Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.576 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Raimund Wiedema...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Knisterndes Yoga, mörderische Dörfer, korrupte Senatorinnen
Werbung:
Wie an jedem anderen Tag auch, so haben gestern wieder viele neue Bücher den Weg in unser System gefunden. Die Erwähnenswertesten unter ihnen führen Yoga und Erotik zusammen, sie machen die französische Mittelmeerküste unsicher, und sie berichten von einer nach Rache lechzenden Kommissarin.

Man muss kein großer Prophet sein, welches der neuesten Bücher die größten Erfolge an den Kassen der Buchläden und Onlinehändler finden wird, denn Audrey Carlan hat mit »Lustvolles Erwachen« den Startschuss in eine neue Romanreihe abgefeuert. Die Reihe wird den Titel »Lotus House« tragen. Diese wird dadurch gekennzeichnet sein, dass darin der seit Längerem herrschende Yoga-Trend mit Erotik kombiniert werden wird. Und so begegnet man im ersten Band der Yoga-Lehrerin Genevieve Harper, deren Eltern einen tragischen Unfall erleiden. Halt findet Frau Harper im titelgebenden Lotus House. Dort taucht alsbald ein attraktiver Baseballspieler auf. Trent Fox, wie der Mann heißt, bucht Privatstunden bei ihr. Eigentlich steht Genevieve der Kopf ganz und gar nicht nach einem lustvollen Abenteuer, doch Trent wird ihr alsbald die sinnliche Seite des Yoga näherbringen. »Lustvolles Erwachen« hat einen Umfang von 352 Seiten und wurde im Ullstein Verlag veröffentlicht. Zu haben ist das Buch für 12,99 Euro, die E-Book-Version kostet drei Euro weniger. Auch als Hörbuch wurde die Geschichte eingelesen, dieses hat eine Länge von 9:26 Stunden. Als Sprecher fungierten Lisa Stark und Sven Macht.

Ebenfalls bei Ullstein hat der Roman »Mörderisches Lavandou« das Licht der Buchwelt entdeckt. Das von Remy Eyssen verfasste Werk berichtet vom fünften Fall des Rechtsmediziners Dr. Leon Ritter. Das titelgebende Lavandou ist eine kleine französische Gemeinde, die am Fuß des Maurenmassives an der Mittelmeerküste gelegen ist. Dort ist zu Beginn des Buchs gerade die Feriensaison zu Ende gegangen, so dass der Ort normalerweise zur Besinnung kommen sollte. Dementsprechend erhofft sich auch Leon Ritter, jetzt erstmal in Ruhe Café au lait genießen und die ein oder andere Partie Boule spielen zu können. Dummerweise wird gerade jetzt die Leiche einer zuvor verschwundenen Hotelangestellten gefunden, und so gibt es Arbeit für Ritter. Der erste Verdächtige ist schnell gefunden, doch Ritter zweifelt an den Vermutungen und schnüffelt herum. Dann verschwindet seine Partnerin, die stellvertretende Polizeichefin, und alles wird noch viel vertrackter. »Mörderisches Lavandou« ist 496 Seiten stark und kostet 9,99 Euro. Die Digitalausgabe ist einen Euro günstiger. Einer ungekürzten Hörbuchausgabe mit 13:31 Stunden Spielzeit hat Schauspieler Sascha Tschorn seine Stimme geliehen, der auch schon die Vorgängerromane eingelesen hatte.

Der Ullstein Verlag hat noch eine Reihe weiterer erwähnenswerter Bücher veröffentlicht. Zumindest zwei davon seien an dieser Stelle im Schnelldurchlauf genannt: Aus der Feder von Brigitte Janson stammt das Buch »Die Inselfreundinnen«, in dem drei Frauen eine halb verfallene Schule auf Wangerooge ersteigern und dort einen Neuanfang wagen. Von Stefan Ahnhem stammt »10 Stunden tot«, der vierte Band um seinen Kommissar Fabian Risk. Darin wird das schwedische Helsingborg von einer Mordserie erschüttert.

Natürlich wurde auch in anderen Verlagshäusern kräftig gearbeitet. Stellvertretend sei dabei der Piper Verlag genannt, denn dieser veröffentlichte den Thriller »Borderless« des seit über zwanzig Jahren in Triest lebenden Autors Veit Heinichen. Auf 464 Seiten erzählt er darin von den Verstrickungen von Politik und internationalem Verbrechen. Der Bruder von Kommissarin Xenia Zimmer wurde ermordet, weswegen sich die Dame nach Rache sehnt. Diese richtet sich gegen eine skrupellose Senatorin, die ein internationales korruptes Netzwerk unterhält. Es entspinnt sich eine komplexe Geschichte rund um syrische Flüchtlinge, ermordete Journalisten und geheimen Waffenhandel, und immer scheint die Senatorin ihre Finger im Spiel zu haben. »Borderless« kostet 16,99 Euro, die E-Book-Ausgabe ist zwei Euro preiswerter.

Last but not least soll nicht unerwähnt bleiben, dass Susanne Rößner mit »Ein Sommer, der nach Liebe schmeckt« ein neues Buch veröffentlicht hat. Auch dafür ist der Piper Verlag verantwortlich. Und das sind natürlich bei weitem nicht restlos alle neuen Bücher. Sämtliche Neuerscheinungen in unserem System findet ihr durch einen Klick hier. Abschließend möchten wir noch unser Dankeschön an diejenigen Besucher unserer Webseite richten, die uns diese Bücher vorgeschlagen haben!
Autorentags: Audrey Carlan, Brigitte Janson, Remy Eyssen, Stefan Ahnhem, Susanne Rößner, Veit Heinichen
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Borderless
Geschrieben von: Veit Heinichen (2. Mai 2019)
Die Inselfreundinnen
Geschrieben von: Brigitte Janson (2. Mai 2019)
Ein Sommer, der nach Liebe schmeckt
Geschrieben von: Susanne Rößner (2. Mai 2019)
Fabian Risk 4 - 10 Stunden tot
Geschrieben von: Stefan Ahnhem (2. Mai 2019)
Leon Ritter 5 - Mörderisches Lavandou
Geschrieben von: Remy Eyssen (2. Mai 2019)
100/100
[1 Blogger]
Lotus House 1 - Lustvolles Erwachen
Geschrieben von: Audrey Carlan (2. Mai 2019)
90/100
[2 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz