Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.729 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rosemarie Metz«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Spiegel-Bestseller vom 19.06. mit Suzanne Collins, Gil Ribeiro und Karsten Dusse
Werbung:
In dieser Woche gab es auf den drei Spiegel-Bestsellerlisten, die wir hier Woche für Woche auf Neuzugänge abklopfen, sechs neue Romane, die eine Erwähnung verdient haben. Wenn ihr euch die gesamten Platzierungen anschauen möchtet, dann solltet ihr durch einen Klick hier zur Onlineausgabe des Spiegels weitersurfen.

An der Spitze der Hardcover-Bestsellerliste hat sich nichts getan: Suzanne Collins inszenierte ihre Hungerspiele im dystopischen Roman »Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange« weiter auf dem ersten Platz, dahinter verteidigten Donna Leons aktueller Brunetti-Krimi »Geheime Quellen« und Renate Bergmanns Krisenbuch »Dann bleiben wir eben zu Hause!« die beiden anderen Plätze auf dem Siegertreppchen. Um den ersten und einzigen Neueinsteiger zu finden, muss man indessen recht lange stöbern. Dabei wurde Anna Katharina Hahns Buch »Aus und davon« noch nicht einmal konkret als Neuzugang gekennzeichnet, da sich das Buch schon in den drei Vorwochen auf einem der nicht im Internet veröffentlichten, aber dennoch protokollierten Ränge befunden hatte. In dem Werk aus dem Suhrkamp Verlag wirft die Autorin einen detaillierten Blick auf eine Familie im Hier und Jetzt, auf eine entkräftete Mutter, eine engagierte Großmutter und die Enkel und geht dabei der Frage nach, wie die Menschen zu denjenigen werden, die sie sind. »Aus und davon« hat einen Umfang von 308 Seiten und kann für 24 Euro erworben werden.

Bei den Paperback-Ausgaben war deutlich mehr los. Hier konnte sich ein Neuzugang direkt auf der Spitzenposition platzieren. Dabei handelt es sich um »Schwarzer August«, den neuesten Kriminalroman aus Gil Ribeiros Reihe »Lost in Fuseta«. Das Buch war bereits einige Wochen als E-Book erhältlich und konnte sich in anderen Bestsellerlisten platzieren, und nachdem es der Verlag Kiepenheuer & Witsch nun auch als Printausgabe publiziert hat, waren auch die Spiegel-Bestseller an der Reihe. Ribeiro führt seine Leser an die sommerliche Algarve, wo es inmitten der scheinbaren Idylle zur Explosion einer Autobombe kommt, wodurch eine Bank in Flammen aufgeht. Die erste Vermutung geht in Richtung des islamistischen Terrors, doch nachdem zwei Tage später auch noch mehrere Thunfisch-Trawler explodieren, muss diese Theorie über den Haufen geworfen werden. Es ist an Leander Lost und seinen Kollegen, den oder die wahren Übeltäter zu finden. »Schwarzer August« ist 400 Seiten stark und hat einen Preis von sechzehn Euro.

Durch Ribeiros Erfolg rutschte Jojo Moyes mit ihrem Roman »Der Klang des Herzens« auf die zweite Position hinab. Direkt dahinter konnte sich mit Corina Bomanns historischem Roman »Sophias Träume« dann auch gleich der zweite Neueinsteiger einnisten. Das Buch ist der zweite Band der Reihe über die »Farben der Schönheit«. Darin geht es zurück in die dreißiger Jahre, wo sich die aus dem ersten Band bekannte Sophia in New York nach den vorausgegangenen schweren Schicksalsschlägen wieder mit dem Leben arrangiert. Durch ein Angebot der charismatischen Kosmetikunternehmerin Elizabeth Arden gerät sie jedoch in den »Puderkrieg«, und alsbald steht für sie sehr viel auf dem Spiel. »Sophias Träume« ist für 14,99 Euro zu bekommen und hat einen Umfang von 576 Seiten.

Der letzte Neueinsteiger hat es bis auf die sechzehnte Position geschafft. Jean-Luc Bannalecs Kriminalroman »Bretonische Spezialitäten« erzählt den neunten Fall für Georges Dupin und dürfte sich in der kommenden Woche noch deutlich höher positionieren. Da der Krimi erst am 16. Juni erschienen ist, blieb bisher noch nicht viel Zeit, um die Verkaufszahlen noch weiter in die Höhe schnellen zu lassen. Dieses Mal erlebt der Kommissar während eines Ausflugs einen Mord vor seinen eigenen Augen. Die Täterin flüchtet. Wie sich bald zeigt, handelt es sich bei ihr um die Schwester des Opfers, und beide Frauen sind berühmte Küchenchefinnen. Was folgt, ist eine ganze Mordserie, und so muss Dupin gemeinsam mit anderen Kommissaren unter Hochdruck ermitteln, was es mit alledem auf sich hat. »Bretonische Spezialitäten« wurde im Verlag Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht und kostet sechzehn Euro. Das Buch ist 352 Seiten stark.

Damit bleiben noch die Taschenbücher, und hier sahen die vorderen Ränge genauso aus wie in der Vorwoche: Karsten Dusse verteidigte den ersten Platz mit seinem Roman »Achtsam morden« vor sich selbst bzw. vor dem Nachfolgeroman »Das Kind in mir will achtsam morden«. John Ironmongers Werk »Der Wal und das Ende der Welt« verharrte auf dem Bronzerang. Der höchste Neueinsteiger schaffte es indessen bis auf die vierzehnte Position. Dabei handelt es sich um ein Werk, das seine Leser bis in die Antike zurückführt. »Helden der Schlacht« ist Teil von Simon Scarrows ellenlanger Rom-Serie, und dieses Mal kommt es zu einem entscheidenden Aufeinandertreffen zwischen den römischen Legionen und dem Partherreich. Auf Seiten Roms hat man dabei ein großes Problem, denn nicht nur die gegnerischen Armeen bereiten Kopfzerbrechen, es gibt auch einen Verräter in den eigenen Reihen, der schnell identifiziert und gerichtet werden muss, um Unheil zu verhindern. »Helden der Schlacht« wurde vom Heyne Verlag veröffentlicht, ist 560 Seiten lang und kostet 9,99 Euro.

Ganz knapp auf die Liste geschafft hat es J.R. Ward, deren Urban-Fantasy-Roman »Schwur des Kriegers« auf der zwanzigsten und damit letzten veröffentlichten Position landete. Bei dem Buch handelt es sich um den vierten Band der Reihe »Black Dagger Legacy«. Dieses Mal soll der Vampirkrieger Boone gemeinsam mit einem Ex-Polizisten Jagd auf einen Serienmörder machen, der bevorzugt junge Vampirinnen als Opfer wählt. In einem Klub für Live-Action-Rollenspiele begegnet Boone der attraktiven Helaine, die den Mörder ebenfalls jagt, da ihre Schwester ihm zum Opfer gefallen ist. Ungünstigerweise rutscht Helaine alsbald selbst in den Fokus des Schurken. »Schwur des Kriegers« kostet 9,99 Euro, hat einen Umfang von 529 Seiten und wurde vom Heyne Verlag herausgegeben.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Lost in Fuseta 4 - Schwarzer August vom 05.07.2020 17:34:
» Lost ist angekommen Sein Name ist Programm - Leander Lost wirkt immer etwas verloren in der normalen Welt. Er als Asperger versteht weder Ironie noch Zwischentöne, wodurch er zu Beginn seines Austauschaufenthalts bei der portugiesischen Polícia Judicária in Faro ziemlich angeeckt ist und was auch jetzt noch zu teils aberwitzigen Dialogen führt. Inzwischen haben sich die Kollegen aber an seine Merkwürdigkeiten gewöhnt und ihn als brillanten Ermittler schätzen gelernt. Dazu hat auch Soraia, die Schwester von Losts Kollegin Graciana Rosado entscheidend beigetragen. Sie hat sich unsterblich in den seltsamen Deutschen verliebt und kann sein Verhalten akzeptieren und verstehen. Aus diesem Grund ist sie zu Beginn des nunmehr 4. Bandes in Losts Villa eingezogen und die beiden Verliebten genießen ausgiebig ihre Zweisamkeit. Doch da explodiert im Hinterland der Algarve eine Autobombe, was es in der Region noch nie zuvor gab. Eine kleine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von amena25
Kommentar zu Lost in Fuseta 4 - Schwarzer August vom 05.07.2020 16:17:
» Leander Lost die Vierte: Verliebt und Bomben Fee zum Buchinhalt: Leander Lost ist endgültig in Fuseta angekommen. Soraia und er erleben den Traum des „Verliebtseins“. Was mit jemand der ein Asperger Syndrom hat, doch etwas anders ist und doch irgendwie gleich und ähnlich. Es könnte so schön sein, wenn da nicht plötzlich Auto- und Briefbomben explodieren würden. Leander, Duarte, Soraias Schwester und Carlos ermitteln. Fee´s Meinung: Krimi, Schreibstil: Der Krimi ist wieder sehr spannend und birgt mehrere Highlights. Außerdem ist es ab und an sehr lustig mit Leander Lost. Die vier Krimis sind jeweils abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Charaktere: Leander Lost ist auch in diesem Buch herausragend, witzig, kompetent und er sorgt für manches Highlight, vor allem am Schluss. Er löst den Fall raffiniert und kompetent. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Die anderen Charaktere sind …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lesezeichenfee
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 05.07.2020 16:00:
» Zum Inhalt: Jahre nach dem Krieg ist das Kapitol immer noch im Aufbau. Die Hungerspiele gehen mittlerweile in die 10. Runde und erstmals sollen Jugendliche der Akademie die 24 Mentorate für die Tribute übernehmen. Auch der 18-Jährige Corolianus Snow ist unter den Mentoren. Und er begehrt nichts mehr, als die Hungerspiele zu gewinnen, um mit dem Preisgeld sein Studium zu finanzieren. Denn trotz seines Ansehens und seiner hochrangigen Herkunft steht es um seine Familie, die nur noch aus Großmutter und Cousine besteht, finanziell sehr schlecht. Doch wider Erwarten wird ihm ein Mädchen, Lucy Gray, aus dem niedrigsten der Distrikte als Tribut zugeteilt. Snow kann kaum glauben, dass sie das Gemetzel in der Arena gewinnen könnte. Als er sie endlich kennenlernt, keimt in ihm jedoch die Hoffnung wieder auf, dass sie doch noch eine Chance haben könnten. Denn Lucy Gray ist sehr speziell und gewinnt in kurzer Zeit nicht nur die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 2 - Sophias Träume vom 03.07.2020 13:16:
» Das Cover passt wunderbar zur Geschichte . Wie bereits beim ersten Teil kann man auch hier sehr viel vom Inhalt erkennen. Inhalt: New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder so glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, glaubte sie sich auf ein einsames, liebloses Leben einstellen zu müssen. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Sie soll die erste Schönheitsfarm der Welt aufbauen. Und auch die Liebe tritt wieder in ihr Leben, als sie dem Designer Darren begegnet. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den „Puderkrieg“, der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel. Meine Meinung: Auch mit dem zweiten Teil der Trilogie ist es Corinna Bomann wieder gelungen, mich in ihren Bann zu ziehen. Ich liebe die Bücher dieser tollen Autorin. Auch hier ist der Schreibstil …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dartmaus
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 2 - Sophias Träume vom 02.07.2020 11:12:
» Teil eins war etwas besser 1932 in New York. Sophia hatte nicht gedacht, dass sie jemals wieder glücklich sein könne. In Paris hatte sie ihr Kind verloren, die Verzweiflung hatte sie übermannt. Doch schon in New York ging es ihr wieder besser, denn Elisabeth Arden, die Kosmetikunternehmerin bot ihr eine neue Chance. Dabei geriet sie in den ‚Puderkrieg‘ zwischen den Kosmetikunternehmen Elisabeth Arden und Helene Rubinstein. Und plötzlich stehen Zukunft und Glück auf dem Spiel… Meine Meinung Dieses Buch hat wieder sehr gut begonnen, und durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil (keine Unklarheiten im Text) ließ es sich auch leicht und flüssig lesen. Sophia hat durch einen anonymen Brief erfahren, dass ihr Sohn noch leben soll. Und sie will es natürlich genau wissen, was ich sehr gut verstehen kann. Trotz vieler Enttäuschungen in Paris, nicht nur hinsichtlich ihrer Suche nach ihrem Sohn, gibt sie jedoch die Hoffnung nicht auf. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Lost in Fuseta 4 - Schwarzer August vom 30.06.2020 14:53:
» Leander Lost ist nun bereits ein Jahr in Portugal und fühlt sich gut aufgehoben. Er wird von seinen Kollegen und Vorgesetzten bedingungslos akzeptiert. Seine 'Fehler' wissen sie mittlerweile zu umschiffen ohne ihn oder sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Ihren Trick ihn auch nach dem einen Austauschjahr zu behalten, haben sie nicht bereut. Und Soraia, die Schwester der Kommissarin, ist zu Leander ins Haus gezogen. Sie weiß, wie sie sich bei dem Mann mit dem Asperger Syndrom verhalten muß und er genießt seine erste Liebe, auch wenn er sich das Herzstolpern nicht erklären kann.  Ich habe die drei Vorgängerbände erst kurz vorher gelesen und habe auf diesen Band hingefiebert. Denn neben spannenden Kriminalfällen spielt in dieser Buchreihe das zwischenmenschliche eine große Rolle. Und ich wollte wissen, wie es mit Soraia und Leander weitergeht. Meine Neugierde wurde befriedigt und als ich schon dachte, es passiert …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 2 - Sophias Träume vom 26.06.2020 21:27:
» Spannend geht es weiter Nachdem der erste Teil der Trilogie fast mit einem Paukenschlag endete, geht es jetzt zum Glück nahtlos weiter. Sophia, ist ohne Job und auf dem Weg nach Paris. Zu sehr hat sie der anonyme Brief erschüttert, dass ihr Sohn Louis noch leben könnte. Sie will nach Spuren suchen und hofft im günstigsten Fall Louis wieder zu finden. In Paris nimmt sie Kontakt zu ihren alten Freunden und Bekannten auf, die sie bei der Suche unterstützen wollen. Aber alles hat sich verändert. Ihre gute Freundin Henny, mit der sie damals von Deutschland nach Paris ging, hat sich sehr verändert. Auch die Suche nach Spuren von Louis gestaltet sich schwierig. Ein Privatdetektiv, den sie zufällig kennenlernt, will ihr bei der Spurensuche helfen. Zurück in New York und auf Jobsuche fällt Sophia das Angebot von Elisabeth Arden ein. Diese ist froh, dass sich Sophia bei ihr meldet und bietet ihr auch sofort einen Job an. Damit ist Sophia …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Georges Dupin 9 - Bretonische Spezialitäten vom 21.06.2020 18:01:
» Natürlich kenne ich Georges Dupin, den einzelgängerischen Commissaire aus Paris, den es in die Bretagne verschlagen hat, allerdings nur aus den Fernsehfilmen. Dies ist also mein erstes Buch aus der Reihe, die inzwischen neun Bände umfasst. Dupin wurde verpflichtet, ein Seminar in Saint Malo zu besuchen, bei dem es um die engere Zusammenarbeit zwischen den bretonischen Départements geht. Solche Veranstaltungen sind so gar nicht seine Sache, aber zum Glück gibt es ja ein ansprechendes Rahmenprogramm. So schlendert er durch die Markthallen des Ortes, als er Augenzeuge eines Mordes wird. Doch die Täterin kann fliehen. Die Präfekten entscheiden, dass die Kommissare gemeinsam ermitteln sollen. Es ist schnell klar, wer die Täterin ist. Sie ist die Schwester des Opfers. Die beiden Frauen waren in der Gegend bekannte Küchenchefinnen, die miteinander konkurrierten. Nachdem sie gefasst wurde, schweigt sie beharrlich. Es bleibt nicht bei dem einen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 21.06.2020 11:09:
» Handlung: Die zehnten Hungerspiele stehen bevor. Und erstmals werden den Tributen Mentoren zur Seite gestellt, die diesen tatkräftig zur Seite stehen sollen. Nicht nur bei der Vorbereitung, sondern die Mentoren sollen ebenfalls helfen, dass die Zuschauer die Spiele mit mehr Interesse verfolgen. Der 18-jährige Coriolanus Snow erhofft sich noch ganz anderes von den Hungerspielen und seiner Aufgabe als Mentor. Für die bekannte und mächtige Familie Snow sind die besten Zeiten vorüber und sie bangen um ihre Zukunft. Mithilfe seiner Aufgabe hofft Coriolanus nicht nur, dass er am Ende mit dem siegreichen Tribut dasteht, sondern auch einen Erfolg für seine Zukunft. Doch seine Chancen scheinen schlecht zu stehen. Corionlanus bekommt Lucy Gray zugeteilt, die weibliche Tributin aus Distrikt 12. Sie kann singen, aber nicht kämpfen. Coriolanus muss die Sache geschickt angehen, um überhaupt eine Chance zu erhalten, denn jede falsche Entscheidung …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 2 - Sophias Träume vom 18.06.2020 14:16:
» Nachdem Sophie einiges hat wegstecken müssen, fühlt sie sich in New York wieder lebendig und glücklich. Die Liebe kommt wieder in ihr Leben, als sie dem Designer Darren begegnet. Dann erhält sie ein unverhofftes Angebot von Elizabeth Arden, für die sie eine Schönheitsfarm aufbauen soll. Doch damit gerät sie in den Puderkrieg zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein, den diese unerbittlich austragen. Für Sophie steht daher wieder alles auf dem Spiel: ihre Zukunft, ihre Liebe und ihr Glück. Der Vorgängerband „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“ hatte mir gut gefallen und daher musste ich die Geschichte um Sophia natürlich weiterlesen. Auch wenn man mit Kosmetik nichts am Hut hat, so ist es doch faszinierend, in diese Welt einzutauchen und zu erleben, dass es ein gnadenlos hartes Geschäft ist. Fiktive Figuren begegnen solchen, die historische belegt sind. Alle Charaktere sind gut und lebendig …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310

 
Autorentags: Anna Katharina Hahn, Corina Bomann, Donna Leon, Gil Ribeiro, Jean-Luc Bannalec, John Ironmonger, Jojo Moyes, J.R. Ward, Karsten Dusse, Renate Bergmann, Simon Scarrow, Suzanne Collins
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (10. Juni 2019)
1,10
[8 Blogs]
1,54
[1240 User]
Aus und davon
Geschrieben von: Anna Katharina Hahn (18. Mai 2020)
3,33
[15 User]
Bände der Adler 18 - Helden der Schlacht
Geschrieben von: Simon Scarrow (9. Juni 2020)
2,15
[13 User]
Black Dagger Legacy 4 - Schwur des Kriegers
Geschrieben von: J.R. Ward (9. Juni 2020)
3,22
[27 User]
Commissario Brunetti 29 - Geheime Quellen
Geschrieben von: Donna Leon (27. Mai 2020)
2,66
[175 User]
Dann bleiben wir eben zu Hause!
Geschrieben von: Renate Bergmann (30. April 2020)
2,50
[2 Blogs]
2,21
[282 User]
Das Kind in mir will achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (11. Mai 2020)
1,20
[8 Blogs]
2,47
[250 User]
Der Klang des Herzens
Geschrieben von: Jojo Moyes (16. August 2010)
2,00
[1 Blog]
2,10
[540 User]
Der Wal und das Ende der Welt
Geschrieben von: John Ironmonger (27. März 2019)
1,81
[477 User]
Die Farben der Schönheit 2 - Sophias Träume
Geschrieben von: Corina Bomann (2. Juni 2020)
1,28
[89 User]
Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange
Geschrieben von: Suzanne Collins (19. Mai 2020)
2,15
[6 Blogs]
2,39
[273 User]
Georges Dupin 9 - Bretonische Spezialitäten
Geschrieben von: Jean-Luc Bannalec (16. Juni 2020)
1,52
[73 User]
Lost in Fuseta 4 - Schwarzer August
Geschrieben von: Gil Ribeiro (7. Mai 2020)
1,00
[1 Blog]
1,82
[131 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz