Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.481 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »evelyn213«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Serienmörder, ruhige Savannen, romantische Inseln
Werbung:
Unzählige neue Bücher sind auch am Dienstag wieder in unserem System gelandet. Die erwähnenswertesten unter ihnen setzen die Berliner Kripo schwer unter Druck, sie führen eine junge Berlinerin nach Afrika, und sie verwandeln eine Lehrerin in eine Bürgermeisterin.

Den Auftakt macht heute der Autor Alexander Hartung, den wir im August 2015 zu einem Interview hier bei Leserkanone.de begrüßen konnten. Der Thriller-Experte hat mit »Wenn die Zeit gekommen ist« den sechsten Fall für seinen Serienhelden Jan Tommen ausgetüftelt. Darin sind vier Jahre vergangen, seitdem der »Schläfenmörder« die Berliner Kripo zum Besten hielt und nie geschnappt werden konnte. Nun scheint es so, als wäre er wieder am Werk gewesen. Jan Tommen muss sich der Sache widmen, und damals wie heute erweist sich die Spurensuche als kniffelig. Und dann zeigt sich auch noch, dass die Rückkehr des Unholds nur ein kleiner Teil eines noch viel größeren Falles ist. »Wenn die Zeit gekommen ist« ist 280 Seiten stark und kostet 9,99 Euro. Die Digitalausgabe des in Amazons »Edition M« erschienenen Thrillers kostet 4,95 Euro, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen. Eine ungekürzte Hörbuchausgabe mit einer Spielzeit von 7:34 Stunden wurde von Sprecher und Moderator Oliver Schmitz eingelesen.

In einem weiteren Amazon-Verlag, nämlich dem Imprint »Tinte & Feder«, wurde Heike Frankes neuestes Werk »Die Stille der Savanne« veröffentlicht, das sie bereits im Mai in einem Interview angekündigt hatte, das wir damals mit ihr geführt hatten. In dem Buch, mit dem die Autorin ihre Leser ein Stück mehr für das Ostafrika abseits der touristischen Pfade interessieren möchte, geht es um eine junge Berlinerin namens Alexandra, die eigentlich mit ihrem Freund auf Weltreise gehen wollte, dann jedoch von diesem sitzengelassen wird. Sie bleibt mit einer kurzen Nachricht zum Abschied und einem gebrochenen Herzen zurück und schöpft erst wieder Tatkraft, als ihre Nachbarin um Hilfe bei der Suche nach ihrer Tochter bittet. Die Suche nach der Verschollenen führt Alexandra in die Savanne Kenias, wo sie zum einen zu sich selbst findet, zum anderen auch eine einschneidende Begegnung macht. »Die Stille der Savanne« ist 351 Seiten stark und kostet 9,99 Euro. Als E-Book kann man die Story für 3,99 Euro lesen, auch hier sind Kindle-Unlimited-Kunden von jeder Zahlung befreit.

Da wir uns heute schon so intensiv an den einzelnen Amazon-Verlagen abarbeiten, sei auch noch auf »Inselglück für Fortgeschrittene« hingewiesen, den zweiten Roman, den Bestsellerautorin Tracy Brogan in ihrer Reihe um »Trillium Bay« verfasst hat. Er wurde in dem auf romantische Literatur spezialisierten Imprint »Montlake Romance« veröffentlicht. Darin begegnet man der attraktiven Lehrerin und frischgebackenen Bürgermeisterin Brooke Callaghan. Um für ihr neues Amt auch modisch gerüstet zu sein, schlüpft die bisherige Turnschuhträgerin in High Heels und stolpert prompt in die Arme eines ansehnlichen Mannes namens Leo Walker. Schnell zeigt sich, dass die Chemie zwischen den beiden sehr gut stimmt, doch Leo schleppt ein Geheimnis mit sich herum, das er auch vor Brooke verbirgt. Zudem hält er sich nur vorübergehend auf der kleinen Insel auf. »Inselglück für Fortgeschrittene« ist 330 Seiten stark und kostet 9,99 Euro. Die E-Book-Ausgabe ist für 4,95 Euro zu haben, ein ungekürztes Hörbuch mit einer Laufzeit von 9:18 Stunden wurde von Schauspielerin Jodie Ahlborn in Szene gesetzt.

Zum Abschluss noch drei weitere erwähnenswerte neue Bücher im Schnelldurchlauf: Im Kampa Verlag wurde ein Buch veröffentlicht, das den Titel »Aus dem Wald hinausfinden« trägt. Darin arbeiten sich Caspar Shaller und Booker-Prize-Gewinnerin Margaret Atwood in einem großen Interview an vielen brennenden gesellschaftlichen Fragen ab. Dreizehn wahre Kriminalgeschichten wurden von Julian Hannes in seinem neuen Buch »Der Mensch ist böse« aus dem Hause Gräfe und Unzer aufgearbeitet. Darin schildert er nicht nur die Fälle, sondern erörtert auch, wie die Täter zu dem wurden, was sie sind, und er blickt auf die Schicksale der Angehörigen und Opfer. Last but not least hat Marie Force mit »Schneeflocken auf Gansett Island« eine weihnachtliche Geschichte in ihr McCarthy-Universum hineingeschrieben.

Andere neue Bücher, für die hier leider kein Platz war, könnt ihr hier auffinden. Abschließend möchten wir noch unser Dankeschön an diejenigen Besucher unserer Webseite richten, die uns diese Bücher vorgeschlagen haben!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 189 (47,5%)
Jan Tommen 6 - Wenn die Zeit gekommen ist von Alexander Hartung
2
 
 85 (21,4%)
Der Mensch ist böse von Julian Hannes
3
 
 52 (13,1%)
Die McCarthys 20.1 - Schneeflocken auf Gansett Island von Marie Force
4
 
 38 (9,5%)
Die Stille der Savanne von Heike Franke
5
 
 23 (5,8%)
Trillium Bay 2 - Inselglück für Fortgeschrittene von Tracy Brogan
6
 
 11 (2,8%)
Aus dem Wald hinausfinden von Margaret Atwood und Caspar Shaller
An der Umfrage haben 398 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Der Mensch ist böse vom 27.01.2020 10:17:
» Ein Potpourri an wahren Kriminalfällen Wahre Geschichten um ungelöste und dramatische Verbrechen – wir finden sie faszinierend und sind gleichzeitig abgeschreckt davon. You-Tube-Star Julian Hannes Jarow erzählt über diese wahren Verbrechen und verbindet sie mit Fragen, die uns alle beschäftigen: Warum wird jemand zum Täter? Kann auch ich selbst zum Täter werden? Respektvoll geht der Autor mit den Opfern und deren Angehörigen um, wenn er über die verschiedenen Kriminalfälle erzählt. Es ist ein Potpourri an verschiedenen Begebenheiten, die er für den Leser ausbreitet, darunter mehr oder weniger bekannte Fälle wie z.B. das Verschwinden der Madeleine McCann. Ich fand aber auch sehr viel Neues für mich, auch ältere Fälle lange vor meiner Zeit, von denen ich bisher nichts wusste. Der Erzählstil des Autors ist sachlich, seine eigene Meinung grenzt er immer von den geschilderten Geschehnissen ab. Bei …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Der Mensch ist böse vom 09.12.2019 10:14:
» Ein streitbarer Titel. Ist das so? Mitunter leider ja. Wie es in einzelnen Fällen dazu kam, dass Menschen böse sind, wird an Fallbeispielen anschaulich beschrieben. Dabei ist das Böse-Sein mannigfaltig. Vorangestellt ist eine Einführung des Criminal Profilers Mark T. Hofmann. Über Psychopathen schreibt er: „Nur die Versager morden, die Cleveren gehen eher in die Wirtschaft.“ Interessant. Zu den einzelnen Kapiteln: aufsehenerregende Vorfälle werden beleuchtet. Einleitende Erklärungen vermitteln Fakten, historische und gegenwärtige Kriminalfälle werden beschrieben, ein Fazit folgt jeweils. Durchaus spannend, informativ und ausführlich recherchiert vermittelt Julian Hannes alias Jarow Hintergründe zum Fall des Teufels von Chicago, zu Maddie McCann, erklärt, was Tigereltern auslösen können, wie Geisterschiffe zu erklären sind und vieles mehr. Faktenkapitel, Statistiken und aktuelle Bezüge runden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SanneL
Kommentar zu Jan Tommen 6 - Wenn die Zeit gekommen ist vom 04.12.2019 8:58:
» spannend Vor vier Jahren endeten die Morde des so genannten „Schläfenmörders“. Die Berliner Kripo konnte die Fälle nie aufklären. Jetzt gibt es wieder eine Leiche, deren Spurenlage sehr an den Schläfenmörder erinnert. Ist er zurück? Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war flüssig und spannend geschrieben. Ich musste unbedingt wissen wie es ausgeht, daher konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Für mich war es das erste Buch über Jan Tommen und sein Ermittlerteam. Ich habe jetzt nicht wirklich festgestellt ob ich wichtige Informationen verpasst habe. Aber die verschiedenen Teammitglieder haben mir sehr gut gefallen. Ich musste bei der Süßes-oder-Saures-Tour sehr über die Rechtsmedizinerin Zoe lachen. Es hat mir gut gefallen, was sich das Team immer wieder einfallen hat lassen um in ihrem Fall weiter zu kommen. Mehr möchte ich jetzt nicht erwähnen, sonst würde ich Spoilern. 4 von 5*.«
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Trillium Bay 2 - Inselglück für Fortgeschrittene vom 19.11.2019 22:07:
» In " Inselglück für Fortgeschrittene (Trillium Bay 2) " ist Brooke zur Bürgermeisterin in Trillium Bay gewählt worden und hat fortan mit so einigen Hürden zu kämpfen. Und so stöckelt sie auf High Heels ins Amt, statt in ihren geliebten Turnschuhen zu gehen und landet prompt in Leo's Armen. Es knistert und funkt augenblicklich zwischen ihnen, das Brooke sich tatsächlich darauf einlässt, im Wissen das Leo nicht auf der Insel bleiben wird und es kein für immer und ewig geben wird. Zumal da noch gewisse Geheimnisse von Leo's Seiten aus sind, die einmal ans Licht gekommen, das ganze nicht leichter machen. Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Brooke und Leo mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergießen. Da ich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Der Mensch ist böse vom 09.11.2019 23:21:
» Ha, hat es mich doch wieder erwischt….. Gefangen von meinen eigenen Vorurteilen. Der Autor war mir vorher überhaupt nicht bekannt, alleine schon die Bezeichnung “YouTuber„ ließ mir die Nackenhärchen senkrecht stehen spricht diese Bezeichnung doch selten für Qualität. Meine Meinung: Wow, selten habe ich so daneben gelegen und bitte hiermit inständig um Verzeihung für mein Vorurteil. Das Buch ist klasse. Die Fälle sind auf den Punkt präzise ausformuliert, sehr gut und objektiv recherchiert und die Auswahl ist gut gemischt und dadurch sehr spannend. Ich bin ein großer Fan von Real-Crime Büchern und dies ist eins der Besten, das ich je gelesen habe. Egal ob lange zurückliegend oder brandaktuell wie der Fall von Rebecca, alles ist lebhaft und mitreißend beschrieben und Statements von Profiler Mark Hoffmann runden die Ergebnisse ab und geben dem Leser ein wenig Hintergrundwissen. Fazit: Für alle Liebhaber des Genres True – Crime eine absolute Leseempfehlung.«
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Der Mensch ist böse vom 09.11.2019 10:59:
» Zum Inhalt: In 13 wahren Kriminalfällen wird aufgezeigt, zu was der Mensch fähig ist und dass keiner von Grund auf böse sein muss, um Straftaten zu begehen. Oft sind es die momentanen Umstände, die dazu führen können. Meine Meinung: Ich habe das Buch mit Interesse gelesen und kannte natürlich den ein oder anderen Fall und war doch überrascht, was man dann doch nicht wusste. Die Analyse der Fälle war besonders interessant. AucH die Zusatzinformationen des befragten Fachmanns waren interessant. Volle Punktzahl gibt es aber trotzdem nicht, da es mir einfach zuviel des Bösen war. Mir hätte die Hälfte des Buches gereicht. Zum Ende hin fand ich das Buch auch nicht so interessant, vielleicht stumpft man auch ein wenig ab, wenn man zu viel Böses auf einmal präsentiert bekommt. Fazit: Passt auf euch auf«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Die Stille der Savanne vom 08.11.2019 17:56:
» Paul hinterlässt Alex an Silvester eine Nachricht, dass er sie verlässt und die geplante Weltreise statt mit ihr, mit Sabine durchführt. Alex ist am Boden zerstört. Ein ganzes Jahr wollten sie gemeinsam die Welt erkunden. Ihre Nachbarin Magda kümmert sich um sie und tritt mit einer Aufgabe an Alex heran. Sie soll ihre Tochter Eva ausfindig machen, damit sie sich mit ihr aussöhnen kann. Alex hat ein Jahr sich von der Arbeit freistellen lassen und genügend Zeit Eva zu finden. Nach anfänglichem Zögern macht sie sich auf die Suche und erfährt, dass Eva in Kenia weilt. Magda drängt sie, nach Kenia zu reisen. Wird sie Eva finden und gibt eine Versöhnung? Was ist damals zwischen den Beiden vorgefallen, dass Eva alle Brücken abgebrochen hat? Ich kenne Heike Franke bisher nur als Politthriller Autorin und war gespannt, wie sie sich in diesem Genre macht. Dieser Roman hat mich unendlich berührt. Es hat mich in …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Der Mensch ist böse vom 07.11.2019 16:44:
» Julian "Jarow" Hannes ist vielen als You-Tuber bekannt, der auch dort u.a. mysteriösen Kriminalfällen auf den Grund geht. Nach "Die Welt ist böse" ist dies sein 2. Buch. Unterstützung hatte er diesmal bei einigen Kapiteln durch den Profiler Mark T. Hofmann. Die bekanntesten (ungeklärten) Fälle sind wohl die beiden verschwundenen Mädchen Maddie McCann und Rebecca R. Das Buch beginnt aber mit einer kurzen Einleitung, sowohl von Jarow als auch von Hrn. Hofmann. Zwischen den Fällen sind immer wieder statistische bzw. relevante Informationen zu finden. Wobei mich eines verwirrte: Der der bekannteste nicht gefasste Serienkiller wird hier der "Zodiac-Killer" genannt. Der ist zwar sicher bekannt, aber bekannter ist sicher noch Jack the Ripper, auch wenn dieser natürlich einige Zeit zuvor mordete. Die Fälle sind wieder ausgezeichnet recherchiert und Jarow schreibt am Ende des Kapitels/Falles auch jeweils …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SaintGermain
Kommentar zu Die McCarthys 20.1 - Schneeflocken auf Gansett Island vom 06.11.2019 14:52:
» In " Schneeflocken auf Gansett Island (Die McCarthys) " ist das gemeinsame Weihnachtsfest der Familie McCarthys in Gefahr. Der Blizzard der über Gansett Island hereingebrochen ist, macht es schier unmöglich zu Mac und Linda zu fahren. So stellen sich alle darauf ein, das erste Weihnachtsfest ohne die Großfamilie und stattdessen alleine im kleinen Kreis zu feiern. Doch Ned Sanders wäre nicht der beste Freund der Familie, würde ihm nicht eine Lösung einfallen, damit doch noch alle zusammen feiern können. Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich und voller Emotionen. Man darf mit den Protas mitfiebern und die verschiedesten Gefühlen erleben. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, da ich wissen wollte, wie es Ned gelungen war, das gemeinsame Fest zu retten. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
– geschrieben von Nisowa

 
Autorentags: Alexander Hartung, Caspar Shaller, Heike Franke, Julian Hannes, Margaret Atwood, Marie Force, Tracy Brogan
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Aus dem Wald hinausfinden
Geschrieben von: Margaret Atwood und Caspar Shaller (4. November 2019)
Der Mensch ist böse
Geschrieben von: Julian Hannes (5. November 2019)
1,00
[1 Blog]
1,50
[12 User]
Die McCarthys 20.1 - Schneeflocken auf Gansett Island
Geschrieben von: Marie Force (5. November 2019)
2,21
[100 User]
Die Stille der Savanne
Geschrieben von: Heike Franke (5. November 2019)
2,00
[3 Blogs]
1,73
[316 User]
Jan Tommen 6 - Wenn die Zeit gekommen ist
Geschrieben von: Alexander Hartung (5. November 2019)
1,00
[2 Blogs]
1,58
[393 User]
Trillium Bay 2 - Inselglück für Fortgeschrittene
Geschrieben von: Tracy Brogan (5. November 2019)
1,99
[73 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz