Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.339 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »femke62«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Lügende Erwachsene, gejagte Jäger, mordende Retter
Werbung:
Es ist wieder einmal an der Zeit, auf die erwähnenswertesten neuen Bücher hinzuweisen, die seit Kurzem in unserem System zu finden sind. Diese führen ihre Leser ins Neapel am Ende des vergangenen Jahrhunderts, in eine gefährliche Ecke des Schwarzwalds und ins kriminelle Münsterland.

Der Suhrkamp Verlag hat dieser Tage das Ferrante-Fieber wieder auflodern lassen, denn dort wurde »Das lügenhafte Leben der Erwachsenen« von Elena Ferrante auf den deutschsprachigen Buchmarkt losgelassen. Darin begegnet man im Neapel der neunziger Jahre dem strebsamen Mädchen Giovanna, das aus gutem Hause kommt. Giovanna kommt gerade in das Alter, in dem sich für sie - wie für jede Jugendliche - alles ändert. In dieser Phase stößt sie darauf, dass die Vergangenheit ihres Vaters nicht die ist, für die sie sie bis dahin gehalten hat. Wie es scheint, stammt er aus einem ganz anderen Neapel als dem, das sie kennt - einer viel leidenschaftlicheren und vulgäreren Variante der Stadt. Die Geheimnisse, die Giovanna ans Tageslicht befördert, wirken verstörend, denn wenn sie nicht einmal ihren Eltern trauen kann, wem dann - und es stellt sich die Frage, was ihr dann noch Halt geben soll. »Das lügenhafte Leben der Erwachsenen« hat einen Umfang von 415 Seiten und kostet 24 Euro. Die E-Book-Version ist drei Euro günstiger, zudem wird es in Kürze auch ein 11:37 Stunden langes (ungekürztes) Hörbuch geben, das von Schauspielerin Eva Mattes eingelesen wurde.

Jede Menge erwähnenswerter neuer Bücher wurde in der Verlagsgruppe Bastei Lübbe herausgegeben. So zum Beispiel der unter dem Lübbe-Label veröffentlichte neue Thriller »Die letzte Jagd« von Jean-Christophe Grangé. Darin wird der millionenschwere Spross einer jagdbesessenen Familie auf deren französischen Ländereien tot aufgefunden und man könnte meinen, er sei wie ein Stück Wild auf der Jagd erlegt worden. Die Ermittlungen führen Kommissar Pierre Niémans und dessen junge Kollegin in den Schwarzwald, wo die von Geyersbergs eigentlich beheimatet sind. Dort zeigt sich bald, dass die Jagd noch nicht vorüber ist, sondern dass jeder im Visier ist, der dem finsteren Geheimnis der Familie auf der Spur ist. »Die letzte Jagd« erstreckt sich über 400 Seiten und kann für 22 Euro als gebundenes Buch erworben werden. Für die Digitalversion sind fünf Euro weniger zu zahlen, das zugehörige 9:16 Stunden lange Hörbuch wurde von Schauspieler und Synchronsprecher Martin Keßler eingelesen. Seine Stimme kennt man unter anderem durch seine Synchronarbeit für Vin Diesel und Nicolas Cage.

Unter dem auf Kriminalliteratur spezialisierten Laben beTHRILLED wurde mit »Rauchland« der vierte Münsterland-Krimi veröffentlicht, den Tom Finnek über seinen Oberkommissar Maik Bertram und den inzwischen pensionierten Heinrich Tenbrink verfasst hat. Darin geht es bereits jetzt schon ans Ende des Jahres, nämlich in eine kalte Rauhnacht in der Nähe der Grenze zu den Niederlanden. Dort brennt ein Bauernhaus nieder, und direkt davor liegt die Leiche des Hausherren, dem man den Schädel eingeschlagen hat. Als Mörder entpuppt sich ein Mann, der in der Vergangenheit schon dadurch aufgefallen war, dass er auch Tenbrink niedergeschlagen hatte. Zeugen behaupten jedoch, dass der Mann den Toten aus dem brennenden Haus herausgezogen hatte. Dass ein Mörder sein mutmaßliches Opfer zu retten versuchte, ergibt selbstverständlich wenig Sinn, so dass hier mehr dahinterzustecken scheint. »Rauchland« ist umgerechnet 355 Seiten lang und kann zum verhältnismäßig kleinen Preis von 4,99 Euro als E-Book erworben werden.

Zum Abschluss noch drei weitere Bücher im Schnelldurchlauf, die ebenfalls im Hause Bastei Lübbe herausgegeben wurden und eine Erwähnung verdient haben: Aus der Feder der schreibenden englischen Strafverteidigerin Nadine Matheson stammt der Thriller »Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers«, in dem ein Täter umherzieht, der Puzzles liebt und deshalb seine Opfer in Einzelteile zerlegt. Eine neue Dark-Romance-Reihe von Elena MacKenzie hat mit »Death Bastards - Dunkle Liebe« ihren Anfang genommen, die der seit zwei, drei Jahren schier nicht enden wollenden Welle an Geschichten um Bikerclubs ein neues Kapitel hinzufügt. Last but not least ist die Ruhrpott-Saga von Eva Völler in die zweite Runde gegangen. In »Ein Gefühl von Hoffnung« geht es in das Ruhrgebiet am Ende der fünfziger Jahre, in der ein Zechensterben droht.

Andere neue Bücher, für die hier leider kein Platz war, könnt ihr hier auffinden. Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei all den hilfsbereiten Besuchern unserer Seite, die uns die neuen Bücher gemeldet haben!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 253 (55,5%)
Das lügenhafte Leben der Erwachsenen von Elena Ferrante
2
 
 67 (14,7%)
Die Ruhrpott-Saga 2 - Ein Gefühl von Hoffnung von Eva Völler
3
 
 56 (12,3%)
Die letzte Jagd von Jean-Christophe Grangé
4
 
 49 (10,7%)
Death Bastards - Dunkle Liebe von Elena MacKenzie
5
 
 16 (3,5%)
Heinrich Tenbrink und Maik Bertram 4 - Rauchland von Tom Finnek
6
 
 15 (3,3%)
Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers von Nadine Matheson
An der Umfrage haben 456 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers vom 25.10.2020 9:54:
» Zum Inhalt: Nach einem in der Vergangenheit liegenden traumatischen Erlebnis erledigte Detective Anjelica Henley nun schon seit langem ihren Job nur hinter dem Schreibtisch. Endlich darf sie wieder im Außeneinsatz ermitteln. Doch ihr aktueller Fall hat es in sich. In London werden an verschiedenen Örtlichkeiten zerstückelte Leichenteile gefunden. Dabei handelt es sich auch noch um mehrere Leichen. Schnell wird klar, dass ein Serienkiller am Werk ist. Die Vorgehensweise erinnert allerdings sehr stark an den Jigsaw-Killer, wie ihn die Medien nannten. Doch dieser wurde damals dank Henley gefasst und sitz seitdem im Gefängnis. Wurde der falsche Täter verhaftet oder hatte der JigsawMan einen Komplizen, der weiter mordet? Gemeinsam mit ihrem Kollegen Salim Ramouter nimmt Henley die Ermittlungen auf. Doch die Wunden der Vergangenheit machen ihr mehr zu schaffen, als sie denkt... Meine Leseerfahrung: Allein schon am Klappentext merkt man, dass es …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Das lügenhafte Leben der Erwachsenen vom 01.10.2020 17:19:
» Ich war sehr gespannt auf „Das lügenhafte Leben der Erwachsenen“, mein erster Roman von Elena Ferrante. Giovanna wächst in einer wohlhabenden Gegend von Neapel auf. Ihre Eltern gehören der kultivierten Mittelschicht an. Sie legen großen Wert auf Bildung und Giovanna ist eine fleißige Schülerin mit guten Noten. Bis sie eines Tages unfreiwillig ihren Vater einen für sie folgenschweren Satz sagen hört: Sie sieht bald aus wie ihre Tante Vittoria. Die Schwester ihres Vaters wird niemals besucht und kaum erwähnt und ist für sie der Inbegriff von Hässlichkeit. Giovanna ist erst dreizehn Jahre alt und dieser Satz wirft sie aus der Bahn. Giovanna hört auf, ein Kind zu sein. Sie fühlt sich hässlich, dumm und ihren Eltern unwürdig. Verunsichert macht sich Giovanna auf die Suche nach der Herkunft ihres Vaters. Ist sie wirklich wie so wie die schreckliche Tante Vittoria? Sie will diese Tante und das fremde, einfache …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von givemeabook
Kommentar zu Death Bastards - Dunkle Liebe vom 28.09.2020 20:19:
» In " Death Bastards - Dunkle Liebe (Dark MC Romance 1) " ist Billies Leben die letzten Jahre die Hölle auf Erden. Erst muss sie mitansehen, wie ihre Eltern und alle Clubbrüder ermordet werden und dann wird sie und ihre kleine Schwester Rose vom neuen Präs. des Rebels MC als Gefangene gehalten und misshandelt. Doch mit Hilfe eines alten Clubmembers gelangt ihnen die Flucht und fernab im Maine, in der Kleinstadt Addison versucht Billie mit Rose sich ein neues Leben aufzubauen. Die Bewohner vorallem Nachbarn Tinker helfen ihnen sich einzuleben und ein fast normales Leben zu leben. Wäre da nur nicht Cage, der in Billie Gefühle wachrüttelt und auf mehr hoffen lässt, bis sie mit Entsetzen feststellen muss, das Cage ein Kuttetragender Member des Death Bastards MC ist und von Bikern wollte Billie sich fernhalten. Gibt es eine Chance für Billie und Cage, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und gemeinsam nach vorne zu sehen? Die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Das lügenhafte Leben der Erwachsenen vom 27.09.2020 14:39:
» Giovanna ist dreizehn als ihre friedliche Welt sich als eine andere entpuppt. Ihr Vater ist nicht immer der unbeschwerte und sonnenbeschienene Mann, den sie als kleines Mädchen kennengelernt hat und auch ihre Mutter sieht sie plötzlich mit ganz anderen Augen. Doch schlimmer noch ist die Schwester ihres Vaters, ihre Tante Vittoria. Sie gilt nicht nur als schwarzes Schaf der Familie, sie muss auch noch für allerlei Verfehlungen herhalten und auch sonst wird kein gutes Haar an ihr gelassen. Um zu ergründen, ob ihre Tante wohl wirklich so ein schrecklicher Mensch ist, wie von Mutter und Vater geschildert, sucht Giovanna den Kontakt zu ihr. Mit selbigem macht sich jedoch schnell die Erkenntnis breit, dass niemand perfekt ist und auch ihre Tante jedoch eine Menge heller Momente und kluger Lebensweisen aufweist. Die Begegnung mit ihrer Tante ist zugleich Grundstein von Giovannas eigener Entwicklung, welche sich nun auf die verschlungenen Pfade des Erwachsenwerdens begibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lese-katze1992
Kommentar zu Heinrich Tenbrink und Maik Bertram 4 - Rauchland vom 23.09.2020 23:04:
» Rauchland ist der vierte Band einer Reihe und zu Beginn habe ich mich recht schwergetan in die Entwicklungen einzusteigen, da ich die Vorgängerbände nicht kenne. Einige, wenige einführende Sätze zur Vergangenheit wären sehr hilfreich gewesen. Der Erzählstil ist wundervoll, anschaulich und lebt durch die Einzigartigkeit der Protagonisten. Die Einflechtung plattdeutscher und niederländischer Sätze bereitete mir – in Ostfriesland beheimatet – keinerlei Probleme, hat dem Krimi aber eine wunderbare lokale Note gegeben. Man kann sich die Abgeschiedenheit dieser Region sehr gut vorstellen. Leider fand ich die Überleitung zur Aufklärung ein wenig zu offensichtlich, und die persönlichen Belange der Protagonisten haben den Fall manchmal sogar in den Hintergrund treten lassen. Sehr gut gefallen hat mir dagegen die unaufgeregte, solide Ermittlungsarbeit, und dass noch echte, zielführende Gespräche geführt werden müssen, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Das lügenhafte Leben der Erwachsenen vom 11.09.2020 14:32:
» Contenance um jeden Preis Dieser Roman handelt von der Pubertät der anfänglich 13 jährigen Giovanna, die in Neapel in einer intellektuellen Familie aus dem Bildungsbürgertum aufwachst. Bildung und Erfolg sind ihr in die Wiege gelegt, jedoch ist das Aussehen für jedes Mädchen von großer Bedeutung. Als sie ihre Eltern belauscht und ihren Vater sagen hört, Giovanna werde immer häßlicher und zunehmend seiner verhassten Schwester ähnlicher, bricht eine Welt für sie zusammen. Die Familie hat keinen Kontakt zu dieser Tante, denn sie lebt in einem Arbeitermilieu in einem heruntergekommenen Wohnviertel. Die Aussage ihres sehr verehrten Vaters verletzt und berührt Giovanna so sehr, dass sie die Schule vernachlässigt und immer nachdenklicher wird. In der Vergangenheit hat es Probleme zwischen ihrem Vater und seiner Schwester gegeben, und Giovanna fühlt sich stark zu ihrer so wenig vornehmen Tante hingezogen. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von rosenfreund
Kommentar zu Das lügenhafte Leben der Erwachsenen vom 07.09.2020 13:25:
» Zum Inhalt: Für die dreizehnjährige Giovanna bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass sie angeblich immer hässlicher werde so wie ihre Tante Vittoria, die sie nicht einmal kennt. So will sie diese kennen lernen und kommt so immer mehr mit den Lügen der Erwachsenen in Kontakt und weiß irgendwann nicht mehr was wahr und was gelogen ist. Meine Meinung: Ja, das Buch hat einen gewissen Reiz und es ist auch nicht schlecht geschrieben, aber berühren konnte es mich nicht. Die Protagonisten bleiben mir seltsam fremd. Auch konnte ich viele Verhaltensweise sowohl von Giovanna als auch ihrer Familie nicht nachvollziehen. Dennoch glaube ich, dass das Buch eine großere Anhängerschaft finden wird. Für mich blieb es einfach ein Roman, den ich wieder schnell vergessen werde. Fazit: Hat mich nicht berühren können.«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Das lügenhafte Leben der Erwachsenen vom 07.09.2020 12:28:
» Neapel in den 1990er-Jahren: Es sind nur wenige Worte, doch sie treffen die zwölfjährige Giovanna Trada mit voller Wucht. Sie werde seiner hässlichen und boshaften Schwester Vittoria immer ähnlicher, hört die Jugendliche zufällig ihren Vater Andrea zu ihrer Mutter Nella sagen. Als einziges Kind von Akademikern behütet aufgewachsen, war die Welt von Giovanna bis dato in Ordnung. In der Schule waren ihre Leistungen immer gut, sie fühlte sich zu Hause geliebt und verstanden. Doch jetzt in der beginnenden Pubertät werden ihre Noten schlechter, was ihren Eltern missfällt. Und mit dem verletzenden Satz ihres Vaters kommt Giovanna ins Grübeln und beginnt einige Nachforschungen anzustellen, wer genau ihre Tante ist. Dabei kommen einige Geheimnisse zum Vorschein… „Das lügenhafte Leben der Erwachsenen“ ist ein Roman von Elena Ferrante. Meine Meinung: Der Roman besteht aus sieben Teilen, die wiederum in angenehm kurze Kapitel …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von milkysilvermoon
Kommentar zu Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers vom 05.09.2020 19:51:
» Ein Serienmörder treibt in London sein Unwesen.Zerstückelte Leichen liegen in der ganzen Stadt verteilt. Das ruft Detective Inspector Anjelica Henley, die ihren ersten Tag im aktiven Dienst der Serial Crime Unit antritt, auf den Plan. Sie soll gemeinsam mit einem Polizeianwärter Ramounter die Ermittlungen aufnehmen. Sie ahnen gar nicht wie gefährlich es wird... "Jigsaw Man" ist das Debüt von Nadine Matheson und soll der Auftakt in eine neue Reihe um Detective Anjelica Henley sein. Nach dem Klappentext und dem Cover war ich Feuer und Flamme auf den Inhalt, doch von den Socken gehauen hat es mich leider nicht. Die private Geschichte von Detective Henley fängt einfach mitten drin an, ohne Vorgeschichte etc. pp., man wird also quasi einfach hineingeworfen und hat das Gefühl als wenn es schon Band X der Reihe ist.. Über die komplette Handlung hinweg wird man leider auch nicht wirklich aufgeklärt. In der Handlung kommen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Das lügenhafte Leben der Erwachsenen vom 03.09.2020 8:51:
» Schwierige Lebensphase Für die meisten Heranwachsenden bedeutet die Pubertät eine überaus komplizierte Phase ihres Lebens. Nicht mehr naives Kind, aber auch noch nicht erfahren genug; körperlich und seelisch im Wandel oder "nicht Fisch noch Fleisch", wie man landläufig sagt: Genauso ergeht es der dreizehnjährigen Giovanna. Kein Wunder, dass die – zufällig mitgehörte - Aussage ihres geliebten Vaters, sie sei hässlich und werde ihrer Tante Vittoria ähnlich, das Mädchen zutiefst verstört.Nun setzt sie alles daran, diese Tante kennen zu lernen, deren Existenz ihr bislang verschwiegen worden ist. Elena Ferrante lässt ihre Leser auch in ihrem neuen Roman hautnah an dem pulsierenden Leben Neapels teilnehmen. Gemeinsam mit Giovanna entdecken wir nach und nach die Doppelmoral des Vaters, der (selbst im Wohlstand lebend) mit Intellektuellen über soziale Veränderungen diskutiert, seine von Armut …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von solveig

 
Autorentags: Elena Ferrante, Elena MacKenzie, Eva Völler, Jean-Christophe Grangé, Nadine Matheson, Tom Finnek
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das lügenhafte Leben der Erwachsenen
Geschrieben von: Elena Ferrante (29. August 2020)
2,52
[209 User]
Death Bastards - Dunkle Liebe
Geschrieben von: Elena MacKenzie (28. August 2020)
1,00
[1 Blog]
1,00
[1 User]
Die letzte Jagd
Geschrieben von: Jean-Christophe Grangé (28. August 2020)
Die Ruhrpott-Saga 2 - Ein Gefühl von Hoffnung
Geschrieben von: Eva Völler (28. August 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,85
[169 User]
Heinrich Tenbrink und Maik Bertram 4 - Rauchland
Geschrieben von: Tom Finnek (28. August 2020)
1,00
[1 Blog]
1,20
[5 User]
Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
Geschrieben von: Nadine Matheson (28. August 2020)
3,55
[5 Blogs]
2,67
[3 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz