Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.194 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sarah928«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

book_lover

Büchernoten:
1
1 (50%)
2
0 (0%)
3
0 (0%)
4
0 (0%)
5
1 (50%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch book_lover: Schulnote 3 / 60% (2 Noten)

Wortkommentare (109) Abgegebene Noten (2) Fan von Autoren (0)
Kommentar zu Naturnahes Kochen vom 07.07.2018 18:39:
» Überzeugend und sehr vielfältiges Kochbuch Nah an frischen natürlichen Zutaten – und nah an der Natur des Menschen: Das ist naturnahes Kochen. Erwin Seitz, gelernter Koch und Gourmetkritiker, verwendet saisonale Zutaten und sorgt für Abwechslung durch viel Gemüse und Obst, etwas Fisch und Fleisch. Seine Rezepte sind unkompliziert und schnell zubereitet: Denn gesund kochen ist ganz einfach! Das Buch ist in einen Rezeptteil und in einen Warenkundeteil gegliedert - somit bietet es inhaltlich auch mehr wie ein übliches Kochbuch. Mir persönlich war der Warenkundeteil jedoch zu detailiert bzw. zu lang - stattdessen wären mir weitere Rezepte lieber gewesen. Das Buch bietet sehr einfache und schnelle Rezepte, die gut beschrieben und somit leicht nachzukochen sind - was mir sehr gut gefallen hat. Wer sich komplizierte Rezepte erwartet, wird enttäuscht sein.«
Kommentar zu Familie und andere Trostpreise vom 07.07.2018 18:00:
» Ungewöhnliche Familiengeschichte Inhalt: Sonny Andersons ist kein normaler 21-jähriger. Man könnte auch sagen, dass er eine Menge Neurosen hat und körperlich leidet, wenn Menschen in seiner Gegenwart diese seltsamen Knutsch- und Sauge-Geräusche mit ihren Mündern machen. Und auf jeden Fall hat Sonny eine Riesenangst vor Briefumschlägen! Doch als er an seinem Geburtstag ein Vermögen erbt, weiß er, was zu tun ist: nach England reisen, um endlich seine Mutter zu finden. Fazit: Eine sehr ungewöhnliche Familiengeschichte - wenn man offen für "ungewöhnliches" ist, dann ist es aber definitiv eine interessante und auch sehr unterhaltsame Lektüre. Man begleitet die Familie und stößt auf das ein oder andere Geheimnis. Auch der Schreibstil ist überzeugend und liest sich flüssig. Ich hätte mir aber mehr "Witz/Humor" im Buch erwartet, diese Erwartung wurde nicht so erfüllt.«
Kommentar zu Die Geschichte des Wassers vom 07.04.2018 18:13:
» Bedeutung des Wassers „Die Geschichte der Bienen“ war das erste Buch welches ich von der Autorin gelesen habe - und dieses ist ebenfalls toll geworden. Die Geschichte ist in zwei Teilen aufgeteilt - in unsere aktuelle Zeit und dann gibt es noch eine Zukunftssicht, welche im Jahr 2041 spielt. Das ganze spielt jeweils einmal Norwegen, und einmal in Frankreich. Im aktuellen Teil erfährt man viel aus Sicht von Signe, einer eigenwilligen und rebellischen Frau die mit ihrem Boot die Meere erobert. Der Teil das Jahr 2041 betreffend handelt von dem jungen Vaters David, der in einem Lager in Frankreich festsitzt und auf die Ankunft seiner verschwundenen Frau und seines Sohnes wartet. Der Schreibstil ist besonders - da dieser sehr direkt ist und nichts verschönert/verschleiert - er erreicht sein Ziel, den Leser zum Nachdenken anzuregen. Ein tolles Buch - die Handlungsstränge der beiden Zeiträume würde ich jetzt nicht als total …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Halb zehn - Das Frühstückskochbuch vom 16.03.2018 21:15:
» ein MUSS in jeder Küche Inhaltlich ist das Buch top - dazu etwas weiter unten mehr. Einen Kritikpunkt habe ich, und das betrifft den Einband und das Cover. Der Einband wird denke ich sehr schnell dreckig - vor allem in der Küche (auf Grund des Materials). Das Cover selber ist auch nicht so ansprechend gelungen. Am Buchrücken macht der Einband desweiteren einen sehr instabilen Eindruck. Inhaltlich ist das Buch top - ein MUSS in jeder Küche. Sehr schöne Bilder zu den Speisen - die Lust auf das probieren machen. Dieses Buch bringt Abwechslung in den Morgen. Besonders toll finde ich die "Wallnussbrötchen" - das Rezept war einfach und es war leicht danach zu Kochen. Auch das "Möhren-Buchweizenbrot" konnte uns überzeugen. Besonders gut gefallen mir auch die herzhaften Frühstücksideen mit Ei (zB das griechische Rührei).«
Kommentar zu Fanatisch vom 10.03.2018 22:38:
» Die Aufmerksamkeit der Leser wird ziemlich schnell gefangen genommen und ein Spannungsbogen aufgebaut, denn in Naras Leben häufen sich komische Dinge - insbesondere durch den Drohzettel den Nara in der Schule in ihrer Jacke findet - und der SMS gleich im Anschluss. Danach geht es rasant weiter und die Ereignisse überschlagen sich. Eine tolle und intuitive Idee ist der Zeitungsartikel - in welchem die Entführung der sechs Mädchen geschildert wird. Mitten drinnen in der Geschichte war es dann zeitweise etwas langatmig - und das Grundthema "Fanatismus" in einem etwas zu übertriebenen Ausmaß dargestellt. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Die Auflösung am Ende des Buches hat mich aber wieder von dem Buch überzeugen können - das Ende war für mich doch eine Überraschung aber sehr zufriedenstellend.«
Kommentar zu Die amerikanische Prinzessin vom 07.02.2018 21:38:
» Biographie einer interessanten Frau Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Obwohl das Buch aus vielen Fakten besteht - man merkt beim Lesen wirklich, dass hier viel und vor allem genau recherchiert wurde - ist das Buch interessant aufbereitet und auch spannend. Die Zusammensetzung des Romans ist somit absolut gelungen. Besonders gut finde ich die Fotos in der Mitte des Buches - von Allene und ihrer Familie, dadurch fühlt man sich dem ganzen als Leser noch näher. Allene ist eine interessante Frau - eine tolle Persönlichkeit, die es auf Grund vieler Verluste im Leben nicht immer leicht hatte. In dem Buch fiebert man richtig mit ihr mit. Ein einziger Kritikpunkt - im Großen und Ganzen ist die Geschichte gut gelungen, obwohl die amerikanische Geschichte meiner Meinung nach eine Spur zu viel an Gewicht in diesem Roman trägt. Von mir gibt es eine Empfehlung.«
Kommentar zu Die amerikanische Prinzessin vom 03.02.2018 19:42:
» Absolut lesenswert, das Buch entführt einen neben einer tollen Geschichte auch in eine geschichtlich sehr bewegende Zeit. Die Geschichte selber über die Protagonistin zeigt ein unheimlich bewegtes Leben einer starken Frau, die sich nie unterkriegen ließ. Der Schreibstil ist toll, und bringt einem die Geschichte der Frau wirklich sehr Nahe.«
Kommentar zu Tick Tack - Wie lange kannst du lügen? vom 28.12.2017 17:33:
» spannende Idee, miserabler Schreibstil Mich konnte das Buch leider ganz und gar nicht überzeugen. Cover, Titel und Inhaltsangabe finde ich absolut gelungen - ergänzen sich gegenseitig ausgezeichnet, und machen neugierig auf das Buch bzw. versprechen ein spannendes Lesevergnügen. Die Geschichte finde ich sehr vielversprechend und spannend aufbereitet. Jedoch ist der Schreibstil des Buches in meinen Augen total schrecklich, und macht die ganzen positiven Punkte zu nichte. Das Lesen dieses Buches hat sich für mich als sehr mühsam gestaltet - es war keine Unterhaltung sondern eher das Gegenteil. Ich habe in das englische Buch hineingelesen, dort ist es glaube ich viel besser. In der deutschen Übersetzung sind wirklich extrem lange Sätze, die einfach den Lesefluss enorm behindern. Ich kann das Buch somit leider nicht weiter empfehlen, auch wenn ich die Idee dahinter gut finde.«
Kommentar zu Sugar & Spice 1 - Glühende Leidenschaft vom 02.12.2017 20:44:
» Glühende Leidenschaft Mehr als nur genial, das Buch kann ich absolut weiterempfehlen. Es beginnt schon damit, dass alles, Buchcover, Titel, Inhaltsangabe, sehr stimmig ist und gut zueinander passt. Inhalt und Schreibstil überzeugen dann auch. Die unterschiedlichen Facetten waren mit unter ein Highlight des Buches. Ich bin überzeugt und habe mich gut unterhalten gefühlt.«
Kommentar zu George Smiley 9 - Das Vermächtnis der Spione vom 02.12.2017 20:29:
» Kurzweilige Unterhaltung Bei dem Buch habe ich mich gut unterhalten gefühlt - tolle Idee und toller Schreibstil. Aber so richtig hat mich das Drama um die beiden Toten nicht packen können. Und auch das Ende konnte mich nicht zu 100% überzeugen, da es mir zu viel offen lässt. Dennoch war es alles in allem eine gute Geschichte.«
Seite:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies