Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.423 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »asya322«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Falsche Identitäten, falsche Rotkäppchen, falsche Ehemänner
Werbung:
Viele neue Bücher haben auch am Freitag wieder ihren Weg in die Leserkanone-Datenbank gefunden. Auf einen kleinen Teil aus der Menge sei an dieser Stelle einmal etwas gesondert eingegangen:

Mit »Stella« aus der Feder von Takis Würger ist im Hanser Verlag ein auf wahren Begebenheiten basierendes erwähnenswertes Buch erschienen. Darin führt der Autor seine Leser ins Berlin des Jahres 1942, wo der aus gut behütetem Haus stammende Friedrich an einer Kunstschule auf Kristin trifft. Die beiden haben eine schöne Zeit miteinander, eine angesichts des Krieges fast schon fröhliche und frei wirkende Zeit. Dann aber erscheint Kristin eines Morgens an seiner Tür und hat Peitschenspuren im Gesicht. Nun zeigt sich, dass sie nicht die Wahrheit gesprochen hat: Eigentlich ist sie eine Jüdin namens Stella, und die Gestapo hat sie enttarnt und vor eine unmenschliche Wahl gestellt ... und Friedrich damit ebenfalls. In einer ersten Besprechung bezeichnete der Blog BuchSpinat »Stella« als ein Buch, das »gelesen werden muss«, während Bloggerin Kerstin von KeJas-BlogBuch hin- und hergerissen wurde und sich in einer sehr ausdifferenzierten Analyse ausließ. Man kann das 224 Seiten starke Werk als gebundene Ausgabe für 22 Euro bekommen, die E-Book-Variante kostet fünf Euro weniger. Zudem gibt es eine fünfstündige ungekürzte Hörbuchausgabe, die von Schauspieler Robert Stadlober und Hörbuchpreisträgerin Valery Tscheplanowa eingelesen wurde.

A propos Blogger-Rezensionen: Nur wenige Buchreihen werden so oft vorab besprochen wie Maya Shepherds Grimm-Chroniken, und da bildete der soeben erschienene neunte Band »Die verbotene Farbe« keine Ausnahme. Dabei überschlugen sich die Kritikerinnen einmal mehr in Lobpreisungen: Die Bloggerin von Magische Momente war absolut gefesselt, Lesefieber - Buchpost wurde »wahnsinnig neugierig« auf den Folgeband zurückgelassen, Tianas Bücherfeder war begeistert, und Kunterbunte Bücherkiste attestierte dem Band, eine überraschende und schockierende Folge gewesen zu sein. Auch auf Selection Books - Nalas Bücherblog gab es die Höchstnote. In »Die verbotene Farbe« betritt eine Gestalt im roten Umhang den Raum, zieht sich die Kapuze vom Kopf und entpuppt sich als eine Art härteres und älteres Rotkäppchen ... inklusive einer scharfen Sense anstelle von Wein und Kuchen. Das 194 Seiten starke Werk aus dem schweizer Sternensand Verlag ist für 8,95 Euro erhältlich, die digitale Ausgabe kann man - wenn man schnell ist - für 1,99 Euro bekommen. Nach Ablauf des Wochenendes wird sie 2,99 Euro kosten. Abonnenten von »Kindle Unlimited« müssen gar nichts zahlen.

Indessen wurden im Piper Verlag diverse Buchreihen um einen neuen Band ergänzt. Dazu zählen die Hannover-Krimis von Susanne Mischke. In »Zärtlich ist der Tod«, dem achten Teil der Reihe, wird Hauptkommissar Bodo Völxen von der Tatsache überrascht, dass es im Leben seiner Sekretärin einen Mann gab. Von »gab« muss man sprechen, da der gute Mann mitsamt ihrem Geld seit Tagen verschwunden ist, und alles deutet darauf hin, dass er ein professioneller Heiratsschwindler war. Dann aber wird eine seiner anderen Frauen tot aufgefunden ... und wie es scheint, könnte auch Völxens gute Sekretärin in Gefahr schweben. »Zärtlich ist der Tod« ist 288 Seiten stark. Man kann den Roman für fünfzehn Euro bekommen, die E-Book-Ausgabe ist drei Euro günstiger.

Einige weitere neue Fortsetzungen aus dem Piper-Verlag im Schnelldurchlauf: Dan Wells nimmt seine Leser im dritten Mirador-Roman »Active Memory« wieder mit ins Los Angeles des Jahres 2050 und erzählt von einer Story, in die nicht nur eine Reihe von Gangs, sondern auch die größten Konzerne der Welt verstrickt sind. Mit Valentina May geht es ins Weserbergland, wo sie in »Porzellanhimmel« den zweiten Teil ihrer Saga um die Güldensteins inszeniert und Familiengeheimnissen hinterherspürt. Last but not least wird Manchester in Paul Finchs zweitem Lucy-Clayburn-Thriller »Im Schatten des Syndikats« von einer Reihe von Raubüberfällen und Moren in Atem gehalten, hinter denen viel mehr steckt, als es zunächst den Anschein hat.

Wem das noch nicht genug neue Bücher gewesen sind, der kann hier eine komplette Liste aller Neuzugänge in unserem System finden. Herzlichen Dank an all diejenigen Besucher von Leserkanone.de, die so nett waren, uns auf die neuesten Bücher hinzuweisen.


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 153 (37,2%)
Die Grimm-Chroniken 09 - Die verbotene Farbe von Maya Shepherd
2
 
 65 (15,8%)
Stella von Takis Würger
3
 
 59 (14,4%)
Hannover-Krimis 8 - Zärtlich ist der Tod von Susanne Mischke
4
 
 49 (11,9%)
Lucy Clayburn 2 - Im Schatten des Syndikats von Paul Finch
5
 
 46 (11,2%)
Mirador 3 - Active Memory von Dan Wells
6
 
 39 (9,5%)
Das Geheimnis der Güldensteins 2 - Porzellanhimmel von Valentina May
An der Umfrage haben 411 Benutzer teilgenommen.
 
 
Autorentags: Dan Wells, Maya Shepherd, Paul Finch, Susanne Mischke, Takis Würger, Valentina May
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das Geheimnis der Güldensteins 2 - Porzellanhimmel
Geschrieben von: Valentina May (11. Januar 2019)
Die Grimm-Chroniken 09 - Die verbotene Farbe
Geschrieben von: Maya Shepherd (11. Januar 2019)
100/100
[6 Blogger]
Hannover-Krimis 8 - Zärtlich ist der Tod
Geschrieben von: Susanne Mischke (11. Januar 2019)
Lucy Clayburn 2 - Im Schatten des Syndikats
Geschrieben von: Paul Finch (11. Januar 2019)
Mirador 3 - Active Memory
Geschrieben von: Dan Wells (11. Januar 2019)
100/100
[1 Blogger]
Stella
Geschrieben von: Takis Würger (11. Januar 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz