Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.206 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »alina685«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 

bine174

Webseite: https://lesenundtraeumen.com
Facebook: lesenundtraeumen
Büchernoten:
1
49 (51%)
2
28 (29%)
3
16 (16%)
4
2 (2%)
5
2 (2%)
6
0 (0%)
Buchbewertungen durch bine174: Schulnote 1,76 / 84,74% (97 Noten)

Wortkommentare (224) Abgegebene Noten (97) Fan von Autoren (1)
Kommentar zu Winston Brothers 5 - Whenever you fall vom 08.09.2019 12:23:
» Meine Freude war groß, als ich entdeckte, dass die Reihe der Winston brothers fortgesetzt wird. Diesmal lesen wir über Roscoe, den jüngsten der Geschwister. Auf ihn war ich sehr neugierig und wurde auch nicht enttäuscht. Die Handlung wird - wie auch bereits in den Vorbänden - aus Sicht beider Protagonisten erzählt. Mir gefällt, wie gut die Autorin es schafft, die Eigenheiten der Charaktere herauszuarbeiten. Somit werden sie sehr lebensecht, weil auch ihre Ecken und Kanten dargestellt werden, wodurch sie besonders menschlich wirken. Auch hier waren Roscoe und auch Simone sehr lebendig. Ich mochte Roscoe bereits in den vorigen Bänden sehr. Er ist das Nesthäkchen, was er einerseits genießt, andererseits will er nun irgendwann natürlich auch unabhängig sein. Er hat ein riesiges und weiches Herz und viel Platz für Freundlichkeit und Liebe. Das zeigt sich hier, wo man ihn als Leser näher kennenlernt, …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Johanns Küche vom 28.07.2019 18:09:
» Ich habe zuhause schon mehrere Kochbücher von Johann Lafer stehen und auch "Johanns Küche" konnte mich wieder überzeugen. Der Autor bringt nach einem kurzen persönlichen Vorwort dem Leser diverse seiner Ansicht nach unverzichtbare Zutaten, Kräuter, Fisch- und Fleischsorten näher. Die Zutaten sind überall erhältlich, man muss nicht lange in irgendwelchen Spezialgeschäften danach suchen. Im Gegenteil -sie sind in jedem Supermarkt erhältlich. Diese Tatsache gefällt mir sehr und zeichnet auch alle bisherigen Rezepte von Johann Lafer aus. Auch unverzichtbares Küchenzubehör - Töpfe, Pfanne, Messer - wird aufgezählt und erklärt. Die Rezeptkategorien gliedern sich in "Lafer-Klassiker", "gart vor sich hin", "alles aus einem Topf" und "schnell zubereitet". Und dann geht es auch schon los: Vorspeisen, Hauptspeisen und Nachspeisen werden mit …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Herzklopfen nicht ausgeschlossen vom 28.07.2019 17:08:
» Ich habe bisher schon Bücher der Autorin gelesen, die mich allesamt überzeugen konnten. Deshalb freute ich mich natürlich sehr über die Veröffentlichung ihres neuen Werkes "Herzklopfen nicht ausgeschlossen". Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig und unterhaltsam. Sie schafft es immer wieder, mich von Anfang an mitzureißen und mich in die Geschichte kippen zu lassen. Die Handlung wird aus der Sicht von Feli und Leo erzählt. Das ist ein Erzählstil, der mir der liebste ist - bietet er doch Gelegenheit, sich damit sehr gut in die Köpfe der Protagonisten zu versetzen und ihre Gefühle mitzuerleben. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass sich sowohl Leo als auch Feli in der Geschichte sehr weiterentwickeln. Beide lernen, dass nicht alles so ist, wie man glauben könnte, lernen vom anderen, und erhalten eine andere Sicht auf das Leben. Einfühlsam beschrieben fand ich die Szenen im …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Fünf Sterne für dich vom 28.07.2019 9:36:
» Ich hatte vor einiger Zeit bereits "dein perfektes Jahr" der Autorin gelesen, das mir sehr gut gefallen hatte. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich nun ihr neues Buch "fünf Sterne für dich" im Rahmen einer Leserunde lesen durfte. Die Autorin erzählt die Handlung aus Sicht von Pia und Konrad abwechselnd. Diese Art von Schreibstil mag ich gern, ermöglicht es doch damit, sich gut in die Gedanken und Gefühlswelt der Protagonisten hineinversetzen zu können. Ich muss jedoch gestehen, ein wenig hat es gedauert, bis ich so richtig im Buch angekommen bin, weil es sich anfangs ein wenig gezogen hat. Das ändert sich jedoch nach ein paar Kapiteln, und dann konnte mich die Geschichte auch abholen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, und dadurch, dass die Kapitel nicht allzulang sind, lässt sich das Buch trotz seiner Länge von mehr als 500 Seiten auch relativ rasch lesen. Mir waren beide Protagonisten sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Bedford-Reihe 1 - Perfectly Broken vom 28.07.2019 6:03:
» Ich hatte von der Autorin bereits "Passion of fight" gelesen, das mir sehr gut gefallen hatte. Umso mehr habe ich mich nun - auch nach der Leseprobe, die Lust auf Mehr gemacht hat - über ihr neues Werk gefreut. Die Geschichte wird sowohl aus Brooklyns, als auch Chase's Sicht erzählt. Diese Art von Erzählung mag ich immer gerne, weil man sich damit - wie auch hier- sehr gut in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten versetzen kann. Der Schreibstil ist fesselnd und ich habe das Buch an einem Tag ausgelesen, habe mitgelebt und mitgelitten mit den beiden., Die Charaktere sind wunderbar lebensecht ausgearbeitet, und die Idee mit der Tür zwischen zwei Wohnungen hat mir sehr gut gefallen. Zur Handlung selbst möchte ich nicht allzuviel sagen, außer dass sie mich überzeugen konnte. Hier gibt es keine übersteigerten Dramen, sondern eine (Liebes)Geschichte, wie sie das Leben erzählt - dramatisch, emotional, aber auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Crash and Burn 1 - From Here to you vom 20.07.2019 9:02:
» Ich hatte von der Autorin vor längerer Zeit die "Beautiful"-Reihe gelesen, die mir sehr gut gefallen hatte. Deshalb freute ich mich nun sehr, die Gelegenheit zu erhalten, ihre neue Serie via NetGalley zu lesen. Die Geschichte startet mit einem spannenden Prolog, der mich sehr gespannt auf die weitere Geschichte gemacht hat. Darby flüchtet - förmlich in letzter Minute - vor ihrem gewalttätigen Verlobten aus der Kirche und beginnt in Colorado Springs ein neues Leben. In einem Hotel beginnt sie an der Rezeption - zu einer Zeit, in der viele Hotshots (Feuerwehrleute) dort unterkommen, die einen in der Nähe wütenden Waldbrand unter Kontrolle zu bringen versuchen. Und sie lernt Trex kennen ... Die Handlung wird aus der Sicht von Trex und Darby erzählt. Das ist ein Schreibstil, den ich sehr gern mag, weil er Gelegenheit bietet, sich in die Gefühle und Gedanken der Protagonisten gut einfühlen zu können. Trex ist sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Dive Bar 1 - Crazy, Sexy, Love vom 16.07.2019 17:48:
» Ich hatte schon über die Buchserie öfter gelesen und war daher sehr gespannt auf den ersten Band. Er ist in sich abgeschlossen und kann für sich alleine gelesen werden. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und frisch-frechen Schreibstil, der es mir leicht gemacht hat, nur so durch die Seiten zu fliegen. Die Handlung wird aus der Sicht von Lydia erzählt, und ich konnte mich in sie gut hineinfühlen. Sie hat auf mich teilweise einen eher naiven Eindruck gemacht, was sich allerdings im Laufe der Handlung gebessert hat, als ihr Selbstbewusstsein gestiegen ist. Leider aber war die Geschichte nicht so glaubwürdig, weil die Entwicklung von Lydia in etwa zwei Wochen passiert. Das, was sie durchgemacht hat, und die daraus entstehenden Folgen hat man mit Sicherheit nicht in dieser kurzen Zeit verarbeitet. Ich hätte mir auch gewünscht, mehr über Vaughan zu lesen, der Einblick in seine Gefühle und Gedanken war mir etwas zu wenig. …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Dirty Rich 1 - Verbotene Leidenschaft vom 16.07.2019 17:16:
» Ich habe bisher von der Autorin die Hard Rules-Reihe gelesen, die mir sehr gut gefallen hatte. Deshalb war ich sehr gespannt auf "Dirty Rich", den ersten Teil einer Serie, der aber in sich abgeschlossen ist. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Handlung wird aus der Sicht von Cat und Reese erzählt, sodass ich mich gut in die beiden hineinversetzen und ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehen konnte. Besonders gut haben mir die Schilderungen aus dem Gerichtssal mit dem Ablauf der Verhandlungen, sowie die Einblicke in die juristische Arbeit von Reese und die journalistische Tätigkeiten von Cat gefallen. Somit konnte man den Fall, in den Reese involviert war, toll mitverfolgen und miterleben. Die Liebesgeschichte zwischen Cat und Reese konnte mich ebenfalls überzeugen und hat mir sehr gut gefallen. Ich fand beide Protagonisten sehr sympathisch. Toll fand ich auch, dass hier kein künstliches Drama erzeugt wurde, sondern die Handlung …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu My Perfect Ruin vom 08.07.2019 19:28:
» Mich hatte an diesem Buch die Leseprobe angezogen, die eine schöne Liebesgeschichte versprach. Leider konnte dieses Versprechen jedoch nur zum Teil gehalten werden. Die Autorin erzählt uns die Geschichte von Elija, einem Rockstar, und Iris, dem Kindermädchen seiner beiden Söhne. Seine Ex-Frau lässt ihn die Kinder nur dann auf seine Tournee mitnehmen, wenn auch Iris mitfährt, um auf diese aufzupassen - klarerweise hält sich seine Begeisterung in Grenzen. Die Handlung wird abwechselnd aus beider Sicht erzählt - dieser Erzählstil ist mir der liebste, weil man sich gut in die Charaktere hineinversetzen kann - das war auch hier so, und hat mir keine Probleme bereitet. Auch der Schreibstil ist angenehm flüssig und das Buch lässt sich gut lesen. Leider konnte ich aber mit den Protagonisten nicht warm werden. Iris ist eine junge Frau, die wahnsinnig naiv ist, und manchmal hätte ich sie wirklich gern mal angeschrien, dass …« [vollständige Rezension anzeigen]
Kommentar zu Zwei in Solo vom 08.07.2019 18:15:
» Ich hatte von der Autorin ihr Debut "immer noch wir" gelesen, das mir sehr gut gefallen hatte. Nun war ich natürlich gespannt, ob "zwei in Solo" mich genauso überzeugen würde. Es konnte es. Ich muss gestehen, ich war ein wenig zweifelnd, ob mir eine Geschichte gefallen würde, in der die Frau älter ist und auch noch die Lehrerin. Ich weiß, das sind Klischees, denn umgekehrt hätte ich weniger ein Problem, aber es ist so ;-) Allerdings - nach den ersten Kapiteln war es vollkommen egal, dass Sophie älter ist als Milo, und dass sie seine Lehrerin war. Denn Milo bringt eine Reife mit, die weit mehr ist als seine Jahre. Er konnte mich überzeugen damit, dass er sich im Laufe der Geschichte gewaltig weiterentwickelt. Doch nicht nur er, auch Sophie wird gewissermaßen erwachsen, und die beiden passen - so verschieden sie auch sind - perfekt zusammen. Die Geschichte ist keine einfache, sondern beinhaltet im Gegenteil …« [vollständige Rezension anzeigen]
Seite:  1 2 3 4 5 ... 13 ... 21 22 23
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies