Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.848 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »arina_23«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Tote Politiker, Stockholmer Abgründe, rebellische Adelige
Werbung:
Das neue Jahr kommt langsam ins Rollen und weitere vielversprechende neue Werke haben das Licht der (deutschsprachigen) Buchwelt erblickt. Die erwähnenswertesten neuen Bücher führen ihre Leser ins kriminelle Norwegen, ins historische Schweden und in den Dunstkreis des britischen Königshauses.

Vor rund einem Vierteljahr sorgte der norwegische Autor Jørn Lier Horst für Aufsehen, als der erste »Cold Case« erschien, an dem der »beste Kommissar Norwegens« William Wisting zu knabbern hatte. Nun hat der Piper Verlag nachgelegt und mit »Wisting und der fensterlose Raum« den zweiten Band der zugehörigen Reihe veröffentlicht. Darin kommt nicht nur ein Spitzenpolitiker nach einem Herzinfarkt ums Leben, es werden in einem fensterlosen Raum seines Wochenendhauses auch noch Kisten mit achtzig Millionen Kronen - umgerechnet rund acht Millionen Euro - gefunden. Da einiges darauf hindeutet, dass das Geld aus einem alten Raubüberfall stammt, nimmt sich William Wisting des Falles an. Ihm zur Seite steht Adrian Stiller, der sich mit dem Verschwinden des potenziellen Täters von damals befasst. Wieso das Geld ausgerechnet bei dem Politiker landete - sofern es sich nicht um ganz anderes Geld handelt - muss von ihnen nun geklärt werden. »Wisting und der fensterlose Raum« ist 432 Seiten lang und kostet fünfzehn Euro. Für zwei Euro weniger kann man es im Digitalformat lesen. In wenigen Wochen wird zudem ein 12:33 Stunden langes Hörbuch erscheinen, das von Schauspieler Götz Otto eingelesen wurde. Dieser hatte auch schon dem Vorgängerroman seine Stimme geliehen.

Da wir geografisch schon in Skandinavien sind, schauen wir bei der Gelegenheit ein kleines Stückchen weiter nach Osten und ein paar Jahrhunderte in der Zeit zurück, denn auch Niklas Natt och Dag hat ein neues Werk veröffentlicht. Das neue Buch des Spiegel-Bestsellerautors trägt den Titel »1794« und erzählt von dem zweiten Fall, den der geniale Juriste Cecil Winge und der holzarmige Veteran Jean Michael Cardell unter die Lupe nehmen. Letzterer wird von einer Frau kontaktiert, dessen Tochter in ihrer Hochzeitsnacht brutal gefoltert und getötet wurde. Der frisch angetraute (adelige) Gatte des Opfers ist daraufhin in einer Irrenanstalt gelandet. Da die Mutter jedoch einen anderen Täter vermutet, begibt sich Cardell in die Unterwelt Stockholms und muss dabei erfahren, dass es in der großen Stadt noch schlimmer und gefährlicher als je zuvor zugeht. »1794« ist ein 560 Seiten langes Buch geworden und ebenfalls im Hause Piper erschienen. Der historische Kriminalroman kostet 16,99 Euro, für 12,99 Euro kann man ihn als E-Book erwerben. Louis Friedemann Thiele und Philipp Schepmann haben darüber hinaus eine 15:21 Stunden lange ungekürzte Hörbuchausgabe eingelesen.

Natürlich wurde interessantes neues Lesematerial auch jenseits des Piper Verlags veröffentlicht. So zum Beispiel ein neues Buch aus der Feder von Amanda Frost, die für »Royal Guardians - Logan« gar keinen Verlag als Unterstützung benötigte. Das Werk ist der zweite Band einer Reihe, deren erster Teil im September von Veronika Engler veröffentlicht worden war. Für den demnächst erscheinenden dritten Band wird Eva Maria Klima zuständig sein. Die titelgebenden »Royal Guardians« sind dabei ein gefährliches und wohl gehütete Geheimnis des British Empire - Männer, denen kein Opfer zu groß ist, die Königsfamilie zu schützen. Dieses Mal erhält Protagonist Logan Reece den Auftrag, sich um die aufsässige Enkelin der Queen zu kümmern, die in großer Gefahr schwebt. Zuvor hatte Logan für den britischen SAS gearbeitet und war aufgrund einer vermeintlichen Affäre suspendiert worden. Und da sich die rebellische Chelsea Attenborough als äußerst attraktiv erweist, wird es ein schwieriges Unterfangen, den Fehler kein zweites Mal zu begehen. »Logan« ist 315 Seiten stark und kostet 11,99 Euro. Die E-Book-Version ist für 2,99 Euro zu haben, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen. Eine Leseprobe des Buchs haben wir vorhin an dieser Stelle veröffentlicht.

Zum Abschluss noch zwei weitere Neuerscheinungen im Schnelldurchlauf, die ebenfalls eine Erwähnung verdient haben: Lilly Labord hat ihre Saga um die Magierin Holly Miller zu einem Ende geführt. Der fünfte und finale Band der »Asperischen Magier« trägt den Titel »Dunkle Magie«. BILD-Bestsellerautorin Daniela Felbermayr hat ebenfalls neues Material vorgelegt. »Dangerous Passion« ist vorübergehend zum Einführungspreis von nur 99 Cent als E-Book zu bekommen.

Weitere neu veröffentliche Bücher könnt ihr in Listenform finden, wenn ihr hierhin klickt. Wir möchten uns an dieser Stelle wieder bei denjenigen Usern bedanken, die so freundlich waren, uns auf die neuesten Erscheinungen aus der Buchwelt hinzuweisen.


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 131 (31,6%)
Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794 von Niklas Natt och Dag
2
 
 94 (22,7%)
Cold Cases 2 - Wisting und der fensterlose Raum von Jørn Lier Horst
3
 
 72 (17,4%)
Royal Guardians 2 - Logan von Amanda Frost
4
 
 65 (15,7%)
Zum Kaffee bei Mr. Dalton 5 - Dunkle Magie von Lilly Labord
5
 
 52 (12,6%)
Ich kann dich nicht lieben 2 - Dangerous Passion von Daniela Felbermayr
An der Umfrage haben 414 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794 vom 25.01.2020 12:03:
» 1794, Kriminalroman mit historischem Hintergrund von Niklas Natt och Dag, 560 Seiten, erschienen im Piper-Verlag. Ein neuer Fall für den einarmigen Häscher „Mickel“ Cardell und seinen Mitermittler Emil Winge. Nach den Ereignissen des vergangenen Jahres fällt Jean Michael Cardell in ein tiefes Loch. Er ist wieder ganz unten in der Gosse angekommen. Doch eines Tages kontaktiert ihn eine Frau. Ihre Tochter wurde in der Hochzeitsnacht auf grausame Weise getötet. Ihr frisch angetrauter Ehemann der ins Irrenhaus gebracht wurde, solle der Täter sein. Doch die Mutter der Getöteten glaubt diese Version nicht. Cardell, traut seinen Augen nicht, als der Bruder seines verstorbenen Freundes Cecil, Emil Winge vor ihm steht. Gemeinsam mit dem verhinderten Juristen Winge beginnt er mit den Ermittlungen und seine Nachforschungen führen ihn erneut tief in die Abgründe Stockholms. Diese Mischung aus historischem Roman und Krimi, ist wie schon der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794 vom 25.01.2020 10:43:
» Wenn man 1793 und 1794 hintereinander liest, ist das wirklich ein viel zu viel Gewalt und Grausamkeit und Ekelmomente, zu viel "Immer noch eins draufsetzen". Kanns außerdem sein, daß der Informationsvorrat von Winge und Cardell schwankt? Zum Beispiel suchen sie im Prostituierten Milieu nach Infos, weil sie gehört haben das der "Böse" (ich nenne ihn mal so um nicht zu spoilern) in der Karibik mit Prostituierten so schlecht umgegangen ist. Viele Seiten später sind sie dann überrascht als die Frau von dem "Bösen" ihnen sagt das ihr Mann erst vor Kurzem von einer Reise zurückgekehrt wäre als wenn sie gerade zum 1. Mal davon hören würden das er in der Karibik war. Anna Stina ist auch unlogisch, geht einen schlimmen Schritt weil sie Geld braucht um die Zwillinge durchzubringen und paar Seiten später sucht sie dann ein Heim um sie abzugeben. Und so weiter. Da stecken schon komische Verhaltenssprünge drin.«
– geschrieben von hyman
Kommentar zu Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794 vom 21.01.2020 0:34:
» Ehrlich gesagt kann ich mich Eurer Rezension dieses Mal nicht ganz anschließen. Mir sind viele Szenen in dem Buch einfach zu heavy gewesen. Mag ja sein daß das damals eine schlimme Zeit in Schweden war, aber so drastisch wie es der Autor dann geschrieben hat klang es viel zu sehr nach Effekthascherei. Dadurch hat das bei mir die Wirkung leider verfehlt. Allerdings muß ich dazu auch sagen, daß ich das vorherige Buch nicht gelesen hatte.«
– geschrieben von Xarfei
Kommentar zu Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794 vom 16.01.2020 22:23:
» STOCKHOLM: ENDE DES 18. JH. „Schreckliches ist geschehen, doch es wird noch grausamer." Rund ein Dreivierteljahr nach „1793" habe ich nun den Folgeband gelesen. Niklas Natt och Dag gelang es nach seinem hervorragenden Debüt, mit „1794“ eine weitere hochbrisante Geschichte zu erzählen. Hier wie da überzeugte mich der 40jährige Autor. Nachdem Jean Michael Cardell (genannt Mickel) im Jahr zuvor durch die Ermittlungen zu dem männlichen Torso einer sinnvollen Tätigkeit nachging, ist er nun wieder ganz unten. Der einarmige Stadtknecht und Häscher hat resigniert bis zu dem Tag, als ihn eine Frau aufsucht. Sie wendet sich an ihn, da die Tochter in ihrer Hochzeitsnacht auf bestialischste Art und Weise ums Leben kam, angeblich von Wölfen so zugerichtet, die aber in der Gegend gar nicht heimisch sind. Von der Schuld des frisch angetrauten, jungen Ehemanns, der im Tollhaus sein Dasein fristet, ist sie in keinster Weise …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von hennie
Kommentar zu Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794 vom 13.01.2020 14:51:
» Der Mensch ist des Menschen schlimmster Feind Wer ,,1793“ gelesen hat, weiß, was ihn erwartet. Mit dem Roman ,,1794“ führt der Autor Niklas Natt och Dag den Leser erneut nach Stockholm am Ende des 18. Jahrhunderts und bietet wieder ein spannendes, vielseitiges, teils aber auch sehr brutales Leseerlebnis. Nach Cecil Winges Tod und den gemeinsamen Ermittlungen ist der Kriegsveteranen Jean Michael Cardell wieder auf sich allein gestellt. Außer Kneipen, Alkohol und Schlägereien gibt es nicht viel Abwechslung in seinem Leben. Da sucht ihn eine Frau auf und bittet ihn um Hilfe, den mysteriösen Tod ihrer Tochter aufzuklären. Diese wurde in der Hochzeitsnacht grausam ermordet, der frisch angetraute Ehemann wurde als Mörder identifiziert und ins Irrenhaus eingewiesen. Allerdings zweifelt die Mutter der Ermordeten an dieser Version. Cardell findet Unterstützung in Cecil Winges jüngeren Bruder Emil. Dieser ist allerdings nervlich angeschlagen, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von amena25
Kommentar zu Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794 vom 12.01.2020 11:16:
» Mit dem historischen Thriller "1794" hat Niklas Natt och Dag die mit Spannung erwartete Fortsetzung seines Bestsellers "1793" vorgelegt. Nach den Ereignissen des letzten Jahres fällt Jean Michael Cardell in ein tiefes Loch. Die Ermittlungen im Fall der verstümmelten Leiche gaben seinem Leben einen Sinn. Nun ist er wieder da, wo er vorher war. Bis zu dem Tag, als ihn eine Frau kontaktiert: Ihre Tochter wurde in der Hochzeitsnacht auf grausamste Weise zugerichtet und getötet. Als Täter wird deren frisch angetrauter adeliger Ehemann identifiziert und in ein Irrenhaus eingewiesen. Die Mutter der Getöteten glaubt diese Version jedoch nicht und sucht Hilfe bei Cardell. Seine Nachforschungen führen diesen erneut in die Abgründe Stockholms, und er muss feststellen, dass die Stadt verruchter und gefährlicher ist als je zuvor. Wie der erste Band der Reihe setzt das relativ schlicht und in düsteren Farben gehaltene Cover die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherfairy
Kommentar zu Royal Guardians 2 - Logan vom 06.01.2020 1:36:
» Weiter geht es mit den Royal Guardians mit Amanda Frost. Dieser Teil ist von Amanda, wobei alle Teile unabhängig voneinander gelesen werden können. Zu Logan Logan bekommt eines Tages eine schriftliche Nachricht, nur unterzeichnet mit 2 Buchstaben – Er soll die Enkelin der Königin beschützen. Daran gibt es nur einen Haken, sie selbst sieht das ganz anders und bückst all zu gerne ihren Bodyguards aus. Dass sie sich tatsächlich in großer Gefahr befindet sieht sie nicht und macht somit Logan das Leben ganz schön schwer. Logan ist stark, schnell, durchtrainiert , blitz schnell und hat seine Augen überall. Trotz allem gefällt mir seine Art sehr gut. Er wirkt sehr authentisch und möchte gerne mehr über ihn erfahren. Einfühlsamkeit gehört auch zu seinem Wesen und macht ihn sehr sympathisch. zu Chelsea Sie ist die Enkelin der Königin und ihr Vater ist der evtl. neue Anwärter auf die Krone. Sie ist sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Regina S.
Kommentar zu Ich kann dich nicht lieben 2 - Dangerous Passion vom 05.01.2020 15:00:
» „Dangerous Passion: Ich kann dich nicht lieben“ ist das neue Buch von Daniela Felbermayr… das Buch hat gut 200 Seiten und beinhaltet eine schöne und spannende Liebesgeschichte… ich danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Leseexemplar…. der Blick auf den Klappentext: DER NEUE ROMAN VON BILDBESTSELLER-AUTORIN DANIELA FELBERMAYR IST DA. FÜR KURZE ZEIT UM NUR 99 CENT DOWNLOADEN!! WENN SCHMERZ DIE EINZIGE EMPFINDUNG IST, DIE DIR DAS GEFÜHL GIBT, LEBENDIG ZU SEIN, KANNST DU DANN LIEBEN? Charlie Hannigan steckt in der Klemme. Sie hat nicht nur ihren Job verloren, sondern auch ihren langjährigen Freund – der sie mit einem Berg Schulden für eine Andere sitzen gelassen hat. Um irgendwie über die Runden zu kommen, nimmt sie nach einigem Zögern den Job als persönliche Assistentin des Milliardärs und Playboys Aidan Stone an, der nicht nur für seinen knallharten, nicht immer ganz legalen Umgang mit …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lesenimdunkeln
Kommentar zu Royal Guardians 2 - Logan vom 03.01.2020 17:04:
» Das Cover ist wie das des ersten Bandes sehr gelungen und wunderschön. Ich war schon sehr gespannt auf den zweiten Teil der Reihe und ich wurde nicht enttäuscht. Logan hat mich von Beginn an begeistert. Er ist ein Mann, der für seinen Auftrag lebt. Als er dann suspendiert wird, bekommt er plötzlich einen neuen Auftrag, der es in sich hat. Aber wer steckt hinter den Royal Guardians, wer zieht die Strippen, das würde er zu gerne wissen. Er lässt sich darauf ein Chelsea Attenborough zu beschützen, was sich als alles andere als einfach herausstellt. Sie rebelliert gegen die königliche Familie und will sich an keine Regeln halten. Aber er wäre nicht Logan, wenn er sie nicht zur Vernunft bringen würde. Die Autorin hat mich mit ihrem modernen und flüssigen Schreibstil begeistert und in die Handlung hineingezogen. Sie hat mich auf eine Achterbahn der Emotionen mitgenommen und mich ihn ihre beiden sehr sympathischen und authentischen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Das Lesesofa
Kommentar zu Cold Cases 2 - Wisting und der fensterlose Raum vom 03.01.2020 14:34:
» Kommissar William Wisting wird vom Generalstaatsanwalt zu einem vertraulichen Gespräch gebeten. In der Sommerhütte des kürzlich verstorbenen ehemaligen Außenministers Bernhard Clausen wurden Umzugskisten mit mehreren Millionen Kronen in Fremdwährung gefunden. Der Ermittler soll herausfinden, was es damit auf sich hat, bevor die Öffentlichkeit etwas davon erfährt. Gemeinsam mit seinem Kollegen Mortensen und seiner Tochter Lina beginnt er die geheimen Ermittlungen. Schnell können sie Verbindungen herstellen zu einem Überfall auf einen Geldtransport, offenbar steht auch ein alter Vermisstenfall in Zusammenhang mit dem ehemaligen Minister, der nicht nur allseits beliebt, sondern auch völlig unbescholten war. Als die Hütte in Flammen aufgeht, kurz nachdem Wisting und sein Team alle wichtigen Dokumente herausgeholt haben, wird ihnen klar, dass es hier um eine deutlich größere Sache geht als zunächst vermutet. Der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized

 
Autorentags: Amanda Frost, Daniela Felbermayr, Eva Maria Klima, Jørn Lier Horst, Lilly Labord, Niklas Natt och Dag, Veronika Engler
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Cold Cases 2 - Wisting und der fensterlose Raum
Geschrieben von: Jørn Lier Horst (3. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
1,30
[53 User]
Ich kann dich nicht lieben 2 - Dangerous Passion
Geschrieben von: Daniela Felbermayr (26. Dezember 2019)
1,88
[34 User]
Royal Guardians 2 - Logan
Geschrieben von: Amanda Frost (1. Januar 2020)
1,00
[3 Blogs]
2,19
[16 User]
Winge und Cardell ermitteln 2 - 1794
Geschrieben von: Niklas Natt och Dag (3. Januar 2020)
2,00
[1 Blog]
2,00
[63 User]
Zum Kaffee bei Mr. Dalton 5 - Dunkle Magie
Geschrieben von: Lilly Labord (30. Dezember 2019)
1,78
[54 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz