Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.578 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LOMION0908«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Tödliche Blüten, charmante Dozenten, gefährdete Cafés
Werbung:
Auch gestern drehte sich die Buchwelt wieder ein Stück weiter, und so sind viele neue Romane in unserem System gelandet. Die erwähnenswertesten unter ihnen lassen einen Serienkiller, einen attraktiven Dozenten und eine Familie von Caféhauseignern auf die Leserschaft los.

Kaum eine deutschsprachige Autorin hat den Erfolg so sehr für sich gepachtet wie Catherine Shepherd. Inzwischen hat die Vielschreiberin aus Zons, die ihren Wohnort weit über den Niederrhein hinaus bekannt gemacht hat, mehr als zwei Millionen Exemplare ihrer Werke unter die Leute gebracht. Mit »Der Blütenjäger« hat sie nun ein weiteres Buch zu ihrer Bibliographie hinzugefügt. Dieses markiert den vierten Auftritt ihrer Spezialermittlerin Laura Kern. Jene Frau Kern erkennt schnell die Handschrift eines Serienmörders, als eine junge tote Frau in einem Wald gefunden wird, nachdem es erst wenige Tage zuvor schon ein Opfer gegeben hatte. Neben beiden Toten wurden eine Blüte und ein Foto gelegt, das die jeweilige Tote lebendig zeigt. Während die Ermittlerin gemeinsam mit der Psychologin Dr. Niemeyer hart daran arbeitet, ein Täterprofil zu erstellen, nimmt jener Täter bereits sein nächstes Ziel ins Visier ... und Laura bemerkt viel zu spät, dass sie ein fürchterliches Geheimnis übersehen hat. »Der Blütenjäger« ist 332 Seiten lang und kann für 9,99 Euro erworben werden. Für die Digitalausgabe sind vorübergehend nur 99 Cent zu zahlen, Abonnenten der E-Book-Flatrate »Kindle Unlimited« können sie sogar kostenlos lesen. Zudem ist eine Hörbuchausgabe in Vorbereitung, die von Beate Rysopp eingelesen werden wird und in wenigen Wochen erscheinen soll.

Große Erfolge konnte in der Vergangenheit auch Mona Kasten erzielen. Wer beispielsweise unsere allwöchentliche Berichterstattung über die Bestsellerliste des Spiegel verfolgt, der wird schon häufiger über die fleißige Hamburgerin gestolpert sein. Mit »Hope Again« hat der LYX Verlag den bereits vierten Band ihrer erfolgreichen Again-Reihe veröffentlicht. In dem Buch begegnet man der jungen Everly Penn, die Nacht für Nacht von dunklen Gedanken wach gehalten wird und die sich selbst auferlegt hat, sich fortan nicht mehr zu verlieben. Vor allen Dingen nicht in ihren Dozenten ... der sich allerdings als extrem charmant und attraktiv herausstellt. Nachdem man sich immer näher kommt, wünscht sich Everly schließlich dann doch, ihre letzte unsichtbare Grenze zu durchschreiten. Wie sich allerdings zeigt, verbirgt auch Nolan - so der Name des Mannes - hinter seiner Fassade ein Geheimnis. Eines, das das Potenzial hat, ihre Liebe von Anfang an zunichte zu machen. »Hope Again« ist 480 Seiten stark und kann für 12,90 Euro erworben werden. Für die E-Book-Version fallen 9,99 Euro an. Schauspielerin Milena Karas, die schon den drei vorangegangenen Bänden der Buchreihe ihre Stimme geliehen hat, hat obendrein eine ungekürzte Hörbuchversion mit einer Laufzeit von 12:24 Stunden eingelesen.

Eine ganze Reihe erwähnenswerter neuer Romane wurde im Verlag Bastei Lübbe veröffentlicht - so viele sogar, dass wir die Qual der Wahl hatten, welche wir hier näher erwähnen wollen. Schlussendlich haben wir entschieden, an oberster Stelle auf »Schicksalhafte Jahre« hinzuweisen, den zweiten Band, den Autorin Marie Lamballe ihm Rahmen ihrer historischen Familiensaga über das »Café Engel« verfasst hat. Darin reist die Autorin mit ihren Lesern durch die Zeit und langt im Wiesbaden des Jahres 1951 an, wo große Probleme auf das Café Engel zukommen, da sich neben dem traditionellen Haus ein modernes neues Café niedergelassen hat und ihm die Gäste abgräbt. Hilde Koch versucht deshalb händeringend, bei ihren Eltern eine Modernisierung durchzusetzen. Gleichzeitig gilt es für sie, um ihre frische Liebe zu kämpfen. Und nachdem ihr Bruder August nach seiner Rückkehr aus der russischen Kriegsgefangenschaft ausgerechnet eine junge Russin zu seinr Partnerin kürt, droht die ganze Familie erst recht zu zerreißen. »Schicksalhafte Jahre« ist 560 Seiten lang und kostet zehn Euro. Für 8,99 Euro kann man es als E-Book bekommen, zudem hat Irina Scholz eine ungekürzte Hörbuchausgabe mit satten 17:43 Stunden Spielzeit eingelesen.

Einige weitere erwähnenswerte Neuerscheinungen aus dem Hause Bastei Lübbe im Schnelldurchlauf: Dinah Jefferies entführt ihre Leser im Roman »Die Saphirtochter« zu einer herrlichen Zimtplantage mit Blick auf den Indischen Ozean, wo es für Protagonistin Louisa Reeve im Ceylon des Jahres 1935 zu lebensverändernden Ereignissen kommt. Noch weiter zurück in die Vergangenheit geht es bei Dirk Husemann, in dessen historischen Roman »Das schwarze Feuer von Byzanz« anno 1599 das Geheimnis des griechischen Feuers gelüftet werden soll. Wer hingegen literarisch lieber in der Gegenwart bleibt, der ist womöglich bei Susanne Hanika besser bedient, bei der es zum sechsten Mal auf einen Campingplatz geht. »Der Tod versteht auch Dialekt« ist der neueste Band aus ihrer Reihe über »Sofia und die Hirschgrund-Morde«.

Die komplette Liste aller Neueintragungen bei Leserkanone.de findet ihr unter diesem Link. Auch heute möchten wir ein großes Dankeschön an die Leute richten, die so freundlich waren, uns durch ihre Hinweise auf neue Bücher zu unterstützen!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Saphirtochter vom 20.08.2019 20:59:
» Unterhaltsam Louisa Reeve ist die Tochter eines erfolgreichen Diamantenhändlers und lebt 1935 mit ihrem Mann in Ceylon. Beide sind glücklich miteinander. Lediglich die Totgeburt ihrer Tochter und die danach kommenden Fehlgeburten lassen sie mir merken, wie sehr sie sich Kinder wünscht und wie wichtig Kinder für ihr Leben wären. Beides scheint ihr mit Elliott nicht vergönnt. Dann verunglückt Elliott tödlich. Louisa kann es kaum glauben und es fällt ihr schwer ihr Leben weiterzuführen. Doch es kommt noch schlimmer. Beim Regeln des Nachlasses kommt heraus, dass ihr Mann offensichtlich nicht nur ein Doppelleben geführt hat, sondern auch ihr auch viele Schulden und sich auf zwielichtige Geschäfte eingelassen hat. Dass Louisa sich davon nicht unterkriegen lässt, verdankt sie nicht nur ihrem Vater, sondern auch Leo einem Plantagenbesitzer. Louisa als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn sie am Anfang …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Café Engel 2 - Schicksalhafte Jahre vom 12.08.2019 15:21:
» Inzwischen haben wir das Jahr 1951. In Deutschland geht es langsam wieder voran. Das spürt auch die Familie Koch, doch dann wird nebenan das Café König eröffnet. Die Kundschaft wandert zur Konkurrenz ab. Hilde möchte auch gerne modernisieren, aber ihre Mutter will nicht. Da braucht es Überzeugungsarbeit. Dazu gibt es auch noch Spannung zwischen Hilde und ihrem Mann Jean Luc. August, Hildes Bruder, verliebt sich ausgerechnet in eine Russin und das obwohl er in russischer Kriegsgefangenschaft war. Auch Wilhelm, der andere Bruder, hat die Kriegserfahrungen noch nicht verarbeitet und auch er verliebt sich. Dies ist der zweite Teil einer Trilogie um das Café Engel. Wir lernen die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven kenne. Die Kapitel sind entsprechend beschriftet und mit der zeit versehen. Der Schreibstil ist sehr schön und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut und individuell ausgearbeitet. Zu den bekannten Personen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Laura Kern 4 - Der Blütenjäger vom 30.07.2019 14:28:
» super spannend Laura Kern hat einen neuen Fall. Innerhalb weniger Tage werden zwei tote Frauen im Wald gefunden. Sie wurden erschossen. Barfuß und mit Abendkleid liegen sie auf dem Waldboden. Neben ihnen liegt ein Foto, dass die Frauen noch lebend zeigt, ebenso eine Blume. Laura bittet die Psychologin Dr. Niemeyer um Hilfe, um ein Täterprofil zu erstellen. Gemeinsam versuchen sie den Mörder zu jagen, der längst schon sein nächstes Opfer im Visier hat. Zu spät, entdeckt Laura ein Geheimnis, dass vor vielen Jahren im Wald begann. Das Buch fand ich einfach wieder einmal klasse. Catherine Sheperd weiß einfach, wie sie den Leser an das Buch fesseln kann, denn es ist super flüssig und sehr spannend geschrieben. Ich konnte es wieder einmal nicht aus der Hand legen und so bin ich viel zu schnell am Ende angelangt. Ich musste einfach wissen wie es ausgeht. Wird Laura es schaffen ein Opfer lebend zu finden? Ich habe mit Laura mitgerätselt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Laura Kern 4 - Der Blütenjäger vom 29.07.2019 19:31:
» Durch einen Telefonanruf wird die Kommissarin Laura Kern aus ihren immer wiederkehrenden Alpträumen geweckt. Eine Frau wird erschossen aufgefunden, drapiert mit einer Blüte und einem Foto. Warum war sie barfuß? Kurze Zeit später wird erneut eine Leiche entdeckt, die die gleichen Merkmale trägt. Laura und ihr Team arbeiten auf Hochtouren, denn schnell ist klar, dass ein Serienkiller am Werk ist. Sie zieht die Psychologin Susanne Niemeyer in die Vermittlungen mit ein. Ein weiteres Mädchen wird vermisst. Gelingt es ihnen, den Täter zu fassen und das Mädchen zu befreien? In einer Discothek verbrachten die Mädchen ihren Abend. Ist in diesem Milieu der Täter zu suchen? Catherine Shepherd hat hier wieder einen aufregenden Thriller verfasst. Ein Täter mit einer morbiden Mordtat hält einen von Anfang an gefangen. Laura Kern hat einen schwierigen Fall zu lösen. Zur Seite steht ihr Simon und Max. In ihrem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Die Saphirtochter vom 28.07.2019 14:55:
» Schöner Roman Die Tochter eines erfolgreichen Edelsteinhändlers, Louisa Reeves, ist mit dem Geschäftsmann Elliot glücklich verheiratet. Doch dann geschieht ein tödliches Unglück und sie erfährt von dem Doppelleben ihres Mannes, der sie belogen und betrogen hat. Sie besucht die Zimtplantage von der ihr Elliot erzählt hat, dass er daran Anteile besäße, und lernt den Betreiber Leo kennen. Dieser weiß mehr über Elliot als er preisgibt. Und während die Plantage auf Louisa wirkt, gerät ihr Herz nicht nur wegen Elliots Verrat in Aufruhr…. Meine Meinung Es ist dies das zweite Buch, das ich von Dinah Jefferies gelesen habe. Und wie das erste Buch hat mich auch dieses nicht enttäuscht. Die Spannung wurde sehr langsam aufgebaut, denn der Unfall, Elliot betreffend, geschah erst viele Seiten später. Doch auch diese Seiten waren notwendig um zu erfahren, wie Elliot Louisa getäuscht hat. Vorne der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Die Saphirtochter vom 24.07.2019 20:29:
» Schicksalsjahre einer Frau 2019 erschien „Die Saphirtochter“ von Dinah Jefferies in deutscher Übersetzung im Bastei-Lübbe-Verlag. Das englische Original, 2018 veröffentlicht, hat den Titel „The Sapphire Widow“. Ceylon 1935. In der Hafenstadt Galle an der Süd-West-Küste der Insel lebt Louisa Reeve, Tochter eines erfolgreichen Edelsteinhändlers. Sie ist glücklich mit Elliot verheiratet, aber die beiden haben keine Kinder. Darüber ist Louisa sehr betrübt und sie leidet psychisch noch immer unter einer Fehlgeburt. Eines Abends verunglückt Elliot tödlich in einem fremden Wagen. Louisa ahnt noch nicht, dass ihre heile Welt in tausend Scherben zerbricht. Wer war ihr Mann wirklich? Es tauchen dubiose Geschäftspartner auf bei denen Ihr Mann Schulden haben soll. Das gemeinsame Konto ist leer. Anteile an einer Zimtplantage, die er immer wieder aufsuchte, gibt es gar nicht. Bei einem ihrer Besuche dort lernt sie den Besitzer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von eiger
Kommentar zu Café Engel 2 - Schicksalhafte Jahre vom 18.07.2019 7:47:
» Wiesbaden, 1951: Nach dem Ende des Krieges beginnt das Leben sich auch im Café Engel langsam wieder zu normalisieren. Doch leider hat das Café Konkurrenz bekommen. In unmittelbarer Nähe befindet sich nun das deutlich modernere Café König. Hilde Koch erkennt die Gefahr, die von der Konkurrenz ausgeht und drängt die Eltern, auch das Café Engel endlich zu modernisieren. Doch die wollen davon nichts hören. Hilde erhofft sich für ihre Pläne Unterstützung von ihrem Ehemann. Doch der möchte nicht nur der Handlanger im Café sein, sondern hat eigene Zukunftsträume. Da Hilde davon nichts hält, geraten die beiden in eine Krise. Auch das Liebesglück der beiden Koch-Brüder lässt auf sich warten... Es handelt sich bei diesem Roman um den zweiten Band der "Café Engel-Saga". Im Zentrum der Handlung steht die Familie Koch, die das Café Engel im Wiesbadener Kurviertel …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Café Engel 2 - Schicksalhafte Jahre vom 14.07.2019 19:46:
» Vor einigen Monaten habe ich den ersten Teil des Café Engels gelesen und die Geschichte hatte mich damals sofort eingenommen. Bis auf Kleinigkeiten war ich sehr angetan von dem Buch und ich habe auf die Fortsetzung hingefiebert. Vor dem Lesen hatte ich mir schon einige Gedanken gemacht und mir wieder ins Gedächtnis gerufen, was bisher passiert ist. Außerdem ist es noch nicht so lange her und vieles ist mir noch im Hinterkopf geblieben und nach wenigen Seiten wieder eingefallen. Nach wenigen Seiten war ich wieder in der Geschichte drin, habe mich an die Figuren erinnert und an einige Zusammenhänge. Auch diesmal fand ich die Schreibweise wieder sehr angenehm und gut zu lesen. Es wurde diesmal einige humoristische Stellen eingefügt, wo ich immer mal schmunzeln musste und die die Handlung aufgelockert haben. So war die Schreibweise locker und einfach gehalten, ab und an kamen Situationen vor, in denen mal kein Blatt vor den Mund genommen wurde, woher die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Laura Kern 4 - Der Blütenjäger vom 01.07.2019 21:36:
» Mit Der Blütenjäger setzt die Autorin Catherine Shepherd ihre Reihe um die Ermittlerin Laura Kern fort. Dieses Mal muss Laura mit ihren Kollegen einen Serienmörder finden der junge Frauen durch den Spandauer Forst hetzt um sie letztendlich zu töten. Der Schreibstil ist spannend und die Rückblicke welche Informationen zum Täter geben können sind gut und übersichtlich eingebettet. Auch ohne die Vorbände gelesen zu haben kann man der Geschichte gut folgen, Nur Lauras Vergangenheit wird man so nicht gut genug kennen lernen um ihr Verhalten richtig zu verstehen. Die verschiedenen Stränge der Geschichte lassen unterschiedliche Täter zu und die Aufklärung war für mich zum Schluss sehr interessant. Ich weiß zwar mittlerweile nach der Lektüre von einigen Shepherd Büchern das die Autorin mich überraschen kann, aber immer wieder bin ich verblüfft welche Lösungen letztendlich heraus kommen. Für mich ein packender und gut erzählter Thriller mit Überraschungen zum Schluss.«
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Laura Kern 4 - Der Blütenjäger vom 30.06.2019 16:59:
» Ich fange mit dem Cover an - es ist wirklich schön und passt zu der Story. Man könnte denken, es wird eine schöne ruhige Geschichte aber die Einschusslöcher sollen auch vorwarnen! Die Geschichte ist sehr spannend! Eine junge Frau wird im Wald tot aufgefunden, neben ihr ein Foto von ihr und eine Blume. Leider bleibt nicht nur bei einer Leiche. Team um Laura Kern arbeitet auf Hochtouren, sie wollen diesen Serienkiller auf jeden Fall stoppen. Die Opfer sind immer nach einem Diskothekenbesuch verschwunden Ist es wirklich die Gemeinsamkeit, die richtige Spur? Die Geschichte ist in 2 Zeitebenen geschrieben, zwischen Gegenwart kommen Einblicke in eine Geschichte, die vor 20 Jahren passierte, hat sie mit jetzige Mordserie zu tun? Catherine Shepherd lässt uns wieder glauben, dass wir es durchschaut haben, wer der Täter ist... Aber am Ende ist die Überraschung groß! Flüssiger Schreibstil, richtiges Tempo und vor allem super spannende Story Absolute Leseempfehlung von mir!«
– geschrieben von emilia

 
Autorentags: Catherine Shepherd, Dinah Jefferies, Dirk Husemann, Marie Lamballe, Mona Kasten, Susanne Hanika
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Again 4 - Hope Again
Geschrieben von: Mona Kasten (28. Juni 2019)
86/100
[7 Blogger]
Café Engel 2 - Schicksalhafte Jahre
Geschrieben von: Marie Lamballe (28. Juni 2019)
Das schwarze Feuer von Byzanz
Geschrieben von: Dirk Husemann (28. Juni 2019)
Die Saphirtochter
Geschrieben von: Dinah Jefferies (28. Juni 2019)
Laura Kern 4 - Der Blütenjäger
Geschrieben von: Catherine Shepherd (25. Juni 2019)
90/100
[2 Blogger]
Sofia und die Hirschgrund-Morde 6 - Der Tod versteht auch Dialekt
Geschrieben von: Susanne Hanika (28. Juni 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz