Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.598 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LIANA29«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Junge Medizinerinnen, rüstige alte Damen, mexikanische Brüder
Werbung:
Auch am gestrigen Tage haben wir zahlreiche neue Bücher in unser System übernommen. Die erwähnenswertesten unter ihnen führen ihre Leser in eine Einrichtung für psychisch kranke Menschen in den zwanziger Jahren, ans Wohnzimmerfenster einer alten Dame und zu einem mexikanischen Familienclan.

Beginnen wollen wir heute mit einer Neuerscheinung aus dem Amazon-Verlag Tinte & Feder. Dort hat BILD-Bestsellerautorin Melanie Metzenthin einen Roman namens »Mehr als die Erinnerung« veröffentlicht. Dieser führt seine Leser ins Jahr 1920 und auf das Gut Mohlenberg, wo sich eine junge Medizinerin namens Friederike in einer Einrichtung um psychisch kranke Patienten kümmert, unter anderem um ihren eigenen Mann Bernhard, der im Krieg eine Hirnverletzung erlitten hat. Nachdem es in der Gegend zu zwei Morden kommt, keimt der Verdacht auf, einer der »Geisteskranken vom Mohlenberg« sei der Täter. Als Friederike davon Wind bekommt, entschließt sie sich, die Zügel in die eigene Hand zu nehmen und Ermittlungen anzustellen. Mit den Fragen, die sie zu diesem Zwecke stellt, bringt sie alsbald sich selbst und die Menschen in ihrer Nähe in gehörige Gefahr. »Mehr als die Erinnerung« ist 379 Seiten stark und hat einen Preis von 7,99 Euro. Für 2,49 Euro kann man die Geschichte im E-Book-Format lesen, Nutzer der Flatrate »Kindle Unlimited« müssen für die digitale Ausgabe nichts zahlen.

Ein anderer Roman, der unter dem Banner von Tinte & Feder das Licht der Buchwelt erblickt hat, trägt den Titel »Solange sie tanzen« und stammt aus der Geschichtenschmiede von Barbara Leciejewski. Daran begegnet man einer rüstigen alten Dame namens Ada Friedberg, die sich von nichts - nicht einmal dem Tod ihres Mannes - unterkriegen lässt und die dank ihres Hundes ein in weitgehend geregelten Bahnen laufendes Leben führt. Allerdings wird sie langsam vergesslich und bringt Dinge immer häufiger durcheiander. Dank eines Fernglases findet sie am Fenster ihres Wohnzimmers einen neuen Zeitvertreib: Sie beobachtet die Nachbarschaft. Eines Abends entdeckt sie ein tanzendes Paar in einem alten Haus und erinnert sich dadurch an die erste Zeit ihrer Liebe zu ihrem verstorbenen Ehemann. Von nun an kehrt sie immer wieder zu den beiden Tänzern zurück, die Vergangenheit erwacht zu neuem Leben und die Gegenwart verschwimmt von Tag zu Tag immer mehr. »Solange sie tanzen« ist 368 Seiten stark und zu den gleichen Konditionen wie das Buch von Melanie Metzenthin zu bekommen.

Ohne Unterstützung eines Verlages hat J.M. Cornerman den Startschuss in eine neue Buchreihe abgefeuert. Die Autorin, die wir schon drei Mal zu Interviews hier bei Leserkanone.de begrüßen durften, veröffentlichte einen Roman namens »Ein Bruder kommt selten allein«, der die erste Geschichte über den »Mucho-Clan« erzählt. Die Helden der Reihe werden böse mexikanische Brüder sein. Einer von ihnen - Cruz Mucho - führt ein ausschweifendes Leben und schart reichlich Frauen um sich. Dann aber trifft der attraktive Buchhalter auf Mariah Gonzales (mit portugiesischem S), und seine Glückssträhne endet. Da es seine Brüder amüsiert, ihn abblitzen zu sehen, geht er mit einem von ihnen die Wette ein, dass er ihr Herz trotz allem erobern kann. »Ein Bruder kommt selten allein« ist für 2,99 Euro als E-Book erhältlich und hat als solches schon kurz nach seinem Erscheinen die Top 100 der Bestsellerliste von Amazon gestürmt. Auch hierfür müssen Kindle-Unlimited-Nutzer nichts zahlen.

Einige weitere erwähnenswerte neue Bücher im Schnelldurchlauf: In Ingo Siegners Buch »Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern« aus dem cbj Verlag, dem 27. Band der Erfolgsserie über Kokosnuss, erleben ganz junge Leser ein aufregendes Zeitreise-Abenteuer. In Christine Eders Elaria-Roman »Promised Heaven« versucht der junge Thomas herauszubekommen, warum seine Schwester aus dem Fenster gesprungen ist und sich umgebracht hat. Und aus der Feder von Stella Tack stammt der im Ravensburger Verlag erschienene Bodyguard-Romance-Roman »Kiss me once«, der in einer ersten Besprechung im Blog Aus dem Leben einer Büchersüchtigen die Höchstwertung erhielt.

Alle neuen Bücher in unserer Datenbank findet ihr durch einen Klick hier. Die am 14. Mai eingetragenen Werke konnten einmal mehr nur dank vieler Hinweise unserer Userschaft hierher gelangen. Vielen Dank für diese Zuarbeit!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 137 (37,0%)
Der Mucho-Clan 1 - Ein Bruder kommt selten allein von J.M. Cornerman
2
 
 104 (28,1%)
Mehr als die Erinnerung von Melanie Metzenthin
3
 
 73 (19,7%)
Solange sie tanzen von Barbara Leciejewski
4
 
 31 (8,4%)
Promised Heaven von Christine Eder
5
 
 15 (4,1%)
Kiss me once von Stella Tack
6
 
 10 (2,7%)
Der kleine Drache Kokosnuss 27 - Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern von Ingo Siegner
An der Umfrage haben 370 Benutzer teilgenommen.
 
 
Autorentags: Barbara Leciejewski, Christine Eder, Ingo Siegner, J.M. Cornerman, Melanie Metzenthin, Stella Tack
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Der kleine Drache Kokosnuss 27 - Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern
Geschrieben von: Ingo Siegner (13. Mai 2019)
Der Mucho-Clan 1 - Ein Bruder kommt selten allein
Geschrieben von: J.M. Cornerman (13. Mai 2019)
Kiss me once
Geschrieben von: Stella Tack (13. Mai 2019)
90/100
[2 Blogger]
Mehr als die Erinnerung
Geschrieben von: Melanie Metzenthin (14. Mai 2019)
80/100
[1 Blogger]
Promised Heaven
Geschrieben von: Christine Eder (13. Mai 2019)
Solange sie tanzen
Geschrieben von: Barbara Leciejewski (14. Mai 2019)
100/100
[2 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz