Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.246 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »edward37«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Entführte Mädchen, zufällige Wiedersehen, schwere Unfälle
Werbung:
Bekanntlich gibt es derzeit gute Gründe, um zu Hause zu bleiben und ein gutes Buch zu lesen. Daher stellen wir euch an dieser Stelle wie gewohnt die erwähnenswertesten Werke vor, die gestern Teil unseres Systems geworden sind.

Loslegen wollen wir heute im Verlag Hoffmann und Campe, in dem das neueste Werk der seit sechzig Jahren schriftstellerisch aktiven irischen Autorin Edna O’Brien veröffentlicht wurde. Für »Das Mädchen« bereiste sie Nigeria und recherchierte dort über das Schicksal der vielen jungen Frauen, die von Boko-Haram-Kämpfern entführt wurden. Im Mittelpunkt ihres Buchs steht Maryam, der gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen dieses Schicksal widerfuhr. Sie übersteht die Gefangenschaft und flüchtet gemeinsam mit einer Freundin, was jedoch erst den Beginn eines langen und aufreibenden Weges zurück ins »normale« Leben bedeutet. Das Buch der inzwischen 89 Jahre alten großen Schriftstellerin hat einen Umfang von 256 Seiten und kann für 23 Euro als gebundene Ausgabe erworben werden. Die E-Book-Version kostet 16,99 Euro, eine ungekürzte Hörbuchvariante mit einer Laufzeit von 5:26 Stunden wurde von Schauspielerin und Sprecherin Hannah Baus eingelesen. In einer ersten Blogbesprechung erwähnte Miss Mesmerized, bei O'Briens Schilderungen könne man bisweilen »den Glauben an die Menschheit verlieren«.

Deutlich leichter geht es bei New-York-Times-Bestsellerautorin Melissa Foster zu. Ihr Liebesroman »Spiel der Herzen« bildet den Auftakt zu einer Reihe über die »Remingtons«. Im ersten Band begegnet man dem erfolgreichen Spieledesigner Dex Remington, seines Zeichens hochintelligent und attraktiv, allerdings auch vollkommen immun gegen Gefühle. Er trifft nach vier Jahren wieder auf Ellie Parker, die einst Trost bei ihm gesucht hatte, ehe sie sich dann kommentarlos aus dem Staub machte, was zu Remingtons gestörtem Gefühlsleben geführt hatte. Das Wiedersehen löst nun in beiden eine gefährliche Mischung aus Begehren und Angst aus. »Spiel der Herzen« ist 300 Seiten lang und kann zum Preis von 13,90 Euro als Taschenbuch erworben werden. Für 4,99 Euro ist es in digitaler Form zu bekommen, Abonnenten von »Kindle Unlimited« müssen für das E-Book nichts zahlen. Dies führte dazu, dass das Buch innerhalb von 24 Stunden nach seinem Erscheinen in die Top Fünfzig der E-Book-Bestsellerliste von Amazon stürmte.

Eine ganze Reihe an erwähnenswerten neuen Romanen hat im Gmeiner Verlag das Licht der Buchwelt erblickt. Stellvertretend wollen wir an dieser Stelle auf den Thriller »Kalte Nacht« hinweisen, den die inzwischen in Dänemark lebende Autorin Anette Strohmeyer alias Anne Nordby verfasst hat. Sie gibt darin ihrem Ermittler Tom Skagen von der für grenzüberschreitende Verbrechen zwischen Skandinavien und Deutschland zuständigen Spezialeinheit Skanpol seinen zweiten Fall. Dieses Mal rast das Auto einer deutschen Familie gegen einen Baum, woraufhin der Vater und die Tochter nur noch tot aufgefunden werden können. Es zeigt sich jedoch, dass es sich nicht um einen einfachen Unfall handelte, denn das Mädchen war schon vorher nicht mehr am Leben, und von der Mutter fehlt jede Spur. Skagen nimmt sich der Sache an und gelangt zunächst an ein Ferienhaus in Südschweden, mit dem sich die Familie einst einen großen Traum erfüllt hatte. Einen schönen Traum, der sich rasch ins Gegenteil verkehrt hatte. »Kalte Nacht« ist 506 Seiten lang und hat einen Preis von sechzehn Euro. Für vier Euro weniger kann man die Geschichte in E-Book-Form lesen.

Zum Abschluss noch drei weitere neue Gmeiner-Werke im Schnelldurchlauf, die wir nicht unter den Tisch kehren wollen: In dem Hannover-Krimi »Rabeneck« lässt Claudia Rimkus ihre rüstige Ermittlerin Charlotte Stern zum zweiten Mal von der Leine. Dieses Mal absolviert die einstige Leiterin des Kriminalarchivs einen Undercover-Einsatz in einem Internat, in dem es zuvor zu einem Mord und einer Entführung gekommen war. Sibylle Luise Binder macht in ihrem Kriminalroman »Mord bei den Festspielen« Bregenz am Bodensee unsicher, wo es zum Mord an einem ehemaligen Supertenor kommt. Fans von historischen Romanen werden von Wolfgang Kemmer indessen nach Augsburg entführt. In »Die Schwester des Torwächters« geht es zurück ins Jahr 1530, und eine heimtückische Intrige wird gesponnen.

Dieser Link führt euch zur kompletten Liste der Bücher, die wir gestern eingetragen haben. Wie an allen anderen Tagen auch, so haben auch am Mittwoch die meisten Bücher dank Vorschlägen unserer User den Weg hierher gefunden. Vielen Dank für die Mithilfe!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 190 (43,2%)
Die Remingtons 1 - Spiel der Herzen von Melissa Foster
2
 
 162 (36,8%)
Das Mädchen von Edna O’Brien
3
 
 42 (9,5%)
Tom Skagen 2 - Kalte Nacht von Anne Nordby
4
 
 18 (4,1%)
Mord bei den Festspielen von Sibylle Luise Binder
5
 
 16 (3,6%)
Die Schwester des Torwächters von Wolfgang Kemmer
6
 
 12 (2,7%)
Charlotte Stern 2 - Rabeneck von Claudia Rimkus
An der Umfrage haben 440 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Tom Skagen 2 - Kalte Nacht vom 12.03.2020 9:03:
» Dies ist nun der zweite Fall für den Ermittler Tom Skagen von der Sondereinheit Skanpol, die länderübergreifend in Skandinavien und Deutschland ermittelt. Die deutsche Familie Nowak hat sich in Hultsjö/Südschweden ein Ferienhaus gekauft. Die Bewohner des kleinen Ortes sind darüber nicht begeistert. Dann gibt es einen Autounfall. Der Wagen der Nowaks rast gegen einen Baum. Der Vater stirbt, die Tochter ist zwar auch tot, doch das war sie schon vor dem Unfall. Nur die jüngere Tochter überlebt. Wo aber ist die Mutter? Was steckt hinter all dem? Wie schon der erste Band der Reihe, ist auch dieser Thriller wieder gut und flüssig zu lesen. Die Spannung ist schon aufgrund des Klappentextes aufgebaut und ist auch im Verlauf der Geschichte immer sehr hoch, wozu die wechselnden Perspektiven wesentlich beitragen. Wieder einmal dürfen wir in die Abgründe der menschlichen Seele blicken. Tom Skagen ermittelt dieses Mal zusammen mit der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310

 
Autorentags: Anne Nordby, Claudia Rimkus, Edna O’Brien, Melissa Foster, Sibylle Luise Binder, Wolfgang Kemmer
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Charlotte Stern 2 - Rabeneck
Geschrieben von: Claudia Rimkus (11. März 2020)
Das Mädchen
Geschrieben von: Edna O’Brien (4. März 2020)
1,00
[1 Blog]
Die Remingtons 1 - Spiel der Herzen
Geschrieben von: Melissa Foster (11. März 2020)
1,54
[24 User]
Die Schwester des Torwächters
Geschrieben von: Wolfgang Kemmer (11. März 2020)
Mord bei den Festspielen
Geschrieben von: Sibylle Luise Binder (11. März 2020)
Tom Skagen 2 - Kalte Nacht
Geschrieben von: Anne Nordby (11. März 2020)
1,10
[2 Blogs]
1,00
[1 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz