Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.886 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LILITH 90«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Schauspieler wider willen, passive Serienmörder, unschuldige Wölfe
Werbung:
Gestern haben es wieder eine Menge neue Bücher in unser System hinein geschafft. Die erwähnenswertesten unter ihnen berichten von einer Caféhausbesitzerin in Geldnöten, von einem nicht mordenden Serienmörder und von einem Wolf, der in den Verdacht gerät, ein Mädchen zerfleischt zu haben.

Den Auftakt wollen wir heute mit Self-Publisherin Mila Summers machen, die im Juli 2016 vom Autorinnen-Duo Rose Snow für unsere Webseite interviewt worden war. Sie hat dieser Tage mit »Liebe ist ganz nah« einen neuen Roman vorgelegt. Die BILD-Bestsellerautorin berichtet darin von Protagonistin Louna, die ein kleines Café leitet, für das sie gezwungen ist, finanziell am Stock zu gehen. Eines Tages schneit der Regisseur einer namhaften Soap in ihr Haus und bietet ihr die Hauptrolle seiner Serie an. Aufgrund ihrer finanziellen Situation nimmt sie das Angebot an, so abstrus es ihr auch erscheint. Am Drehort knistert es zwischen ihr und dem personifizierten Bad Boy, als der sich der Regisseur herausstellt, immer wieder. Nachdem Louna in der Vergangenheit wiederholt auf den gleichen Typ Mann hereingefallen war, schwört sie sich dieses Mal jedoch, standhaft zu bleiben. Nach und nach zeigt sich allerdings, dass Steven auch ganz andere Facetten hat, die er jedoch zu verbergen versucht. »Liebe ist ganz nah« hat einen Umfang von 319 Seiten und kann für 9,99 Euro erworben werden. Die E-Book-Ausgabe ist vorübergehend zum Einführungspreis von nur 99 Cent zu bekommen, Abonnenten von »Kindle Unlimited« müssen für sie nichts zahlen.

Da wir schon bei Büchern sind, die ohne Unterstützung von Verlagen erschienen sind: Mit »Gehet hin und tötet« hat Autor René Junge den vierzehnten Kriminalroman über Ermittler Simon Stark und dessen Team veröffentlicht. Die Hüter von Recht und Ordnung bekommen es dabei dieses Mal mit einem ganz speziellen Serienmörder zu tun. Nachdem einige gestörte Psychopathen eine Weile lang im Darknet Videos von Hinrichtungen und Unfällen mit Todesfolge austauschen, fordert der Administrator ihres Chatrooms sie dazu auf, selbst Morde zu begehen und ihre Taten in bewegten Bildern festzuhalten. Was folgt, ist eine Mordwelle, die lange nicht als solche zu erkennen ist und die immer weiter fortschreitet, da sich die unterschiedlichen Polizeibehörden gegenseitig behindern. Nachdem sich Simon Stark und seine Leute der Sache annehmen und dem Verantwortlichen nach und nach auf die Schliche kommen, entscheidet der Administrator, seine Anhänger auf die Ermittler anzusetzen. »Gehet hin und tötet« ist 382 Seiten stark und kostet 9,98 Euro. Für 99 Cent ist die Digitalausgabe zu bekommen, auch hier kommen Nutzer von »Kindle Unlimited« um eine Bezahlung herum.

Eine ganze Reihe erwähnenswerter Romane ist im Gmeiner Verlag erschienen. Stellvertretend für die vielen neuen Bücher wollen wir an dieser Stelle auf den Roman »Wolfsgebiet« hinweisen, der aus der Feder von Edi Graf stammt. Dabei handelt es sich bereits um das achten Buch einer Reihe, in der eine Journalistin namens Linda Roloff und ihr Freund Alan Scott, ein Safariführer, gemeinsam zwischen Schwarzwald und Afrika ermitteln. Dieses Mal widmet sich Graf einem aktuellen Thema, nämlich der Rückkehr des Wolfes nach Deutschland. Bei ihm wird ein Dutzend Schafe im Nordschwarzwald von einem Wolf zerfleddert. Wenig später werden Wolfsspuren auch neben der Leiche eines Mädchens in einem Wald gefunden, so dass alles auf Meister Isegrim als Täter hindeutet. Linda Roloff entdeckt hingegen Hinweise, die eher den Verdacht zulassen, dass ein Mörder die Waffen des Tieres einsetzt, um Menschen zu töten. Also begibt sie sich mit Alan Scott auf Spurensuche und entdeckt Grausiges. »Wolfsgebiet« ist 409 Seiten lang und kann für fünfzehn Euro gekauft werden. Die E-Book-Variante hat einen Preis von 11,99 Euro.

Abschließend noch zwei weitere erwähnenswerte Neuerscheinungen aus dem Hause Gmeiner im Schnelldurchlauf: Michael Gerwien schickt seinen Exkommissar Max Raintaler im Krimi »Monacomord« zum elften Mal in den Einsatz. Er ermittelt als Berater im Fall eines Familiendramas und wird dabei selbst zur Zielscheibe eines von Rache getriebenen Attentäters. Kathrin Hanke entführt ihre Leser in ihrem neuen Buch »Störtebekers Piratin« derweilen zurück ins 14. Jahrhundert und berichtet dort von einer heilkundigen jungen Dame, die nach einem Überfall aus Ostfriesland flüchten muss und im mecklenburgischen Wismar auf niemand geringeren als den berühmten Likedeeler Klaus Störtebeker trifft.

Welche Bücher darüber hinaus den Weg in unsere Datenbank gefunden haben, findet ihr durch einen Klick hier. Nichts wären wir ohne diejenigen User, die uns mitgeteilt haben, welche neuen Bücher es gibt - vielen Dank an euch!
Autorentags: Edi Graf, Kathrin Hanke, Michael Gerwien, Mila Summers, René Junge, Rose Snow
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Liebe ist ganz nah
Geschrieben von: Mila Summers (10. Juli 2019)
100/100
[1 Blogger]
Monacomord
Geschrieben von: Michael Gerwien (10. Juli 2019)
Simon Stark 14 - Gehet hin und tötet
Geschrieben von: René Junge (10. Juli 2019)
Störtebekers Piratin
Geschrieben von: Kathrin Hanke (10. Juli 2019)
100/100
[1 Blogger]
Wolfsgebiet
Geschrieben von: Edi Graf (10. Juli 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz