Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.594 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »stocky«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Herzensbotschaften, Entführungsopfer, Giftmorde
Werbung:
Gestern hatten wir für einen Mittwoch außergewöhnlich viele Neuerscheinungen prominenter Autoren in unser System einzuarbeiten - und zwar über zahlreiche Verlage verteilt. Die erwähnenswertesten neuen Bücher führen ihre Leser ins gleichsam sonnige wie auch kriminelle Florida, in die Welt der Gestaltwandler und an die tödlichsten Stellen Schottlands.

Schon zum achtzehnten Mal haben Douglas Preston und Lincoln Child ihren Special Agent Aloysius Pendergast in den Einsatz geschickt. Inzwischen arbeiten die beiden Erfolgsautoren nun schon seit einem Vierteljahrhundert an der Reihe. Im Januar waren die beiden mit der englischsprachigen Originalfassung von »Grave: Verse der Toten«, die den Titel »Verses for the Dead« trug, auf Anhieb auf dem ersten Platz der Bestsellerliste der New York Times eingestiegen, stürzten aber schon nach einer Woche auf den fünfzehnten Rang ab. In dem Buch kommt es in Miami zu einer Mordserie an Frauen, deren Herzen der Täter zusammen mit eigenartigen Briefen auf Gräbern platziert. Pendergast wird also nach Florida geschickt, jedoch nicht allein, denn ihm wird ein Junior Agent an die Seite gestellt. Im Sunshine State angekommen, erkennen die Ermittler, dass die die Herzen allesamt auf den letzten Ruhestätten von Selbstmörderinnen abgelegt wurden. Was die Toten jedoch mit den nun frisch ermordeten Frauen zu tun hatten, muss sich erst noch zeigen. »Grave: Verse der Toten« ist eine Veröffentlichung des Knaur Verlages und hat einen Umfang von 384 Seiten. Das Buch kostet 19,99 Euro, für drei Euro weniger ist es in digitaler Form erhältlich. Einer 11:49 Stunden langen ungekürzten Hörbuchfassung hat Detlef Bierstedt seine Stimme geliehen.

Da wir schon bei Romanen sind, deren Originalfassungen im Laufe dieses Jahres auf die New-York-Times-Bestsellerliste gelangten: Dort tauchte vor einigen Monaten auch Nalini Singh mit der englischen Version ihres Fantasyromans »Age of Trinity: Schatten der Erinnerung« auf. Hierbei handelt es sich um das neueste Werk aus ihrem Psy-Changeling-Buchuniversum. Darin erfühlt SnowDancer-Wolf Alexei mitten in der Wildnis das Leid einer anderen Person und stößt dadurch in einem unterirdischen Gefängnis auf eine verstörte junge Frau namens Memory. Diese war vor Jahren entführt worden und die ganze Zeit über an gleicher Stelle festgehalten worden. Nachdem Alexei sie befreit und sich um sie kümmert, kommen sich die beiden näher, doch Memory hat ein gefährliches Geheimnis. »Schatten der Erinnerung« wurde im LYX Verlag herausgegeben und ist 544 Seiten stark. Man kann das Buch für zehn Euro bekommen, die E-Book-Variante ist einen Euro günstiger.

Von der britischen Filmproduzentin und Autorin Helen Fields stammt der Thriller »Die perfekte Strafe«, der im Bastei Lübbe Verlag das Licht der Buchwelt erblickt hat. Darin wird die Leiche einer jungen Frau am »Arthur’s Seat« gefunden, einem rund 250 Meter hohen Hausberg auf dem erweiterten Stadtgebiet von Edinburgh. Wie sich zeigt, wurde die Frau vergiftet. Sie bleibt nicht das einzige Opfer, denn kurz darauf stirbt eine weitere Frau durch eine Vergiftung. So kommt es, dass die Ermittler DI Callanach und DCI Turner losziehen müssen, um dem oder den Verantwortlichen auf die Schliche zu kommen. Was dabei herauskommt, ist eine Hetzjagd, bei der sich jeder Fehler als unverzeihlich herausstellen kann und bei der es nötig wird, die eigenen Regeln zu brechen. »Die perfekte Strafe« ist 480 Seiten stark und kann für zehn Euro erworben werden. Die E-Book-Ausgabe kostet 8,99 Euro, ein ungekürztes Hörbuch mit einer Spielzeit von 15:30 Stunden wurde von Synchronsprecher Volker Niederfahrenhorst eingelesen.

Zum Abschluss noch drei weitere neue Bücher, die eine Erwähnung verdient haben, im Schnelldurchlauf: Der große Ian McEwan zollt in seinem Buch »Die Kakerlake« aus dem Diogenes Verlag nicht nur Franz Kafka Respekt, er blickt auch der politischen Welt der Jetztzeit ins Auge. Neal Shustermans »Sythe«-Reihe wurde im Fischer Sauerländer Verlag mit dem dritten Band zu ihrem Ende geführt. Der finale Teil trägt den Titel »Das Vermächtnis der Ältesten«. Last but not least hat sich Ulf Schiewe in seinem historischen Thriller »Der Attentäter« mit den Ereignissen beschäftigt, die den Ersten Weltkrieg auslösten. Sein Buch wurde vom Verlag Bastei Lübbe veröffentlicht.

Über diesen Link gelangt ihr zu all den anderen neuen Büchern, die wir gestern in die Datenbank eingetragen haben. Wir sind all denjenigen Besuchern unserer Seite zu großem Dank verpflichtet, die so nett waren, uns auf die neuen Bücher hinzuweisen!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die perfekte Strafe vom 08.12.2019 22:39:
» Leider der schwächste Teil der Reihe 3,5 Sterne Kurz zum Inhalt: Die Leiche einer jungen Frau wird allein auf einer Anhöhe nähe Edinburgh gefunden. Zuerst geht man von einem natürlichen Tod aus, doch bald stellt sich heraus, dass es ein Giftmord war. Kurz darauf gibt es eine weitere Tote - die Chefin einer Wohltätigkeitsorganisation, die durch eine zu hohe Dosierung von Abnahmepillen gestorben ist. War hier der gleiche Täter am Werk? Und kann er gestoppt werden, bevor es weitere Opfer gibt? Meine Meinung: "Die perfekte Strafe" ist der dritte Teil der Reihe um Luc Callanach und Ava Turner. Die Geschichte/der Kriminalfall ist jedoch in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden. Nur für das Verständnis des Privatlebens der Protagonisten wäre es von Vorteil, die Reihe chronologisch zu lesen. Der Schreibstil von Helen Fields ist angenehm und schnell zu lesen, und obwohl das Buch extrem spannend …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petzi_Maus
Kommentar zu Die perfekte Strafe vom 03.12.2019 17:44:
» Die Leiche einer jungen Frau wird auf einem Berg gefunden. Die Todesursache ist zunächst nicht klar. Doch die Blutprobe gibt Aufschluss darüber, dass Drogen im Spiel waren. Allerdings war die Tote dafür bekannt, Medikamente und Drogen komplett abzulehnen. Die Leiterin einer Wohltätigkeitsorganisation, die stets auf ihren Körper geachtet hat, soll am Missbrauch von Schlankheitstabletten gestorben sein. Ist hier ein äußerst perfider Täter am Werk? Und hängen die Fälle zusammen? DI Callanach und DCI Turner nehmen die Ermittlungen auf. Die Zeit drängt, denn der Täter könnte schon das nächste Opfer im Visier haben.... "Die perfekte Strafe" ist nach "Die perfekte Gefährtin" und "Die perfekte Unschuld" bereits der dritte Band der Thriller-Reihe um die Ermittler Luc Callanach und Ava Turner. Da die Fälle in sich abgeschlossen sind, können sie unabhängig voneinander …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Scythe 3 - Das Vermächtnis der Ältesten vom 02.12.2019 13:16:
» Mit „Das Vermächtnis der Ältesten“ kommt die erfolgreiche Trilogie „Scythe“ zum Abschluss. Neal Shusterman hat eine beeindruckende Reihe erschaffen, die vor allem durch eine intelligente Story, einen facettenreichen Weltenaufbau und überraschende Sequenzen zu gefallen weiß. Drei Jahre sind vergangen, seit Scythe Goddard die Macht ergriffen hat und der Thunderhead verstummt ist. Das Machtverhältnis verschiebt sich mehr und mehr, bis es zu ersten Ausschreitungen kommt. Neal Shusterman zeigt in seinem Finalband eine Bandbreite an verschiedenen Themen und den damit verbundenen Gefahren. Angefangen bei Machtmissbrauch, Propaganda und Angstmache, bis hin zu Fanatismus und der Radikalisierung von Religion. Geschickt baut der Autor den Konflikt immer weiter auf und bringt nach und nach alle Handlungsstränge zusammen. „»Ja, ich weiß. Die menschliche Rasse muss sich den Konsequenzen ihres kollektiven Handelns stellen.« So hatte der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Selection Books - Nalas Bücherblog
Kommentar zu Die perfekte Strafe vom 27.11.2019 20:56:
» Eine junge Frau wird tot aufgefunden. Was hatte sie in der eisigen Nacht auf dem Berg zu suchen und weshalb war sie nicht bekleidet? Anzeichen von Gewalt gibt es augenscheinlich keine, erst die Blutprobe weist auf Drogen hin – doch Lily war eine erklärte Gegnerin von allen Substanzen. Auch die Leiterin einer Wohltätigkeitsorganisation schwebt in Lebensgefahr, denn der nette junge Mann, der sie seit Neuestem unterstützt, hat eine eigene Agenda, die so gar nichts mit Nächstenliebe zu tun hat. DCI Ava Turner und ihr Kollege Luc Callanach stehen unterdessen immer noch unter Schock: scheinbar hat ihr ehemaliger Vorgesetzter Selbstmord begangen. Doch es gab keine Anzeichen für eine solche Tat. Ava kann und will das Ergebnis nicht hinnehmen und kommt bald schon Ungereimtheiten auf die Spur – die jedoch direkt zurück zur Polizei führen. Teil drei für das Ermittlerduo aus Edinburgh, der beide auch ganz privat weit über ihre Grenzen hinaus …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized
Kommentar zu Die perfekte Strafe vom 27.11.2019 16:32:
» Mit dem Thriller "Die perfekte Strafe" hat die britische Autorin Helen Fields bereits den dritten Band ihrer Reihe "Detective Luc Callanach" vorgelegt. Wie sie in ihrer Vita verrät, schöpft sie ihre Inspiration aus ihrer mehrjährigen Erfahrung als Anwältin. Die Leiche einer jungen Frau wird an der Flanke vom Arthur’s Seat, Edinburghs Hausberg, gefunden. Schnell stellt sich ihr Tod als Giftmord heraus. Dann stirbt die Leiterin einer Wohltätigkeitsorganisation - auch sie wurde vergiftet. War derselbe Täter am Werk? DI Callanach und DCI Turner begeben sich auf die Jagd. Eine Jagd, die keinen Fehltritt duldet und eine schwere Entscheidung fordert: Sind sie bereit, für die Ergreifung des Mörders die eigenen Regeln zu brechen? Das Cover ist elegant und minimalistisch zugleich. Es zeigt einen türkisfarbenen Falter auf schwarzem Grund und weckt gewisse Assoziationen an das weltberühmte Buch "Das Schweigen der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherfairy
Kommentar zu Die perfekte Strafe vom 27.11.2019 13:33:
» Warum wird ein schönes junges Mädchen in einer eiskalte Winternacht auf einen Berg gelockt, betäubt und ohne Kleidung dort zum Sterben zurückgelassen? Trauer um sie macht ihre Schwester kaputt. Die herzensgute Vorsitzende eines karitativen Vereins stirbt an einer Vergiftung nach der Einnahme von Diätpillen. Stehen diese Tode in irgendeinem Zusammenhang? DCI Ava Turner möchte das aufklären, ermittelt dazu aber noch auf eigene Faust, warum ihr pensionierter Chef Selbstmord begangen hat. Spielt das versteckte Geld in seinem Haus eine Rolle dabei? Auch das organisierte Verbrechen hat ein Wörtchen mitzureden. Niemandem kann man trauen, was für ein Sumpf. Machtbesessene Vorgesetzte sind nicht hilfreich. Trotzdem engagieren sich Turner, Callanach, Lively und andere nach Kräften. Nicht immer mit legalen Mitteln. Und der Erfolg lässt auf sich warten. Helen Fields hat es wieder geschafft. Ein packender, aber auch deprimierender …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SanneL

 
Autorentags: Douglas Preston, Helen Fields, Ian McEwan, Lincoln Child, Nalini Singh, Neal Shusterman, Ulf Schiewe
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Aloysius Pendergast 18 - Grave: Verse der Toten
Geschrieben von: Douglas Preston und Lincoln Child (27. November 2019)
Der Attentäter
Geschrieben von: Ulf Schiewe (27. November 2019)
Die Kakerlake
Geschrieben von: Ian McEwan (27. November 2019)
Die perfekte Strafe
Geschrieben von: Helen Fields (27. November 2019)
80/100
[2 Blogger]
Psy Changeling 18 - Age of Trinity: Schatten der Erinnerung
Geschrieben von: Nalini Singh (27. November 2019)
Scythe 3 - Das Vermächtnis der Ältesten
Geschrieben von: Neal Shusterman (27. November 2019)
93/100
[3 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz