Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.640 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leonas5«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Spiegel-Bestseller vom 11.12. mit Diana Gabaldon, Rita Falk und Delia Owens
Werbung:
In dieser Woche ging es in den Spiegel-Bestsellerlisten äußerst ruhig zu, und so werden wir euch dieses Mal lediglich vier Bücher vorstellen können, die es neu in die Listen geschafft haben. In der vergangenen Woche waren es auch nur sechs gewesen, wir hatten sie euch an dieser Stelle vorgestellt. Die kompletten Listen findet ihr natürlich auf der Webseite der Zeitung.

Neuzugänge bei den Hardcover-Ausgaben

Bei den Hardcover-Ausgaben währte die Herrlichkeit von Diana Gabaldons Roman »Das Schwärmen von tausend Bienen« nur eine Woche: Nachdem das Buch zuletzt direkt auf dem ersten Platz eingestiegen war, stürzte es dieses Mal gleich wieder auf die Nummer Sechs ab. Nele Neuhaus eroberte mit ihrem Krimi »In ewiger Freundschaft« die Spitze zurück, dahinter rückten auch Sebastian Fitzeks Thriller »Playlist« und Jussi Adler-Olsens Buch »Natriumchlorid« jeweils einen Rang auf und vervollständigten das Siegerpodest.

Der einzige Neueinsteiger dieser Woche stammt von einem Autorenduo. Douglas Preston und Lincoln Child landeten mit ihrem Thriller »Bloodless: Grab des Verderbens« aus dem Knaur Verlag auf der Nummer Zwanzig. Die Reihe um den Ermittler Aloisius Pendergast ist mit dem Band auf zwanzig Bücher angewachsen. Pendergast muss sich dieses Mal mit dem vermeintlichen »Vampir von Savannah« beschäftigen, nachdem in der gleichnamigen Stadt im Süden der USA mehrere Leichen aufgetaucht sind, denen das Blut komplett fehlt. Bald zeigt sich, dass es einen Zusammenhang zu einer seit Langem ungeklärten Flugzeugentführung gibt ... und dann geraten Pendergast und sein Partner Agent in große Gefahr.

Neuzugänge bei den Paperback-Ausgaben

Seit 38 Wiochen ist David Safier mit seiner »Miss Merkel« nun schon in den Paperback-Charts vertreten. In der Woche, in der die ewige Kanzlerin nun endgültig abgedankt hat, wollten offensichtlich besonders viele Leute erfahren, was sie fortan in der Uckermark treiben wird, und so schob sich der humoristische Krimi wieder auf den ersten Platz. Für Rita Falks »Rehragout-Rendezvous« blieb damit nur noch die Nummer Zwei übrig, Lisa Graf verharrte mit »Der Traum vom schönen Leben« auf der Drei.

Auch in der Paperback-Liste gab es nur einen einzigen Neueinsteiger, und auch dieser landete auf der Nummer Zwanzig. Arttu Tuominens Buch »Was wir verschweigen« stammt aus dem Lübbe Verlag und ist laut Miss Mesmerized »ein Krimi, der den Leser in vielerlei Hinsicht herausfordert« und »gedanklich [...] mit der Frage, was man selbst tun würde«, einbindet. Es geht darin ins finnische Pori, wo ein betrunkener Mann mit einem Messer in einem Holzhaus ermordet wird. Ein dringend tatverdächtiger Mann wird schnell festgenommen, doch so leicht, wie es scheint, ist die Sache für Ermittler Jari Paloviita nicht, denn der Verdächtige war einst sein bester Freund, der Außergewöhnliches für ihn geleistet hat.

Neuzugänge bei den Taschenbuch-Ausgaben

Das Siegertreppchen blieb bei den Taschenbüchern das gleiche wie in der Woche zuvor: Der Sensationserfolg »Der Gesang der Flusskrebse« von Delia Owens gönnte sich eine weitere Woche auf der Nummer Eins, dahinter reihten sich Charlotte Links Krimi »Ohne Schuld« und das Buch »Achtsam morden« von Karsten Dusse auf dem gleichen Platz wie zuletzt ein.

Vor wenigen Tagen wurden die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Netflix-Serie »Bridgerton« abgeschlossen. Passenderweise hat der Verlag HarperCollins zuletzt neue Taschenbuch-Versionen der Romanvorlagen von Julia Quinn herausgegeben. So kam es, dass die Autorin in dieser Woche gleich doppelt den Neueinstieg schaffte: »Wie bezaubert man einen Viscount?«, der ursprünglich im Jahre 2000 erschienene zweite Band der Reihe, und »Wie verführt man einen Lord?«, der 2001 erstmals auf Deutsch veröffentlichte dritte Band, landeten auf den Plätzen Fünfzehn und Zwanzig. In beiden Büchern führt die Autorin ihre Leser zurück in die Regentschaftszeit und erzählt von rauschenden Maskenbällen, edlen Hochzeiten und jeder Menge Beziehungsangelegenheiten inmitten der damaligen feinen englischen Gesellschaft.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Outlander 9 - Das Schwärmen von tausend Bienen vom 18.01.2022 18:49:
» Der Sog ist ungebrochen Brianna und Roger ist es gelungen, gemeinsam mit ihren Kindern sicher in das 18. Jahrhundert zurückzukehren. Sie haben bei Claire und Jamie Fraser Zuflucht gefunden und wurden überglücklich aufgenommen. Ob sie allerdings der Gefahr, vor der sie geflohen sind, entkommen konnten, ist noch nicht geklärt. Zudem ist die Zeit, in der die Familie nun lebt, nicht weniger gefährlich. Es ist das Jahr 1779 und der amerikanische Unabhängigkeitskrieg tobt mit seiner ganzen Härte. Zur selben Zeit kämpft William Ransom mit dem Wissen um seine wahre Herkunft und er ist nicht begeistert. Auch für Lord John Grey stehen harte Zeiten an. Er sucht verzweifelt einen Weg zur Versöhnung mit den Frasers sowie auch mit William, aber auch für ihn sind diese Zeiten des Krieges schwer. Wie wird ihrer aller Leben verlaufen? Werden sie irgendwann Frieden finden und auch die Freundschaften erneuern können? Der hier vorliegende …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von nirak
Kommentar zu Dallmayr 1 - Der Traum vom schönen Leben vom 18.01.2022 17:56:
» Handlung München 1897 Sehr erfolgreich führen Anton und Therese Randlkofer ihren äußerst beliebten und bekannten Feinkostladen Dallmayr in der Dienerstraße. Sie halten stets die Augen offen nach neuen Produkten, die sie in ihr Sortiment aufnehmen können und freuen sich, den Kunden all ihre Wünsche zu erfüllen. Zudem haben sie weitere Pläne für ihren Laden und schauen hoffnungsvoll in die Zukunft. Bis Anton unerwartet stirbt und Therese plötzlich allein dasteht. Und sich gegen einige Neider wehren muss. Unter anderem versucht ihr Schwager Max einen Fuß in das Unternehmen zu bekommen. Doch Therese gibt nicht auf und sie kann sich auf die Hilfe ihrer Familie, Angestellten und Freunde verlassen. Und muss dabei erkennen, dass der Tod ihres Mannes einige Geheimnisse mit sich bringt... Meinung Das Cover hat einen ganz schönen Charakter. Es ist auffallend und stimmig, voller kleiner, zum Inhalt passender Details und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 17.01.2022 11:18:
» Es ist bereits das vierte Buch von Nele Neuhaus, welches ich gelesen habe und es liest sich wieder sehr zügig und ist spannend geschrieben. Ich konnte mich gut in die beschriebenen Situationen, Beschreibungen und Charaktere einfinden. Der Schreibstil ist genauso wie ich ihn mag. Die beiden Ermittler Oliver und Pia wirken sehr vertraut auf mich und ich kann sehr gut mit ihnen fühlen, wie mit alten Freunden. Cosimas Erkrankung hatte Bodenstein vor Augen geführt, dass das Leben zu kurz war, um es mit Dingen zu vergeuden, die man eigentlich gar nicht tun wollte, oder mit Menschen, die einem nicht guttaten. Von einem Tag auf den anderen konnte es vorbei sein... wohl wahr. Das Cover ist in dunklen-bedeckten Farben gehalten und ähnelt den ersten Bücher der Autorin und hat somit Wiedererkennungswert. Es ist sehr ausdrucksstark, auf das Wesentliche beschränkt und hat bei mir spannende Vorfreude ausgelöst. Ich warte begierig auf das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Herzchentante
Kommentar zu Bridgerton-Familie 2 - Wie bezaubert man einen Viscount? vom 13.01.2022 22:47:
» In " Bridgerton - Wie bezaubert man einen Viscount? " Kate Sheffield und ihre jüngere Halbschwester Edwina sind in ihrer ersten Saison, und Edwina wird das Juwel der Saison genannt. Viscount Anthony Brigerthon hat sich mit der Zeit einen Ruf als Lebemann zugelegt und nun ist für ihn an der Zeit, sich eine Ehefrau zu suchen. So beschließt Anthony das Edwina die passende Braut wäre. Doch dazu muss er erst an deren Schwester Kate vorbei, denn diese hat scheinbar ein Wörtchen mitzureden. Da Kate jedoch nicht von dem Viscount begeistert ist, muss Anthony sich bei ihr beliebt machen. Dabei bemerken beide, was der andere in ihnen für Gefühle auslöst und Anthony ist dabei, sein einziger Vorsatz aufzugeben. Denn er wollte nie der Liebe in seinem Leben einen Platz einräumen und doch ist es Kate gelungen, sich in sein Herz zu schleichen. Auch Kate sieht Anthony plötzlich mit anderen Augen und wünscht sich, was ihre …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 11.01.2022 14:31:
» Diesmal ist Nele Neuhaus das Buch irgendwie anders angegangen als die Vorgänger in der Serie. Ruhiger. Tiefer. Ergreifender. Das, was ich beim letzten Buch Muttertag bemängelt hatte, nämlich der „filmreife Showdown“, ist ausgeblieben. Stattdessen wird die Geschichte einer Clique erzählt, die sich in der Jugendzeit gebildet hat und die Personen immer noch schicksalhaft miteinander verbunden sind. Die Ermittlungen wirken, zumindest bis auf das letzte Viertel, in dem es wieder viele Verdächtige, viele Vernehmungen, viel Knobelei und noch mehr Raterei gibt, eher wie eine Randerscheinung. Bis dahin aber ist das Buch eher ein Roman als ein Krimi, was überhaupt nicht abwertend gemeint ist. Die Geschichte der Clique (und somit auch der/des potentiellen Täter/s?) sowie Pias und vor allem Olivers Privatleben und die Situation im Verlag nehmen einen Großteil der Erzählungen ein. Und das mit einer Tiefe, die man von Krimis eigentlich nicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 10.01.2022 13:39:
» Die Lektorin Heike Wersch ist verschwunden, kurze Zeit später wird sie tot gefunden. Im Verlagswesen, allem voran in dem Verlag, in dem sie angestellt war, hatte sie sich nicht nur Freunde gemacht. Nicht nur, dass sie als alteingesessene Lektorin mit ihrem neuen Chef Carl Winterscheid nicht zurechtkam. Sie hat zudem Plagiatsvorwürfe gegen einen ihrer unter Vertrag gestellten Autoren erhoben und liegt mit den Nachbarn in einem lange dauernden Nachbarschaftsstreit. Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihr Chef Oliver von Bodenstein von der Kripo in Hofheim sind doppelt gefordert, als ein weiterer Toter gefunden wird. Auch er war in dem Winterscheid Verlag angestellt. Die Handlung spielt größtenteils im Verlagswesen und / oder in seinem Umkreis. Die Autorin kennt ja diese Welt sehr gut und so bekommt man als Leser einen sehr guten Einblick vom Weg eines Buches als Manuskript bis zu seinem Verkauf in einer Buchhandlung. Weiter haben wir es als Leser auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Igela
Kommentar zu Bridgerton-Familie 3 - Wie verführt man einen Lord? vom 10.01.2022 12:13:
» Sophies schwerer Weg Bei einem Maskenball im Hause Bridgerton hat der Sohn Benedict nur Augen für eine unbekannte schöne Frau. Auch sie spürt, dass es ihr bestimmt war, ihm zu begegnen, und doch darf sie die Maske vor ihm nicht fallen lassen. Es bleibt nichts als ein Sehnen und sein Schwur, nie eine andere als diese Frau zu begehren. Doch die Probe darauf ist hart und wie wird es ausgehen? Meine Meinung Eigentlich war es nie mein Wunsch, Bücher mit Sexszenen zu lesen, ich mochte das bisher nicht besonders. Manchen Büchern sieht man es ja von außen auch nicht an und man liest sie zwangsläufig. Aber es habe ich mich daran gewöhnt und ich möchte sagen ich mag es, vorausgesetzt sie sind schön geschrieben und triften nicht ins Vulgäre oder Ordinäre ab. Und das tun die Szenen in diesem Buch (die übrigens auch nicht im Übermaß vorhanden sind) absolut nicht. Leider ist mir der erste Band der Reihe entgangen, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft vom 09.01.2022 11:43:
» Im Taunus wird wieder gemordet Der 10. Band um das Ermittlerduo Pia Sander und Oliver von Bodenstein vermittelt dem Leser einen Einblick in das Verlagswesen, welches die Jugendclique um Götz Winterscheid bereits vor über 30 Jahren fasziniert hat. Götz hat 1983 seine ganzen Freunde zu einem Urlaub auf eine franz. Atlantikküste eingeladen. Dort besitzt die Verleger-Familie ein Feriendomizil. Leider kommt Götz, die große Hoffnung der Familie, in diesem Sommer ums Leben. Seine Freunde finden später alle einen Beruf, der im Winterscheid Verlag angesiedelt ist, oder eng damit verbunden ist. 35 Jahre später überschlagen sich die Ereignisse. Carl, der jüngere Cousin von Götz übernimmt die Leitung des fast bankrotten Verlages und strukturiert einiges um. Das wird nicht von allen gut geheißen und plötzlich gibt es Drohungen und sogar zwei Morde zu beklagen. Die alten Freundschaften werden auf die Probe gestellt. Pia …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu Bridgerton-Familie 2 - Wie bezaubert man einen Viscount? vom 07.01.2022 12:45:
» Besserung nach etwa einem Drittel Anthony Bridgerton ist überzeugt, dass er genauso jung sterben würde wie sein Vater, nämlich mit 38 Jahren. Deshalb will er endlich heiraten und einen Erben zeugen. Er hat es auf Edwina Sheffield abgesehen, das Juwel der Saison. Von Liebe hält er nichts, das ist eine unnötige Komplikation, denn er wird ja sowieso nicht mehr lange leben. Doch als er Edwinas Schwester Kate kennenlernt wird es für ihn schwierig. Meine Meinung Der Roman ließ sich , dank des unkomplizierten Schreibstils der Autorin, der keine Unklarheiten im Text zuließ. Leicht und flüssig lesen. Ich war auch schnell in der Geschichte drinnen, doch ich konnte zunächst mit keinem der Protagonisten wirklich warm werden. Erst nach etwas 100 Seiten fing ich an, mich für die Protagonisten zu erwärmen und fand das Buch am Ende doch noch richtig gut. Denn beide, Kate und auch Anthony hatten Geheimnisse, die offenbart werden. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Dallmayr 1 - Der Traum vom schönen Leben vom 03.01.2022 19:56:
» Dallmayr. Der Traum vom schönen Leben ist der Auftakt zu einer Saga. Es geht um den Feinkostladen Dallmayr in München. Der Laden wird von Therese & Anton Randlhofer geführt. Als Anton stirbt übernimmt seine Frau zusammen mit seiner unehelichen Tochter das Geschäft. Als dann auch noch Max der Schwager von Therese kommt, nimmt das alles seinen Lauf. Dieser steht Therese absolut nicht gut gegenüber. Die einzelnen Personen sind total gut beschrieben & authentisch. Lisa Graf hat einen tollen, angenehmen, flüssigen & fesselnden Schreibstil. Freue mich schon jetzt auf den 2. Band.«
– geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen

 
Autorentags: Arttu Tuominen, Charlotte Link, David Safier, Delia Owens, Diana Gabaldon, Douglas Preston, Julia Quinn, Jussi Adler-Olsen, Karsten Dusse, Lincoln Child, Lisa Graf, Nele Neuhaus, Rita Falk, Sebastian Fitzek
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (10. Juni 2019)
1,25
[11 Blogs]
1,60
[4284 User]
Aloysius Pendergast 20 - Bloodless: Grab des Verderbens
Geschrieben von: Douglas Preston und Lincoln Child (1. Dezember 2021)
1,76
[21 User]
Bridgerton-Familie 2 - Wie bezaubert man einen Viscount?
Geschrieben von: Julia Quinn (2000)
1,10
[4 Blogs]
1,51
[242 User]
Bridgerton-Familie 3 - Wie verführt man einen Lord?
Geschrieben von: Julia Quinn (2001)
1,00
[3 Blogs]
1,41
[142 User]
Carl Mørck 9 - Natriumchlorid
Geschrieben von: Jussi Adler-Olsen (17. November 2021)
1,60
[3 Blogs]
1,78
[323 User]
Dallmayr 1 - Der Traum vom schönen Leben
Geschrieben von: Lisa Graf (1. Oktober 2021)
2,50
[2 Blogs]
2,00
[337 User]
Der Gesang der Flusskrebse
Geschrieben von: Delia Owens (22. Juli 2019)
1,25
[4 Blogs]
1,51
[4763 User]
Franz Eberhofer 11 - Rehragout-Rendezvous
Geschrieben von: Rita Falk (17. September 2021)
2,25
[6 Blogs]
1,82
[824 User]
Kate Linville 3 - Ohne Schuld
Geschrieben von: Charlotte Link (2. November 2020)
1,20
[8 Blogs]
1,63
[1315 User]
Miss Merkel
Geschrieben von: David Safier (23. März 2021)
1,40
[11 Blogs]
2,06
[1599 User]
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 10 - In ewiger Freundschaft
Geschrieben von: Nele Neuhaus (18. November 2021)
1,70
[7 Blogs]
1,64
[411 User]
Outlander 9 - Das Schwärmen von tausend Bienen
Geschrieben von: Diana Gabaldon (23. November 2021)
1,34
[253 User]
Playlist
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (27. Oktober 2021)
1,20
[7 Blogs]
1,63
[505 User]
Was wir verschweigen
Geschrieben von: Arttu Tuominen (26. November 2021)
2,00
[1 Blog]
2,41
[59 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz