Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.886 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LILITH 90«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Umkämpfte Wüstenstädte, ermordete Schülerinnen, mysteriöse Artefakte
Werbung:
Viele neue Bücher wurden in den vergangenen beiden Tagen in unserem System in Empfang genommen, und die erwähnenswertesten unter ihnen wollen wir an dieser Stelle erwähnen. Diese führen ihre Leser in eine exotische Wüstenmetropole, in das kriminelle Köln und in das Boston der sechziger Jahre.

Den Auftakt macht heute ein 1001-Nacht-Fantasyroman, der vom Knaur Taschenbuch Verlag auf die Buchwelt losgelassen wurde. Dabei handelt es sich um »Der dreizehnte Stamm«, den dritten Band aus Bradley Beaulieus Epos über das »Zeitalter der Zwölf Könige«, der auch als die »Legenden der Bernsteinstadt« bekannt ist. Der amerikanische Autor, der in der Vergangenheit den Ron Hubbard Writers of the Future Award gewinnen konnte, führt seine Reihe darin zu ihrem Ende und schickt seine junge Kriegerin Ceda in die letzte Schlacht. Zunächst mussten die Rebellen der Wüstenstadt Sharakhei darin in ihrem Kampf um Freiheit einen herben Rückschlag hinnehmen, und viele von ihnen sind geflohen. Um die tyrannischen Zwölf Könige trotzdem noch zu stürzen, planen sie ihre Rückkehr und die Freisetzung der »Asirim«, der mächtigen und sehr gefährlichen Sklaven der Könige. Was folgt, ist jede Menge Trubel und Verrat, und in der brütenden Hitze der Wüste zieht sich die Schlinge des Schicksals immer schneller zusammen. »Der dreizehnte Stamm« hat einen Umfang von satten 608 Seiten und kann für sechzehn Euro erworben werden. Die E-Book-Ausgabe der Geschichte ist mit 6,99 Euro vergleichsweise günstig ausgefallen.

Die meisten der Romane, die wir zuletzt in unser System eingetragen haben, sind ohne die Unterstützung der alteingesessenen Traditionsverlage veröffentlicht worden. Dazu zählt »Stille Wut«, der neueste Kriminalroman aus der Feder von Salim Güler, in dem Köln wieder in einen Tatort verwandelt wird. Dieses Mal wird eine achtzehnjährige Schülerin ermordet. Für die Kölner Kriminalpolizei stellt sich das Ganze ausnahmsweise als ein unkomplizierter Fall dar, denn mehr als eine Beziehungstat scheint es nicht zu sein. Doch weit gefehlt: Je länger ermittelt wird, desto komplizierter war die Angelegenheit. Wie sich zeigt, war Ella nicht die harmlose Schülerin, für die sie gehalten wurde. Immer mehr Liebhaber tauchen auf, und allesamt kommen sie als Täter in Frage. Schließlich wird auch noch eine Person verdächtigt, die mit Ermittler Lasse Brandt höchstselbst befreundet ist. So kommt es, dass Brandt sich alsbald selbst hinterfragen muss: Sucht er wirklich noch nach dem richtigen Mörder, oder versucht er nur noch seinen Kumpel zu schützen? Der 285 Seiten starke Krimi ist vorübergehend zum Einführungspreis von nur 99 Cent als E-Book erhältlich, Abonnenten des Amazon-Services »Kindle Unlimited« können die Geschichte kostenfrei lesen.

Zum bereits achten Mal hat Autor André Milewski seine Geheimakte aufgeschlagen. »Geheimakte Babylon«, wie der neueste Band seiner Reihe heißt, entführt die Leserschaft nach Boston und in den März des Jahres 1960, womit der Band chonologisch nicht an achter Stelle, sondern zwischen »Geheimakte Excalibur« und »Geheimakte Uxmal« angesiedelt ist. Archäologe Max Falkenburg möchte darin seine Freundin mit einem Hochzeitsantrag überraschen, doch dann werden er und sein Mentor entführt. Die Gangster verlangen von den beiden, sie bei der Entschlüsselung eines Artefakts zu unterstützen, weswegen sie sie ins geteilte Berlin bringen. Schlussendlich entspinnt sich eine abenteuerliche Geschichte, die über Jerusalem und die syrische Wüste hinweg ihren Weg hinein in die Ruinen des antiken Babylons schlängelt. Dort müssen große Mysterien entschlüsselt werden, denn ansonsten droht nicht weniger als die Apokalypse. »Geheimakte Babylon« ist 364 Seiten lang und kann für 12,99 Euro erworben werden. Die E-Book-Ausgabe kostet 1,99 Euro, auch hierfür müssen Kindle-Unlimited-Kunden nichts zahlen.

Abschließend noch einige weitere neue Bücher von Self-Publishern im Schnelldurchlauf: Ivo Pala erzählt in »Das Mädchen im Schilf« den sechsten Fall seiner Ermittler Fuchs und Haas. Dieses Mal verliert ein neunzehnjähriges Mädchen ihr Leben. Mit Autorin May Newton geht es im Roman »Der Benedetti-Clan - Kill me, if you can« hinaus auf die Straßen von New Jersey, wo das Angesicht des Todes ungeahnte Gefühle in einem skrupellosen Mann aufkeimen lässt. Last but not least hat Phillip P. Peterson seiner Reihe »Transport« und deren Fans einen vierten Band gegönnt. Dieser trägt den Titel »Mondbeben«.

Die komplette Liste aller Neueintragungen bei Leserkanone.de findet ihr unter diesem Link. Vielen Dank an die emsigen User, die auch gestern wieder unser Hinweisformular genutzt haben, um uns diese und andere Bücher vorzuschlagen!
Autorentags: André Milewski, Bradley Beaulieu, Ivo Pala, May Newton, Phillip P. Peterson, Salim Güler
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Der Benedetti-Clan - Kill me, if you can
Geschrieben von: May Newton (25. Juni 2019)
83/100
[1 Blogger]
Die Legenden der Bernsteinstadt 3 - Der dreizehnte Stamm
Geschrieben von: Bradley Beaulieu (1. Juli 2019)
Ein Fall für Fuchs & Haas 6 - Das Mädchen im Schilf
Geschrieben von: Ivo Pala (26. Juni 2019)
Geheimakte 3 - Geheimakte Uxmal
Geschrieben von: André Milewski (14. Januar 2015)
Geheimakte 6 - Geheimakte Excalibur
Geschrieben von: André Milewski (31. Mai 2018)
Geheimakte 8 - Geheimakte Babylon
Geschrieben von: André Milewski (30. Juni 2019)
Tatort Köln 12 - Stille Wut
Geschrieben von: Salim Güler (26. Juni 2019)
Transport 4 - Mondbeben
Geschrieben von: Phillip P. Peterson (1. Juli 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz