Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.583 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mila919«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Verscharrte Leichen, entnervte PR-Damen, verwaiste Hunde
Werbung:
Während für viele Deutsche gestern ein Brückentag war, an dem nicht gearbeitet wurde, haben wir wieder einmal fleißig neuen Lesestoff in unser System eingetragen. In den erwähnenswertesten neuen Büchern wird ein uralter Kriminalfall (im wahrsten Sinne des Wortes) wieder ausgegraben, die Angestellte einer PR-Agentur wird erst gestresst und dann glücklich gemacht, und auf La Palma geht es hoch her.

Loslegen wollen wir dieses Mal mit Autorin Inge Löhnig, die wir im Sommer 2015 zu einem Interview hier bei Leserkanone.de begrüßen durften. Drei Jahre, nachdem Frau Löhnig erstmals die Cold-Cases-Spezialistin Gina Angelucci von der Münchner Kriminalpolizei in den Einsatz geschickt hatte, muss die Dame wieder gegen das Verbrechen ankämpfen. Ihr zweiter Auftritt trägt den Titel »Unbarmherzig« und wurde im Hause Ullstein veröffentlicht. Kurz nachdem Frau Angelucci aus ihrer Elternzeit in den Dienst zurückkehrt, werden zwei Leichen in einem idyllischen kleinen Dorf gefunden. Die beiden Opfer waren jahrzehntelang verscharrt und können zunächst nicht identifiziert werden. Dann entpuppt sich das weibliche Opfer als eine Frau aus dem Baltikum, und der Verdacht keimt auf, sie sei eine Zwangsarbeiterin gewesen. Und während Gina Angelucci immer weiter voran ermittelt, bemerken sie und ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort nicht, dass ihnen privat großes Unheil droht. »Unbarmherzig« ist 384 Seiten lang und kostet 12,99 Euro. Für das E-Book fallen drei Euro weniger an. Zudem gibt es eine ungekürzte Hörbuchausgabe mit 9:18 Stunden Spielzeit, die von Synchronsprecherin und Schauspielerin Vera Teltz eingelesen wurde.

Ein ganzer Schwung neuer Romane wurde vom Verlag Bastei Lübbe veröffentlicht. Zu ihnen zählt Petra Hülsmanns Roman »Meistens kommt es anders, wenn man denkt«, bei dem es sich um den sechsten Teil ihrer Hamburg-Reihe handelt. Darin begegnet man der jungen Nele, die mit dem Thema Liebe abgeschlossen hat und sich ganz auf ihren neuen Job bei einer PR-Agentur konzentiert. Ihre Aufgabe ist es, die Imagewerte eines - zurecht - in Verruf geratenen Politikers wieder aufzupolieren. Als wäre das noch nicht genug Arbeit, beschließt ihr kleiner Bruder, sich eine eigene Wohnung zu suchen, obwohl er am Down-Syndrom leidet, was Ärger mit den Eltern nach sich zieht. So steht Nele eine Menge Chaos ins Haus. Zum Glück entpuppt sich ihr Chef Claas als überraschend nett und anziehend. »Meistens kommt es anders, wenn man denkt« ist 512 Seiten lang und kann als Taschenbuch für zwölf Euro erworben werden. Die E-Book-Variante ist zwei Euro günstiger. Eine ungekützte Hörbuchfassung mit mehr als vierzehn Stunden Spielzeit wurde von der äußerst vielseitigen Yara Blümel eingelesen.

Ebenfalls neu bei Bastei Lübbe erschienen ist »Glück ist meine Lieblingsfarbe« aus der Feder von Kristina Günak. Darin begegnet man einer Frau namens Juli, die auf La Palma lebt und sich eine längere Auszeit vom langweiligen Büroalltag nimmt. Ihr läuft ein Mann namens Quinn über den Weg, der mit all seiner Vernunft, Zielstrebigkeit und Erdung das genaue Gegenteil von Juli ist, was ihr Herz aber nicht davon abhält, dank ihm gehörig zu pochen. Und als dann auch noch ein verwaiste Hund auftaucht und nach einem neuen Zuhause Ausschau hält, brechen alle Dämme. »Glück ist meine Lieblingsfarbe« ist 272 Seiten lang und kostet zehn Euro. Die E-Book-Version wandert für die Hälfte über den digitalen Ladentisch. Auch zu diesem Buch wurde eine Hörbuchausgabe produziert, diese hat eine Spielzeit von 7:27 Stunden und wurde von Schauspielerin Vanida Karun akustisch in Szene gesetzt.

Zum Abschluss noch einige weitere Bastei-Lübbe-Neuerscheinungen im Schnelldurchlauf: Im Roman »Fünf Sterne für dich« von Charlotte Lucas bekommt Protagonist Konrad, der alles und jeden bewertet, die Rache für sein Handeln zu spüren. In M.C. Beatons Krimi »Hamish Macbeth ist reif für die Insel« entwickelt sich ein Wellnessurlaub auf einer schottischen Insel zu einem Mordfall. Last but not least wurde Dania Dickens zweiter Profiling-Murder-Thriller »Kalter Abgrund« veröffentlicht, und vom Blog StAnni's Livingbooks gab es bereits sehr lobende Worte.

Die Gesamtliste aller Neueintragungen in der Leserkanone-Datenbank findet man durch einen Klick hier. Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei all den hilfsbereiten Besuchern unserer Seite, die uns die neuen Bücher gemeldet haben!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 160 (36,8%)
Meistens kommt es anders, wenn man denkt von Petra Hülsmann
2
 
 103 (23,7%)
Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig von Inge Löhnig
3
 
 63 (14,5%)
Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günak
4
 
 43 (9,9%)
Fünf Sterne für dich von Charlotte Lucas
5
 
 39 (9,0%)
Hamish Macbeth 6 - Hamish Macbeth ist reif für die Insel von M.C. Beaton
6
 
 27 (6,2%)
Profiling Murder 2 - Kalter Abgrund von Dania Dicken
An der Umfrage haben 435 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig vom 31.08.2019 2:13:
» Spannend und authentisch geschildert Als in Altbruck Teile von zwei Skeletten gefunden werden, wird bald klar, dass die Leichen schon seit mehreren Jahrzehnten verscharrt waren. Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Kripo München, übernimmt mit ihrem Kollegen die Ermittlungen. Zunächst scheint es schwierig, die Identitäten der Toten festzustellen. Doch bald wird klar, dass die Geschehnisse etwas mit der Munitionsfabrik und dem Zwangsarbeitslager zu tun haben müssen. Mit dieser Geschichte holt die Autorin Inge Löhnig sehr weit aus und lässt die Ermittler in die Zeit des Nationalsozialismus nach Zusammenhängen graben. In zwei Zeitebenen verbindet sie die Geschichte der Opfer mit den Ermittlungen der Kripo, so dass sich dem Leser die Verbindungen nach und nach aufrollen. Die Atmosphäre im Dorf fängt sie dabei gekonnt ein, mit all den Geheimnissen und Streitigkeiten, die sich durch mehrere Generationen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Profiling Murder 2 - Kalter Abgrund vom 06.08.2019 21:29:
» Tolle Fortsetzung, spannend und fesselnd *Inhalt* Die Sozialarbeiterin Lauri Walsh kann nicht aus ihrer Haut, zu gern war sie Polizistin und hat mit ihrem Partner Detective Jake McNeill etliche schwere Fälle zusammen gelöst. Doch nachdem sie jemanden aus Notwehr erschießen musste, hat sie ihren Dienst quittiert. Nun kümmert sie sich um drogenabhängige Jugendliche. Zum Glück bittet sie Detective Jake McNeill ab und zu um Hilfe, wie auch bei diesem Fall… Der neue Fall, bei dem Jake sie um Hilfe bittet, ist etwas ungewöhnlich. Eigentlich steht der Mörder schon fest, aber Jake kann nicht an die Schuld des Mannes glauben. Er hat keinen Grund seine Verlobte bestialisch zu ermorden, psychisch krank ist er auch nicht und Drogen waren ihm auch nicht nachzuweisen. Was verheimlicht er? Laurie wird tiefer in den Fall hineingezogen, als ihr lieb ist… *Meine Meinung* "Kalter Abgrund" von Dania Dicken ist der zweite Teil der Profiling …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von janaka
Kommentar zu Fünf Sterne für dich vom 28.07.2019 16:57:
» Konrad ist Vater einer Tochter und von Beruf schreibt er Bewertungen im Internet. Selbst auf dem Elternabend der Schule seiner Tochter Mathilda, kann er das Bewerten nicht sein lassen und schreibt Bewertungen aller Personen in sein Notizblock. Als es um die Frage der Elternvertreter geht, meldet sich Konrad freiwillig, da es sonst niemand macht. Wenig später denkt er über diese Entscheidung nach und bereut diese sogar. Dann merkt er auch noch, dass er sein Notizbuch mit den Bewertungen verloren hat bzw. im schlimmsten Fall, in der Klasse vergessen hat. Leider ist auch genau das der Fall und Pia, die Lehrerin, ließt sich mit der Hilfe ihrer Freundin die Notizen durch. Dies soll für Konrad nicht ohne Folgen bleiben. “Fünf Sterne für dich” besteht aus insgesamt 57 Kapiteln (und einem Epilog), in denen die Handlung erzählt wird. Jedes der Kapitel, wird dabei aus der Sicht einer anderen Person erzählt (Konrad/Pia). Als weitere Information neben …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Wurm200
Kommentar zu Fünf Sterne für dich vom 28.07.2019 9:36:
» Ich hatte vor einiger Zeit bereits "dein perfektes Jahr" der Autorin gelesen, das mir sehr gut gefallen hatte. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich nun ihr neues Buch "fünf Sterne für dich" im Rahmen einer Leserunde lesen durfte. Die Autorin erzählt die Handlung aus Sicht von Pia und Konrad abwechselnd. Diese Art von Schreibstil mag ich gern, ermöglicht es doch damit, sich gut in die Gedanken und Gefühlswelt der Protagonisten hineinversetzen zu können. Ich muss jedoch gestehen, ein wenig hat es gedauert, bis ich so richtig im Buch angekommen bin, weil es sich anfangs ein wenig gezogen hat. Das ändert sich jedoch nach ein paar Kapiteln, und dann konnte mich die Geschichte auch abholen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, und dadurch, dass die Kapitel nicht allzulang sind, lässt sich das Buch trotz seiner Länge von mehr als 500 Seiten auch relativ rasch lesen. Mir waren beide Protagonisten sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von bine174
Kommentar zu Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig vom 24.07.2019 21:19:
» Als Gina Angelucci nach ihrer Elternzeit wieder in ihrer Abteilung für ungeklärte Kriminalfälle der Münchener Polizei beginnt, ahnt sie nicht, dass sie es gleich mit zwei Toten zu tun bekommt, die bereits seit 80 Jahren tot sind. In Altebruck sind bei Bauarbeiten die Knochen eines Mannes und einer Frau aufgetaucht. Beide sind offensichtlich getötet worden. Gina und ihre Kollegen übernehmen diesen Fall und haben das Anliegen, die Identität der Toten und die Umstände ihres Todes unbedingt aufzuklären. Noch schwieriger wird der Fall, als klar wird, dass die Tote aus dem Baltikum stammt, während der Mann offensichtlich aus der näheren Umgebung zu stammen scheint. Ob die Tote eine Zwangsarbeiterin in der damaligen Munitionsfabrik war? Gina, die das spurlose Verschwinden ihrer Schulfreundin Hermine niemals losgelassen hat, ist wild entschlossen die Identität der beiden Opfer aufzuklären und den Familien damit Gewissheit …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig vom 13.07.2019 16:22:
» Unbarmherzig, Kriminalroman von Inge Löhnig, 384 Seiten, erschienen im Ullstein Verlag. Gina Angelucci ermittelt in ihrem zweiten Fall. Die Kommissarin Gina Angelucci ist nach ihrer Elternzeit wieder ins Kommissariat „Cold Cases“ für ungeklärte Altfälle, K12 zurückgekehrt. Dort gibt es jede Menge zu tun, doch Skelettfunde in Altbruck etwas nördlich von München lassen sie nicht los. Gegen den Widerstand des Oberstaatsanwalts beginnt sie zu ermitteln. Die erste Spur führt in das neu ausgewiesene Gewerbegebiet der Gemeinde, wo sich zur Zeit des Nationalsozialismus eine Munitionsfabrik befand. Das männliche Skelett scheint zu einem jungen Mann zu gehören der aus der Nähe kam und in den letzten Kriegsmonaten verschwunden ist, das weibliche Opfer jedoch, welches aus dem Baltikum zu stammen scheint, gibt Rätsel auf. Könnte es sich um die sterblichen Überreste einer jungen Lettin handeln die zeitgleich mit dem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Profiling Murder 2 - Kalter Abgrund vom 08.07.2019 9:49:
» spannend geht es weiter Laurie Walsh hat, um ihren Partner das Leben zu retten, aus Notwehr einen Mann erschießen müssen. Kurz darauf quittierte sie den Polizeidienst und arbeitet seitdem als Sozialarbeiterin. Wenn Jake, ihr ehemaliger Partner sie um ihren Rat fragt, hilft sie ihm natürlich. So auch dieses Mal. In Jake´s aktuellen Fall hat ein Mann seine Verlobte auf brutalste Art und Weise erstochen – dieser ruft selbst den Notruf und behauptet, dass ein Dämon ihm befohlen hat, sie umzubringen. Der Mann hat kein Motiv, ist nicht psychisch krank und stand auch nicht unter dem Einfluss irgendwelcher Drogen. Dies ist der zweite Teil von Laurie und er hat mir wieder super gut gefallen. Er war spannend und gut geschrieben. Ich bin nur so durch das Buch geflogen, konnte es gar nicht aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen, ob er es war und warum, wieso und weshalb er es gemacht hat. Als Laurie immer tiefer in den Fall hineingezogen wurde, blieb …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig vom 30.06.2019 12:30:
» Wie immer ein hervorragender Krimi Sie ist wieder da. Das mittlerweile 10 Buch aus der Reihe um Tino und Gina und das 2. Buch, in dem Gina allein ermittelt. Für Quer-/Neueinsteiger ist dies aber kein Problem, da alle beteiligten Personen um Gina herum ausführlich erklärt werden. Gina ist Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo und hat gerade ihre Elternzeit mit ihrem Ehemann Tino gewechselt. In diesem Fall geht es um 70-80 Jahre alte Knochen, die in einem kleinen Dorf auf einem Kiesabladeplatz gefunden werden. Es geht um 2 Familien, die sich über Generationen, obwohl sie miteinander verwandt sind, feindlich gegenüberstehen. Und es geht um Zwangsarbeit in einer Heeresmunitionsanstalt im 2. Weltkrieg und natürlich um Liebe. Was ist vor so langer Zeit geschehen? Nachdem Gina erst um den Fall kämpfen musste, weil die Staatsanwaltschaft kein Interesse an der Auflösung eines so lange zurückliegenden Falles hat, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig vom 27.06.2019 12:08:
» Ein Cold Case, der einen nicht kalt lässt In dem idyllischen Dorf Altbruck werden die Gebeine eines Mannes und einer Frau gefunden, die wohl schon vor Jahrzehnten verscharrt worden waren. Offenbar sind die Knochen durch Bauarbeiten freigelegt worden. Gina Angelucci, Lebenspartnerin von Tino Dühnfort, den so mancher Leser aus der Dühnfort-Reihe der Autorin kennen wird, ist Spezialistin für alte, ungelöste Fälle und kehrt gerade aus der Elternzeit zurück. Voller Elan, aber auch voller Empathie für die Opfer und deren Familien, widmet sich Angelucci dem Fall, stößt dabei aber auf allerlei Vorbehalte seitens des Oberstaatsanwalts, aber auch einiger Dorfbewohner. Allen voran der Bürgermeisters und natürlich auch der Besitzers der beteiligten Baufirma versuchen, Gina Angeluccis Arbeit zu behindern. Immerhin müssen die Bauarbeiten für das örtliche Gewerbegebiet ruhen, bis die Ermittlungen angeschlossen sind. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von amena25
Kommentar zu Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig vom 25.06.2019 12:33:
» Alter Hass, über Jahre gereift und vertieft - in Ingrid Löhnigs Kriminalroman "Unbarmherzig" trifft das gleich mehrfach zu. Eine Familienfehde in einem bayerischen Dorf, die Generationen überdauert, aber auch der lang gehegte Groll auf die Polizei begegnen Gina Angelucci von der Münchner Kripo bei ihren dienstlichen Ermittlungen sowie im privaten Umfeld. Die Spezialistin für ungelöste Fälle, frisch aus der Elternzeit zurück, bekommt mit ihrem ersten Fall seit der Rückkehr in den Kripo-Dienst mit einem jahrzehntealten Altfall zu tun: Nach Bauarbeiten werden in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei skelettierte Leichen gefunden. Die Kommissarin hat Mühe, ihre Vorgesetzten von der weiteren Untersuchung des Falls zu überzeugen - schließlich könnten der oder die Mörder selbst schon lange tot sein. Doch die Gerichtsmedizinerin findet bei der Analyse der Knochen heraus, dass eines der Skelette zu einer Frau …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von evaczyk

 
Autorentags: Charlotte Lucas, Dania Dicken, Inge Löhnig, Kristina Günak, M.C. Beaton, Petra Hülsmann
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Fünf Sterne für dich
Geschrieben von: Charlotte Lucas (31. Mai 2019)
90/100
[4 Blogger]
Gina Angelucci 2 - Unbarmherzig
Geschrieben von: Inge Löhnig (31. Mai 2019)
91/100
[5 Blogger]
Glück ist meine Lieblingsfarbe
Geschrieben von: Kristina Günak (31. Mai 2019)
83/100
[7 Blogger]
Hamish Macbeth 6 - Hamish Macbeth ist reif für die Insel
Geschrieben von: M.C. Beaton (31. Mai 2019)
80/100
[1 Blogger]
Meistens kommt es anders, wenn man denkt
Geschrieben von: Petra Hülsmann (31. Mai 2019)
92/100
[5 Blogger]
Profiling Murder 2 - Kalter Abgrund
Geschrieben von: Dania Dicken (31. Mai 2019)
100/100
[3 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz