Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.222 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emilie Endres«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Spiegel-Bestseller vom 12.3. mit Wolf Haas, David Safier und Klaus-Peter Wolf
Werbung:
Fünfzehn Bücher waren in der vergangenen Woche auf die drei Spiegel-Bestsellerlisten gelangt, die wir hier regelmäßig unter die Lupe nehmen. An dieser Stelle hatten wir sie euch vorgestellt. Heute schauen wir uns auf die sieben Neuzugänge dieser Woche. Die vollständigen Listen findet ihr derweilen wie gewohnt auf der Webseite der Zeitschrift.

Neuzugänge bei den Hardcover-Ausgaben

In der ersten Liste beginnen wir gleich mit einem Neuzugang, der sich auf Anhieb an die Spitze gesetzt hat. Nach acht Jahren hat Wolf Haas seinen privaten Ermittler Simon Brenner wieder ausgegraben. »Müll« ist der Titel des Buchs aus dem Hause Hoffmann und Campe, und es sicherte sich sofort die Nummer Eins bei den Hardcover-Bestsellern. Dieses Mal wird ein menschliches Knie in einer Wiener Altstoffsammelstelle gefunden, in anderen Sperrmüllwannen liegen weitere Leichenteile. Was nicht gefunden wird, ist das Herz des Opfers. Simon Brenner muss anschließend herausfinden, was es mit alledem auf sich hat. »Müll« ist zufälligerweise auch das Thema unserer heutigen Coveranalyse.

Durch Haas' Erfolg rutschte die Vorwochenerste Yasmina Reza mit »Serge« auf die Zwei ab. Laetitia Colombani vervollständigte mit ihrem Buch »Das Mädchen mit dem Drachen« das Siegerpodest. Die zweite Neueinsteigerin wurde vom Spiegel nicht als solche gekennzeichnet, da sich ihr Buch in der vergangenen Woche schon auf einem der nicht veröffentlichten, aber trotzdem mitregistrierten Plätze der Liste befunden hatte. Nun landete die schreibende Schauspielerin Andrea Sawatzki mit ihrem Buch »Brunnenstraße« auf der Dreizehn. Das Werk aus dem Piper Verlag ist ein autofiktionaler Roman. Frau Sawatzki berichtet davon, wie der Vater mit seiner Geliebten zusammenzieht und dann schwer krank wird. Da es mit dem Geld bald nicht mehr reicht, muss die Mutter wieder als Nachtschwester arbeiten, und der kleinen Andrea fällt die Aufgabe zu, sich um den dementen Vater zu kümmern.

Sasha Filipenko stieg mit dem Buch »Die Jagd« aus dem Diogenes Verlag auf der Neunzehn ein. Darin geht es um einen Journalisten mit idealistischen Grundsätzen, der sich mit einem Oligarchen anlegt. Dieser Mann entpuppt sich als ein Mensch ohne jede Gnade, und so gibt er den Befehl, den Journalisten nach Strich und Faden fertigzumachen, wodurch die titelgebende Jagd auf ihn eröffnet ist.

Neuzugänge bei den Paperback-Ausgaben

Auch an der Spitze der Paperback-Rangliste ist es zu Veränderungen gekommen. David Safier war mit seinem Uckermark-Krimi »Mord auf dem Friedhof«, dem zweiten Band über seine ermittelnde Altkanzlerin »Miss Merkel«, in der vergangenen Woche auf dem sechsten Platz neu eingestiegen. In dieser Woche katapultierte sich das Buch nun nach ganz vorne. Colleen Hoover schob sich mit »Für immer ein Teil von dir« auf die Zwei, weshalb für die Vorwochenerste Sarah Sprinz und ihren Roman »Anywhere« nur noch die Bronzeposition übrig blieb.

Zur einzigen Neueinsteigerin im Paperback-Bereich avancierte in dieser Woche Jennifer L. Armentrout. Ihr achthundert Seiten starker Roman »Flesh and Fire« wurde vom Heyne Verlag auf Deutsch herausgegeben und ist der zweite Band der Reihe »Liebe kennt keine Grenzen«. Darin erfährt das Leben der jungen Poppy eine jähe Wende, denn während sie sich bis vor kurzem noch als Auserwählte wähnte, will das Volk nun ihren Tod, und auch ihre große Liebe hat sich als Lüge entpuppt. Nachdem sich dann auch noch der Prinz von Atlantia erhebt, muss Poppy kämpfen, um das Königreich zu retten ... was keine leichte Aufgabe wird, denn der Prinz zieht sie in ein düsteres Spiel voller Intrigen und Verrat.

Neuzugänge bei den Taschenbuch-Ausgaben

Wenigstens in dieser Liste ist an der Spitze alles beim Alten geblieben: Klaus-Peter Wolfs »Ostfriesensturm« tobte auch dieser Woche auf der Nummer Eins, dahinter sortierten sich Delia Owens mit ihrem Roman »Der Gesang der Flusskrebse« und der Thriller »Der Heimweg« von Sebastian Fitzek auf den gleichen Positionen wie in der Vorwoche ein.

Der höchste Neuzugang gelang einem Gemeinschaftsprojekt: »Der dreizehnte Mann« ist der zweite Band der Reihe über den Anwalt Rocco Eberhardt und den Rechtsmediziner Justus Jarmer, die von Florian Schwiecker und Michael Tsokos ersonnen wurde. In dem Werk aus dem Knaur Verlag kommt es zu einem Mord. Dieser steht offenbar im Zusammenhang mit einem Experiment, in dessen Rahmen Jugendämter der deutschen Hauptstadt dafür gesorgt hatten, dass Pflegekinder gezielt an pädophile Männer vermittelt wurden. Laut Helgas Bücherparadies ist der Justiz-Krimi »sehr interessant und spannend geschildert«, und bei Meine kleine Welt wurde er für seine »schockierende Realitätsnähe« gelobt.

Das Buch »Die Liebe tanzt barfuß am Strand« von Gabriella Engelmann aus dem Knaur Verlag ist ein weiteres jener Werke, die nicht als Neuzugang gekennzeichnet wurden, aber erstmals in der Top Zwanzig vertreten sind. Gleiches gilt auch für das Buch, zu dem wir im abschließenden Absatz kommen werden. Frau Engelmanns Roman eröffnet die Reihe »Zauberhaftes Lütteby« und führt seine Leser an die Nordsee. Über das Örtchen Lütteby gibt es darin die Legende, dass von dort stammende Personen und Einwohner des nahen Grotersum niemals als Liebende zusammenfinden werden. Ausgerechnet aus jenem Grotersum stammt Jonas Carstensen, der neue Chef von Protagonistin Lina ... die Vorzeichen dessen, was sich zwischen ihnen anbahnen könnte, sind also alles andere als gut. Der Roman schaffte es in dieser Woche auf die Zehn.

Zuguterletzt können wir hier noch Robert Thorogood erwähnen, der es mit seinem Kriminalroman »Mrs Potts' Mordclub und der tote Nachbar« aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch bis auf die Achtzehn schaffte. Darin wird die 77jährige Judith Potts zur Zeugin eines Mords auf dem Nachbargrundstück und beginnt selbst zu ermitteln, da niemand anderes ihre Beobachtungen ernst nimmt. Gemeinsam mit einer Hundesitterin und einer neurotischen Pfarrerin bildet sie alsbald den »Marlow Murder Club«, und dieser bekommt es direkt mit weiteren Todesfällen zu tun. Im Blog nichtohnebuch wurden vor allem die »überraschenden Wendungen und der filmreiche Showdown« des Buchs gelobt, und auch aus dem Bücherkessel dampfte jede Menge Lob für die Geschichte.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Dunbridge Academy 1 - Anywhere vom 23.05.2022 15:56:
» Anywhere ist der Titel des ersten Bandes der Dunbridge Academy Trilogie der Autorin Sarah Sprinz. Die Geschichte rund um Emma und Henry ist typisch aufgebaut, wie die bereits sattsam bekannten Geschichten rund um ein junges Paar das sich kennen lernt, gute und schlechte Freunde hat und bei der es Drama und Liebe gibt. Die Geschichte ist also nichts Neues, ich finde sie dennoch nett erzählt mit einer ordentlichen Handlung. Sie ist gut und flüssig lesbar, wobei den Charakteren ein wenig mehr Tiefe gut getan hätte. Nicht alle Szenarien sind für mich nachvollziehbar, sie dienen aber der Dramatik und dem Lauf der Handlung. Die Nebencharaktere runden die Geschichte gut ab und lassen schon mal durchblitzen welches Paar als nächstes dran ist. Insgesamt eine nett erzählte Liebesgeschichte, die Liebhaberinnen des Genre sicherlich gefallen wird. Man darf aber nicht zu viel Neues und noch nicht Dagewesenes erwarten.«
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Mrs Potts' Mordclub und der tote Nachbar vom 09.05.2022 16:37:
» Cosy Crime in bester englischer Tradition Die 77jährige Judith Potts ist leicht exzentrisch: Sie wohnt in einem verfallenen Herrenhaus in Marlow, arbeitet als Kreuzworträtsel-Autorin für eine Zeitung und schwimmt regelmäßig unerkannt nackt in der Themse, die an ihr Anwesen angrenzt. Bei einer dieser Schwimmausflüge wird sie Zeugin davon, wie ihr Nachbar ermordet wird. Doch die Polizei will ihr nicht wirklich glauben, so dass Judith auf eigene Faust ermittelt. Bald erhält sie die Hilfe der Hundesitterin Suzie und der Pfarrersfrau Becks. Doch der Mörder ist noch nicht am Ende seiner Tätigkeit… Dieser Krimi mit seinen schrulligen Ermittlerinnen, zu der sich später auch noch die ermittelnde Polizistin dazu gesellt, greift auf all das zurück, was einen Krimi nach alter englischer Tradition ausmacht. Jede der Ermittlerinnen hat ihre ganz besonderen Eigenheiten, gemeinsam ergänzen sie sich zu einem unschlagbaren Team. Wie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Mrs Potts' Mordclub und der tote Nachbar vom 08.05.2022 22:46:
» Sehr kurzweilig und lustig Der Nachbar Stefan Dunwoody von Judith Potts wird ermordet. Den Schuss bekommt sie vor Ort mit. Zu diesem Zeitpunkt schwamm sie gerade nackt in der Themse. Mrs. Potts ist siebenundsiebzig und macht das sehr gerne, damit sie fit bleibt. Die Polizei hat sie gleich verständigt. Die Polizei nimmt sie zuerst nicht ernst. Sie meinen, der Nachbar wird schon morgen wieder auftauchen. Deshalb fängt Mrs. Potts an, alleine zu ermitteln. Dieser Krimi hat mir sehr gefallen. Ich fand ihn sehr kurzweilig und lustig. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Ich fand ihn sehr angenehm, zu lesen. Die Handlung wird in der Perspektive von Mrs. Potts erzählt. Mrs. Potts fand ich sehr authentisch dargestellt. Die Spannung bleibt bis zum Ende mit unvorhergesehenen Wendungen erhalten. Mit dieser Auflösung habe ich nicht gerechnet. Besonders gefallen hat mir, dass Mrs. Potts sich zur Unterstützung der Ermittlungen Suzie und Becks an ihre Seite …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von esmeralda19
Kommentar zu Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof vom 20.04.2022 10:32:
» Meine Meinung Explosiv und urkomisch Wenn ich es Euch sage, werdet Ihr es mir nicht glauben. Unsere Mutti hat mich total schockiert. Sie hatte doch tatsächlich bei einem anderen Mann Kribbeln im Bauch. Unsere bodenständige Angela!!! Bin immer noch dabei das zu verdauen. Armer, armer Achim. Ich hatte wirklich Angst, er könnte sauer werden! Aber jetzt mal der Reihe nach. Auch im 2. Teil hat unserere Mutti wieder viel zu tun. So, und nun der nächste Schock, den mir die Ex-Bundeskanzlerin verpasst hat. Ihr war langweilig. Sie hat sich einen Mord gewünscht! Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich immer im Liegen lese. Ansonsten hätte es mich umgehauen. Ich schweife schon wiederm vom Thema ab. Also, die Angela hat einen Bestatter kennengelernt, der wie ein französischer Schauspieler aussieht. Der ältere Herr ist sehr kultiviert. Hat, (wie Mutti auch), ein Faibel für Shakespeare. Da wundert es Angela schon, wie ein solcher …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel
Kommentar zu Mrs Potts' Mordclub und der tote Nachbar vom 17.04.2022 16:52:
» Die siebenundsiebzigjährige Kreuzworträtsel-Autorin Judith Potts lebt in einem heruntergekommenen Herrenhaus im idyllischen Marlow. Sie genehmigt sich gerne mal einen Whisky und genießt auch das Nacktbaden in der Themse. Dabei hört sie eines Tages einen Schuss und findet ihren Nachbarn tot auf. Doch als die Polizei erscheint, ist die Leiche verschwunden. Daher nimmt man die alte Dame nicht ernst. Als sie der Sache auf den Grund gehen will, lernt sie die Hundesitterin Suzie Harris und die Pfarrersfrau Rebecca (Becks) Starling kennen. Als „Marlow Murder Club“ ermitteln sie nun gemeinsam. Dann gibt es einen weiteren Mord. In diesem Krimi geht es etwas beschaulich und sehr britisch zu. Der Schreibstil ist bildhaft und erfrischend. Die Charaktere sind gut und skurril dargestellt. Judith Potts mag ihr selbstbestimmtes Leben im idyllischen Marlow und pflegt ihre kleinen Marotten. Allerdings mag sie es nicht, wenn man sie nicht vor voll nimmt und so will sie die Sache …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 2 - Der dreizehnte Mann vom 15.04.2022 0:58:
» 🌟Ein solider Justiz-Krimi, dessen Hintergrund auf einer realen und erschreckenden Begebenheit basiert!🌟 Ein Mord führt Anwalt Rocco Eberhardt und Rechtsmediziner Justus Jarmer auf die Spur eines erschütternden Sozial-Experiments! Rocco Eberhardt kann kaum glauben, was den unscheinbaren Timo Krampe in seine Anwaltskanzlei führt. Timo wollte mit seinem Freund Jörg einen Skandal von enormer Sprengkraft aufdecken, doch nun ist Jörg verschwunden. Ermordet, wie Rechtsmediziner Justus Jarmer angesichts der Wasserleiche auf seinem Tisch vermutet. Und auch Timos Leben scheint in Gefahr, denn seine Enthüllung ist wahrlich brisant: Im Rahmen des Granther-Experiments hatten Berliner Jugendämter noch bis 2003 Pflegekinder bewusst an pädophile Männer vermittelt – auch Timo und Jörg. Und die Verantwortlichen sitzen inzwischen an den Schalthebeln der Macht … Auch im 2. Band ihrer Justiz-Krimi-Reihe lassen der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 2 - Der dreizehnte Mann vom 10.04.2022 15:29:
» Wer ist schuldig ? Hurra! Mein erster Justiz-Krimi! Dazu noch einer mit Bezug auf das Kentler – Experiment, hier genannt “Granther- Experiment”, also ein wahrer Fall, der mir bisher unbekannt war und mich sehr schockiert hat. Das Cover gefällt mir gut. Es wirkt nüchtern und faktenbezogen, mit dem Titel in schreiendem rot. Der Berliner Anwalt Rocco Eberhardt soll 2 Freunde in diesem komplizierten Fall vertreten, in dem es um staatlich tolerierten Kindesmissbrauch geht. Dass Berliner Jugendämter bewusst männliche Pflegekinder aus Problemfamilien an pädophile Männer noch bis 2003 vermittelt haben, gedeckt durch die Politik. Sie sollten dort Wärme und Zuneigung erfahren, eventueller Missbrauch wurde einkalkuliert. Jörg Grünwald, eines der als Kind missbrauchten Opfer, wird, nach Einschaltung von Eberhard, tot aufgefunden. Auch das Leben von Timo Krampe, Grünwalds Freund, scheint in Gefahr zu sein. Verstrickungen in höchste …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von rosenfreund
Kommentar zu Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof vom 05.04.2022 11:16:
» Miss Merkels zweiter Fall Die Rentnerin Angela findet eine Leiche auf dem Friedhof, und schwupps! ist sie wieder am Ermitteln. Der Friedhofsgärtner wurde ermordet. Doch wer hatte ein Motiv dazu? Angela muss diesmal zunächst ohne ihren Ehemann ermitteln, denn der ist gerade anderweitig unterwegs. Dafür trifft sie auf einen kultivierten Steinmetz, mit dem sie endlich ihre Liebe zu Shakespeare teilen kann. Die Verdächtigen findet sie in zwei verfeindeten Bestatter-Familien. Die Ex-Kanzlerin und frischgebackene Angela Merkel hat bereits in einem vorhergehenden Band ihre Neigung zum Schnüffeln entdeckt. Nun darf sie erneut ermitteln, und auch diesmal gibt es einige Verwicklungen, falsche Verdächtigungen und gefährliche Momente. Der Leser bzw. Hörer trifft all die bereits bekannten Figuren aus dem ersten Band wieder, da geht es gerne auch mal chaotisch zu. Doch Miss Merkel behält immer den Überblick und kann mit einer starken Hand …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Zauberhaftes Lütteby 1 - Die Liebe tanzt barfuß am Strand vom 29.03.2022 16:51:
» Dies ist der Auftakt zu einer neuen Wohlfühlroman-Reihe, die in dem fiktiven Ort Lütteby an der Nordsee spielt. Hauptfigur und Ich-Erzählerin ist die 35-jährige Lina, die bei ihrer Großmutter aufgewachsen ist, ihren Vater nicht kennt und deren Mutter spurlos verschwand, als Lina noch ein Kind war. Nach einem Studium in Hamburg und einigen Jahren als Grundschullehrerin ist Lina in ihren Heimatort zurückgekehrt, nachdem sich ihr Verlobter Olaf von ihr getrennt hat. Seit nunmehr sechs Jahren lebt Lina wieder in Lütteby, hilft ihrer Großmutter in deren Geschenkeladen und arbeitet halbtags in der Touristeninformation. Als Linas Chef durch einen Unfall längere Zeit ausfällt, kommt Jonas nach Lütteby, um den Job zu übernehmen. Zwischen Lina und Jonas fliegen erst die Fetzen und dann beginnt es wahrnehmbar zu knistern. Aber dann taucht plötzlich Olaf in Lütteby auf und auch sonst gibt es einigen Trubel … In dem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 2 - Der dreizehnte Mann vom 29.03.2022 15:39:
» Gefiel mir noch besser als der 1.Fall Rocco Eberhardt hat seinen ersten großen Fall(Die 7. Zeugin) erfolgreich als Strafverteidiger abgeschlossen und ist kein unbekanntes Blatt mehr. Nun wird er aber von der Journalistin Anja Liebig gebeten, sich einer ganz anderen Sache anzunehmen. Sie wollte eine große Serie herausbringen,  in der sich alles um das Granther-Experiment dreht. Zwei Betroffene (Timo Krampe und Jörg Grünwald)wollten ihr dazu ein Interview geben. Nun ist Jörg verschwunden und Timo hat schon lange seinen Glauben an Gerechtigkeit verloren; stimmt aber der Hilfe von Rocco Eberhardt zu. Bis Justus Jarmer, der Rechtsmediziner, mit dem Rocco bereits im ersten Fall erfolgreich zusammengearbeitet hat, bei der letzten gefundenen Wasserleiche feststellt, dass es sich wohl um den verschwundenen Jörg Grünwald handelt, nimmt Rocco das Mandat an. Auch wenn er diesmal die Seiten wechseln muss und zum Nebenkläger avanciert. Das Buch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf

 
Autorentags: Andrea Sawatzki, Colleen Hoover, David Safier, Delia Owens, Florian Schwiecker, Gabriella Engelmann, Jennifer L. Armentrout, Klaus-Peter Wolf, Laetitia Colombani, Michael Tsokos, Robert Thorogood, Sarah Sprinz, Sasha Filipenko, Sebastian Fitzek, Wolf Haas, Yasmina Reza
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Ann Kathrin Klaasen 16 - Ostfriesensturm
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (9. Februar 2022)
1,99
[566 User]
Brunnenstraße
Geschrieben von: Andrea Sawatzki (24. Februar 2022)
2,33
[149 User]
Das Mädchen mit dem Drachen
Geschrieben von: Laetitia Colombani (23. Februar 2022)
2,00
[2 Blogs]
2,05
[328 User]
Der Gesang der Flusskrebse
Geschrieben von: Delia Owens (22. Juli 2019)
1,25
[4 Blogs]
1,51
[5480 User]
Der Heimweg
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (21. Oktober 2020)
1,50
[23 Blogs]
1,64
[1943 User]
Die Jagd
Geschrieben von: Sasha Filipenko (23. Februar 2022)
1,75
[24 User]
Dunbridge Academy 1 - Anywhere
Geschrieben von: Sarah Sprinz (26. Januar 2022)
1,70
[5 Blogs]
1,75
[508 User]
Eberhardt & Jarmer ermitteln 2 - Der dreizehnte Mann
Geschrieben von: Michael Tsokos und Florian Schwiecker (1. Februar 2022)
2,00
[5 Blogs]
1,53
[117 User]
Für immer ein Teil von dir
Geschrieben von: Colleen Hoover (1. Februar 2022)
1,15
[7 Blogs]
1,37
[378 User]
Liebe kennt keine Grenzen 2 - Flesh and Fire
Geschrieben von: Jennifer L. Armentrout (8. März 2022)
1,00
[3 Blogs]
1,22
[152 User]
Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof
Geschrieben von: David Safier (1. März 2022)
1,30
[9 Blogs]
1,91
[478 User]
Mrs Potts' Mordclub und der tote Nachbar
Geschrieben von: Robert Thorogood (1. Januar 2022)
1,50
[4 Blogs]
1,78
[27 User]
Serge
Geschrieben von: Yasmina Reza (24. Januar 2022)
2,81
[436 User]
Simon Brenner 9 - Müll
Geschrieben von: Wolf Haas (2. März 2022)
1,66
[320 User]
Zauberhaftes Lütteby 1 - Die Liebe tanzt barfuß am Strand
Geschrieben von: Gabriella Engelmann (1. März 2022)
1,65
[6 Blogs]
2,25
[57 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz