Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.045 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bodo Michaelis«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Psychopathen, mehr Psychopathen, noch mehr Psychopathen
Werbung:
Immer dann, wenn ein Monat endet und ein neuer beginnt, werden »traditionell« besonders viele neue Bücher veröffentlicht. Findet in dem frisch angebrochenen Monat dann auch noch eine der großen Buchmessen statt, dann steigt die Zahl der Neuerscheinungen ins Unüberschaubare. So kam es dann, dass gestern so viele neue Bücher veröffentlicht wurden, dass wir noch nicht einmal fertig geworden sind, sie alle ins System zu übernehmen. Und heute werden es noch viel mehr werden. Aufgrund der beträchtlichen Zahl an neuen Werken haben wir uns dazu entschieden, die heutige Vorstellung erwähnenswerter Bücher zweizuteilen. Hier findet ihr daher zunächst einmal die erwähnenswertesten Neuerscheinungen aus dem Bereich der Kriminalromane und Thriller.

Los geht es mit dem internationalen Bestsellerautor Ethan Cross, der mit »Ich bin die Rache« den bereits sechsten Band seiner erfolgreichen Shepherd-Reihe auf den deutschen Buchmarkt losgelassen hat. Interessanterweise wird das Buch erst im Jahre 2020 auf Englisch erscheinen, was also bedeutet, dass die Veröffentlichungen in ihrer Originalsprache hinterherhinken, obwohl Ethan Cross ein Autor aus Illinois ist. Im neuen Buch fällt die Shepherd-Agentin Maggie in die Hände eines berühmt-berüchtigten Serienstraftäters, den man nur als »The Taker« kennt. Serienmörder Francis Ackerman Jr., der seinem Bruder und Regierungsagenten Marcus Williams schon wiederholt geholfen hat, heftet sich an die Fährte des Entführers. Die Spur führt zu einem Indianerreservat in New Mexico, und hier beginnt ein Krieg, der viele Opfer fordern wird. »Ich bin die Rache« erschien im Hause Bastei Lübbe und ist 496 Seiten stark. Man kann es für elf Euro erwerben, die E-Book-Ausgabe ist zwei Euro günstiger. Zudem existiert eine auf 7:24 Stunden gekürzte Hörbuchversion, die von Schauspieler, Sprecher und Moderator Thomas »Balou« Martin eingelesen wurde.

Der Lübbe Verlag veröffentlichte am gleichen Tag mit »Lazarus« auch ein neues Buch von Lars Kepler. Dabei handelt es sich um den siebten Band der erfolgreichen Joona-Linna-Reihe des Autorenduos. Auch hier geht es um einen Serienmörder, nämlich um einen Mann namens Jurek Walter, der einst als gefährlichster Killer Schwedens galt, bei einem Polizeieinsatz jedoch von Kugeln durchsiebt wurde und in einen Fluss fiel, woraufhin man ihn für tot erklärt hatte. Nachdem nun aber der Schädel von Joona Linnas toter Ehefrau bei einem Grabschänder auftaucht und eine europaweite Mordserie losbricht, deutet plötzlich alles darauf hin, dass Jurek Walter überlebt hat und wieder am Werk ist. »Lazarus« ist 640 Seiten stark und kostet als gebundenes Buch 22 Euro. Für die E-Book-Version sind 14,99 Euro zu zahlen. Eine 15:15 Stunden lange ungekürzte Hörbuchausgabe wurde von Simon Jäger eingelesen, dem festen deutschen Synchronsprecher von Heath Ledger, Matt Damon und Jet Li. In einer ersten Besprechung des Buchs stellte Miss Mesmerized vor allem die Brutalität des Geschriebenen heraus.

Auch vor anderen Verlagshäusern machte das Verbrechen nicht halt. So zum Beispiel vor dem Deutschen Taschenbuch Verlag, der mit »Liebes Kind« einen Thriller der deutschen Autorin Romy Hausmann veröffentlicht hat. Diese führt ihre Leser zu einer fensterlosen Waldhütte, in der eine junge Dame namens Lena mit ihren zwei Kindern hausen muss. Dabei haben sie sich strengen Regeln unterzuordnen. Der Vater der Kinder versorgt sie mit Grundnahrungsmitteln und isoliert sie von der restlichen Welt. Eines Tages aber gelingt Lena und den Kindern die Flucht. Doch die Sorgen enden an der Stelle nicht, vielmehr will sich der Entführer das zurückholen, was ihm seiner Meinung nach gehört. Romy Hausmanns Buch ist ein 432 Seiten langes Panorama des Grauens, für das 15,90 Euro zu zahlen sind. Das zugehörige E-Book kostet 14,99 Euro. Eine ungekürzte Hörbuchausgabe mit 12:39 Stunden Laufzeit wurde von Leonie Landa, Ulrike C. Tscharre und Heikko Deutschmann gemeinschaftlich eingelesen. In einer ersten Besprechung bezeichnete Die-Rezensentin das Buch als »spannend, mitreißend, dramatisch und ergreifend«.

Einige weitere neue Krimis und Thriller im Schnelldurchlauf: Moa Graven erzählt in »Eiskind« den achten Fall für Joachim Stein in Friesland. Darin verschwindet ein Junge aus einer Therme in Horumersiel. Wenig später wird eine Kinderleiche gefunden ... doch es handelt sich nicht um den verschwundenen Jungen. Für Leute, die ihre Krimis generell eher etwas entspannter bevorzugen, hat Krischan Koch im Deutschen Taschenbuch Verlag mit »Mörder mögen keine Matjes« seinen bereits siebten Küstenkrimi rund um Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek verfasst. Nicht zuletzt wurde auch Kate Shackleton von ihrem Erfinder Frances Brody wieder in den Einsatz geschickt. Ihr zweiter Auftritt trägt den Titel »Mord braucht keine Bühne«.

Die komplette Liste aller Neueintragungen bei Leserkanone.de findet ihr unter diesem Link. Für die freundlichen Hinweise der Userschaft auf die Neuerscheinungen möchten wir uns - wie an jedem Tag - auch heute wieder bedanken.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Liebes Kind vom 25.05.2019 11:23:
» "Dieser Thriller beginnt, wo andere enden." - dieser Satz beschreibt das Buch so perfekt, perfekter geht es nicht. Das Buch beginnt mit einem Zeitungsartikel, in dem von einer jungen Frau namens Lena geschrieben wird, die vor 14 Jahren verschwand. Gegenwart: Eine Frau wird nach einem Unfall in eine Klinik eingeliefert; mit ihr zusammen ihre nicht verletzte Tochter Hannah. Sie sagt, ihre Mutter heißt Lena. Und die Frau sagt, sie heißt Lena. Sie unterhält sich in Gedanken mit Lena. Ist diese Frau Lena? Wenn nein, wer ist sie? In Rückblenden erfahren wir, was geschehen ist. Dass es eine Hütte im Wald gibt, in dem ein Mann eine Frau gefangen hält, mit ihr 2 Kinder hat. Die Frau und die Kinder dürfen die Hütte nicht verlassen, Türen und Fenster sind vernagelt, Sauerstoff kommt aus einer selbst gebastelten Maschine. Der Entführer versorgt seine „Familie“ und stellt Regeln für das Zusammenleben auf, die strikt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Joona Linna 7 - Lazarus vom 14.04.2019 15:54:
» Mit „Lazarus“ legen Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril unter dem Pseudonym Lars Kepler ihren siebten Band rund um Joona Linna und sein Team vor. Dieser Kriminalroman ist im Februar 2019 bei Lübbe erschienen und umfasst 637 Seiten. Eine Mordserie erschüttert Europa. Während die meisten Ermittler im Dunkeln tappen, steht für Joona Linna bald fest: Diese Morde tragen eindeutig die Handschrift des gefährlichsten Serienmörders, der Schweden je heimgesucht hat, nämlich die Jurek Walters, der vor Jahren bei einem Polizeieinsatz den Tod fand. Und noch einer Sache ist Linna sich sicher: Das eigentliche Ziel dieser Mordserie sind er und seine Familie. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Auch wenn es sich hier um den siebten Band einer Serie handelt und ich schon lange keine Kepler-Romane mehr gelesen habe, fiel es mir sehr leicht, in das Geschehen einzutauchen, denn das Autorenpaar flechtet gekonnt alle wichtigen Informationen aus der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ElisabethB.
Kommentar zu Liebes Kind vom 08.04.2019 19:07:
» Lena ist nicht Lena, nicht wirklich. In Wahrheit heißt sie Jasmin, entführt, um die gekidnappte Lena zu ersetzen. Mit ihr eingesperrt sind Hannah und Jonathan, 13 und 11 Jahre alt. Beide sind die Kinder Lenas und des Entführers, Jasmin soll ihre neue Mutter sein. Unvorstellbar: der Kidnapper spielt Gott: bestimmt alle Regeln, legt sogar Toilettenzeiten fest, reguliert die Luftzufuhr und verhindert jeden Kontakt zur Außenwelt. Dort versuchen Lenas Eltern und die Polizei seit 14 Jahren, Spuren der Entführten zu finden. Vergeblich, bis eines Tages Jasmin die Flucht gelingt, sie von einem Auto angefahren und zunächst für Lena gehalten wird. Damit ist der Horror für sie jedoch noch lange nicht vorbei. Sehr bewegend und emotional werden die Geschehnisse aus Sicht der „Ersatz“-Lena und auch von Matthias, Lenas Vater, erzählt. Erschütternd, zu welchen seelischen und körperlichen Grausamkeiten Jemand fähig ist, bewundernswert, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SanneL
Kommentar zu Liebes Kind vom 07.04.2019 23:17:
» Liebes Kind, Psychothriller von Romy Hausmann, 432 Seiten, erschienen bei dtv premium. Dieser Thriller lotet die Grenzen des Fassbaren aus: grausam, tragisch tief berührend. Lena wird von ihrem Mann, mit 2 Kindern in einer Hütte im Wald festgehalten, alle gehorchen ihm blind, aus Furcht, alles hat er in der Hand, Leben und Tod, Tag und Nacht denn er ist Gott. Er ist übermächtig, er stellt die Regeln auf wer sich nicht daran hält wird bestraft. Sie will ihn töten. Eines Tages ergibt sich eine Gelegenheit und sie kann mit Hannah, dem Mädchen entfliehen. Sie läuft weg und wird von einem Auto angefahren. Jonathan wird bei der Leiche gefunden. Alles wird gut, alle sind gerettet, so enden andere Thriller. Doch dieser beginnt hier erst. Romy Hausmanns Thrillerdebüt ist geradezu ein Volltreffer, mit fesselnden spannenden Worten erzählt ohne unnötige Brutalitäten zu beschreiben. Höchste Spannung von der ersten bis zur …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache vom 20.03.2019 15:25:
» Shepherd-Agentin Maggie Carlisle ist immer noch auf der Suche nach ihrem Bruder Tommy, der vor Jahren vom „Taker“ entführt wurde und natürlich nach dem Täter. Dann hatte sie Hinweise bekommen, unter anderem von Francis Ackerman jr. Nun ist sie dem Serienmörder wohl zu nahegekommen und fällt ihm ebenfalls in die Hände. Sie ist verschwunden und Marcus Williams und Ackerman machen sich auf die Suche nach ihr. Ackerman will sie retten und hat einen Plan, um den Taker aus seinem Versteck zu locken. Doch das wir zu einem Krieg, der viele Opfer fordert, auf allen Seiten. "Ich bin die Rache" ist der sechste Band um Special Agent Marcus Williams und seinen Bruder, den Serienkiller Francis Ackerman jr. Obwohl es interessant ist, die Entwicklung der Protagonisten zu verfolgen, lässt sich dieses Buch auch lesen, wenn man die anderen Bände nicht kennt, denn alles Wichtige wird aufgegriffen. Auch dieser Band lässt sich wieder gut lesen und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Joona Linna 7 - Lazarus vom 08.03.2019 23:27:
» Lazarus heißt der siebte Thriller mit den Ermittlern Joona Linna und Saga Bauer und ist als Hardcover 2019 bei Bastei Lübbe erschienen. Es handelt sich zwar um einen abgeschlossenen Thriller, aber um die Protagonisten richtig zu kennen und zu verstehen, ist es hilfreich die vorherigen Bände zu kennen, aber nicht zwingend notwendig. Als in Schweden und im europäischen Ausland einige Morde geschehen, die immer einen Bezug auf Joona Linna haben, schließt dieser die richtigen Schlüsse: Jurek Walter muß noch leben. Saga Bauer hatte ihn mit mehreren Schüssen getroffen, aber er fiel dabei in einen Fluß und trieb ab. Der Leichnam wurde nie gefunden. Joona hat einen Notfallplan für sich und seine Tochter Lumi, denn seit Jahren sind immer irgendwelche Serientäter hinter ihm und seiner Familie her. Die Tochter reagiert sofort, ohne Nachfrage läßt sie ihr bisheriges Leben hinter sich. Anders reagieren leider …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu Liebes Kind vom 07.03.2019 20:13:
» Unvorstellbar "Er macht den Tag und die Nacht". Er sagt: "Die Toilettenbenutzung ist für sieben Uhr morgens vorgesehen, zwölf Uhr dreißig, siebzehn und zwanzig Uhr!" Alles ist extrem streng geregelt. Beim Lesen dieser Anordnungen sträuben sich bei mir bereits die Nackenhaare und ich bekomme eine Gänsehaut. Und es kommt noch schlimmer. Als eine junge Frau nach einem Verkehrsunfall mit ihrer kleinen Tochter in die Klinik eingeliefert wird, gehen alle von einem normalen Verkehrsunfall aus. Jedoch wird schnell klar, dass ist es auf keinen Fall. Die junge Frau, die keinerlei Ausweispapiere bei sich hat, ähnelt der jungen Studentin Lena Berg welche vor Jahren spurlos nach einer Party in München verschwand. Als deren Eltern emotional aufgewühlt zur Identifizierung kommen, stellen sie schnell fest, das die junge Frau nicht ihre Tochter ist. Aber das kleine Mädchen, was bei ihr war, sieht genauso aus wie Lena. In …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache vom 06.03.2019 22:05:
» Noch immer sucht die Shepherd-Agentin Maggie verzweifelt nach ihrem Bruder, der vor vielen Jahren von einem Serientäter, der "The Taker" genannt wird, entführt wurde. Nach einem Hinweis, den sie im vorherigen Band der Reihe erhielt, kommt sie ihm nun näher. Anscheinend zu nah, denn plötzlich verschwindet Maggie spurlos. Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., der ebenfalls seit geraumer Zeit für die Shepherd Organisation tätig ist, machen sich auf die Suche nach Maggie. Sie setzen alles daran, sie lebend zu finden. Ihren Gegnern wird schnell klar, dass es den beiden ernst ist. Todernst! Marcus und Ackerman kämpfen mit allen Mitteln und ohne Rücksicht auf Verluste.... "Ich bin die Rache" ist bereits der sechste Band um Special Agent Marcus Williams und seinen Bruder, den Serienkiller Francis Ackerman jr. Die Fälle sind in sich abgeschlossen und können sicher auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Liebes Kind vom 06.03.2019 17:28:
» Mehr Spannung geht kaum Das Buch „Liebes Kind“ von Romy Hausmann ist ein super spannender Thriller, den man kaum noch aus der Hand legen kann/möchte. Zu Beginn steht die Vermisstenanzeige von Lena, einer Studentin, die nach einer Party spurlos verschwunden ist. Anschließend erfahren wir etwas über den ersten Tag in Gefangenschaft und dann gibt es einen Autounfall. Das Mädchen Hannah begleitet ihre Mutter Lena nach besagtem Autounfall ins Krankenhaus. Dort kommt so einiges ans Licht. Das Mädchen lebte zusammen mit ihrem Bruder Jonathan, ihrem Vater und ihrer Mutter in einer Hütte im Wald. Der Alltag wurde vom Vater bestimmt. Die Fenster waren vernagelt und einen Schlüssel hatte nur er. Nun gibt es in der Hütte nur noch die Leiche des Vaters… Matthias und Karin haben vor 14 Jahren ihre Tochter zum letzten Mal gesehen, seither wird Lena vermisst. Eines Tages kommt der ersehnte/erwartete Anruf von der Polizei, dass eine Frau gefunden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ConnyS
Kommentar zu Kate Shackleton ermittelt 2 - Mord braucht keine Bühne vom 06.03.2019 10:21:
» Cosy Krimi im England der 1920er mit Rückblenden auf die Burenkriege Kurz zum Inhalt: England, Sommer 1922: Kate Shackleton, die sich nach dem Verschwinden ihres Mannes als Detektivin selbständig gemacht hat, hat mit ihrem Partner Jim Sykes, einem ehemaligen Polizisten, den Auftrag eines Juweliers erhalten: er wurde überfallen und es wurden wertvolle Stücke gestohlen, die er als Pfandleiher in Verwahrung hatte. Kate und Jim sollen die Besitzer und Besitzerinnen der Stücke ausfindig machen und über den Verlust informieren; und bestenfalls die Schmuckstücke wieder aufzutreiben. Doch als Kate nach Harrogate fährt, um das Theaterstück ihrer Freundin Meriel Jamieson anzusehen und im selben Ort auch eine der Besitzerinnen eines Schmuckstücks ausfindig zu machen, stolpert sie nach dem Theaterbesuch über einen Ermordeten, welcher Verbindungen zum Theater hatte. Natürlich will Kate helfen, den Mordfall aufzuklären. Und dann …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petzi_Maus

 
Autorentags: Ethan Cross, Frances Brody, Krischan Koch, Lars Kepler, Moa Graven, Romy Hausmann
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die Shepherd-Reihe 6 - Ich bin die Rache
Geschrieben von: Ethan Cross (28. Februar 2019)
100/100
[1 Blogger]
Joachim Stein in Friesland 8 - Eiskind
Geschrieben von: Moa Graven (27. Februar 2019)
Joona Linna 7 - Lazarus
Geschrieben von: Lars Kepler [Alexander Ahndoril] und Lars Kepler [Alexandra Coelho Ahndoril] (28. Februar 2019)
93/100
[4 Blogger]
Kate Shackleton ermittelt 2 - Mord braucht keine Bühne
Geschrieben von: Frances Brody (28. Februar 2019)
Liebes Kind
Geschrieben von: Romy Hausmann (28. Februar 2019)
95/100
[11 Blogger]
Thies Detlefsen 7 - Mörder mögen keine Matjes
Geschrieben von: Krischan Koch (28. Februar 2019)
70/100
[2 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz