Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.508 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »FELIA70«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Sportliche Spione, sommerliche Inseln, fiese Menschenhändler
Werbung:
Auch kurz nach der Buchmesse trudeln immer weiter namhafte neue Bücher ein. Die erwähnenswertesten Neuerscheinungen berichten ihren Lesern von einem Badminton spielenden Spion, sie führen sie auf eine sommerliche Insel und sie erzählen von einem Mord in der Messestadt Frankfurt am Main.

Das erste neue Werk, das wir hier thematisieren wollen, trägt einen Namen, der sich für viele Leser auf den ersten Blick eher unspektakulär anhören dürfte: »Federball«. Tatsächlich handelt es sich dabei jedoch um den neuesten Roman des Spionage-Roman-Experten John le Carré, der dieser Tage seinen 88. Geburtstag gefeiert hat. Im Original hat das Buch mit »Agent Running in the Field« einen etwas schneidigeren Titel. In »Federball« berichtet der vielfach ausgezeichnete und häufig verfilmte Autor von Populismus, vom Missbrauch von Daten und von Fake News, also von Themen, die in den letzten Jahren so stark im Fokus standen wie nur wenige andere. Im Zentrum des Ganzen steht ein in die Jahre gekommener Spion namens Nat, dem aufgrund der zunehmenden Bedrohlichkeit Russlands ein letzter Auftrag erteilt wird. Als Ausgleich zu seiner Arbeit spielt Nat Federball. Sein Gegner ist dabei ein junger Mann namens Ed aus der Medienbranche, der deutlich liberale Ansichten als sie selbst hat und ihn dazu bringt, seine Ansichten über sein eigenes Land stärker zu hinterfragen. Dies führt schlussendlich zu einer schwerwiegenden Entscheidung. »Federball« ist eine Veröffentlichung der Ullstein Buchverlage und hat einen Umfang von 352 Seiten. Die gebundene Ausgabe kostet 24 Euro, für fünf Euro weniger gibt es die Story im E-Book-Format zu lesen. Achim Buch hat einer knapp zehn Stunden langen Hörbuchversion seine Stimme geliehen.

Ein kleines Jubiläum kann Marie Force feiern: Mit »Sommernächte auf Gansett Island« wurde der zwanzigste Band ihrer McCarthys-Reihe in deutscher Sprache herausgegeben. Für die Veröffentlichung war Montlake Romance zuständig, der auf romantische Literatur spezialisierte Verlag unter dem Dach von Amazon. Die Nummer-Eins-BILD-Bestsellerautorin berichtet darin von Finn McCarthy, der eigentlich gerade kurz davorsteht, Gansett Island zu verlassen und in sein altes Leben inklusive seinem alten Job und seiner einstigen Freundin zurückzukehren. Ehe es soweit kommen kann, begegnet er der attraktiven Besitzerin des einzigen Frisörsalons der Insel. Zu Chloe, wie die Dame heißt, entwickelt er rasch eine große Anziehungskraft. Und so wird sein Fortgang von der Insel aufgeschoben. Chloe wiederum hat sich bis dahin immer nur auf kurze und oberflächliche Affären eingelassen, seitdem es bei ihr zu einem Schicksalsschlag gekommen war. Mit Finn scheint nun alles ganz anders zu werden. Das titeltechnisch nicht ganz zum gegenwärtigen schmuddeligen Herbstwetter passende »Sommernächte auf Gansett Island« hat einen Umfang von 410 Seiten und kostet 9,99 Euro. Für 4,95 Euro kann man es in digitaler Form lesen, Abonnenten von »Kindle Unlimited« sind von der Bezahlung befreit.

Da wir schon bei Verlagen sind, die zu Amazon gehören: Auch in der »Edition M« ist ein neues Werk erschienen, das unserer bescheidenen Meinung nach eine Erwähnung verdient hat. Bei Martin Krüger geht es allerdings deutlich krimineller zu als bei Marie Force, denn sein Werk »Der Zorn der Vergeltung« ist der vierte Thriller aus seiner Reihe über die Kriminalhauptkommissarin Marie Winter und über den Profiler Daniel Parkov vom Bundeskriminalamt. Darin kommt es in Frankfurt zu einem Mord an einem Kunstexperten von hohem Rang. Die Tat führt zu einer Ermittlung gegen eine Gruppe von Menschenhändlern, die sich als die »vier Apostel« bezeichnen. Was dabei herauskommt, ist eine spektakuläre Jagd von Deutschland aus über Russland bis in die Schweiz, bei der nicht einfach Gut gegen Böse antritt, sondern bei der die Ermittler zwischen zwei feindlich gesinnte Organisationen geraten. »Der Zorn der Vergeltung« ist 510 Seiten lang und kann zu exakt den gleichen Konditionen bezogen werden wie das Buch von Marie Force.

Abschließend noch zwei weitere Neuerscheinungen, die eine Erwähnung verdient haben, im Schnelldurchlauf: Liebesroman-Autorin Anna Fischer hat mit »Herz im Schneegestöber« neuen Lesestoff geschaffen und erzählt darin von einem außergewöhnlichen weihnachtlichen Road Trip. Hierbei handelt es sich um eine weitere Montlake-Romance-Veröffentlichung. Im Rowohlt Verlag ist indessen ein Buch auf Deutsch veröffentlicht worden, das mit dem Goodreads Choice Award als »Liebesroman des Jahres« ausgezeichnet wurde. Helen Hoangs Werk »Kissing Lessons« bildet den Auftakt zur Reihe »Kiss, Love & Heart« und wurde in einer ersten Besprechung im Blog Emotionbooksworld als »meisterhaft und tiefgründiges, traumhaft schönes Debüt« bezeichnet. Auch in Sarahs Büchertraum wurde das Buch als »Lesehighlight« eingestuft.

Die übrigen neuen Bücher, die es fortan in unserer Datenbank gibt, findet ihr durch einen Klick hier. Die am Dienstag eingetragenen Bücher sind wie üblich größtenteils durch Vorschläge unserer Bücher hier gelandet. Herzlichen Dank an die nimmermüden Unterstützer!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung vom 18.11.2019 8:29:
» super spannend Eines Abends erhält Kriminalhauptkommissarin Marie Winter einen Anruf ihrer Kollegin. Diese teilt ihr mit, dass ein angesehener Kunstexperte samt Familie brutal ermordet wurde. Sie soll aber auch den BKA-Profiler Daniel Parkov mitbringen. Eine Spur führt die beiden zu einer Gruppe von Menschenhändlern, die sich selbst die Vier Apostel nennen. Auf der Suche nach diesen vier Aposteln führt ihr Weg über Russland bis in die Schweiz. Dort wartet schon ein Auftragsmörder um die restlichen Apostel auszuschalten. Dieses Buch war wieder mega spannend. Es war flüssig und sehr spannend geschrieben. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und ob die beiden den Auftragsmörder stoppen können. Somit war ich mit dem Buch sehr schnell fertig. Ich war wieder mitten drinnen im Geschehen. Martin Krüger lies mir keine Zeit zum durchatmen, denn ein spannendes Ereignis jagte das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Herz im Schneegestöber vom 30.10.2019 20:17:
» In " Herz im Schneegestöber " ist Josie auf dem Weg zu ihrer Familie, um gemeinsam Weihnachten zu feiern. Adam dagegen reist zu einem wichtigen Geschäftsdeal. Als die Wege der beiden aufeinander treffen, könnte deren Ansichten nicht unterschiedlicher sein. Er, der arogante Banker und sie, die feminine Umweltaktivistin. Doch durch einen Jahrhundert-Schneesturm sind sie in Chicago gestrandet und bekommen keinen Flug mehr Richtung ihrem Ziel. So kommt es, das Adam und Josie sich mit einem Leihauto auf den gemeinsamen Weg nach Seattle machen. Das dies ein Roadtrip wird, den sie niemals wieder vergessen werden, ahnten beide im Vorfeld nicht. Denn wo vorher Abneigung war, kommen zarte Gefühle zum Vorschein. Doch hat ein so ungleiches Paar überhaupt eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Die Story hat mich von der ersten Seite in ihren Bann gezogen und ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Herz im Schneegestöber vom 28.10.2019 8:08:
» Was für eine turbulente Reise, die man zusammen mit Josie und Adam erlebt. Da das Buch aus Sicht von Josie geschrieben wurde, erlebt man alles aus ihrer Sicht und wird ein Teil von ihr. Ich war schnell von der Geschichte gefesselt und bin komplett abgetaucht. Josie und Adam könnten nicht verschiedener sein und das zeigen sie auch immer wieder ganz deutlich. Dementsprechend fliegen bei den beiden öfters die Fetzen, was mich wirklich zum Schmunzeln gebracht hat. Das Schicksal ist der Meinung, dass sie noch Zeit miteinander verbringen sollen, wodurch eine Katastrophe der nächsten folgt. Doch durch die gemeinsame Reise merken beide schnell, dass sie Vorurteile haben und sie ihre Meinungen überdenken müssen. Vor allem Adam wird bewusst, dass das Leben nicht nur aus Arbeit besteht. Doch ob diese Einsicht nicht vielleicht zu spät kommt? Was die beiden erleben, ist wirklich nicht ohne, aber es hat sehr viel Spaß gemacht diesen Weg mit ihnen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von bigsi90
Kommentar zu Herz im Schneegestöber vom 27.10.2019 10:05:
» Ich finde das Cover wunderschön und es passt sich perfekt in die Reihe der anderen ein. Die Autorin schafft es immer wieder mich mit ihren Geschichte in den Bann zu ziehen. Auch diesmal bin ich sofort versunken. Josie ist mir sofort sympathisch gewesen. Ihre ruhige und besonnen Art hat mir gefallen. Ihr Humor ist einzigartig und hat mich ein paar mal zum schmunzeln gebracht. Und dann haben wir noch Adam! Bei ihm war ich mir am Anfang nicht sicher. Er war einfach zu extrem. Aber im Laufe der Geschichte ist er mir, genau wie Josie, richtig ans Herz gewachsen. Der Roadtrip der beiden ist sehr abenteuerlich und sie ziehen das Unglück regelrecht an. Aber die notgedrungene Zweckgemeinschaft stellt sich allem. In diesem Roman kommt der Weihnachtsgedanke von Helfen ohne Gegenleistung zu verlangen wunderbar durch. Aber auch aktuelle Themen wie die Ausbeutung der Natur und wie man sich den Menschen und Tieren gegenüber besser verhält, werden angesprochen. Dies trübt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Das Lesesofa
Kommentar zu Herz im Schneegestöber vom 26.10.2019 7:33:
» Zur Story: Wie jedes Jahr will Umweltaktivistin Josie Weihnachten bei ihrer Familie in den USA verbringen. Auf dem Weg dorthin macht sie unfreiwillig Bekanntschaft mit dem gut aussehenden, aber arroganten Finanzmanager Adam Harper. Sehr schnell prallen ihre Weltanschauungen aufeinander. Dann legt auch noch ein Jahrhundert-Schneesturm den gesamten Flugverkehr lahm. Weil Josie es zu Weihnachten nach Hause schaffen und Adam zu seinem wichtigen Geschäftstermin kommen will, schließt das ungleiche Paar notgedrungen Waffenstillstand und begibt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip. Und plötzlich kommen bei beiden wider Erwarten mitten im Schneegestöber Frühlingsgefühle auf …(By Anna Fischer) Mein Fazit: Mit "Herz im Schneegestöber" ist Anna Fischer eine herzerfrischende Liebesgeschichte gelungen, welche mich überzeugen konnte. Der Schreibstil ist durchgehend angenehm leicht und flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von steffibr
Kommentar zu Die McCarthys 20 - Sommernächte auf Gansett Island vom 25.10.2019 8:58:
» In " Sommernächte auf Gansett Island (Die McCarthys 20) " läuft Finns Zeit auf Gansett Isand ab, den er plant zurück nach Hause und vielleicht zu seiner Ex, zu gehen. Während sein Vater und Bruder auf der Insel die große Liebe gefunden haben, ist er Ruhelos und auf der Suche. Doch als er Chloe begegnet ändert sich alles und er ist bereit, seine Pläne über den Haufen zu werfen. Aber Chloe ist durch ihre Vergangenheit und ihrer aktuellen Situation nicht bereit, eine Beziehung einzugehen, egal wie stark die Anziehung und Gefühle zu Finn sind. Kann Finn sie vom Gegenteil überzeugen, oder hat er keine Chance. Die Story lässt sich leicht und flüssig, bleibt dabei abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Chloe und Finn mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch das ein oder andere Tränchen zu vergiessen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa

 
Autorentags: Anna Fischer, Helen Hoang, John le Carré, Marie Force, Martin Krüger
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung
Geschrieben von: Martin Krüger (22. Oktober 2019)
Die McCarthys 20 - Sommernächte auf Gansett Island
Geschrieben von: Marie Force (22. Oktober 2019)
Federball
Geschrieben von: John le Carré (22. Oktober 2019)
Herz im Schneegestöber
Geschrieben von: Anna Fischer (22. Oktober 2019)
100/100
[4 Blogger]
Kiss, Love & Heart 1 - Kissing Lessons
Geschrieben von: Helen Hoang (15. Oktober 2019)
93/100
[6 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz