Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.341 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »coinneach80«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Musikalische Mörder, plündernde Frauen, tödliche Königinnen
Werbung:
Der 26. November war wieder ein Tag, an dem viele neue Bücher in unsere Datenbank eingetragen wurden. Bei den nun folgenden neuen Büchern haben wir entschieden, dass auf sie noch einmal gesondert hingewiesen werden sollte.

Mehr als zwanzig Jahre sind vergangen, seitdem Jeffery Deaver die Reihe um seinen gelähmten Ermittler Lincoln Rhyme ins Leben gerufen hat, und seitdem hat er unermüdlich daran weitergeschrieben. Mit »Der Komponist« veröffentlichte der blanvalet Verlag nun den bereits dreizehnten Band der langen Reihe. Darin wird ein Mann am helllichten Tag mitten in New York City überwältigt und entführt. Am Ort seines Verschwindens verbleibt nur ein kleiner Galgenstrick. Wenig später ist ein Video im Internet zu sehen, in dem man zuschauen kann, wie dem aufgehängten Opfer zu düsterer Musik langsam die Luft abgeschnürt wird. Wenig später geschieht in Neapel ein ähnliches Szenario, woraufhin Lincoln Rhyme und Amelia Sachs gen Europa aufbrechen ... und die Zeit spielt gegen sie. Der mehr als 600 Seiten starke Thriller ist als gebundenes Buch für zwanzig Euro zu bekommen, für die E-Book-Ausgabe zahlt man vier Euro weniger. Auch existiert eine ungekürzte Hörbuchvertonung mit 14:20 Stunden Laufzeit, die von Dietmar Wunder eingelesen wurde. Diesen kennt man von vielen Hörbuchvertonungen international erfolgreicher Autoren, aber auch als den Sprecher von Daniel Craig, Adam Sandler und Thomas Lennon.

Ebenfalls beim blanvalet Verlag erschienen ist Peter Heimdalls historischer Roman »Herrin der Nordmänner«, in dem der 1949 geborene Autor seine Leser ins 9. Jahrhundert führt und zeigt, dass diese Ära nicht nur eine Epoche der starken Männer war, sondern dass auch Frauen eine gewichtige Rolle spielen konnten. Charleens Traumbibliothek lobte das Buch in einer ersten Besprechung, obwohl sie aufgrund des Klappentexts eigentlich eine ganz andere Geschichte erwartet hatte. Das 480 Seiten starke Werk hat einen Preis von 9,99 Euro, den man sowohl für die E-Book-Variante als auch die Taschenbuch-Ausgabe zahlen muss.

Ein Jahr, nachdem der Penhaligon Verlag mit der »Blutkönigin« den ersten Band von Sarah Beth Dursts Reihe über die »Königinnen von Renthia« veröffentlicht hatte, ist mit »Die Todeskönigin« nun der zweite Teil der Reihe erschienen. Darin wird Protagonistin Naelin vor eine schwerwiegende Entscheidung gestellt. Eigentlich wünscht sie sich nur ein ruhiges und glückliches Leben an der Seite ihrer Familie und Kinder, und keinesfalls will sie die Königin von Aratay werden. Sollte sie sich für ein solches Leben entscheiden, könnte dies jedoch jeden einzelnen Menschen von Aratay in Lebensgefahr bringen, da nur sie als einzige mögliche Erbin der todgeweihten Königin das Volk vor den Geistern schützen könnte. Damit hat Naelin die Wahl: Entweder entscheidet sie sich für ihre Kinder, oder für ein ganzes Volk. Der 560 Seiten starke Roman ist für fünfzehn Euro zu haben, die E-Book-Ausgabe kostet 9,99 Euro.

In Eigenregie sind eine ganze Reihe erwähnenswerter neuer Bücher erschienen, so etwa Hellen Mays »Mistelzweig und Weihnachtswunsch«, in dem in einem edlen Hamburger Hotel das Fest der Feste ansteht und die Gefühle hochkochen. Sandra Florean veröffentlichte mit »Moonchild - Wiege der Dunkelheit« einen neuen Urban-Fantasy-Roman, in dem sie die Geschichte einer Legende, eines Mannes und der unsterblichen Liebe einer Frau erzählt. Der Klarant Verlag fügte seinem Steckenpferd der Norddeutschland-Krimis ein weiteres Kapitel hinzu, denn im dort erschienenen neuen Buch von Nick Stein geht der »Nordseekiller« um. Last but not least hat der Drachenmond Verlag ein neues Buch von Jadda Grönhoff veröffentlicht, in dem eine Nixe verbannt und in die Menschenwelt gejagt wird. Das Buch, das den Titel »Nachtmahr und Nebelnixe« trägt, wurde in einer ersten Besprechung im Blog Booknerds by Kerstin hoch gelobt. Die Bloggerin attestierte der Autorin, eine düstere, faszinierend und brutale Story erschaffen zu haben, die sie in allen Belangen überzeugen konnte.

Das sind natürlich nicht restlos alle neuen Bücher. Sämtliche Neuerscheinungen in unserem System findet ihr durch einen Klick hier. Die am 26. November eingetragenen Werke konnten einmal mehr nur dank vieler Hinweise unserer Userschaft hierher gelangen. Vielen Dank für diese Zuarbeit!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 212 (54,2%)
Lincoln Rhyme 13 - Der Komponist von Jeffery Deaver
2
 
 53 (13,6%)
Herrin der Nordmänner von Peter Heimdall
3
 
 46 (11,8%)
Nachtmahr und Nebelnixe von Jadda Grönhoff
4
 
 33 (8,4%)
Moonchild - Wiege der Dunkelheit von Sandra Florean
5
 
 19 (4,9%)
Mistelzweig und Weihnachtswunsch von Hellen May
6
 
 16 (4,1%)
Die Königinnen von Renthia 2 - Die Todeskönigin von Sarah Beth Durst
7
 
 12 (3,1%)
Lukas Jansen 3 - Nordseekiller von Nick Stein
An der Umfrage haben 391 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Lincoln Rhyme 13 - Der Komponist vom 03.09.2019 14:47:
» Kennen wir das Wer, kennen wir auch das Wieso“. Als in New York am helllichten Tag ein Mann entführt wird, ist die einzige Augenzeugin ein neunjähriges Mädchen. Sie hat eine gute Beobachtungsgabe und findet ein wichtiges Beweisstück, einen kleinen Galgenstrick. Sofort werden Amelia Sachs und Lincoln Rhyme mit der Spurensuche beauftragt, denn es ist Gefahr in Verzug. Der Entführte wird in einem Livevideo im Internet gezeigt, wie er um sein Leben kämpft und dazu spielt Walzermusik. Der Entführer nennt sich selbst der Komponist. Dann wird in Neapel eine Entführung gemeldet und die Signatur des Komponisten, der Miniatur-Galgenstrick, liegt am Entführungsort. Ercole Benelli ein Forstwachtmeister, der zuerst am Tatort eintrifft, ist ein Fan von Lincoln Rhyme und seinen Büchern, Er kontaktiert selbstherrlich den amerikanischen Forensikexperten und dieser setzt sich sofort in den Flieger nach Italien. Nach und nach entwickelt sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu Die Königinnen von Renthia 2 - Die Todeskönigin vom 27.12.2018 13:50:
» „Die Todeskönigin" ist der zweite Band der Reihe "Die Königinnen von Renthia" und stammt aus der Feder von Sarah Beth Durst. Bereits der erste Band "Die Blutkönigin" konnte mich begeistern. Daher waren meine Erwartungen an das neue Werk der Autorin recht hoch. Tatsächlich gefällt mir dieser neue Band sogar noch besser als der Reihenauftakt. Die Krönung der Blutkönigin Daleina liegt noch nicht lange zurück, doch die Lage im Land bleibt nicht stabil. Eine neue Thronanwärterin wird dringend benötigt, die das Volk in der Zukunft vor den Geistern beschützen kann. Niemals zuvor musste innerhalb von so kurzer Zeit eine neue Anwärterin gefunden werden. Die Meister haben ganze drei Monate Zeit, bis ihre Kandidaten geprüft werden. Meister Ven wählt Naelin aus, eine erwachsene Frau mit großer Macht. Doch Naelin ist in erster Linie Mutter und würde niemals ihre Kinder in Gefahr bringen. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Selection Books - Nalas Bücherblog

 
Autorentags: Hellen May, Jadda Grönhoff, Jeffery Deaver, Nick Stein, Peter Heimdall, Sandra Florean, Sarah Beth Durst
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die Königinnen von Renthia 2 - Die Todeskönigin
Geschrieben von: Sarah Beth Durst (26. November 2018)
82/100
[3 Blogger]
Herrin der Nordmänner
Geschrieben von: Peter Heimdall (19. November 2018)
80/100
[1 Blogger]
Lincoln Rhyme 13 - Der Komponist
Geschrieben von: Jeffery Deaver (26. November 2018)
60/100
[1 Blogger]
Lukas Jansen 3 - Nordseekiller
Geschrieben von: Nick Stein (26. November 2018)
75/100
[1 Blogger]
Mistelzweig und Weihnachtswunsch
Geschrieben von: Hellen May (26. November 2018)
Moonchild - Wiege der Dunkelheit
Geschrieben von: Sandra Florean (25. November 2018)
Nachtmahr und Nebelnixe
Geschrieben von: Jadda Grönhoff (23. November 2018)
80/100
[1 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz