Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.632 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »moineruadh559«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Maultiergeschnetzeltes, Zungen und Ohren, Eisleichen
Werbung:
Während der Rest des Landes dank des Pfingstmontages eine ruhige Kugel schieben konnte, hat sich die Buchwelt wie gewohnt weitergedreht, und so sind einige neue Bücher in unserem System gelandet. Die erwähnenswertesten unter ihnen führen ihre Leser zum Grand Canyon, an die portugiesische Küste und ins eiskalte Chicago.

Der erste Blick des Tages fällt heute auf den Heyne Verlag, in dem mit »Ausgezählt« ein neues Buch von David Baldacci erschienen ist. Zu Beginn dieses Jahres schnellte die englischsprachige Originalversion, die den Titel »Long Road to Mercy« trug, aus dem Stand heraus auf den ersten Platz der Bestsellerliste der New York Times, wie wir damals berichteten. Im Mittelpunkt von Baldaccis Thriller steht eine einzelgängerische FBI-Agentin namens Atlee Pine, in deren Kindheit es zu einem schrecklichen Ereignis gekommen war: Als sie sechs Jahre alt war, wurde bei ihnen eingebrochen, und ihre eineiige Zwillingsschwester wurde verschleppt. Mercy, wie das Mädchen hieß, tauchte nie wieder auf, und so blieb Atlee mit einem schweren Trauma zurück. Seitdem sind drei Jahrzehnte vergangen. Nun wird auf dem Grund des Grand Canyon ein fürchterlich aufgeschlitztes Maultier gefunden, und Atlee Pine muss ermitteln. Dabei stößt sie auf die Spuren einer Verschwörung, die die ganze Ordnung der USA umstürzen könnte ... und gleichzeitig ist der Entführer ihrer Schwester immer noch unterwegs. »Ausgezählt« ist 480 Seiten stark und kann für 22 Euro erworben werden. Die Digitalausgabe ist vier Euro günstiger. Eine ungekürzte Hörbuchversion mit 11:40 Stunden Spielzeit wurde von Thriller-Experte Dietmar Wunder eingelesen.

Da wir schon beim Heyne Verlag sind: Dort ist inzwischen auch Mario Lima gelandet, den wir im Oktober des Jahres 2016 interviewt hatten. Damals hatte er gerade den ersten Fall seines Chefinspektors Fonseca veröffentlicht, und zwar in Eigenregie. Nun ist Fonseca wieder im Einsatz, dieses Mal eben mit Unterstützung eines Verlages. Sein zweiter Auftritt hat den Titel »Tod in Porto« bekommen. Wie es der Name schon andeutet, wird der Leser wieder nach Portugal entführt. Dort will Fonsecas Team eigentlich gerade den Sommerurlaub genießen, als ein Mann brasilianischer Herkunft erschossen wird. Kurz darauf taucht ein Video auf, in dem man eine Zunge und ein Paar Ohren an einer Tür genagelt sieht, was als »brasilianische Methode« im Umgang mit Spitzeln bekannt ist. Und so sind Fonseca und seine Leute gezwungen, tief in die Unterwelt der portugiesischen Künstenstadt einzutauchen, die wesentlich versumpfter ist, als es zunächst scheint. »Tod in Porto« ist 384 Seiten stark und kostet 14,99 Euro. Für die E-Book-Ausgabe fallen 11,99 Euro an.

Natürlich wurde auch in anderen Verlagshäusern fleißig gearbeitet, so zum Beispiel bei dem ebenfalls zu Random House gehörenden blanvalet Verlag. Dort wurde mit »Das Mädchen im Eis« der zweite Band aus J.D. Barkers Reihe »The Fourth Monkey« veröffentlicht, das in einer ersten Besprechung im Blog nichtohnebuch hoch gelobt wurde, nachdem es Bloggerin Tine_1980 »sprachlos, spannungsgeladen und gespannt auf den nächsten Teil« zurückgelassen hatte. In dem Thriller geht es ins eiskalte Chicago, wo die eingefrorene Leiche einer jungen Frau in einem See gefunden wird. Das Skurrile daran: Der See ist eigentlich schon seit Monaten restlos zugefroren, die Frau wurde hingegen erst seit drei Wochen vermisst. Der Blick der Öffentlichkeit fällt sofort auf den berüchtigten »Four Monkey Killer« Anson Bishop, doch Detective Sam Porter bezweifelt dessen Schuld. Und während er mit dem Serienkiller ein gefährliches Spiel treiben muss, verschwindet ein weiteres Mädchen, und dann noch eines. »Das Mädchen im Eis« ist 688 Seiten stark und kostet fünfzehn Euro. Für 11,99 Euro wandert die Digitalversion über den virtuellen Ladentisch. Auch hierzu gibt es eine ungekürzte Hörbuchausgabe, diese ist 16:49 Stunden lang und wurde sowohl vom oben bereits erwähnten Dietmar Wunder als auch von Oliver Brod, Richard Barenberg und Janin Stenzel eingelesen.

Nach all den heftigen Verbrechen seien zum Abschluss noch einige Neuerscheinungen aus anderen Genres im Schnelldurchlauf genannt: Nicole Alfa hat mit »Verratenes Vertrauen« ihre Geschichte über die »Prinzessin der Elfen« in die vierte Runde geführt und von StAnni's Livingbooks dafür das Lob bekommen, »noch einen drauf gesetzt« zu haben. Der Roman ist bei Impress erschienen, dem digitalen Label des Carlsen Verlags. Der Diana Verlag veröffentlichte mit »Dich erleben« die bereits neunte Stark-Novella aus der Feder von J. Kenner, in der die Beziehung eines reichen Unternehmers durch mediale Gerüchte ins Wanken gebracht wird. Last but not least hat der Heyne Verlag mit »Giovanni« den dritten Shadows-Roman von Christine Feehan veröffentlicht, in dem Fans romantischer Fantasygeschichten auf ihre Kosten kommen dürften.

Das sind natürlich nicht restlos alle neuen Bücher, die am Pfingstmontag in unserem System eine Heimat gefunden haben. Sämtliche Neuerscheinungen findet ihr durch einen Klick hier. Viele der neuen Bücher wurden uns von hilfsbereiten Besuchern unserer Webseite genannt. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer für die Zuarbeit!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Inspektor Fonseca 2 - Tod in Porto vom 28.07.2019 13:00:
» Brasilianische Affäre in Porto „Tod in Porto“ von Mario Lima, erschienen um Wilhelm Heyne Verlag, ist der zweite Fall für Inspektor Fonseca und sein Team. Ein Brasilianer wird in Porto vor einer Diskothek erschossen. Er war als Immobilienmakler tätig. Kurze Zeit später geschieht ein weiterer Mord. Dieses Mal handelt es sich wieder um einen Brasilianer, der im Investmentgeschäft arbeitete. Beide Firmen haben die gleiche Adresse. Die Ermittlungen führen Fonseca zu einem alten Bekannten, Puga, aus der portugiesischen Unterwelt, der jetzt den seriösen Geschäftsmann gibt. Seine junge brasilianische Ehefrau ist Geschäftsführerin der Investmentgesellschaft. Mario Lima erzählt eine faszinierende und spannende Geschichte, die es dem Leser nicht leicht macht. Wer ist verdächtig? Wer hatte ein Motiv? Der rote Faden ist versteckt zwischen Lügen, Intrigen und Halbwahrheiten. Sehr verwirrend sind die Spuren, die verfolgt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von eiger
Kommentar zu Inspektor Fonseca 2 - Tod in Porto vom 09.07.2019 18:16:
» Alle Fälle wurden gerade rechtzeitig zum Urlaub abgeschlossen. Das Team um Inspektor Fonseca feiert das gerade, obwohl sie noch ein paar Stunden Bereitschaft haben. Es kommt, wie es kommen muss. In einem Industriegebiet fallen Schüsse und es gibt einen Toten. Der Mann namens Wanderley war Brasilianer und Immobilienmakler. Auf seinem Handy findet die Polizei einen sehr merkwürdigen Film. Eine Zunge und ein Paar Ohren sind an eine Holztür genagelt. So gehen gewissen Kreise in Brasilien mit einem Spitzel um. Dann stellt sich auch noch heraus, dass das Video an acht anonyme Handys geschickt wurde. Sind weitere Morde geplant? Ich kannte Inspektor Fonseca und sein Team von der Polícia Judiciária noch nicht. Es ist ein tolles Team, das sehr gut zusammenarbeitet. Jeder trägt seinen Teil dazu bei. Fonseca ist ein guter Chef, der auch Mitgefühl zeigen kann, dennoch blieb er mir ein wenig fremd, denn über ihn erfährt man recht wenig. Ana …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu The Fourth Monkey 2 - Das Mädchen im Eis vom 10.06.2019 8:27:
» Detective Sam Porter hat mit ein paar Dämonen zu kämpfen. Zum einen hat er den Tod seiner Frau, die bei einem Raubüberfall erschossen wurde, noch nicht verwunden, zum anderen ist ihm der Four Monkey Killer Anson Bishop entkommen, weil es Sam wichtiger war, das letzte Opfer, die fünfzehnjährige Emory Connors, zu retten. Obwohl seither Monate vergangen sind, ist es der Polizei noch nicht gelungen, Bishop aufzuspüren. Nun ist Ella Reynolds eingefroren im See gefunden worden. Sie wurde drei Wochen zuvor als vermisst gemeldet. Die Medien sind überzeugt, dass der 4MK wieder zugeschlagen hat, aber Sam Porter will das nicht glauben. Doch es gibt weitere Opfer. Als er dem FBI auf die Füße tritt, wird er vom Dienst suspendiert. Aber davon lässt sich Sam nicht aufhalten und macht sich mit Bishops Tagebuch zu einem Alleingang auf. Dabei braucht er die Hilfe der Anwältin Sarah Werner. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310

 
Autorentags: Christine Feehan, David Baldacci, J.D. Barker, J. Kenner, Mario Lima, Nicole Alfa
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Ausgezählt
Geschrieben von: David Baldacci (10. Juni 2019)
60/100
[1 Blogger]
Inspektor Fonseca 2 - Tod in Porto
Geschrieben von: Mario Lima (10. Juni 2019)
100/100
[2 Blogger]
Prinzessin der Elfen 4 - Verratenes Vertrauen
Geschrieben von: Nicole Alfa (6. Juni 2019)
100/100
[1 Blogger]
Shadows 3 - Giovanni
Geschrieben von: Christine Feehan (10. Juni 2019)
Stark Novellas 9 - Dich erleben
Geschrieben von: J. Kenner (10. Juni 2019)
The Fourth Monkey 2 - Das Mädchen im Eis
Geschrieben von: J.D. Barker (10. Juni 2019)
96/100
[5 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz