der amischen Gemeinschaft aufwuchs, ihr aber vor Jahren den Rücken kehrte, da sie gegen die strengen Regeln rebellierte. Kate ist geschockt. Wer hat Rachael so gehasst, dass sie so brutal getötet wurde? "Blinde Furcht" ist bereits der dreizehnte Fall für Kate Burkholder, die als Amische aufwuchs, die Gemeinschaft aber verließ und nun in Painters Mill als Polizeichefin arbeitet. Da die Fälle in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ermittlungen auch dann folgen, wenn man noch keinen Teil der Reihe gelesen hat. Außerdem lässt die Autorin wichtige Hintergrundinformationen zu Kate Burkholders Vergangenheit und den Mitgliedern ihres Ermittlerteams in die Handlung einfließen. Dadurch fällt ein eventueller …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Ein Dackel trägt Prada vom 23.07.2022 21:59:
» Isla Thompson ist als Social-Media-Beraterin sehr gefragt, doch ein dummes Missgeschick beendet nicht nur ihre Karriere, sondern auch die einer aufstrebenden Disney-Prinzessin. Im Internet mutiert Isla zur Lachnummer, wodurch alles, was sie sich bisher hart erarbeitet hat, nichts mehr wert ist. Doch Isla ist für ihre 14-jährige Schwester verantwortlich, deshalb muss schnell ein neuer Job her. Eine Absage nach der anderen trudelt ein. Als sie im Park auf den berühmten Geschäftsmann Theo trifft, der mit seiner verwöhnten Dackeldame Camilla sichtlich überfordert ist, nimmt sie sein spontanes Jobangebot, künftig als Camillas Hundesitterin zu arbeiten, verzweifelt an. Isla ahnt nicht auf was sie sich einlässt, denn Camillas Verschleiß an Hundesitterinnen ist legendär. Die Dackeldame ist nicht nur äußerst verwöhnt, sondern ständig schlecht gelaunt und bissig. Außerdem hat sie einen vollen Terminkalender, der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Als das Böse kam vom 21.07.2022 16:39:
» Juno lebt mir ihren Eltern und ihrem Bruder Boy völlig abgeschottet auf einer kleinen Insel. Nur der Vater verlässt die Insel sporadisch, um nötige Einkäufe zu tätigen. Außerdem kommt einmal in der Woche ein Postbote. Den Kindern wurde von Anfang an eingeschärft, sich dem Postboten niemals zu zeigen, denn die Gefahr, dass er die Familie an die Feinde des Vaters verrät, die offenbar seit langer Zeit nach ihm suchen, ist zu groß. Als Juno eines Tages vom Postboten gesehen wird, nimmt das Schicksal seinen Lauf... Die Handlung wird in der Ich-Form, aus der Sicht der 16-jährigen Juno, erzählt. Juno schildert die Ereignisse in einfachen Worten. Dadurch erfährt man nur das, was Juno weiß. Schnell wird klar, dass die Eltern von ihren Kindern absoluten Gehorsam verlangen. Die Neugier, zu erfahren, warum das so ist und welche Gefahr abseits der Insel auf die Familie lauert, ist deshalb sofort spürbar. Die …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Rocky Mountain Serie 30 - Rocky Mountain Rush vom 17.07.2022 13:12:
» Um ihre Mutter aus dem tiefen Loch zu holen, in das diese durch den Tod ihres Partners gefallen ist, zieht Melody mit ihren Schwestern zu ihrem Bruder Mouse nach Independence. Extremsportler Morris scheint sich über das Wiedersehen mit Melody nicht zu freuen. Obwohl er den One-Night-Stand mit Melody in äußerst guter Erinnerung hat, hält er an seiner Regel, nie mehr als eine Nacht mit einer Frau zu verbringen, fest und lässt Melody das auf uncharmante Art wissen. Melody hat nicht vor, sich wieder mit Morris einzulassen. Stattdessen gibt sie in ihrem neuen Job alles und testet die Outdoor-Aktivitäten, die ihr neuer Arbeitgeber potenziellen Kunden anbieten will, auf Herz und Nieren. Als es dabei zu seltsamen Unglücksfällen kommt, zwingt Melodys Bruder Mouse ausgerechnet Morris dazu, sie auf den Unternehmungen zu begleiten.... "Rocky Mountain Rush" ist bereits der 30. Band einer Reihe, die sich in der Kleinstadt Independence …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Rocky Mountain Serie 29 - Rocky Mountain Dream vom 06.07.2022 12:48:
» Maggie Ringo wollte schon immer dem Kleinstadtleben entkommen. Deshalb verließ sie vor 10 Jahren ihren Heimatort Independence und arbeitete bei einer Hilfsorganisation, die rund um den Globus tätig ist. Bei einem Einsatz in der Türkei kommt es zu einem Anschlag, wodurch die Hilfsorganisation ihre Mitarbeiter abzieht. Maggie kehrt zurück nach Independence und trifft dort ihre Jugendliebe Nick wieder. Obwohl die Anziehungskraft zwischen den beiden nach wie vor gegeben ist, kann Maggie sich zunächst nicht vorstellen, in dem kleinen Ort in den Rocky Mountains sesshaft zu werden. Außerdem ist da noch Michelle, die es eindeutig auf Nick abgesehen hat und in Maggie eine unliebsame Konkurrentin sieht... "Rocky Mountain Dream" ist bereits der 29. Band einer Reihe, sie sich in der Kleinstadt Independence zuträgt. Da die Autorin wichtige Hintergrundinformationen in die Handlung einstreut, kann man dem aktuellen Geschehen auch dann folgen, wenn …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Poppy vom 06.07.2022 7:18:
» Lotte und Jens Wiig  präsentieren ihren Followern auf Instagram eine heile Familienwelt. Im Mittelpunkt steht dabei Poppy, die zweijährige Tochter der beiden. An Lottes Geburtstag soll Poppy bei ihren Großeltern übernachten. Auch das wird den Followern auf Instagram mitgeteilt. Doch dann verschwindet Poppy. Von ihr fehlt jede Spur. Obwohl Kommissarin Emer Murphy eigentlich krankheitsbedingt nicht im Dienst ist, setzt sie alles daran, sich an den Ermittlungen zu beteiligen und Poppy zu finden.... Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet, die oft an entscheidenden Stellen wechseln, wodurch man früh in den Sog der Ereignisse gerät. Man beobachtet Poppys Familie und hat schnell das Gefühl, dass es einige Konflikte gibt, die unter der Oberfläche lauern. So harmonisch, wie das Familienleben auf Instagram dargestellt wurde, ist es jedenfalls nicht. Doch ist das der Grund für Poppys Verschwinden? Oder hat der …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Gretchen-Reihe 2 - Was ich nie gesagt habe vom 23.06.2022 20:57:
» Der erfolgreiche Moderator Tom Monderath tritt nach seinem Zusammenbruch beruflich kürzer. In dieser Zeit genießt er seine Liebe zu Jenny und das Familienglück mit Jennys Sohn Carl. Tom hat das Gefühl, endlich angekommen zu sein. Doch dann meldet sich sein Halbbruder Henk, der auf ihn durch eine Übereinstimmung der DNA aufmerksam wurde. Henk drängt auf ein Treffen. Tom lässt sich widerstrebend darauf ein. Schon bald findet Henk heraus, dass es noch weitere Halbgeschwister gibt. Tom ist wenig begeistert und will nichts von einer umfangreichen Suche wissen. Es scheint so, als hätte Tom seinen Vater Konrad nicht gekannt, denn wie kann es sein, dass es so viele Halbgeschwister gibt? Da Konrad tot ist, kann er sich nicht mehr dazu äußern. Doch Henk und Jenny wollen mehr erfahren und beginnen nachzuforschen.... "Was ich nie gesagt habe - Gretchens Schicksalsfamilie" ist die Fortsetzung von "Stay away from Gretchen - Eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Die Dorfschullehrerin 2 - Was das Schicksal will vom 06.06.2022 9:58:
» Seit Maries spektakulärer Flucht über die innerdeutsche Grenze, lebt Helene mit ihrer Tochter in Frankfurt. Helene arbeitet dort als Lehrerin. Doch dann erhält sie eine einmalige Gelegenheit für ihr berufliches Fortkommen: Ihr wird die Stelle als Rektorin in ihrer ehemaligen Schule in Kirchdorf angeboten. Nur zögerlich geht Helene auf das Angebot ein, denn sie kehrt nur mit gemischten Gefühlen an den Ort zurück, in dem Tobias lebt. Doch das Wiedersehen mit Tobias ist nur eines von mehreren Problemen, denn die Schulreform soll umgesetzt werden und Helene steht ein Kampf gegen Windmühlen bevor. Außerdem hat ihre Freundin Isabella große Probleme, über die sie zunächst nicht spricht.... "Was das Schicksal will" ist nach "Was die Hoffnung verspricht" der zweite Teil um die Dorfschullehrerin Helene. Man kann dem aktuellen Geschehen sicher auch dann problemlos folgen, wenn man den ersten Band nicht gelesen …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu City on Fire vom 05.06.2022 18:19:
» In Providence, Rhode Island, sind die Grenzen der beiden Mafia-Clans, die sich das Gebiet teilen, klar abgesteckt. Die italienischen Morettis und die irischen Murphys leben Mitte der 1980er Jahre relativ friedlich nebeneinander her. Doch dann spannt der Sohn des irischen Clanoberhaupts einem Moretti die Freundin aus. Damit beginnt ein unvorstellbarer Bandenkrieg, bei dem sich beide Parteien bis aufs Blut bekämpfen... "City on fire" ist der Auftakt einer Trilogie. Deshalb lernt man zunächst alle Charaktere, Handlungsorte und Gegebenheiten ausführlich kennen. Don Winslow gelingt es hervorragend, die entsprechenden Szenen so zu beschreiben, dass man alles mühelos vor Augen hat und dadurch ganz in die komplexe Story eintauchen kann.  Der Start verläuft zunächst gemächlich, da die Charaktere ausführlich eingeführt werden. Man lernt sie alle genau kennen und kann sie deshalb im weiteren Verlauf gut einschätzen. Es ist …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 4 5 ... 13 ... 30 31 32
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies