Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.213 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Götz Häusler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Killer im Sumpf, zurückkehrende Paare, magische Herrenhäuser
Werbung:
Gestern landeten wieder viele neue Bücher in unserem System. Die erwähnenswertesten unter ihnen führen ihre Leser ins kriminelle Ostfriesland, in den Alltag einer Beziehung und zu einem magischen Herrenhaus.

Loslegen wollen wir heute im Klarant Verlag, der bekanntlich darauf spezialisiert ist, die deutsche Nordseeküste durch seine Autoren unsicher zu machen. Er veröffentlichte dieser Tage Elke Nansens neuesten Krimi »Tödliches Fehnland«, in dem die Autorin ihre Kommissarin Rike Waatstedt und deren (zu Beginn dieses Bandes suspendierten) Kollegen Richard Faber in ihren achten Einsatz schickt. Vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir Frau Nansen zu eben jener Reihe in einem Interview befragt. Dieses Mal werden die Leichen mehrerer junger Frauen in einem Moor in der Nähe der Gemeinde Rhauderfehn gefunden. Dabei stellt sich unter anderem die Frage, ob ein kürzlich während einer Klassenfahrt verschwundenes Mädchen unter den Opfern ist, oder ob sie noch am Leben ist. In der Folge muss Rike Waatstedt unter besonders hohem Druck ermitteln. Die Geschichte rund um den Moorkiller hat einen Umfang von 220 Seiten und kostet 11,99 Euro. Wer sie im E-Book-Format lesen möchte, muss 3,99 Euro zahlen.

Ein ganzes Stück friedlicher geht es bei Carina Bartsch zu. Kurz nachdem wir vor neun Jahren unsere Webseite aus dem Boden gestampft hatten, war diese zu einer der erfolgreichsten damaligen Self-Publisherinnen und deutschsprachigen Liebesroman-Autorinnen avanciert. Als erste Self-Publisherin überhaupt war sie 2012 beim Rowohlt Verlag gelandet. Während viele andere in Eigenregie tätige Autorinnen im Abstand weniger Monate - teilweise nur Wochen - neue Geschichten folgen ließen, war es im Laufe der Zeit ruhiger um sie geworden. Vor rund einem Jahr kündigte sie dann bei Facebook an, einen dritten Roman über ihre Protagonisten Emely und Elyas zu verfassen, die sie einst bekannt gemacht hatten. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. Es trägt den Titel »Sonnengelber Frühling« und erzählt die damalige Geschichte weiter, liefert neue Wortgefechte und beantwortet Fragen, die damals noch ungeklärt blieben. »Sonnengelber Frühling«, das aufgrund des Layouts des Covers nicht »Sonnenblumengelber Frühling« heißen durfte, hat einen Umfang von 381 Seiten und kostet als E-Book 3,99 Euro.

Für Fans von Fantasyromanen wartet der Sternensand Verlag aus der Schweiz indessen mit dem neuesten Buch von Regina Meißner auf. In »Snowdrop Manor - Tage unter Krähen« begegnet man der jungen Lauren, die nach einem Schicksalsschlag auf sich allein gestellt ist. Wenig später gibt sich ein fremder Mann als ihr Onkel aus und führt sie auf das titelgebende Anwesen »Snowdrop Manor«. Dort steht Lauren diversen finsteren Geheimnissen und bösen Intrigen gegenüber, die sie bald ein weiteres Mal taumeln lassen. Obendrein wird sie dort mit einem charismatischen Lord konfrontiert, der eine Menge über Magie weiß. In Thoras Bücherecke wurde das Buch als »wundervolle Mischung aus History und Fantasy« bezeichnet, die Bloggerin von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen bezeichnete es als »eindrucksvoll und überraschend ungewiss«, und auch bei der Lesebrille wurde es als »faszinierendes Buch« eingestuft. Das gute Stück ist 462 Seiten lang und wechselt für 14,90 Euro den Besitzer. Die digitale Variante hat einen Preis von 4,99 Euro.

Zum Abschluss noch drei weitere neue Bücher im Schnelldurchlauf, die wir an dieser Stelle nicht unter den Tisch kehren wollen: Unter dem Banner des Zeilenfluss Verlages hat Ewa Aukett eine neue Dilogie gestartet, die »New York - Arizona« heißen soll. Der Auftaktband trägt den Titel »Helle Stunden«, das Finale wird Ende April folgen. Eine andere Zeilenfluss-Dilogie hat zeitgleich ihr Ende gefunden: Any Cherubim hat mit »Verloren« das Finale ihrer Reihe »Broken Feelings« veröffentlicht, in dem die düstere Liebesgeschichte um Noah und Cat fortgesetzt wird. Last but not least hat Thriller-Expertin Dania Dicken einen zweiten Roman rund um ihre neue Serienheldin Libby Whitman verfasst. In »Brave Mädchen schweigen still« soll diese ihre Ausbildung zur FBI-Profilerin unterbrechen, um in Utah einer polygamen Mormonensekte hinterherzuschnüffeln.

Wer diesem Link folgt, der gelangt zur Liste aller neu eingetragenen Bücher. Ein großes Dankeschön an all die User, die unser Formular genutzt haben, um uns auf die neuen Werke hinzuweisen. Ihr seid eine große Hilfe!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 197 (44,7%)
Emely und Elyas 3 - Sonnengelber Frühling von Carina Bartsch
2
 
 115 (26,1%)
Faber und Waatstedt ermitteln 8 - Tödliches Fehnland von Elke Nansen
3
 
 49 (11,1%)
Broken Feelings 2 - Verloren von Any Cherubim
4
 
 34 (7,7%)
Snowdrop Manor - Tage unter Krähen von Regina Meißner
5
 
 23 (5,2%)
Libby Whitman 2 - Brave Mädchen schweigen still von Dania Dicken
5
 
 23 (5,2%)
New York - Arizona 1 - Helle Stunden von Ewa Aukett
An der Umfrage haben 441 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Broken Feelings 2 - Verloren vom 30.03.2020 19:54:
» der zweite Teil der „Broken Feelings“ Reihe von Any Cherubim ist da…und zum Glück durfte ich ihn schon vorher lesen…wow…was für eine Geschichte… eine Geschichte die am Ende im Verrat endet…dachte ich beim Ende von Teil eins noch, das ich irgendwas übersehen haben könnte, wurde ich nun eines besseren belehrt…so verrückt konnte ich überhaupt nicht denken…das Ende dieser Geschichte…der Verlauf von ihr, ist nicht wirklich vorher erkennbar…der erste Teil hat eine gute Vorarbeit geleistet… die Story und die Themen die in ihr Anklang finden, sind sehr gut gewählt und ausgearbeitet…die Figuren spielen ihre Rollen richtig gut…sie wirken passend darin…sie haben Farbe und Lebendigkeit…sie haben Ecken und Kanten…sie wirken teils liebenswürdig…teils aber auch wie – ach lest es selbst, dann werdet ihr wissen was ich meine… der Spannungsbogen ist enorm gut und hoch gehalten…es passiert permanent etwas…du wanderst beim lesen von einem Schauplatz zum …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lesenimdunkeln
Kommentar zu Snowdrop Manor - Tage unter Krähen vom 23.03.2020 18:13:
» Meine Meinung: Sehr spannender und düsterer Roman. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist leicht zu lesen und an die Epoche in der die Geschichte spielt angelehnt. Für mich ist die Mischung dieses Buches etwas Besonderes. Die Autorin hat gekonnt History mit Fantasy vermengt. Ich wurde von diesem Werk sofort in den Bann gezogen. Die Protagonistin Lauren ist eindeutig mein Liebling. Sie ist sehr stark und beißt sich gekonnt durch. Ihr Leben wird durch ein Schicksalsschlag komplett verändert. Nichts ist mehr wie es war. Ich fand es toll wie Lauren sich den Begebenheiten gestellt hat und sich durch nichts und niemanden von ihrem Weg abbringen lässt. Wesley war mir von Beginn an eher suspekt und ich habe spekuliert welche Rolle er in der Geschichte hat. Er wirkt nicht sympathisch und bei manchen Szenen war ein leichtes Unwohlsein dabei. Sehr spannend fand ich auch die verschiedenen Szenen auf dem Gut Snowdrop Manor. Die Autorin hat das Umfeld indem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von thora01
Kommentar zu Libby Whitman 2 - Brave Mädchen schweigen still vom 23.03.2020 14:00:
» spannend Endlich ist Libby´s Traum wahr geworden. Durch ein Empfehlungsschreiben von ihrem Kollegen Owen, darf Libby schon jetzt ihre Ausbildung an der FBI Academy in Quantico beginnen. Obwohl ihre englische Freundin Julie auch als auswärtige an der Academy aufgenommen wurde, vermisst sie Owen sehr, denn sie liebt ihn, obwohl sie es sich nicht eingestehen möchte. Libby kann ihr Glück gar nicht fassen, als Owen eines Tages vor der Türe steht und ihr verkündet, dass er nach Washington gezogen ist und jetzt dort als Detective arbeitet. Kurz danach steht auch schon das FBI vor ihrer Türe und fordert sie auf, ihre Ausbildung zu unterbrechen, denn sie wird aufgrund ihrer Vergangenheit in Utah gebraucht. Dort soll sie gegen eine polygame Mormonensekte ermitteln. In dieser Sekte wurde sie geboren und einige können sich noch genau an die abtrünnige erinnern. Das FBI lässt ihr keine Wahl, sie muss nach Utah fliegen ob sie will oder …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Faber und Waatstedt ermitteln 8 - Tödliches Fehnland vom 21.03.2020 7:25:
» Ein Serienmörder in Ostfriesland „Das Moor hat schon immer Unglück angezogen!“ (Opa Knut) Elke Nansen wählt eine ostfriesische Moorlandschaft als gruseligen Schauplatz für ihren achten Krimi aus der „Faber und Waatstedt-Reihe“. Nachdem eine frühreife attraktive Fünfzehnjährige während einer Klassenfahrt im Fehntjer Tief spurlos aus der Jugendherberge verschwindet, wird das Moor von einer Hundertschaft unter der Leitung des Polizeihauptkommissars Andreas Suchatzka akribisch durchkämmt. Das Entsetzen ist groß, als gleich mehrere tote junge Frauen gefunden werden, die Angst vor einem Serienmörder ist entfacht. Da Kriminalhauptkommissar Richard Faber in die Polizeiakademie nach Osnabrück abberufen wurde, fungiert seine frisch angetraute Ehefrau Rike Waatstedt-Faber als Interimschefin des Kriminal- und Ermittlungsdienstes in Emden, ihr wird die Verantwortung für den Fall übertragen. Die Toten im Fehnland setzen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LEXI
Kommentar zu Libby Whitman 2 - Brave Mädchen schweigen still vom 20.03.2020 12:56:
» "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will." (Jean-Jacques Rousseau) Libby Whitman ist endlich am Ziel ihrer Träume, nämlich in der Academy des FBI in Quantico ihre Ausbildung als Profilerin zu absolvieren. Zum Glück tröstet Julies Anwesenheit sie ein wenig darüber hinweg, das sie ihren ehemaligen Kollegen Owen in Kalifornien zurücklassen musste. Dass sie mehr als freundschaftliche Gefühle für ihn hegt, wird ihr erst jetzt so richtig klar, seit sie Meilen von ihm entfernt ist. Als er dann überraschend vor ihr steht und seine Liebe gesteht, ist Libby froh. Doch dann setzt ihr das FBI die Pistole auf die Brust den sie möchten, das Libby nach Utah geht, um dort gegen ihre ehemaligen Sekte der FLDS zu ermitteln. Um ihren Traum Profilerin zu werden zu verwirklichen, bleibt der geschockten Libby keine andere Wahl. Dass sie nach 10 Jahren die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von claudi-1963

 
Autorentags: Any Cherubim, Carina Bartsch, Dania Dicken, Elke Nansen, Ewa Aukett, Regina Meißner
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Broken Feelings 2 - Verloren
Geschrieben von: Any Cherubim (17. März 2020)
1,00
[4 User]
Emely und Elyas 3 - Sonnengelber Frühling
Geschrieben von: Carina Bartsch (20. März 2020)
1,75
[36 User]
Faber und Waatstedt ermitteln 8 - Tödliches Fehnland
Geschrieben von: Elke Nansen (20. März 2020)
Libby Whitman 2 - Brave Mädchen schweigen still
Geschrieben von: Dania Dicken (20. März 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,00
[2 User]
New York - Arizona 1 - Helle Stunden
Geschrieben von: Ewa Aukett (18. März 2020)
1,00
[1 User]
Snowdrop Manor - Tage unter Krähen
Geschrieben von: Regina Meißner (20. März 2020)
1,35
[3 Blogs]
1,00
[1 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz