Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.361 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »EniK«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Entführte Kinder, schwere Zeiten, tote DJs
Werbung:
Nachdem gestern wieder allerhand neue Bücher in unserem System eingetroffen sind, möchten wir euch an dieser Stelle wie gewohnt einen Überblick über die erwähnenswertesten Neuveröffentlichungen bieten.

In der auf Kriminalliteratur spezialisierten »Edition M« unter dem Banner von Amazon wurde mit »Meereskalt« ein neuer Thriller von Elias Haller herausgegeben. Darin schildert Haller den dritten Fall, den seine beiden Ermittler Greta Silber und Hardy Finkel zu lösen haben. Dabei kommt es an der herbstlichen Ostseeküste auf der Insel Rügen zu einer Feier, bei der die Stimmung zunächst sehr gut ist, bis zwei Kinder verschwinden. Es handelt sich um den Sohn und die Tochter eines Landtagsabgeordneten, und so werden die beiden Kommissare sofort eingeschaltet. Wenig später werden zwei Kinder in einem Ruderboot auf dem Meer gefunden - eines davon tot, das andere mit einem schweren Trauma. »Meereskalt« hat einen Umfang von 399 Seiten und kann für 9,81 Euro erworben werden. Die Digitalausgabe kostet 4,41 Euro, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen.

In einem anderen Amazon-Verlag, nämlich bei »Tinte & Feder«, wurde die »Breitenbach-Saga« von Mina Baites fortgeführt. »Der Ahorn und das rote Land«, so der Name des Werks, führt die Leser zum einen ins Jahr 1910 und nach Berlin, wo sich die Schuhhersteller von Breitenbach & Sohn im Zuge von politischen Konflikten und rebellierenden Arbeitern den neuen Bedingungen anpassen müssen und mit einem schweren Unfall konfrontiert werden. Zum anderen führt das Buch auch ins Colorado des Jahres 1914, wo Julia und Chesmu um den Rest der Breitenbachs bangen müssen, nachdem sich die europäischen Staaten gegenseitig den Krieg erklärt haben. Das 349 Seiten starke Buch ist zu exakt den gleichen Konditionen zu bekommen wie Elias Hallers Thriller. Die-Rezensentin schrieb in einer ersten Blogbesprechung, das Werk habe sie »schon nach der ersten Seite nicht mehr losgelassen«.

Noch einmal zurück zu Verbrechen, die sich an deutschen Küsten abspielen: Im Klarant Verlag wurde Rolf Uliczkas neuester Ostfriesland-Krimi »Fetenmord in Neuharlingersiel« herausgegeben, in dem Uliczkas Dauerermittler Bert Linnig und Nina Jürgens ein weiteres Mal zur Tat schreiten müssen. Und wie bei Haller ist auch hier eine Party der Ausgangspunkt. Bei Uliczka verschwinden jedoch keine Kinder, vielmehr wird ein Discjockey erstochen. Der Mann hatte zuvor die Frauenherzen in Scharen pulsieren lassen, und so geht der erste Verdacht in die Richtung, dass seine Freundin aus Eifersucht die Kontrolle verloren haben könnte, oder dass ein gehörnter Ehemann nach Rache gelechzt haben könnte. Nachdem bald eine große Geldsumme und eine zweite Leiche ins Spiel kommen, wird alles jedoch noch deutlich komplexer. Der »Fetenmord in Neuharlingersiel« hat einen Umfang von 200 Seiten und kostet 11,99 Euro, die E-Book-Fassung ist für 3,99 Euro zu haben.

Zum Abschluss noch drei neue Bücher aus dem Verlag HarperCollins im Schnelldurchlauf, die ebenfalls eine Erwähnung verdient haben ... und unter denen es einige gibt, bei denen man mal anhand der Themen sieht, wie weit das Jahr 2020 inzwischen schon wieder fortgeschritten ist. So berichtet Anne Barns in ihrem Roman »Eisblumenwinter« von einer winterlichen Liebe, die sich zwischen Nord- und Ostsee abspielt. Jane Linfoot widmet sich in ihrem Buch »Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall« gar der schönsten Zeit des Jahres ... richtig gelesen: Die Phase, in der solche Bücher veröffentlicht werden, ist tatsächlich inzwischen wieder angebrochen. Last but not least wurde das Buch »Rosenträume« herausgegeben, in dem Debbie Macombers Reihe über das beschauliche Örtchen Cedar Cove in die zweite Runde geführt wurde.

Diese und weitere Neuerscheinungen findet ihr, wenn ihr diesem Link zur Gesamtliste folgt. Wie an jedem Tag möchten wir uns auch heute bei all den hilfsbereiten Besuchern unserer Webseite bedanken, die uns die neuen Werke gemeldet haben.


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 250 (59,5%)
Greta Silber und Hardy Finkel 3 - Meereskalt von Elias Haller
2
 
 48 (11,4%)
Die Breitenbach-Saga 3 - Der Ahorn und das rote Land von Mina Baites
3
 
 41 (9,8%)
Eisblumenwinter von Anne Barns
4
 
 39 (9,3%)
Bert Linnig und Nina Jürgens 11 - Fetenmord in Neuharlingersiel von Rolf Uliczka
5
 
 23 (5,5%)
Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall von Jane Linfoot
6
 
 19 (4,5%)
Cedar Cove 2 - Rosenträume von Debbie Macomber
An der Umfrage haben 420 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Breitenbach-Saga 3 - Der Ahorn und das rote Land vom 21.10.2020 14:44:
» Ich hatte mich schon auf diesen dritten Band der Breitenbach Saga gefreut. Inzwischen gibt es eine weitere Genration, die dafür sorgen müssen, dass das Traditionsunternehmen auch weiter im Markt erhalten bleibt. Die Zeiten in Deutschland sind unruhig. Die Arbeiter kämpfen für ihre Interessen und der Krieg wirft seine Schatten voraus. Aber es gibt noch weitere Herausforderungen, die Felix Breitenbach und seine Schwestern meistern müssen, denn während sie neue Ideen haben, wollen die Älteren die Tradition hochhalten. Gerade erst hat Isa ihr Glück gefunden, dann erleidet sie einen Unfall, der Auswirkungen auf die ganze Familie hat. Derweil sorgt man sich in Colorado um die Verwandten in Deutschland, denn die Nachrichten sind nicht gut. Ob sie sich alle jemals wiedersehen? Wie schon die Vorgängerbände, so ist auch dieses Buch wieder sehr angenehm zu lesen. Die Lebensumstände sind sehr gut beschrieben und auch die Handlungsorte sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Bert Linnig und Nina Jürgens 11 - Fetenmord in Neuharlingersiel vom 17.10.2020 13:49:
» Eifersucht oder Spielschulden Rolf Uliczka hat mit seinem 11. Fall der Ostfrieslandkrimi-Serie "die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln" wieder eine spannende Geschichte geschrieben. Dieses Mal geht es um den Mord am beliebten DJ Carsten. Gerade noch hat er eine glänzende, mitreissende Vorstellung bei der Strandfete von Neuharlingersiel abgegeben, wird er am nächsten Morgen ermordet aufgefunden. Nina und ihr Mann Bert beginnen sofort mit den Ermittlungen. Das ganze Team ist wieder vollauf damit beschäftigt den Täter schnellstmöglich zu finden. Da bleibt auch mal die Freizeit auf der Strecke. Verdächtige und Motive gibt es mehrere, aber welche Spur ist die richtige? Der Autor führt seine Leser gerne aufs Glatteis... Auch ohne viel Blut und action wieder ein gelungenes Buch! Polizeiarbeit und die privaten Seite der Ermitter sind genauso interessant, wie die Landschaft und Sehenswürdigkeiten Ostfrieslands!«
– geschrieben von Lorixx
Kommentar zu Bert Linnig und Nina Jürgens 11 - Fetenmord in Neuharlingersiel vom 17.10.2020 10:58:
» Verbotene Spiele In "Fetenmord in Neuharlingersiel" gibt es wieder einen neuen Fall für Nina, Bert und ihr Team zu klären. Der DJ Carsten wird nach der großen Strandparty ermordet in seinem Wohnmobil aufgefunden. Seine Beliebtheit bei den weiblichen Fans steht genauso im Fokus wie die Pokerrunden bei einem zwielichtigen Typen. Nina und ihr Mann setzen alle Hebel in Bewegung um den Fall zu lösen. Dabei kommen ihnen moderne Hilfsmittel wie zB GPS Ortung zugute. Es ist immer wieder toll zu lesen, welche Möglichkeiten ihnen heutzutage zur Verfügung stehen, um alle Spuren zu verfolgen und auszuwerten. Das gefällt mir an der Reihe sehr gut. Man ist immer bei der Arbeit dabei und bekommt nebenbei noch einen privaten Einblick in das Leben der Ermittler. Und so ganz nebenbei lernt man die tolle Umgebung von Ostfriesland kennen! Ich freue mich schon auf den nächsten Fall.«
– geschrieben von Arh
Kommentar zu Eisblumenwinter vom 14.10.2020 18:34:
» In „Eisblumenwinter“ begegnen wir erneut den drei Schwestern Katharina, Jana und Pia sowie deren Oma Anni, die wir aus „Drei Schwestern am Meer“ schon kennen. Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht neben Oma Anni diesmal Pia. Pia liebt ihre Karamellwerkstatt auf der Insel Rügen und das Leben dort. Aber sie liebt auch den Koch Paul sehr, der lebt aber weit entfernt auf der Insel Juist und träumt von einem eigenen Restaurant. Nun befinden sich beide in einer Art Beziehungspause, denn eigentlich möchte keiner von beiden „seine“ Insel verlassen, aber sie möchten eben doch zusammen sein. Eine schwierige Situation für beide. Auch die beiden anderen Schwestern kämpfen gerade mit Entscheidungen. Da kommt Annies Schwester Erika mit der Neuigkeit, dass ihre Tante Hedwig noch lebt und ihr ein paar roter Stiefel geschickt hat, die in Oma Anni bedeutende Erinnerungen wach rufen. Von Tante Hedwig hatten die Schwestern seit der Teilung Deutschlands nichts mehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Cedar Cove 2 - Rosenträume vom 29.09.2020 19:47:
» „Rosenträume“ ist der 2. Teil aus der Cedar Cove-Reihe und setzt die Geschichte um die Bewohner der Kleinstadt fort. In diesem Teil geht es hauptsächlich um die Bibliothekarin Grace Sherman, deren Ehemann Dan bereits im ersten Teil der Reihe spurlos verschwunden ist. Weder Grace noch ihre beiden erwachsenen Töchter haben eine Ahnung, wo Dan steckt oder was ihn dazu veranlasst haben könnte, einfach wegzugehen. Grace vermutet eine neue Frau in seinem Leben, was sich ihre Töchter nicht vorstellen können. Nun ist das erste Enkelkind unterwegs und alle drei haben die Hoffnung, dass Dan doch wieder auftaucht. Doch Dan bleibt spurlos verschwunden und Grace und ihre Töchter müssen lernen, damit zu leben. Aber sie erhalten Unterstützung von ihren Freundin im Ort und da ist auch noch Cliff, der sich sehr für Grace interessiert … Neben der Geschichte um Grace gibt es natürlich auch ein Wiedersehen mit den bereits bekannten Figuren aus …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall vom 26.09.2020 17:57:
» In " Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall " soll Ivy für ihre Freundin Libby ein Schloss in Cornwall instatauglich fürs Weihnachtsfest schmücken. Darauf freut sich Ivy sehr, ist sie so doch beschäftigt sowie abgelenkt, um an das für sie einschneidende Erlebnis vor einem Jahr zu denken. Als Ivy im Schloss Cockle Shell Castle mit ihrem kleinen Hündchen Merwyn ankommt, trifft sie gleich zweimal den Schlag. Das erste mal, da der Hausherr niemand geringeres als Bill ist, denn sie vor Jahren kennengelernt hatte und ihn nie vergessen konnte. Das zweite mal, da dass Schloss praktisch ungeschmückt und nackt daher kommt uns so viel ungeplante Arbeit auf Ivy zukommt. Doch Ivy möchte das beste Weihnachtsfest daraus machen und krempelt die Arme hoch. Unerwartet Hilfe bekommt sie dann von Bills Vater Keef und dessen Surfergang. Auch Libbys Mutter Miranda kommt samt zukünftigen früher an. Kann mit vereinten Kräften …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Eisblumenwinter vom 25.09.2020 9:26:
» In " Eisblumenwinter " begegnen wir Oma Anni, Katharina ( kurz Rina ), Pia und Nesttäckchen Jana aus 'Drei Schwestern am Meer' wieder. Pia hat sich ihren Traum verwirklicht und ihre Karamellwerkstatt auf Rügen eröffnet und könnte eigentlich glücklich sein. Wäre da nicht ihr Freund Paul, der auf Juist Zuhause ist und daran denkt, dort ein Restaurant zu übernehmen. So nimmt Pia Abstand zu Paul, um zu sehen, ob mehr zwischen ihnen ist, als nur die Entfernung zwischen Ostsee und Nordsee. Oma Annis Schwester Erika hat eine Überraschung für Anni und stellt ihr ohne Vorwarnung ein paar rote Stiefel hin. Damit nicht genug, gibt es eine weitere Neuigkeit, die das Leben der Frauen verändert und Oma Anni bietet Pia darum, mit ihr in die Stadt ihrer Vergangenheit zu reißen. Um dort, die verloren geglaubte Tante Hedwig wieder zu treffen. Dabei werden einige Geschehnisse offenbart, die vieles in einem neuen Licht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Eisblumenwinter vom 15.09.2020 17:53:
» Ich liebe die Bücher von Anne Barns, hier weiß ich immer das mich ein Lesevergnügen erwartet. Die Geschichte um die Schwestern Pia, Katharina, Jana und ihrer Oma Anni hat mich komplett in den Bann gezogen. Jede von den Schwestern kämpft mit einem Problem, und auch für Oma Anni passiert etwas völlig unvorhergesehenes. Pia und Oma Anni machen eine gemeinsame Reise in die Vergangenheit, und was sie da entdecken ist fast unglaublich. Der zusammenhalt, und die Liebe unter den vier Frauen ist zu fühlen. Und man wünscht sich ein Teil dieser Familie zu sein. So eine tolle, herzerwärmende Geschichte die Anne Barns hier mit einem bildlichen Schreibstil erzählt. Die Umgebung von Rügen ist so toll geschildert, das ich mir wünsche einmal dort hin zu fahren. Eine überraschende Wendung mit der ich überhaupt nicht gerechnet habe, rundet das Buch völlig ab. Eine Spannende Geschichte die zeigt, was Familienzusammenhalt, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
Kommentar zu Cedar Cove 2 - Rosenträume vom 12.09.2020 17:45:
» In " Rosenträume (Cedar Cove 2) " ist die Welt von Grace und ihren Töchtern auf den Kopf gestellt worden, als ihr Mann Dan von heute auf morgen spurlos verschwand. Während die jüngere Tochter als Vaterkind noch hofft, das er wieder kommt und alles gut wird, sieht Grace keine Zukunft mehr als Paar für sich. Nur das ungeklärte macht ihr zu schaffen und hält sie davon ab, mit Cliff sich eine Chance zu geben. Zudem hat ihre älteste Tochter mit ihrer Vergangenheit Probleme, die ihr Steine für eine glückliche Zukunft in den Weg legen. Desweiteren erfahren wir von den Prota aus dem ersten Band neues aus deren Leben. Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Grace und ihren Töchtern, sowie den anderen Bewohnern von Cedar Cove mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln, manche mitfühlende Momente …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Greta Silber und Hardy Finkel 3 - Meereskalt vom 12.09.2020 9:50:
» Peter Pan ein Mörder? Die Kommissare Hardy Finkel und Greta Silber bekommen einen neuen Fall. Auf der Insel Rügen verschwanden während einer privaten Feier die beiden Kinder des Gastgebers. Da der Vater der Kinder Landtagsabgeordneter ist, vermuten die beiden, dass seine Position etwas mit dem verschwinden zu tun hat. Kurz darauf wird mitten auf dem Meer ein Ruderboot mit den beiden geborgen. Das jüngere Kind ist tot, das ältere schwer traumatisiert. Die Ermittlungen bringen Finkel und Silber zu weiteren grausamen Verbrechen. Das Buch hat mir gut gefallen. Ich mag Finkel und Silber. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ebenso war das Buch sehr spannend geschrieben. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen, was hinter den Morden steckt. Vor allem warum sich der Mörder als Peter Pan verkleidet hat und was es mit den Murmeln auf sich hat. Ich finde es toll, wenn man denkt – AH super der ist der Täter und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07

 
Autorentags: Anne Barns, Debbie Macomber, Elias Haller, Jane Linfoot, Mina Baites, Rolf Uliczka
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Bert Linnig und Nina Jürgens 11 - Fetenmord in Neuharlingersiel
Geschrieben von: Rolf Uliczka (25. August 2020)
1,00
[1 Blog]
1,87
[23 User]
Cedar Cove 2 - Rosenträume
Geschrieben von: Debbie Macomber (25. August 2020)
3,00
[2 Blogs]
1,50
[2 User]
Die Breitenbach-Saga 3 - Der Ahorn und das rote Land
Geschrieben von: Mina Baites (25. August 2020)
1,00
[1 Blog]
1,80
[153 User]
Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall
Geschrieben von: Jane Linfoot (25. August 2020)
2,00
[2 Blogs]
1,00
[1 User]
Eisblumenwinter
Geschrieben von: Anne Barns (25. August 2020)
1,35
[6 Blogs]
1,40
[5 User]
Greta Silber und Hardy Finkel 3 - Meereskalt
Geschrieben von: Elias Haller (25. August 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,38
[129 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz