Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.448 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »-AZRA259-«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Schweigende Schweden und putzige Postboten. Und Sibylle Berg.
Werbung:
Die neuesten Bücher, die Einzug in unser System gehalten haben und uns erwähnenswert erschienen sind, führen ihre Leser ins zukünftige England, auf die Stockholmer Schären und ins Süditalien der sechziger Jahre.

Da Sibylle Berg ein neues Buch verfasst hat, verbietet es sich, ein anderes Werk als das ihre an erster Stelle zu nennen. In »GRM - Brainfuck« nimmt sie vorweg, was in der nahen Zukunft auf die Menschheit wartet, so dass die eifrigen Leser sich rechtzeitig darauf vorbereiten können. Genauer gesagt geht es nach England, wo man inmitten des gescheiterten Staates vier Kindern begegnet, deren einzige Hoffnung in einer musikalischen Revolution besteht: Grime, oder auch GRM, wie es der Titel des Buches platzsparend abkürzt. Die vier Helden begeben sich nach London, wo die Menschen ein Grundeinkommen erhalten ... wenn sie sich denn einen Registrierungschip einpflanzen und sich überwachen lassen. Die Kinder vesuchen hingegen, außerhalb des Systems ihren Weg zu gehen. »GRM« wurde vom Verlag Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht und ist mit 640 Seiten deutlich dicker ausgefallen als Sibylle Bergs sonstige Bücher. Man kann das Buch als gebundene Ausgabe für 25 Euro bekommen, die Digitalversion ist zwei Euro günstiger. Demnächst wird auch eine gekürzte Hörbuchausgabe erscheinen, in der man keinem speziell dafür engagierten Sprecher, sondern der Stimme der Autorin selbst Bewunderung zollen kann.

Da wir schon bei 640 Seiten starken Büchern sind: So lang ist zufälligerweise auch »Schweigepflicht«, ein im btb Verlag erschienener Thriller aus der Feder des schwedischen Strafverteidigers und Romanautors Jens Lapidus. Der Autor, dessen Bücher in dreißig Sprachen übersetzt, mit Preisen ausgezeichnet und in Filmen verarbeitet wurden, fordert in seiner Geschichte zwei höchst unterschiedliche Leute, die richtigen Entscheidungen zu treffen: Eine hoffnungsvolle Nachwuchsanwältin namens Emelie und einen ehemaliger Knacki namens Teddy, der für die Firma der Anwätin ganz spezielle Nachforschungen anstellt. Sie müssen ans Werk gehen, als ein schrecklich zugerichteter Toter auf den Stockholmer Schären gefunden wird und ein bewusstloser Mann vorsorglich in Untersuchungshaft genommen wird. »Schweigepflicht« ist für fünfzehn Euro zu haben, die Digitalausgabe kostet 12,99 Euro. Einer ungekürzten Hörbuchversion mit mehr als achtzehn Stunden Spielzeit hat Schauspieler, Sprecher und Dozent Thomas M. Meinhardt seine Stimme geliehen. Eine erste Besprechung des Buchs wurde von Bloggerin Miss Mesmerized abgeliefert.

In eine ganz andere geografische Richtung, nämlich nach Süditalien, geht es in Domenico Daras Roman »Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall«. Dort zieht ein guter Geist im verschlafenen Dörfchen Girifalco heimlich die Fäden, ohne dass es die anderen Bewohner bemerken. Genauer gesagt handelt es sich um den Postboten des Dorfs, der den Dingen die richtige Richtung gibt, indem er wohlmeinend in den Briefverkehr eingreift. Er bereinigt auf diese Weise Streits zwischen Liebenden, verhindert Betrugsversuche und führt zerrissene Familien wieder zusammen. Und dann taucht plötzlich ein mysteriöser Brief auf, der das Leben des Postboten und das der anderen Dörfler tüchtig in Unordnung bringt. »Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall« hat einen Umfang von 480 Seiten und wurde von Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht. Es kostet 23 Euro, das zugehörige E-Book ist für 16,99 Euro zu haben.

Einige weitere neue Bücher im Schnelldurchlauf: Anna Nigra hat mit »Wenn die Wahrheit Schatten wirft« den zweiten Cecilia-Band veröffentlicht und wurde dafür vom Blog nichtohnebuch mit Lob überschüttet. In Nika S. Daverons Roman »Speed of the Desperate - Schneller als der Tod« geht es in das Dreimächtereich Mandschukuo, in dem einem Rennstall plötzlich viel Aufmerksamkeit zukommt, nachdem der Kaiser stirbt. Last but not least segelt Lisa Torberg gemeinsam mit ihren Leserinnen auf einer »Regatta in die Liebe«.

Wer hier klickt, der findet eine Liste aller am Freitag neu eingepflegten Bücher. Diese und andere Bücher wurden uns von unserer unermüdlichen Userschaft zum Eintragen vorgeschlagen. Dafür möchten wir uns bedanken!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 234 (53,3%)
GRM - Brainfuck von Sibylle Berg
2
 
 68 (15,5%)
Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall von Domenico Dara
3
 
 55 (12,5%)
Regatta in die Liebe von Lisa Torberg
4
 
 42 (9,6%)
Schweigepflicht von Jens Lapidus
5
 
 25 (5,7%)
Cecilia 2 - Wenn die Wahrheit Schatten wirft von Anna Nigra
6
 
 15 (3,4%)
Speed of the Desperate - Schneller als der Tod von Nika S. Daveron
An der Umfrage haben 439 Benutzer teilgenommen.
 
 
Autorentags: Anna Nigra, Domenico Dara, Jens Lapidus, Lisa Torberg, Nika S. Daveron, Sibylle Berg
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Cecilia 2 - Wenn die Wahrheit Schatten wirft
Geschrieben von: Anna Nigra (10. April 2019)
100/100
[2 Blogger]
Der Postbote von Girifalco oder Eine kurze Geschichte über den Zufall
Geschrieben von: Domenico Dara (10. April 2019)
GRM - Brainfuck
Geschrieben von: Sibylle Berg (11. April 2019)
Regatta in die Liebe
Geschrieben von: Lisa Torberg (8. April 2019)
Schweigepflicht
Geschrieben von: Jens Lapidus (7. April 2019)
Speed of the Desperate - Schneller als der Tod
Geschrieben von: Nika S. Daveron (10. April 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz