Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.848 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »vaaston54«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Geheime Identitäten, gejagte Hexen, fiese Botschaften, tote Geschworene
Werbung:
Damit ihr es durch die Weihnachtsfeiertage schafft, ohne vor Langeweile vom Stuhl zu kippen, wollen wir euch an dieser Stelle zehn neu veröffentlichte Bücher aus den unterschiedlichsten Genres vorstellen, die in den vergangenen Tagen erschienen sind und einen Blick wert sein dürften. Wir haben uns für vier Werke aus dem Bereich der Kriminalliteratur, drei historische Romane, ein romantisches Buch und zwei Fantasywerke entschieden.

Loslegen wollen wir mit neuen Büchern aus dem Bereich der Kriminalliteratur und Thriller. Allem voran schauen wir dabei in den Goldmann Verlag, denn dort wurde mit »Fürchte die Schatten« ein neuer Thriller aus der Feder von Michael Robotham veröffentlicht. Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Band in Robothams Reihe über den Psychologen Cyrus Haven. Der erste Band hatte es zu Beginn des Jahres (mehrmals) bis auf den dritten Rang der Spiegel-Bestsellerliste im Paperback-Bereich geschafft. In dem neuen Buch stößt Haven bei den Recherchen zum Mord an einem Ermittler auf Hinweise zur Vergangenheit seiner Freundin Evie Cormac. Diese verbirgt ihre wahre Identität und Herkunft, seitdem sie aus den Fängen eines Entführers gerettet wurde, da jeder, der mehr darüber erfuhr, dem Tode geweiht war. Durch seine neuen Entdeckungen liefert Cyrus Haven ungewollt Evies Todfeinden entscheidende Hinweise, und so droht alsbald neuerliche große Gefahr. Der Psychothriller hat einen Umfang von 480 Seiten und kostet sechzehn Euro. Für drei Euro weniger kann man ihn in digitaler Form lesen, zudem gibt es eine 11:40 Stunden lange (ungekürzte) Hörbuchversion. Diese wurde von Anjorka Strechel und Norman Matt eingelesen, die auch schon dem Auftaktband ihre Stimmen geliehen hatten.

Eine neue Thrillerreihe hat im Lübbe Verlag ihren Anfang genommen. Diese wurde vom finnischen Autor Max Seeck zu Papier gebracht und beschäftigt sich mit einer Kommissarin namens Jessica Niemi und ihrem Team. »Hexenjäger«, so der Name des ersten Bandes, hatte dem Autor im vergangenen Jahr seinen internationalen Durchbruch verschafft. In dem Roman geht ein Serienmörder um, der bei seinen Taten die Morde aus einer Bestseller-Trilogie nachstellt. All seine Opfer sind weiblich, und er bringt sie besonders brutal ums Leben, indem er Foltermethoden anwendet, die an finstere mittelalterliche Zeiten erinnern. Die Kommissarin und ihre Helfer stehen unter großem Druck, denn der Unhold scheint ihnen immer mindestens einen Schritt zuvor zu kommen. Was aber noch viel schlimmer sein könnte: Die Opfer und die Kommissarin sehen sich allesamt auffällig ähnlich. »Hexenjäger« hat einen Umfang von 448 Seiten und einen Preis von sechzehn Euro. Die E-Book-Ausgabe ist für 12,99 Euro zu bekommen. Eine 11:29 Stunden lange Hörbuchausgabe wurde von Schauspielerin und Sprecherin Sabine Arnhold eingelesen, deren Stimme man unter anderem durch ihre Synchronarbeit für Tina Fey in »30 Rock« und Lisa Edelstein (Dr. Cuddy) in »Dr. House« kennen könnte.

Da wir schon im Lübbe Verlag sind: Dort wurde auch der Psychothriller »Blutroter Schatten« herausgegeben, der von Patricia Walter verfasst wurde. In dem Buch kommt es zu einer Mordserie in München. Allen Opfern wird ein Zettel mit der Botschaft »Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde« beigelegt. Bei jenem Thomas Rohde handelt es sich um einen verurteilten Serienmörder, der nun schon seit vielen Jahren in einem Hochsicherheitsbereich einer Psychiatrie einsitzt. Er kann also nicht selbst der Täter sein. Da jedoch die Möglichkeit besteht, dass er den Täter kennt, muss er befragt werden. Rohde ist durchaus bereit zu reden, jedoch nur mit einer einzigen Person, nämlich seiner Tochter, die schon lange den Kontakt zu ihm abgebrochen hat. Nachdem sie einwilligt, die Ermittler zu unterstützen, läuft diese anschließend selbst Gefahr, von dem neuen Täter hops genommen zu werden. »Blutroter Schatten« kann für zehn Euro erworben werden, die Digitalausgabe hat einen Preis von 6,99 Euro. Das Buch ist 416 Seiten stark.

Ein erwähnenswerter Kriminalroman hat im Eichborn Verlag das Licht der Buchwelt erblickt, nämlich das von Graham Moore verfasste Werk »Verweigerung«. Dessen Buchdeckel planen wir am Neujahrstag zum Thema unserer täglichen Coveranalyse zu machen. Das Buch beschäftigt sich mit einem außergewöhnlichen Gerichtsverfahren, das vor zehn Jahren stattfand. Darin wurde ein afro-amerikanischer Lehrer des Mordes angeklagt, nachdem die Erbin eines Immobilienmoguls verschwunden war. Der Mann und die verschwundene Frau hatten heimlich eine Affäre. Nachdem die Jury zunächst hin- und hergerissen war, wurden ihre Mitglieder durch eine junge Geschworene namens Maja überzeugt, sich für einen Freispruch zu entscheiden. Nachdem nun ein Jahrzehnt vergangen ist, muss der Fall neu aufgerollt werden, und schon bald wird die Leiche eines der Geschworenen aufgefunden. Ausgerechnet Maja, die den Lehrer einst freigeboxt hatte, wird nun zur neuen Hauptverdächtigen. »Verweigerung« ist 400 Seiten lang und kostet als gebundenes Buch 22 Euro. Für 14,99 Euro ist es in digitaler Form zu bekommen, ein 11:30 Stunden langes Hörbuch wurde von David Nathan eingelesen.

Natürlich gibt es auch für die Freunde anderer Genres jede Menge neuen Lesestoff. Der Lübbe Verlag hat beispielsweise den historischen Roman »Krone der Welt« von Sabine Weiß in petto, der seine Leser ins sechzehnte Jahrhundert führt und ihnen aufzeigt, wie Amsterdam zur Weltmetropole ausgebaut wurde. Man begegnet darin drei Geschwistern: Vincent, der als Architekt prachtvolle Häuser in der Stadt errichten möchte, Ruben, der zur See fahren möchte, und Betje, die hervorragend kochen kann. In Amsterdam möchten sie alle auf ihre Weise ihr Glück finden. Es ist allerdings nicht nur eine Zeit des Aufstrebens, sondern auch eine Zeit der Konflikte: Verschiedene religiöse Strömungen messen sich um die Vorherrschaft im Glauben, die Macht auf dem Meer wird zwischen England und Spanien ausgekämpft, und zwischen alledem wollen Kaufleute die Wirtschaft in der Stadt nach ihrem Gutdünken lenken. In dieser Gemengelage gilt es für die Geschwister, ihren Weg durchs Leben und zu ihrem Glück zu finden. Ob es ihnen gelingt, kann man auf 688 Seiten erfahren. Das Buch kostet 12,90 Euro, für 9,99 Euro kann man es auf einem E-Reader lesen. Auch zu diesem Roman gibt es eine Hörbuchausgabe, diese ist beinahe 25 Stunden lang und wurde von Detlef Bierstedt eingelesen.

Etwas weiter - wenn auch nicht ganz - in Richtung Gegenwart geht es bei der in Malaysia geborenen britischen Autorin Dinah Jefferies, deren letztjähriger Roman »The Missing Sister« ins Deutsche übersetzt wurde. »Die vermisste Schwester« macht einen Sprung auf die Insel Burma im Jahre 1936. Dort kommt es zum großen Bruch im bis dahin leichten Leben der jungen Protagonistin Belle, nachdem ihre Eltern sterben. Sie erfährt, dass sie eine Schwester hat, die kurz nach ihrer Geburt auf ungeklärte Weise verschwand. Nachdem Belle dies nun weiß, versucht sie herauszufinden, was damals geschah. Spätestens durch eine anonyme Warnung zeigt sich, dass jemand die Wahrheit zu vertuschen scheint, und nur ein sympathischer Journalist aus Amerika ist bereit, Belle auf ihrer Suche zu unterstützen. Das Buch aus dem Lübbe Verlag ist 368 Seiten lang und kostet sechzehn Euro. Für 9,99 Euro wandert die digitale Ausgabe der Geschichte über den virtuellen Ladentisch.

Im Droemer Verlag wurde der Startschuss in eine ganze Reihe an historischen Romanen abgefeuert. »Die Stadt im Himmel« ist der erste Band einer Familiensaga, die Charlotte Roth rund um ein Grandhotel am Schwarzen Meer ersonnen hat. Im Odessa des Jahres 1910 soll der 21. Geburtstag der Tochter des Hotelgründers - einer jungen Dame namens Oda - durch einen rauschenden Ball gefeiert werden. Während die Vorbereitungen für das Fest laufen, hofft Oda selbst vor allem auf die Ankunft zweier Gäste: die aus Berlin kommende Patentochter ihres Vaters - skurillerweise schon wieder eine Belle -, sowie der gefeierte Ballettänzer Karel Albus. Auf dem Ball verrät Oda Belle, dass sie sich in den Tänzer verliebt hat und mit ihm durchbrennen möchte, da ihr Vater eine Beziehung zu einem Mann seines Standes für unangemessen erachtet. Nachdem Karel schlussendlich aber nicht an dem Ort auftaucht, auf dem sie sich mit ihm verabredet hat, um das Vorhaben in Angriff zu nehmen, geraten unerwartete Ereignisse in Gang. Welche, das kann man auf 576 Seiten erfahren. Das Buch ist in digitaler Form zu bekommen und hat einen Preis von 9,99 Euro. Eine Taschenbuch-Ausgabe wird am 12. Januar des neuen Jahres folgen und dann einen Preis von 12,99 Euro haben. In Kürze wird es obendrein eine von Elisabeth Günther eingelesene Hörbuchversion geben, die eine Spielzeit von 16:49 Stunden hat.

Auch im LYX Verlag wurde eine neue Reihe in Angriff genommen, nämlich die »Legend Trilogy« von Meghan March. In »Fall of Legend«, dem ersten Band der Trilogie, begegnet man den aus vollkommen unterschiedlichen Welten stammenden Protagonisten Gabriel Legend und Scarlett Priest. Letztere stammt aus einer der wohlhabendsten Familien von New York City und musste sich noch nie um etwas sorgen, er hingegen musste sein ganzes bisheriges Leben kämpfen. Die beiden begegnen sich und kommen sich näher, müssen jedoch damit rechnen, dass das, was ihre Beziehung ausmacht, all das ruinieren könnte, das sie sich bis dahin aufgebaut haben. Was daraus erwächst, kann man auf 352 Seiten erfahren. Für 12,90 Euro ist die Taschenbuch-Ausgabe des Buches zu haben, die digitale Variante kostet 9,99 Euro. Für das rund neun Stunden lange Hörbuch waren Karen Kasche und Tim Koppenschläger in verteilten Rollen zuständig. Der zweite Band der Reihe wird am 29. Januar erscheinen, man wird sich also nicht lange gedulden müssen, sobald man das Buch durchgelesen hat.

Die amerikanische Autorin Maya Motayne hat seit Mitte des vergangenen Jahres hundert positive Rezensionen für ihren Fantasyroman »Nocturna« beim englischsprachigen Amazon gesammelt. Unter dem Titel »Nocturna: Das Spiel des Fuchses« ist ihr Auftaktband zur Reihe über die »gefälschte Magie« nun im blanvalet Verlag auf Deutsch herausgegeben worden. Die High-Fantasy-Reihe ist unter anderem deshalb außergewöhnlich, weil sie in eine lateinamerikanisch wirkende Szenerie eingebettet wurde. Im Mittelpunkt steht eine Gesichtsdiebin namens Finn, die in der Lage ist, ihr Aussehen auf magische Weise nach Belieben zu ändern. Sie befindet sich in der Gewalt eines Unterweltbosses, für den sie einen Auftrag ausführen muss, wenn sie ihre Kräfte nicht für immer verlieren möchte. Zwielichtige Magie anderer Art wird von dem gutmütigen Thronfolger Prinz Alfehr eingesetzt, der den »richtigen« Kronprinzen - seinen älteren Bruder - finden möchte, von dem alle glauben, dass er tot sei. Das Aufeinanderprallen von Finn und Alfehr sorgt für die Freisetzung ungeahnter böser Magie. Maya Montanas Roman, dessen Buchdeckel wir am 2. Januar in unserer Coveranalyse thematisieren werden, ist 512 Seiten dick und hat einen Preis von fünfzehn Euro. Für 11,99 Euro kann man ihn als E-Book lesen.

Last but not least sei an dieser Stelle auch noch auf einen Fantasyroman hingewiesen, dessen erste Seiten wir kürzlich schon in unserem »Projekt 10« thematisiert haben. Das ebenfalls im Hause blanvalet erschienene »Die Alchemie des kalten Feuers« stammt aus der Feder eines Autors namens Nathan Winter, von dem wir den Verdacht haben, dass es sich um den gleichen Mann handelt, der vor einigen Jahren eine sehr empfehlenserwerte Trilogie über einen meisterlichen Assassinen verfasst hat. Bei Winter begegnet man einem Prinzen namens Oslic, der ein hochbegabter Wissenschaftler und so gebildet wie kaum ein zweiter ist. Was er hingegen für groben Unfug hält, ist die Existenz von Magie. Dieser Punkt gerät stark ins Wanken, als sein Vater, der ein ganzes Land beherrscht, von drei Hexern ermordet wird, die daraufhin die Macht an sich reißen. Fortan gilt es die Gesetze der Wissenschaft gegen die Wunder einzusetzen, die sich nicht mit den Regeln der Natur in Einklang bringen lassen, um das begangene Unheil wieder geradezurücken. »Die Alchemie des kalten Feuers« breitet sich auf 704 Seiten aus und kostet zwölf Euro. Für die E-Book-Version sind 9,99 Euro zu zahlen, ein von Matthias Lühn eingelesenes Hörbuch ist knapp zwanzig Stunden lang. In den kommenden Tagen werden wir vermutlich eine Rezension zu dem Werk parat haben.

Selbstverständlich war dies nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was zuletzt den Weg in unser System gefunden hat. Alle neuen Bücher findet ihr hier. Nichts wären wir ohne diejenigen User, die uns mitgeteilt haben, welche neuen Bücher es gibt. Vielen Dank an euch!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 230 (41,1%)
Cyrus Haven 2 - Fürchte die Schatten von Michael Robotham
2
 
 83 (14,8%)
Krone der Welt von Sabine Weiß
3
 
 57 (10,2%)
Jessica Niemi 1 - Hexenjäger von Max Seeck
4
 
 54 (9,7%)
Legend Trilogy 1 - Fall of Legend von Meghan March
5
 
 44 (7,9%)
Grandhotel Odessa 1 - Die Stadt im Himmel von Charlotte Roth
6
 
 34 (6,1%)
Verweigerung von Graham Moore
7
 
 28 (5,0%)
Blutroter Schatten von Patricia Walter
8
 
 14 (2,5%)
Die gefälschte Magie 1 - Nocturna: Das Spiel des Fuchses von Maya Motayne
9
 
 10 (1,8%)
Die Alchemie des kalten Feuers von Nathan Winter
10
 
 5 (0,9%)
Die vermisste Schwester von Dinah Jefferies
An der Umfrage haben 559 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Krone der Welt vom 24.01.2021 18:50:
» Amsterdam, Ende 16. Jh. / Anfang 17. Jh.. Zusammen sind die drei Geschwister Vincent, Ruben und Betje in Amsterdam gestrandet, nachdem sie aus Antwerpen von den Spanieren vertrieben worden sind. Amsterdam ist zu der Zeit der Ort der verschiedensten Möglichkeiten. Vincent möchte ein großartiger Architekt werden, Ruben will die Welt entdecken und Betje wird eine begnadete Köchin. Doch es ist auch die Zeit der Auseinandersetzungen. England und Spanien streiten sich um das Land an der See und die Katholiken und Calvinisten streiten sich um den rechten Glauben. Die drei Geschwister haben es in der Zeit sehr schwer, schaffen sie ihren Aufstieg von ganz unten? Wer schon einmal in Amsterdam war, sieht die Stadt während des Lesens mit anderen Augen. Dank des recht flüssigen Schreibstils und der ausführlichen Beschreibungen kann man sich die Stadt zur damaligen Zeit sehr gut vorstellen. An der ein oder anderen Stelle sind mir die ausführlichen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Krone der Welt vom 13.01.2021 20:14:
» In ihrem großartigen Historischen Roman „Krone der Welt“ entführt uns Sabine Weiß ins Amsterdam des ausgehenden 16. Jahrhunderts. Wir erleben hier das aufstrebende Handelszentrum Amsterdam, in dem sowohl die Spanier als auch die Engländer das Sagen haben wollen neben dem allgegenwärtigen Glaubenskrieg der Katholiken gegen die Calvinisten, eingebettet in die Geschichte um die drei Geschwister Vincent, Ruben und Betje Aardzoon. Antwerpen ist gefallen, tausende sind auf der Flucht. Wim Aardzoon muss weg mit seinen Kindern, hier findet er keine Anstellung. Es zieht sie nach Norden und sie müssen sich beeilen, bevor alle anderen die guten Anstellungen ergattern. Zunächst sind sie wenig begeistert – der erste Eindruck von Amsterdam ist enttäuschend. Sie geben nicht auf, Wim findet Arbeit und Vincent - schon immer fasziniert von den großartigen Bauwerken - eifert seinem Vater nach, will Architekt werden. Allerdings brauchte er das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magnolia
Kommentar zu Krone der Welt vom 12.01.2021 13:00:
» Geschichte einer Stadt Vincent, Ruben und Betje Aardzoon wachsen sicher im Antwerpen des 16. Jahrhunderts auf, doch dann dringt der Krieg auch zu ihnen. Sie werden zur Flucht gezwungen. Ihr Vater sieht ihre Zukunft nun in Amsterdam, dort will er weiter als Architekt arbeiten und leben, auch Vincent will diesen Beruf um jeden Preis erlernen. Ruben ist abenteuerlustig und die Sehnsucht nach der Ferne groß. Betje, als Mädchen hat nicht viele Chancen im Leben zu erwarten und fügt sich ihrem Schicksal. Gemeinsam macht sich die Familie auf den Weg und nimmt die Herausforderungen ihres Lebens an. Die Jahre des ausgehenden 16. Jahrhunderts sind rund um Amsterdam geprägt vom Krieg um die Freiheit Hollands aus der Oberherrschaft Spaniens. Der Kampf um das eigene Überleben überlagert alles. Der vorliegende Roman „Krone der Welt“ erzählt die Geschichte einer Familie im 16. Jahrhundert in Amsterdam und Europa. Allerdings sind die Protagonisten eher nur …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von nirak
Kommentar zu Jessica Niemi 1 - Hexenjäger vom 10.01.2021 16:27:
» Die Bestseller-Trilogie des Autors Roger Koponen ist äußerst erfolgreich. Während er sich gerade auf einer Lesung befindet, wird seine Frau grausam ermordet. Ihre Leiche wird so arrangiert, dass sie an einen beschriebenen Mord aus der Trilogie erinnert. Kommissarin Jessica Niemi beginnt mit ihrem Team zu ermitteln. Es kommt schon bald zu weiteren Todesfällen. Dabei stellt sich nicht nur heraus, dass der Täter sich offenbar von den Büchern inspirieren lässt, sondern dass alle Frauen ein starke Ähnlichkeit mit der ermittelnden Kommissarin haben... Der Einstieg in diesen Thriller gelingt mühelos, denn man befindet sich sofort mitten im spannenden Geschehen. Der Mord an der Frau des Schriftstellers gibt einige Rätsel auf. Der Täter scheint den Ermittlern nicht nur immer einen Schritt voraus zu sein, sondern ein regelrechtes Katz- und Mausspiel zu treiben, dass er genießt. Jessica Niemi und ihr Team ermitteln …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Cyrus Haven 2 - Fürchte die Schatten vom 09.01.2021 18:47:
» Cyrus Haven möchte unbedingt wissen, wer Evie wirklich ist und setzt sich mit Sacha Goldwell in Verbindung. Sie hat Evie aus der Hölle befreit. Seitdem lebt sie abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Keiner kennt ihr wirkliche Identität. Cyrus Nachforschungen wecken schlafende Hunde und nicht nur Evie gerät in Gefahr. Evies Peiniger haben nie die Suche nach ihr aufgegeben, da sie brisante Details verraten könnte. Sie setzen alle Hebel in Bewegung, um sie zu finden. Werden sie Evie aufspüren? Dies ist der zweite Teil mit Cyrus Haven und Evie. Ich bin erst in diesen Teil eingestiegen und war sofort in der Geschichte. Stilsicher und interessante Dialoge führen einen durch das Buch. Man kann es kaum aus der Hand legen. Von Anfang an herrscht eine subtile Spannung. Sehr behutsam geht der Autor auf das Thema ein. Evie erlebte viele Jahre die Hölle und nach ihrer Befreiung ist sie stets auf der Hut. Sehr eindrucksvoll und mit vielen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Jessica Niemi 1 - Hexenjäger vom 07.01.2021 12:01:
» Packender und ziemlich düsterer Thriller aus Finnland, der vor allem durch seine ausgeklügelte Geschichte überzeugt Mit diesem Buch legt der finnische Autor Max Seeck einen ungemein packenden und ziemlich düsteren Thriller vor, der mich vor allem durch seine ausgeklügelte Geschichte überzeugen konnte. Leichtere Schwächen zum Ende hin konnten den positiven Gesamteindruck dabei nur unwesentlich trüben In ihrem ersten Fall bekommen es die Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team mit einem eiskalten Mörder zu tun, der seine Taten nach einer Buchvorlage des Bestseller-Autoren Roger Koponen, dessen Ehefrau zum ersten Opfer wird, verübt. Die Ermittlungen gestalten sich äußerst schwierig, da der Täter den Ermittlern stets einen Schritt voraus zu sein scheint. Zudem beschleicht Jessica immer mehr das Gefühl. das sie und ihre geheimnisvolle Vergangenheit in Verbindung zu der Mordserie stehen. Mit seinem packenen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ech68
Kommentar zu Blutroter Schatten vom 03.01.2021 15:00:
» In München werden innerhalb von nur wenigen Tagen mehrere Leichen gefunden. Bei jeder Leiche findet die Polizei einen Zettel immer mit der selben Botschaft:"mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde". Aber Thomas Rohde sitzt seit Jahren als verurteilter Serienmörder im Hochsicherheitstrakt der Polizei. Die Polizei vermutet das er den Täter kennen könnte, aber er ist nicht bereit ihnen zu helfen, nur seiner Tochter Sam möchte er anvertrauen wer der Täter ist. Sam willigt ein, obwohl sie seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater hat. Dabei muss sie sich nicht nur ihrer Vergangenheit stellen sondern gerät auch ins Visier des Täters. Blutroter Schatten stammt aus der Feder von Patricia Walter. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen in München, die Polizei tappt im Dunkeln. Die Botschaft die der Täter hinterlässt führt zu Thomas Rohde einem anderen Serienmörder, der seit Jahren im …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Tanjas Bücherwelt
Kommentar zu Jessica Niemi 1 - Hexenjäger vom 31.12.2020 21:08:
» habe mehr erwartet Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team arbeiten an einem neuen grausamen Fall. Ein brutaler Mörder orientiert sich bei seinen morden an einer Bestseller-Trilogie. Die bisherigen Opfer sind alles Frauen. Ist der Mörder ein Fan der Trilogie? Jessica und ihr Team tappen im dunklen und der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. Dann entdecken sie, dass alle Opfer Jessica sehr ähnlich sehen. Ich habe mir mehr von dem Buch erwartet und war ehrlich gesagt von seinem Schluss enttäuscht. Der Anfang war super spannend und auch gut und flüssig geschrieben. Ich konnte mich auch gut in Jessica hineinversetzten und habe mit ihr und dem Team mitgefiebert und gehofft, dass sie den Täter schnellstmöglich finden werden. Doch dann kam die Auflösung und die hat mich dann enttäuscht. Da der Anfang gut und spannend war und nur der Schluss mir nicht gefallen hat, bekommt das Buch noch 3,5 von 5*.«
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Blutroter Schatten vom 28.12.2020 13:34:
» Vor einigen Jahren hat Patricia Walter mit ihrem Psychothriller "Kalte Erinnerung" ein beeindruckendes literarisches Debüt bei be thrilled (Bastei Lübbe) vorlegt. Viele Leser sind auf die vielversprechende Nachwuchs-Autorin aufmerksam geworden, genauso wie ich. Ihre Werke zählen zu den Schätzen auf meinem Reader, und ich fiebere jedem neuen Buch entgegen. Natürlich konnte ich mir "Blutroter Schatten" nicht entgehen lassen! Deinem Schatten kannst du nicht entkommen Innerhalb weniger Tage werden in München mehrere Leichen gefunden, bei denen jeweils ein Zettel liegt: "Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde." Die Polizei steht vor einem Rätsel. Denn der verurteilte Serienmörder Rohde sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie. Weiß er, wer der Täter ist? Rohde ist bereit zu sprechen - aber nur mit einer einzigen Person: seiner Tochter Sam. Obwohl sie den Kontakt zu ihrem Vater vor …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherfairy
Kommentar zu Blutroter Schatten vom 28.12.2020 11:04:
» Unerträglich spannend Samantha, genannt Sam, ist gerade dabei sich eine neue Wohnung einzurichten, damit sie näher an ihrer neuen Arbeit wohnt und der Weg dorthin nicht so weit ist. Alles scheint in Ordnung. Doch dann bricht alles zusammen. Ein Serienmörder ist in München unterwegs. Die Toten, die gefunden werden, haben alle eine Visitenkarte "mit besten Grüßen von Thomas Rohde" in der Hand. Thomas Rohde ein verurteilter Serienmörder ist der Vater von Sam. Sie hatte in damals bei seinem letzten Mord vor fast 10 Jahren "erwischt". Ihr hatte er es zu verdanken, dass er in die geschlossene Sicherheitsverwahrung gekommen ist. Doch wer ist der Serienmörder, der jetzt quasi im Auftrag von Thomas Rohde wahllos Menschen auf die brutalste Weise tötet. Die Polizei tappt im Dunkeln je mehr Tote gefunden werden. Spuren gibt es scheinbar viele, aber keine führen zu einem Erfolg. Die Vermutung liegt nahe, dass Thomas …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka

 
Autorentags: Charlotte Roth, Dinah Jefferies, Graham Moore, Max Seeck, Maya Motayne, Meghan March, Michael Robotham, Nathan Winter, Patricia Walter, Sabine Weiß
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Blutroter Schatten
Geschrieben von: Patricia Walter (21. Dezember 2020)
1,00
[1 Blog]
1,00
[4 User]
Cyrus Haven 2 - Fürchte die Schatten
Geschrieben von: Michael Robotham (21. Dezember 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,46
[140 User]
Die Alchemie des kalten Feuers
Geschrieben von: Nathan Winter (21. Dezember 2020)
2,00
[2 Blogs]
Die gefälschte Magie 1 - Nocturna: Das Spiel des Fuchses
Geschrieben von: Maya Motayne (21. Dezember 2020)
2,00
[2 Blogs]
Die vermisste Schwester
Geschrieben von: Dinah Jefferies (21. Dezember 2020)
Grandhotel Odessa 1 - Die Stadt im Himmel
Geschrieben von: Charlotte Roth (23. Dezember 2020)
Jessica Niemi 1 - Hexenjäger
Geschrieben von: Max Seeck (21. Dezember 2020)
1,75
[4 Blogs]
2,51
[47 User]
Krone der Welt
Geschrieben von: Sabine Weiß (21. Dezember 2020)
1,50
[3 Blogs]
1,00
[3 User]
Legend Trilogy 1 - Fall of Legend
Geschrieben von: Meghan March (21. Dezember 2020)
1,35
[4 Blogs]
Verweigerung
Geschrieben von: Graham Moore (21. Dezember 2020)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz