Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.847 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »radagast83«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Grasige Länder, fiese Morde, Beziehungsprobleme
An dieser Stelle möchten wir euch die erwähnenswertesten Neuveröffentlichungen vorstellen, die am Wochenende Einzug ins Leserkanonen-System gehalten haben. Diese führen ihre Leser auf den fiktiven Kontinent Osten Ard, in eine japanische Küstenstadt und nach Rhode Island.

Vor einigen Jahren kehrte Fantasy-Großmeister Tad Williams auf den Kontinent Osten Ard aus seinem Zyklus »Das Geheimnis der Großen Schwerter zurück, der einst George R.R. Martin dazu inspiriert hatte, sein »Lied von Eis und Feuer« zu verfassen. Die Rückkehr erfolgte, indem Williams einen neue Reihe namens »Der letzte König von Osten Ard« aus dem Boden stampfte, die dreißig Jahre nach den ursprünglichen Ereignissen ansetzte. Den Auftaktband, der im Original den Titel »The Witchwood Crown« trug, wurde von der Hobbit Press aus dem Verlag Klett-Cotta in der deutschen Übersetzung auf zwei Bände aufgeteilt, und das gleiche Schicksal erfuhr nun auch der zweite Band »Empire of Grass«. Den Auftakt macht das Buch »Das Reich der Grasländer 1«, der zweite Teil wird im Juni folgen. Darin wirft ein neuer Krieg seine Schatten voraus, nachdem die lange totgeglaubte Nornenkönigin Utuk’ku wiedererwacht ist. Nachdem König Simons und Königin Miriamels Verbündete einen Pakt mit ihr geschlossen haben, steht ein Einmarsch der Elbenarmee kurz bevor. Der unzuverlässige Thronfolger Prinz Morgan irrt derweilen durch die Wälder und wird von einer Stimme getrieben, die ihn in seinen Träumen verfolgt. Was daraus erwächst, wird auf 664 Seiten erzählt. Das Buch kostet 22 Euro, die digitale Ausgabe ist vier Euro günstiger. Einer ungekürzten Hörbuchausgabe mit einer Spielzeit von 20:28 Stunden hat Andreas Fröhlich seine Stimme geliehen.

Da wir schon im Hause Klett-Cotta sind: Im dortigen Tropen Verlag erblickte der Roman »Unschuldige Täter« das Licht der Buchwelt. Verfasst wurde er von Keigo Higashino, der vor knapp zehn Jahren von der britischen Times als nicht weniger als der »japanische Stieg Larsson« bezeichnet wurde. Bei ihm sorgt eine Konferenz zur Erschließung von Bodenschätzen aus dem Meeresboden für hitzige Diskussionen. Im Dunstkreis der Veranstaltung kommt es zu einem Todesfall. Aufgrund des Streits um die Tiefseebohrungen wird alsbald gemutmaßt, es habe sich womöglich nicht um einen Unfall, sondern um einen Mord gehandelt. Kriminalkommissar Kusanagi und Physikprofessor Yukawa alias »Kommissar Galileo« nehmen anschließend die Ermittlungen auf und kommen zu vollkommen überraschenden Ergebnissen. »Unschuldige Täter« ist 428 Seiten dick und kostet 22 Euro. Für 17,99 Euro kann man das Buch als E-Book erwerben.

Deutlich friedlicher geht es bei New-York-Times-Bestsellerautorin Marie Force zu, die mit »The Fall - Du und keine andere« einen neuen Liebesroman vorgelegt hat. Darin begegnet man einem engagierten Kinderonkologen namens Ted Duffy, der sich kein Durchschnaufen gönnt, sondern seine ganze Kraft in seinen Job investiert. Allein die sommerlichen Wochenenden, die er mit Freunden auf Rhode Island verbringt, bilden eine kleine Abwechslung. Dort begegnet er eines Abends der neuen Freundin seines besten Freundes, und beide verlieben sich auf den ersten Blick. Eine Entwicklung, die zwangsläufig für alle Beteiligten und ihr Umfeld zu einer Zerreißprobe wird. »The Fall - Du und keine andere« ist 366 Seiten lang und kostet den etwas krummen Preis von 12,83 Euro. Für die E-Book-Ausgabe sind 4,99 Euro zu zahlen, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen.

Zum Abschluss wollen wir noch auf zwei kostenfrei als E-Book erhältliche Vorgeschichten im Schnelldurchlauf hinweisen, die ebenfalls eine Erwähnung verdient haben: Im Knaur Verlag werden die Schwestern Claudia Beinert und Nadja Beinert ab Anfang Mai eine Familiensaga zum Besten geben, die von einer Frau handeln wird, die im neunzehnten Jahrhundert Ärztin werden möchte. Einen Vorgeschmack gibt es in »Wie alles begann«. Ebenfalls am 4. Mai wird im Droemer Verlag das Buch »Die sardische Hochzeit« erscheinen, das aus der Feder von Grit Landau stammt. Einen ersten kleinen Einblick in die Story erhält man dank der Kurzgeschichte »Die Verlobte«.

Über diesen Link gelangt ihr zu all den anderen neuen Büchern, die wir am Wochenende in die Datenbank eingetragen haben. Diese und andere Bücher wurden uns von unserer unermüdlichen Userschaft zum Eintragen vorgeschlagen. Dafür möchten wir uns bedanken!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 221 (54,4%)
Der letzte König von Osten Ard 2.1 - Das Reich der Grasländer 1 von Tad Williams
2
 
 81 (20,0%)
The Fall - Du und keine andere von Marie Force
3
 
 48 (11,8%)
Unschuldige Täter von Keigo Higashino
4
 
 39 (9,6%)
Das Juliusspital 0 - Wie alles begann von Nadja Beinert und Claudia Beinert
5
 
 17 (4,2%)
Die sardische Hochzeit 0 - Die Verlobte von Grit Landau
An der Umfrage haben 406 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Der letzte König von Osten Ard 2.1 - Das Reich der Grasländer 1 vom 28.07.2021 10:20:
» Eine fantastische Geschichte. "Dreißig Jahre herrschten König Simon und Königin Miriamel über ihre Königreiche in Frieden. Aber nun ist die totgeglaubte Nornenkönigin Utuk'ku wiedererwacht, und ein neuer Krieg wirft seine Schatten voraus..." Es handelt sich hier nicht um den Start in eine neue Fantasy Reihe. Es erschienen schon einige Bände und das hier ist eine Fortsetzung. Ein bisschen irreführend ist daher der Titel "Das Reich der Grasländer 1". Ich war von der ersten Seite an begeistert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Tad Williams hat hier eine komplette Welt erfunden, ähnlich wie Game of Thrones. Es ist etwas schwierig zu lesen, also nichts für zwischendurch. Eine Menge Namen der verschiedenen Wesen und Personen, viele Orte. Aber hat man sich erstmal eingelesen, bekommt man den puren Fantasylesegenuss! Ich werde mir auf jeden Fall die Vorgängerbände besorgen...der Sommer ist lang.«
– geschrieben von Arh
Kommentar zu Das Juliusspital 0 - Wie alles begann vom 03.07.2020 16:22:
» Dies ist die Vorgeschichte zu der Ärztinnen-Saga "Das Juliusspital" von den Autorinnen Claudia und Nadja Beinert. Während im Hause Winkelmann die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest laufen, macht die Tochter Viviana eine Ausfahrt mit der Kutsche. Sie wird von ihrer Tante Constanze begleitet, die ein Auge auf sie haben soll. Dabei kommt sie in ein Viertel der Stadt, das ihr unbekannt war. Dort begegnet sie dem Steinmetzgesellen Paul Zwanziger, der ihr gegenüber etwas unverfroren ist und sie gleich duzt. Durch ihn lernt sie eine neue Welt kennen. Die Charaktere sind gut dargestellt. Zwischen Viviana und Paul liegen Welten und doch fühlen sie sich zueinander hingezogen. Claudia und Nadja Beinert haben einen tollen Schreibstil und diese kurze Geschichte hat mich gleich gepackt. Sie macht wirklich Lust darauf, die Reihe um das Juliusspital zu lesen.«
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Die sardische Hochzeit 0 - Die Verlobte vom 25.05.2020 9:57:
» Der Krieg ist bereits eine ganze Zeit vorbei und dennoch ist Leo Lanteri immer noch nicht zurückgekehrt. Die Familie wartet bereits sehnsüchtig darauf, dass er wieder bei ihnen ist. Am Ostersonntag 1919 ist es dann endlich soweit. Vor allem Mafalda, die jüngere Schwester von Leo, freut sich. Doch dann erkennt sie, dass ihr Bruder ein anderer Mensch geworden ist. Der Krieg hat seine Spuren hinterlassen und Leo zieht sich mal zurück, mal reagiert er zornig. Dass seine frühere Freundin sich mit einem Faschisten verlobt, passt ihm gar nicht. Er legt sich mit ihm an und eines Nachts artet die Sache aus. Leo muss untertauchen und sein Vater weiß keine andere Lösung, als ihn nach Sardinien zu schicken. Dieses Prequel zählt die Vorgeschichte zu dem Roman „Die sardische Hochzeit“. Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, bin aber von ihrem Schreibstil sehr angetan. Sie konnte mich gleich in die Geschichte hineinziehen. Die Personen sind …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Der letzte König von Osten Ard 2.1 - Das Reich der Grasländer 1 vom 27.04.2020 11:32:
» Es geht spannend weiter Dreißig Jahre war Friede in den Königreichen von Simon und Miriamel. Aber nur scheint die Nornenkönigin Utuk’ku wieder erwacht zu sein und es wird einen neuen Krieg geben. Zwei Personen sind in dieser Zeit relevant: Prinz Morgan, der Enkel Simons und Miriamels und unzuverlässige Thronfolger, und Unver, ein grausamer Wilder von den Graslandbewohnern. Inzwischen lauert die Gefahr überall. Die Verbündeten aus Hernystir machen gemeinsame Sache mit der grausamen Nornenkönigin. Einem Einmarsch der Elbenarmeen in die Königreiche von Osten Ard, steht nichts mehr im Wege. Prinz Morgan irrt durch die Wälder. Er hat Hunger und Heimweh und manche Tiere sind eine ständige Gefahr. In seinen Träumen verfolgt ihn eine Stimme, wem gehört sie? Meine Meinung Wie ich es von Tad Williams erwartet habe war auch dieses Buch wieder von Anfang an spannend. Es ließ sich auch leicht und flüssig lesen, gab …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie

 
Autorentags: Claudia Beinert, George R.R. Martin, Grit Landau, Keigo Higashino, Marie Force, Nadja Beinert, Stieg Larsson, Tad Williams
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das Juliusspital 0 - Wie alles begann
Geschrieben von: Claudia Beinert und Nadja Beinert (15. März 2020)
1,00
[1 Blog]
1,69
[13 User]
Der letzte König von Osten Ard 2.1 - Das Reich der Grasländer 1
Geschrieben von: Tad Williams (14. März 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,00
[2 User]
Die sardische Hochzeit 0 - Die Verlobte
Geschrieben von: Grit Landau (15. März 2020)
1,00
[1 User]
The Fall - Du und keine andere
Geschrieben von: Marie Force (9. März 2020)
Unschuldige Täter
Geschrieben von: Keigo Higashino (14. März 2020)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz