Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.788 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »WIEBKE599«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Spielplatz-Leichen, kalte Gräber, silberne Fährten
Werbung:
Hier möchten wir euch die erwähnenswertesten neuen Bücher vorstellen, die gestern den Weg in unser System gefunden haben. Diese führen ihre Leser auf tödliche Spielplätze, in die gefährlichen französischen Alpen, und in den fernen Osten.

Den Auftakt macht heute Catherine Shepherd, die in ihrem hauseigenen Kafel Verlag mit »Artiges Mädchen« den fünften Thriller über die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz vorgelegt hat. Diese muss zur Tat schreiten, nachdem die Leiche einer Frau auf einem Spielplatz abgelegt wurde. Das Opfer wurde in ein weißes Rüschenkleid gehüllt, und ihr wurden rosa Spangen in die Haar gesteckt - ganz so, als sei sie ein Schulmädchen. Obendrein zeigt sich, dass ihr ein Pfeil durchs Herz getrieben wurde. Eine weitere Tote wird alsbald auf dem nächstliegenden Spielplatz gefunden, und bei der Obduktion kommt es zu der Erkenntnis, dass es zweifelsfrei weitere Tote geben soll. Warum, das kann man auf 332 Seiten erfahren. Der Thriller hat einen Preis von 9,99 Euro, die E-Book-Ausgabe kostet nur 99 Cent. Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen. Im Laufe des Novembers wird zudem eine Hörbuchausgabe erscheinen, für welche Svenja Pages im Einsatz war.

Weiter geht es im Verlag HarperCollins, in dem der Thriller »Frostgrab« von Allie Reynolds herausgegeben wurde. Darin trifft eine Snowboarderin namens Milla in den französischen Jahren nach zehn Jahren die Leute wieder, mit denen sie einst gemeinsam trainiert hatte, bis es zu einer fürchterlichen Tragödie gekommen war. Eigentlich soll das Ganze nur ein friedliches Wiedersehen werden, doch dann bricht Chaos aus: Handys verschwinden, die Seilbahn fährt nicht mehr ... und dann stirbt einer von ihnen. Was sich in der Folge entwickelt, ist ein Psychospiel, in dessen Konsequenz alle ihre finsteren Geheimnisse offenbaren müssen ... was insbesondere in Millas Fall heftig werden dürfte. »Frostgrab« hat einen Umfang von 416 Seiten und kostet fünfzehn Euro. Für 9,99 Euro kann man den Thriller in digitaler Form lesen, für die 11:45 Stunden lange Hörbuchversion war Schauspielerin Camilla Renschke zuständig.

Für jüngere Leser hat der Dressler Verlag den Roman »Auf silberner Fährte« veröffentlicht, mit dem Cornelia Funke ihre »Reckless«-Reihe in die vierte Runde hinter den Spiegeln geführt hat. Jacob und Fuchs landen darin im fernen Osten. Dort sucht Jacob zusammen mit seinem Bruder Will nach einem Spiegel. Während es für Jacob um Sicherheit für sich und für Fuchs geht, wird Will von Rachegedanken getrieben. Ganz andere Pläne hat ein Toter, und dank des gesuchten Spiegels tritt eine furchtbare Jägerin auf den Plan. Was es mit alledem auf sich hat, kann man für 14,99 Euro im E-Book-Format erfahren. Eine gebundene Version wird am 2. November folgen und dann einen Preis von 22 Euro haben. Ein 11:25 Stunden langes Hörbuch wurde von Schauspieler, Sprecher und Autor Rainer Strecker eingelesen, der schon wiederholt für die Bücher von Cornelia Funke seine Stimme in die Waagschale geworfen hat.

Zum Abschluss noch zwei neue Veröffentlichungen des Impress Verlages im Schnelldurchlauf, die ebenfalls nicht ganz unerwähnt bleiben sollten: Annie Laine lädt ihre Leser im Roman »Verborgenes Schicksal« zum ersten Mal in die »Silvershade Academy« ein und erzählt die Geschichte einer mutigen Seherin, eines attraktiven Dämons und der Rettung der Welt allen Magischens. Das Nachfolgebuch wird im Januar erscheinen. Nach Sápmi geht es indessen bei Ana Woods. In »Nordlichtglanz und Rentierglück« landet ein New Yorker It-Girl im Rahmen eines Zeugenschutzprogrammes jenseits der Polarregion und begegnet dort einem taffen Mann mit bernsteinfarbenen Augen.

Wer diesem Link folgt, der gelangt zur Liste aller gestern (und in den Tagen zuvor) neu eingetragenen Bücher. Abschließend möchten wir noch unser Dankeschön an diejenigen Besucher unserer Webseite richten, die uns diese Bücher vorgeschlagen haben!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 328 (68,8%)
Julia Schwarz 5 - Artiges Mädchen von Catherine Shepherd
2
 
 79 (16,6%)
Frostgrab von Allie Reynolds
3
 
 28 (5,9%)
Silvershade Academy 1 - Verborgenes Schicksal von Annie Laine
4
 
 21 (4,4%)
Reckless 4 - Auf silberner Fährte von Cornelia Funke
4
 
 21 (4,4%)
Nordlichtglanz und Rentierglück von Ana Woods
An der Umfrage haben 477 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Silvershade Academy 1 - Verborgenes Schicksal vom 25.05.2021 15:20:
» Ihre nächtlichen Albträume sind für die siebzehnjährige Genevieve sehr verstörend, sieht sie doch inmitten von Rauch und Feuer ihren eigenen Tod voraus. Ist das ein Grund, dass ihre Tante sie an die Silvershade Academy schickt? Für Eve ist dies nach unzählbaren Umzügen in zehn Jahren die 24. Highschool. Aber nicht nur die Tatsache, dass sie hier in einem Internat untergebracht ist, auch die anderen Schüler offenbaren sich bald als ungewöhnlich, ja sogar mysteriös. Tatsächlich ist Eve nämlich nicht mehr von Menschen, sondern von magischen Wesen umgeben. Sie selbst ist Nachfahrin eines alten Sehergeschlechts und erhält Dank ihrer Gabe Visionen von der Zukunft. Mit Hilfe ihrer Großmutter lernt sie, ihre Fähigkeiten zu bündeln und zu beherrschen. Und zum ersten Mal in ihrem Leben hat Eve Gelegenheit, Freundschaften zu knüpfen, so dass sie mit der Zeit die Silvershade Academy als so etwas wie ein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Svanvithe
Kommentar zu Nordlichtglanz und Rentierglück vom 25.05.2021 14:19:
» Sechs Wochen vor Weihnachten, der für sie schönsten Zeit des Jahres, wird Zoey Hartford ans Ende der Welt verfrachtet. Und das allein deshalb, weil ihr Vater sich mit den falschen Leuten angelegt hat. Nach der Aufnahme ins Zeugenschutzprogramm heißt sie nun Cora Bryce. In Null Komma Nichts aus dem feinen New Jersey ab ins eisige Finnland. Und vor allem: Willkommen in der Realität. Denn hier kann sich die Neunzehnjährige nicht auf die faule Haut legen, den halben Tag verschlafen und erwarten, von vorne bis hinten bedient zu werden. Das wird ihr ziemlich schnell klar (gemacht). Zugegeben Glitzer gibt es hier auch: aus Schnee. Und heiße Typen ebenfalls. Wenn der nicht nur den Cousin mimen müsste und zudem ständig darauf pochen würde, dass Cora arbeitet und hilft, die Tiere zu versorgen. Denn die Gute ist auf der größten finnischen Rentierfarm gelandet. Und „Cousin“ Shane weiß sehr genau, wie er mit dem Prinzesschen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Svanvithe
Kommentar zu Julia Schwarz 5 - Artiges Mädchen vom 24.03.2021 14:11:
» Es ist ein grausiger Fund auf einem Spielplatz. Eine tote Frau ist hergerichtet wie ein braves Schulmädchen. Doch bei näherem Hinsehen stellt die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz fest, dass ihr Her von einem Pfeil durchbohrt ist. Doch da ist kein Blut. Wenig später wird auf einem benachbarten Spielplatz ein weiteres Opfer gefunden. Alles deutet auf einen Serienkiller hin. Doch es gibt weder Zeugen noch verwertbare Anhaltspunkte. Wie können Kriminalkommissar Florian Kessler und Rechtsmedizinerin Julia Schwarz weitere Todesfälle verhindern? Der Schreibstil der Autorin Catherine Shepherd ist wie immer gut und flüssig zu lesen. Da ich auch die Vorgängerbände aus der Reihe gelesen habe, kommt es mir vor, als würde ich alten Bekannten begegnen, wenn ich Florian und Julia bei ihren Ermittlungen begleite. Auch wenn jeder Band alleine lesbar ist, so finde ich es doch schön, wenn man die Entwicklung der Protagonisten miterleben kann. Es wird …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Frostgrab vom 26.01.2021 23:35:
» Eisige Psychospiele Die Snowboarderin Milla wird dazu eingeladen, auf einer einsamen Lodge in den französischen Alpen ihre Clique von früher zu treffen. Vor zehn Jahren hatten sie hier alle gemeinsam trainiert, bis eine Tragödie Millas Lebensplanung völlig auf den Kopf stellte. Seither hatte sie an keinem weiteren Wettkampf mehr teilgenommen. Doch das Treffen gestaltet sich anders als erwartet: Ihre Handys sind plötzlich weg, die fünf sind völlig allein im Gebäude, es gibt keine Verbindung nach außen, die Seilbahn steht still. Dafür mehren sich die Referenzen an das Unglück vor zehn Jahren. Und scheinbar versucht jeder von ihnen etwas zu verbergen. Wer ist derjenige, der diese Geheimnisse unbedingt ans Licht zerren will? Sehr schnell ist der Spannungspegel in diesem Psychothriller sehr hoch, denn die Gefahr für die fünf ehemaligen Freunde ist von Anfang an greifbar. Jeder scheint den anderen zu verdächtigen, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Frostgrab vom 03.01.2021 10:22:
» Vor zehn Jahren ist etwas geschehen, dass eine Gruppe Snowboarder auseinandergebracht hat. Milla, eine von ihnen, wollte eigentlich nie mehr auf den Gletscher in den französischen Alpen, wo die Tragödie geschah, doch nun trifft sie ihre alten Freunde wieder. Doch schnell entwickelt sich das Treffen zu einem erbarmungslosen Psychospiel. Die Handys verschwinden und sie sind von der Außenwelt abgeschnitten. Es kommt zu Misstrauen und Verdächtigungen und dann ist einer von ihnen tot. Es braucht eine Weile bis diese Geschichte, die auf zwei zeitebenen erzählt wird, Fahrt aufnimmt. Sie ist flüssig zu lesen und die Gegend ist sehr schön beschrieben. Ich habe dabei viel übers Snowboarden erfahren, was mich aber nicht ganz so interessiert hat. Die Charaktere sind ganz gut beschrieben, hätten aber durchaus ein wenig mehr Tiefe vertragen können. Eigentlich war mir niemand von den Freunden sympathisch, auch Milla nicht. Ihr Ehrgeiz und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Reckless 4 - Auf silberner Fährte vom 23.12.2020 11:23:
» Nachdem mich die ersten drei Bände in ihren Bann gezogen hatten, hatte ich mich riesig gefreut, zu erfahren, wie es mit Jacob, Will und den anderen weitergeht. Doch leider fiel mir der Einstieg nicht so leicht, wie ich erwartet hatte. Es war schön, all die bekannten Figuren wiederzutreffen und neue kennenzulernen, doch leider sprang der Funke nicht so recht über. Ob es an der langen Wartezeit gelegen hat oder am exotischen Setting, vermag ich nicht zu sagen. Natürlich ist die asiatische Kultur spannend, doch die vielen Ausführungen, die ungewöhnlichen Namen und dazu die vielen Akteure haben es mir nicht leicht gemacht. Während die ersten Teile noch Bezüge zu „klassischen“ Märchen hatten, beschreitet sie in diesem Teil nun neue Ufer, was nicht schlimm ist, im Gegenteil, aber sie beschreibt alles so detailreich, dass – zumindest für mich – der Lesefluss zäh wird. Auch das Beziehungswirrwarr hat mich ein wenig gestört. Auf …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Martina Suhr
Kommentar zu Frostgrab vom 12.12.2020 18:19:
» Vor 10 Jahren ist die Snowboarderin Saskia verschwunden. Heute treffen sich Milla und ihre damalige Clique auf der einsamen Lodge in den französischen Alpen wieder, wo sie damals schon trainiert haben. Sie alle haben eine Einladung dort hinbekommen. Doch was als harmloses Wiedersehen aussehen sollte, entpuppt sich auf einmal zu einem Psychospiel. Die Handys verschwinden und die Seilbahn steht auf einmal still. Jeder hat etwas zu verbergen... Ich konnte mit diesem Buch absolut nicht warm werden. Der Schreibstil war zwar angenehm zu lesen, aber bei mir konnte sich einfach keine Spannung aufbauen. Vermutlich lag es an den ausschweifenden Beschreibungen bezüglich dem Snowboardsport. Manche Fachbegriffe waren für mich als Laien nicht so wirklich verständlich. Es war zwar ganz interessant über die Härte dieses Sports zu erfahren, den Konkurrenzkampf und den Kampf um die Sponsoren, doch nach einer gewissen Zeit wurde es mir zu viel. Dadurch wurden viele …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Frostgrab vom 30.11.2020 21:15:
» Inhalt Nach 10 Jahren trifft sich die Snowboarderin Milla mit der Clique von früher wieder. In einer einsamen Lodge in den französischen Alpen. Dort haben sie gemeinsam vor 10 Jahren trainiert, bis es zu einem tragischem Zwischenfall kam. Eine Person verletzte sich schwer und eine Person verschwand. Nach 10 Jahren erhalten alle 5 verbleibenden Cliquenmitglieder eine Einladung zum Wiedersehen. Doch es stellt sich heraus, dass von keinem der früheren Freunde die Einladung stammt. Wer wollte die ehemaligen Freunde in die Einsamkeit locken? Meine Meinung Es ist der Debüt-Roman von Allie Reynolds. Der Schreibstil gefiel mir gut, Allie hat alles bildlich beschrieben und hat mich mit raten lassen. Der Thriller wird in der Ich-Form aus Sicht von Milla geschrieben und befindet sich auf zwei Zeitebenen. Der Gegenwart und vor 10 Jahren. Aber Allie hat es durch kurze Kapitel verstanden, dass ich als Leserin nicht den Überblick verliere. Zum Schluss wird es …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Cowgirlie Tina
Kommentar zu Reckless 4 - Auf silberner Fährte vom 21.11.2020 16:02:
» In der Gewalt des Erlelfen Klappentext: Cornelia Funke, international erfolgreichste deutsche Kinder- und Jugend­buch­autorin, ist von der Spiegel-Best­seller­liste nicht mehr wegzu­denken. Mit ihrer Fort­setzung der Reck­less-Reihe müssen Fuchs und Jacob mit­reißende Aben­teuer auf ihrer Reise durch Japan bestehen und um ihre Liebe kämpfen. Das vierte Aben­teuer hinter den Spiegeln führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Jacob sucht gemein­sam mit seinem Bruder Will nach einem Spiegel, von dem Sech­zehn, das Mäd­chen aus Glas und Silber, erzählt hat. Will sinnt nach Rache, Jacob sucht nach Sicher­heit für sich und Fuchs, denn der Handel, den er einst mit Spieler geschlos­sen hat, ist noch nicht ver­gessen. Aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert eine furcht­bare Jägerin. Rezension: Auf der Suche nach einem Spiegel …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Frank1
Kommentar zu Frostgrab vom 17.11.2020 9:59:
» frostige spielchen Auf einer einsamen Lodge in den französischen Alpen trifft die Snowboarderin Milla ihre ehemalige Clique von früher wieder. Sie hat alle seit zehn Jahren nicht mehr gesehen. Hier haben sie damals zusammen trainiert, bis eines Tages ein schlimmer Vorfall alles zunichte gemacht hat. Milla sah es als ein harmloses Wiedersehen, doch schnell entwickelte es sich zu einem gnadenlosen Psychospiel. Die Seilbahn steht still und keiner ist zu erreichen, die Handys sind alle weg, ebenso alle Funkgeräte und die Telefone auch. Sie sind komplett abgeschnitten und können keinen Kontakt zur Außenwelt herstellen. Wer hat es auf sie abgesehen und wer hat etwas zu verbergen? Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich musst unbedingt wissen, wer etwas mit den verschwinden von Saskia vor zehn Jahren zu tun hat und hier sein falsches Spiel treibt. Die Geschichte spielt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07

 
Autorentags: Allie Reynolds, Ana Woods, Annie Laine, Catherine Shepherd, Cornelia Funke
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Frostgrab
Geschrieben von: Allie Reynolds (27. Oktober 2020)
1,75
[4 Blogs]
2,25
[8 User]
Julia Schwarz 5 - Artiges Mädchen
Geschrieben von: Catherine Shepherd (29. Oktober 2020)
1,00
[1 Blog]
1,82
[757 User]
Nordlichtglanz und Rentierglück
Geschrieben von: Ana Woods (29. Oktober 2020)
1,75
[4 Blogs]
1,50
[2 User]
Reckless 4 - Auf silberner Fährte
Geschrieben von: Cornelia Funke (29. Oktober 2020)
2,50
[2 Blogs]
1,39
[62 User]
Silvershade Academy 1 - Verborgenes Schicksal
Geschrieben von: Annie Laine (29. Oktober 2020)
1,25
[4 Blogs]
1,77
[52 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz