Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.191 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »rhinfflew42«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Tote Sherpas, kranke Mütter, Helden und Narren
Werbung:
Die neue Woche ging mit einer Reihe von besonders prominenten Neuveröffentlichungen los, die den Weg in unser System gefunden haben. Die unserer Meinung nach erwähnenswertesten Bücher, die wir gestern eingebaut haben, führen ihre Leser in eine verzwickte Ermittlung rund um eine Mount-Everest-Expedition, zu einem tapferen Jungen in Burma und in die sechs Provinzen in der Welt der Altvorderen.

Inzwischen ist Stieg Larsson schon beinahe fünfzehn Jahre nicht mehr am Leben. Die Millennium-Buchreihe, die er der Thrillerwelt hinterlassen hatte, ist dank David Lagercrantz inzwischen von einer Trilogie auf eine Hexalogie angewachsen. Insgesamt hatte Larsson damals zehn Bücher geplant. Die neueste Geschichte um Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist trägt - ganz im Stile der vorangegangenen Bände - den Titel »Vernichtung«. Dieses Mal wird ein toter Obdachloser in Stockholm aufgefunden, der Blomkvists Telefonnummer in einer seiner Jackentaschen bei sich hat. Das Merkwürdigste an dem Toten ist aber, dass er laut einer DNA-Analyse ein »Super-Gen« besaß, das nur bei einer kleinen nepalesischen Volksgruppe vorkommt. Blomkvist bittet Lisbeth Salander um Hilfe, die eigentlich gerade einen Anschlag auf ihre Schwester in Moskau plante, und diese findet heraus, dass der Obdachlose als Sherpa an einer fatalen Expedition zum Gipfel des Mount Everest beteiligt war. Wenig später verschwindet einer der Überlebenden eben jener Expedition. »Vernichtung« hat einen Umfang von 432 Seiten und wurde im Heyne Verlag veröffentlicht. Das Buch kostet 22 Euro, für die Digitalausgabe fallen vier Euro weniger an. Eine ungekürzte Hörbuchausgabe mit einer Laufzeit von 10:39 Stunden wurde von Thrillerexperte Dietmar Wunder eingelesen.

Die Älteren unter unseren Besuchern werden sich womöglich noch daran erinnern, dass einst jeder User auf unserer Seite die Möglichkeit hatte, Bücher mit Schulnoten zu bewerten. Damals gab es eine Liste der bestbewerteten Bücher aller Zeiten, und ein Roman thronte zumeist ganz oben: »Das Herzenhören« von Jan-Philipp Sendker aus dem Jahre 2002. Das Buch hatte den Auftakt zur »Burma-Serie« des Autors gebildet. Eben jene Trilogie wurde von Sendker nun - siebzehn Jahre später - mit »Das Gedächtnis des Herzens« zu einem Ende gebracht. Darin begegnet man dem kleinen Ko Bo Bo, der über die Fähigkeit verfügt, die Gefühle von Menschen von deren Augen abzulesen. Sein Onkel U Ba berichtet ihm davon, dass seine Mutter an einer schweren geheimnisvollen Krankheit leidet. Dies bringt Bo Bo dazu, sich auf die Suche nach seinen verschwundenen Eltern zu begeben, denn wenn einer seine Mutter heilen kann - da ist sich der Junge sicher - dann er selbst. »Das Gedächtnis des Herzens« ist eine Veröffentlichung des Blessing Verlags und umfasst 336 Seiten. Das Buch kann für 22 Euro erworben werden, die zugehörige E-Book-Version kostet 15,99 Euro. Der Autor selbst hat eine knapp neunstündige Hörbuchausgabe eingelesen.

Eines der faszinierendendsten Fantasy-Universen der letzten Jahrzehnte wurde von Robin Hobb mit ihrem »Realm of the Elderlings« erschaffen, in dem die Autorin inzwischen schon ein halbes Dutzend Buchreihen spielen ließ. Da die »Elderlings« in den unterschiedlichen deutschen Übersetzungen mal als »Uralte«, mal als »Altvordere« bezeichnet wurden, fehlt eine eindeutige deutsche Version des Titels des ganzen Buchkomplexes. Auch die einzelnen Bücher wurden unter unterschiedlichen Titeln herausgegeben, obendrein wurden bisweilen Originalbände in zwei deutsche Bücher aufgesplittet. Kurzum: Das Ganze ist leider nicht ganz übersichtlich. Bei Robin Hobbs neuestem Buch gibt es jedoch keine Verwirrungen, denn dieses ist erstmals in deutscher Sprache erschienen. »Die Tochter des Drachen« ist der Auftakt zur Reihe »Das Kind des Weitsehers«, die vor einem halben Jahrzehnt in englischer Sprache als Trilogie »The Fitz and the Fool« ihren Anfang genommen hatte. Fitz Chivalric Weitseher, der schon im Mittelpunkt zweier anderer Trilogien stand, versucht in dem neuen Buch seine Tochter Biene vor den Machenschaften am Bocksburger Hofe zu schützen. Um sie vor einer Verschwörung zu bewahren, muss er sie schlussendlich verlassen ... so scheint es zumindest, denn mit Verspätung erkennt Fitz, dass das Ziel der Gruppe gar nicht er selbst, sondern Biene war. »Die Tochter des Drachen« hat einen Umfang von satten 976 Seiten und kostet sechzehn Euro. Für 9,99 Euro gibt es den Fantasyroman aus dem Penhaligon Verlag im E-Book-Format, obendrein existiert eine Hörbuchausgabe mit beinahe 33 Stunden Spielzeit. Schauspieler Matthias Lühn, der auch schon bei den beiden anderen Weitseher-Reihen und auf Robin Hobbs Zauberschiffen an Bord war, hat sich dafür den Mund fusselig geredet.

Zum Abschluss noch drei weitere erwähnenswerte neue Veröffentlichungen im Schnelldurchlauf: Im Hause Galiani Berlin, einem Tochterverlag von Kiepenheuer und Witsch, wurde das Buch »Unhaltbare Zustände« von Alain Claude Sulzer veröffentlicht, in dem die Leserschaft ins Jahr 1968 geführt wird, wo sich ein gealterter Mann gegen den Wandel der Zeit zur Wehr setzt. Bloggerin Miss Mesmerized stufte das Buch als einen »der stärksten und gesellschaftlich relevantesten Romane« dieses Jahres ein. Unter ihrem neuesten Pseudonym Brigitte Pasini berichtet Brigitte Kanitz in der Familiensaga »Bella Stella« aus dem Rowohlt Verlag von einer deutsch-italienischen Liebesgeschichte, die sich im Hamburg der Goldenen Zwanziger zuträgt. Laut Emotionbooksworld werden dabei »die Historie und eine grandiose Geschichte erstklassig verbunden«. Für besonders viel Aufsehen in den deutschsprachigen Buchblogs hat derweilen in den letzten Tagen der Roman »OMG, diese Aisling!« von Emer McLysaght und Sarah Breen gesorgt. Unter anderem wurde das Werk schon vorab von nichtohnebuch und der Bücherwelt von CorniHolmes besprochen, und Bloggerin Jasmin von buch-leben war so von dem Roman sogar so begeistert, dass sie ihn an einem einzigen Tag ausgelesen hat.

Das sind natürlich nicht restlos alle neuen Bücher vom Montag. Sämtliche Neuerscheinungen in unserem System findet ihr durch einen Klick hier. Wir konnten am 26. August nur deshalb so viele neue Bücher eintragen, weil wir von unseren Usern darauf gestoßen wurden. Dankeschön für alle Hinweise!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 182 (33,8%)
Millennium 6 - Vernichtung von David Lagercrantz
2
 
 138 (25,7%)
Die Burma-Serie 3 - Das Gedächtnis des Herzens von Jan-Philipp Sendker
3
 
 91 (16,9%)
Das Kind des Weitsehers 1 - Die Tochter des Drachen von Robin Hobb
4
 
 57 (10,6%)
Bella Stella von Brigitte Pasini
5
 
 38 (7,1%)
Unhaltbare Zustände von Alain Claude Sulzer
6
 
 32 (5,9%)
OMG, diese Aisling! von Sarah Breen und Emer McLysaght
An der Umfrage haben 538 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Millennium 6 - Vernichtung vom 17.09.2019 21:52:
» „Vernichtung“ ist der 6. und wohl auch letzte Teil der Millenium-Reihe, die seinerzeit von Stieg Larsson begonnen und nach dessen Tod von David Lagercrantz fortgeführt wurde. In einem Videogruß des Autors an seine deutschen Leser teilt Lagercrantz mit, dass es der letzte Band der Reihe und die „finale Schlacht“ zwischen Lisbeth und ihrer bösen Zwillingsschwester Camilla ist. Damit ist auch schon klar, worauf Lisbeth Salanders Hauptaugenmerk in diesem Band liegt. Lisbeth jagt Camilla, die sich in Russland aufhält und dort ihr Syndikat gebildet hat. Aber Camilla will sich nicht jagen lassen und startet den Gegenangriff gegen Lisbeth. Mikael Blomkvist ermittelt im Todesfall des Obdachlosen, in dessen Jacke seine Telefonnummer gefunden wurde. Die Recherchen sind umfangreich und schwierig, denn zunächst muss er herausfinden, wer der Obdachlose war und wieso er offenbar Kontakt zu ihm aufnehmen wollte. Mikael bittet Lisbeth um Hilfe, die sie ihm aus der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Millennium 6 - Vernichtung vom 08.09.2019 9:21:
» Schon seit Tagen war der obdachlose Alkoholiker in Stockholm negativ aufgefallen und nun ist er tot. Seine Identität ist unbekannt, Papiere konnten nicht bei ihm gefunden werden und offenkundig war er auch eher südostasiatischer denn skandinavischer Herkunft. Einzig eine Telefonnummer hat er bei sich und die führt die untersuchende Gerichtsmedizinerin zu Mikael Blomkvist. Dessen Neugier ist geweckt, vor allem als das genetische Profil des Mannes noch interessanter zu sein scheint als gedacht. Genau das richtige Betätigungsfeld auch für Lisbeth Salander, wo auch immer sie sich aufhält und was sie sonst beschäftigt. Tatsächlich weckt dieser Fall ihre Neugier, aber zu sehr ist sie damit beschäftigt dieses Mal final Rache an ihrer Schwester Camilla zu nehmen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, es ist nur noch eine Frage von Tagen, bis die Schwestern sich gegenüberstehen werden. Lagercrantz ist nicht Larsson und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized

 
Autorentags: Alain Claude Sulzer, Brigitte Pasini, David Lagercrantz, Emer McLysaght, Jan-Philipp Sendker, Robin Hobb, Sarah Breen, Stieg Larsson
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Bella Stella
Geschrieben von: Brigitte Pasini (20. August 2019)
90/100
[4 Blogger]
Das Kind des Weitsehers 1 - Die Tochter des Drachen
Geschrieben von: Robin Hobb (26. August 2019)
Die Burma-Serie 3 - Das Gedächtnis des Herzens
Geschrieben von: Jan-Philipp Sendker (26. August 2019)
Millennium 6 - Vernichtung
Geschrieben von: David Lagercrantz (26. August 2019)
100/100
[1 Blogger]
OMG, diese Aisling!
Geschrieben von: Sarah Breen und Emer McLysaght (23. August 2019)
68/100
[5 Blogger]
Unhaltbare Zustände
Geschrieben von: Alain Claude Sulzer (22. August 2019)
100/100
[1 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz