Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.916 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »preostleah47«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Entführte Kinder, Call me by your Name, Wein und Mord
Werbung:
An dieser Stelle möchten wir auf die erwähnenswertesten neuen Bücher hinweisen, die am Freitag in unserem System gelandet sind. Diese führen ihre Leser in die DDR der siebziger Jahre, sie setzen die Geschichte eines erfolgreichen Filmes fort, und sie berichten von fragwürdigen Ereignissen am Rio Douro in Portugal.

Ein großer Teil der Werke, die gestern bei uns eingetrudelt sind, geht aufs Konto des Deutschen Taschenbuch Verlages. So zum Beispiel »Zwei fremde Leben«, das neueste Buch von Frank Goldammer. Darin erfahren Ricarda Raspe und ihr Verlobter im Jahre 1973 in einer Dresdner Klinik, dass ihr Baby nach der Geburt gestorben sei. Ricarda geht anschließend davon aus, dass das Kind gar nicht tot ist, sondern dass eine staatlich angeordnete Kindesentführung geschehen ist. Diesen Verdacht teilt auch ein Polizist, und durch seine Recherchen bringt er sich selbst in große Gefahr. Bis sich aufklärt, was geschehen ist, vergehen siebzehn Jahre, da die junge Claudia Behling dann nach ihrer Mutter sucht, die sie angeblich direkt nach ihrer Geburt weggegeben haben soll. »Zwei fremde Leben« ist 400 Seiten lang und kann für 16,90 Euro erworben werden. Die Digitalausgabe ist zwei Euro günstiger.

«Find me - Finde mich« ist ein weiteres neues Buch, das im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen ist. Dabei handelt es sich um einen Roman, der es im vergangenen Herbst auf die damalige Bestsellerliste der New York Times geschafft hatte und in dem André Aciman die Geschichte aus seinem vor einigen Jahren verfilmten Erfolgswerk »Call me by your Name« fortgesetzt hat. Darin wird Protagonist Elio in Rom von seinem Vater Samuel besucht, dessen Ehe zu Ende gegangen ist. Elio hat seit seiner Trennung von Jugendliebe Oliver seinerseits keine richtige Beziehung mehr geführt, während Oliver in New York geheiratet und eine Familie gegründet hat, obwohl er sich eigentlich nach einer Begegnung sehnt, wie er sie mit Elio erlebt hatte. Samuel wiederum trifft auf seiner Reise auf jemandem, der seinem Leben neuen Sinn gibt. »Find me - Finde mich« ist 296 Seiten lang und kostet als gebundenes Werk 22 Euro. Für die E-Book-Variante sind 19,99 Euro zu zahlen.

Aller guten Dinge sind drei: Auch Paul Grotes Kriminalroman »Die Weinprobe von Lissabon« wurde vom Deutschen Taschenbuch Verlag herausgegeben. Darin begegnet man einem Familienvater und Weingutbesitzer namens Nicolas Hoffmann, dessen Leben eigentlich rundum in Ordnung sein könnte ... wenn es da nicht drei Mordfälle und einen unglücklichen Zufall bei einer Weinprobe gegeben hätte. Es zeigt sich, dass hinter alledem ein groß angelegter Drogenschmuggel steckt. All das will Hofmann nicht einfach auf sich beruhen lassen, weswegen er sich mit (zunächst) unbekannten Gegnern anlegt. »Die Weinprobe von Lissabon« hat einen Umfang von 432 Seiten und kostet 12,95 Euro. Für die E-Book-Version müssen 10,99 Euro über den digitalen Ladentisch wandern.

Natürlich wurde auch jenseits des Deutschen Taschenbuch Verlages schwer geschuftet, und so sind allerhand weitere neue Bücher in den Regalen der deutschsprachigen Buchhändler angekommen. Zumindest drei davon möchten wir euch an dieser Stelle noch im Schnelldurchlauf vorstellen: Sina Jorritsma hat im auf Ostfrieslandkrimis spezialisierten Klarant Verlag ihrer erfolgreichen Reihe über die Inselkommissare Antje Fedder und Roland Witte einen neuen Band hinzugefügt. In »Juister Lüge« wird die Leiche einer Frau am Strand gefunden, nachdem diese tags zuvor eine Polizeistation aufgesucht hatte. Im Arctis Verlag wurde Kerry Drewerys Buch »Der letzte Papierkranich« veröffentlicht, in dem sich zwei Jugendliche nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima auf die Suche nach ihren Eltern begeben. Last but not least hat der schweizer Sternensand Verlag ein neues Buch von Mirjam H. Hüberli herausgegeben. In Thoras Bücherecke wurde »Lash - Von Herzen fies« als ein »sehr schöner Roman für Jugendliche« bezeichnet, und bei Aus dem Leben einer Büchersüchtigen wurde gelobt, dass die darin erzählte Geschichte »einnehmend ohne erdrückend« und »gefühlvoll ohne sich aufzuzwingen« ist.

Die komplette Liste aller Neueintragungen bei Leserkanone.de findet ihr unter diesem Link. Auch heute möchten wir ein großes Dankeschön an die Leute richten, die so freundlich waren, uns durch ihre Hinweise auf neue Bücher zu unterstützen!
Autorentags: André Aciman, Frank Goldammer, Kerry Drewery, Mirjam H. Hüberli, Paul Grote, Sina Jorritsma
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Der letzte Papierkranich
Geschrieben von: Kerry Drewery (24. Juli 2020)
Die Weinprobe von Lissabon
Geschrieben von: Paul Grote (24. Juli 2020)
Find me - Finde mich
Geschrieben von: André Aciman (24. Juli 2020)
1,00
[1 Blog]
Lash - Von Herzen fies
Geschrieben von: Mirjam H. Hüberli (24. Juli 2020)
1,50
[2 Blogs]
Witte und Fedder ermitteln 7 - Juister Lüge
Geschrieben von: Sina Jorritsma (24. Juli 2020)
1,00
[2 User]
Zwei fremde Leben
Geschrieben von: Frank Goldammer (24. Juli 2020)
1,25
[3 Blogs]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz